» »

Wie wenig Schlaf ist ungesund? Fragen zum Thema Schlaf

l@iebluings*maus hat die Diskussion gestartet


Hallo Community!

ich hab mal wieder eine Nacht durchgemacht, und da ich zur Zeit keinen wirklichen Tag/Nachtrythmus besitze, mache ich mir auch ein wenig Gedanken wie ungesund dies denn wirklich sein kann.

-Wenn man lange Zeit wach war (über 12std), kann man den Schlaf nachholen, sodass sich der Körper wieder vollständig erholt, oder bleiben je nach dem Zellschäden zurück. (habe gehört dabei würden freie Radikale entstehen?)

Klingt jetzt sicher paranoid, frage mich halt ob da was dran ist?

-Ist es ungesund einfach die paar Stunden tagsüber zu schlafen und Nachts wach zu sein (auf dauer)?

-Kann ich mich darauf verlassen, dass sich mein Körper irgendwann den Schlaf holt, den er braucht?

Antworten
g^rottlchxe


Ich hab früher auch gedacht, daß es mir überhaupt nix ausmacht nachts nicht oder wenig zu schlafen.

Inzwischen weiß ich es auch besser.

Wirklich nachholen wird dein Körper den Schlaf nicht der ihm fehlt. Oder du pennst am Wochenende mehr oder weniger durch...

Ob durch Schlafmangel Zellschäden zurückbleiben, ob freie Radikale entstehen kann ich dir nicht beantworten. Aber gesund ist es auf keinen Fall wenn man zu wenig schläft.

Du hast das Gefühl daß du nicht müde bist, daß du nicht mehr schlaf brauchst- aber irgendwann rächt sich das.

Der Nachtschlaf ist am wichtigsten ... Also versuch dir wieder anzugewöhnen in der Nacht zu schlafen und am Tag eben wach zu sein.

lFieblin+gsmauxs


Ui, jetzt hab ich schiss :( Habe mir ja schon gedacht, dass es sicher nicht das gesündeste ist.. aber dass es sich so richtig rächt im nachhinein?

Ich liebe die Stille der nacht sosehr...

Was kann den so gesundheitlich alles passieren, wenn man unregelmäßig schläft? Ist es denn wirklich so schlimm wie alle sagen?

Sollte ich jetzt am besten bis heute Nacht durchmachen und dann schlafen oder jetzt tagsüber?

Danke für eure hilfreichen antworten. Googeln kann nämlich manchmal so ??? verwirrend sein.

Jvoh,o


hallo,

habe auch wenig schlaf, bei mir ist das beruflich bedingt. Aber muß schon sagen, wenn ich in der Nacht nicht schlafe, dann schlafe ich am Tag, aber viel weniger als in der Nacht.

S[amhlUemxa


Ich hab gehört, dass man Schlaf weder nachholen kann noch vorausschlafen.

Ich schätze, jeder merkt selbst, wie viel Schlaf er braucht. Ich brauche um die 9h, Erwachsene brauchen im Schnitt zwischen 7 und 9h.

Ausreichend Schlaf ist jedenfalls sehr wichtig für die Gesundheit. Das Immunsystem leidet sehr darunter.

Vor kurzem hab ich gelesen, dass es wichtig ist, die Schlafphasen nicht zu unterbrechen. Eine Phase dauert 90 min, also wäre es ratsam, nach 6, 7,5 oder 9h aufzustehen.

l8iebliwngs<mauxs


Weiss jemand ob es einen bleibenden Körperlichen Schaden aufgrund von Schlafentzug gibt? So ähnich wie die Haut dauerhaften Schaden durch einen Sonnenbrand nimmt?

Oder ist das okay, solange man es nicht monate und jahrelang am stück macht?

Ich mach mir doch Sorgen um meine gesundheit obwohl oder gerade weil ich so ungesund lebe %-|

JJohxo


Ich habe Augenprobleme bekommen, ging zum Arzt aber der hat mir Lesebrillen verschrieben, kann nicht sagen ob das vom wenigen schlaf kommt oder eine andere Ursache ist.

lKieblpingsxmaus


Hm...

Ich frage mich...wäre es klüger jetzt sich zu zwingen den Tag wach zu bleiben und dann heute nacht zu schlafen. oder jetzt tagsüber

ucpelxa


erstens: ja, der körper holt sich den schlaf. nennt sich sleep-homeostasis. das bedeutet, dass man "vorschlafen" kann, bzw schlaf "nachholen" kann. jedenfalls bei menschen mit einem einigermassen normalen tag-nacht-rythmus.

zweitens: kommt doch drauf an, ob du drunter leidest oder nicht. bist du müde, schlapp? oder gehts dir eh gut so? danach musst du dich richten. ich hab auch nicht verstanden, warum du so wenig schläfst. kannst du nicht, willst du nicht, bist du nicht müde, übergehst du müdigkeit,....?

wenn du schlafen "lernen" willst, such mal nach "schlafhygiene" (fixe rituale, zusammenhang mit essenszeiten, schlafplatz einrichten, stress wegschieben lernen (siehe autogenes training))

lviebliingsmaxus


nicht schafen können.... hmm wohl hauptsächlich aus psyschichen gründen. hab im thread borderline schon was zu geschrieben... weiteres folgt noch..

Ich bin ziemlich schon ziemlich gerädert. konzentrationsschwierigkeiten und kreislaufprobleme bemerke ich.

Frage mich immer noch was jetzt klüger wäre. Durchhalten bis heut abend oder ins bett legen... ??? ??

A?nonyxma1


das bedeutet, dass man "vorschlafen" kann, bzw schlaf "nachholen" kann. jedenfalls bei menschen mit einem einigermassen normalen tag-nacht-rythmus.

Also ich habe einen ziemlich regelmäßigen Tag-Nacht-Rhythmus, und kann Schlaf weder vor- noch nachholen. Vorholen schon gar nicht (ich kann nicht einfach mehr schlafen, nur, weil ich die nächste Nacht vielleicht weniger schlafen werden, sondern wenn ich ausgeschlafen bin, wache ich auf....), und nachholen auch nicht wirklich. Selbst wenn ich eine Nacht mal kaum geschlafen haben, kann ich die nächste deswegen nicht mehr schlafen. Wenn ich etwa um 9 ins Bett gehe, weil ich einfach müde bin, schlafe ich zwar ein, bin aber am nächsten Tag um 4 oder 5 wach.....

Frage mich immer noch was jetzt klüger wäre. Durchhalten bis heut abend oder ins bett legen..

Ist wahrscheinlich etwas vom Typ abhängig. Aber für mich wäre es besser, durchzuhalten. Wenn ich den halben Nachmittag schlafe, könnte ich mit ziemlicher Sicherheit abends dann wieder nicht einschlafen.....

Eine Phase dauert 90 min, also wäre es ratsam, nach 6, 7,5 oder 9h aufzustehen.

Trifft bei mir wirklich zu. Ich schlafe tatsächlich in der Regel 6 oder 7,5 Stunden (und wache ohne Wecker auf). Auch wenn ich nachts aus irgendeinem Grund aufwache, ist das meist nach so einer Phase.

gKwend7olyxnn


Ich brauche auch nicht mehr als 6 Stunden am Schlaf, wache sogar am Wochenende von selbst auf nach dieser Phase ohne Wecker, deswegen achte ich meistens drauf, am Wochenende unbedingt später schlafen zu gehen, weil ich morgens nicht genauso früh aufstehen will wie zur Arbeit, sonst ist mir das ganze Wochenende schon versaut ;-D

Früher hab ich auch mehr Schlaf gebraucht, das ist altersabhängig. Mit steigendem Alter benötigt man komischerweise weniger Schlaf (mir tun auch die Muskeln weh, wenn ich zulang gelegen habe).

Vorschlafen könnte ich allerdings auch nie, das bringt nichts. Ich geh ins Bett, wann ich müde werde und schlafen dann auch innerhalb ein paar Minuten ein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH