» »

Was haltet ihr von einem Bildungskredit? Erfahrungen?

Sramloemxa hat die Diskussion gestartet


Hallo allerseits!

Ich bin Studentin im 5. Semester, bin im Frühjahr von daheim ausgezogen und bekomme etwa 280€ Bafög. Darüber hinaus geben mir meine Eltern das Kindergeld (160€), ich gehe jobben und verdiene durch das Jobben im Schnitt etwa 200€ zusätzlich. Insgesamt also etwa 640€.

Davon ab gehen pro Monat:

- 100€ Studiengebühren (600€ pro Semester)

- 30€ Handy

- 180€ Miete

- 45€ Mensa

- 40€ Essen daheim (Haushaltsinvestitionen fehlen)

= grundsätzlich knapp 400€.

... und andere einmalige Investitionen wie zB aktuell 75€ für eine Orchesterreise, Material für Musikinstrumente, Bücher, Material für die Schule (studiere Lehramt), andere Büroartikel, Haushaltsartikel wie Staubsaugerbeutel, Angebote wie Kuchenformen, Ersatzteile für Fahrrad etc., Kleidung (hab ich mir seit Juni verkniffen), Bahnfahren (hab kein Semesterticket, kann aber ab 19 Uhr auf den Studentenausweis fahren. Leider muss man auch mal vormittags weg und das ist ziemlich teuer).

Schwankt also erheblich zwischen (im aktuellen Fall) 100€ (Orchesterreise + Nebenkosten) und nichts, je nachdem.


Diese einmaligen Investitionen belasten das Konto meist dann, wenn es eh schon fast leer ist. Dazu kommt diesen Monat, dass das Bafög für Oktober aufgrund Folgeantrag noch nicht da ist, ein Teil meines Nebenjobs hab ich auch noch nicht bezahlt bekommen.

Wie das als Student so ist, möchte man auch noch eine Woche in den Urlaub fahren, außerdem steht für mich noch ein Bootsführerschein auf dem Programm.


Jetzt meine Frage:

Lohnt sich ein Bildungskredit allgemein?

Meint ihr, er lohnt sich für mich?

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht? Schlechte, gute...

Hat jemand Alternativen?

Es grüßt

Antworten
b1urgfra&euleixn


huhu samlema *:)

eine meiner kommilitoninnen bekommt auch bafög, jobbt und hat sich einen studentenkredit geholt. sie meint, so ist es für sie alles viel entspannter, und sie würde es auf alle fälle jedem empfehlen. es gab bei der entsprechenden bank eine beratungk, ob und wie viel sie pro monat bekommt, zudem gibt es eine einmalige rücklage von ca. 2000euro, kann auch variieren, die für notfälle gedacht ist, oder wenn man sich mal etwas zusätzlich gönnen möchte.

generell gilt bei ihr: 2 jahre nach abschluss des studiums muss sie beginnen, den kredit plus zinsen zurückzuzahlen. wie genau die zinssätze aussehen, weiß ich nicht, aber ist nicht viel. insgesamt hat sie 10 jahren zeit, in monatlichen raten den kredit zurückzuzahlen. diese 2 jahren kann man zahlen, muss man aber nicht. die bank will dem studenten einen entspannten einstieg ins berufleben ermöglichen, bevor sie anfängt, ihr geld wieder einzutreiben.

hab meinen schatz auch mal zu so einem beratungsgespräch geschickt, da es bei ihm immer sehr knapp wird mit dem geld (er bekommt kein bafög und studiert an einer privaten hochschule). bis jetzt läuft alles super, ist bei ihm aber auch der erste monat.

ob ich dir den kredit empfehlen kann, weiß ich nicht ;-D bin da ja auch nicht direkt selber betroffen. aber du kannst dich ja mal bei den verschiedenen banken informieren, wie die sich da so unterscheiden.

liebe grüße =)

Rqlmmp?270x7


Ich würd mal bei der Kfw schauen. Das ist sicherlich zu empfehlen! Und nen Bildungskredit am Ende des Studiums ist sicherlich besser als nen Studienkredit am Anfang des Studiums, dass man vielleicht garnicht beendet!

Warum eigentlich nur so wenig Bafög?

Auf der anderen Seite würde ich vielleicht für die Studiengebühr einen Kredit aufnehmen, da gibts so Angebote von den Landesbanken. Wären ja auch schonmal 100€ mehr im Monat! Und nachher nicht so ein hoher Batzen wie ein Bildungskredit.

SmamlOemia


Ich dachte an einen Bildungskredit bei der KfW. Dort kann man 100, 200 oder 300€ bekommen und zahlt das dann 24 Monate nach Beginn der Zahlungen zurück mit 120€ pro Monat. Kommen natürlich noch Zinsen dazu, momentan 6,8% :-o

Weißt du, bei welcher Bank sie ist?

Ich seh grad, dass das bei der KfW nicht wirklich sooo toll ist, die Zinsen sind schon ne Menge... :-/

Danke schon mal

S,amlnema


So wenig Bafög, weil mein Dad noch zu viel Geld verdient. Unterstützung bekomm ich von ihnen aber nicht, da ein Auszug nicht notwendig war (25km Entfernung, einfacher Weg 1h).

100€ mehr im Monat wären schon super, dann müsste ich kein Geld beiseitelegen für die Gebühren.

SUajmlexma


Hab grade mal geschaut, es gibt extra Kredite nur für die Studiengebühren, es gibt aber auch welche, die für die monatlichen Kosten sind. Eigentlich kann ich ja letzteres nehmen und trotzdem für die Gebühren verwenden? Weil bei den Krediten für die Studiengebühren ist extra Auswahlverfahren und so...

R9lmQm>p270x7


Also in Hessen von der Landesbank war nichts mit Auswahlverfahren für die Studiengebühr.

Aber natürlich kannst du den mtl. Kredit auf 100€ Auszahlung laufen lassen und damit die Studiengebühr tilgen.

Das Problem ist nur, beim Studienkredit zahlt man sofort Zinsen für die geschuldete Summe.

Bei dem Kredit von der Landesbank,zahlt man wie beim Bafög, erst Zinsen ab Rückzahlungszeitraum!!

b7urQgfrraeulexin


also bei meinem freund und der bekannten ist es die haspa in hamburg, also allgemein die sparkasse. du kannst in dem beratungsgespräch genau festlegen, ob du 100, 200, 500euro oder noch mehr haben willst, genauso wie die rücklage festgelegt wird. du musst nicht auf diese rücklage zurückgreifen, aber falls es nötig sein sollte, kannst du das geld nutzen. zurückzahlen musst du nur, was du wirklich bekommst.

und es nennt sich studentenkredit, weil er auf studenten ausgelegt ist. ob du damit tatsächlich das studium an sich bezahlst oder nicht, ist der bank im prinzip egal. das wird auch nicht kontrolliert oder so ;-D denen ist auch mehr oder weniger 'egal', wie viel bafög du bekommst. sie machen den kredit nicht davon abhängig. es ist ein studenten- kein bildungskredit.

SLamleCmxa


@ Rlmmp

Das ist unterschiedlich, manche ziehen die Zinsen direkt vom Auszahlungsbetrag ab, andere rechnen es erst zum Ende dazu.

@ burgfräulein

Super, vielen Dank :-)


Weiß noch jemand was?

S>amle|mxa


Die Zinsen des KfW sind übrigens laut studienkredit.de doch nur 2,xx%. Stimmt das?

R4lmm.p2[707


Wenn ich auf meinen Kontoauszug schaue ja :-)

SOam~lema


Aaaah :-)

Erzähl mal was über den KfW, wie schnell sind die mit Antrag und so, fühlst du dich sicher etc.?

RXlm:mp270B7


Ich war bei der Hypo Vereinsbank und die haben das gemacht, geht ja ruckzuck, weil keine Sicherheiten und Einkommen interessieren. Geht halt viel Online, also immer in den Briefkasten auf der Homepage nach dem Einloggen schauen.

Bin eigentlich sehr zufrieden. Den Vertrag genau durchlesen und alles klar. Ich kenn einige die haben sich das nicht genau durchgelesen und hatten dann einigen Ärger, weil sie sich einfach etwas anderes dachten und die Kfw dann sagte, ne so nicht. (Rückzahlungsmodalitäten).

Und ehrlich, bei der Kfw fühle ich mich sicherer als bei jeder anderen Bank!

Sdamlefma


Was meinst du mit Rückahlungsmodalitäten?

Wie hoch ist dein Kredit? Und wieviel hast du dann insgesamt pro Monat zur Verfügung?

Rllmm`p270x7


Bin schon in der Rückzahlungsphase. Man konnte damals 650€ maximal bekommen und die Zinsen belaufen sich bei einer Vollstudienzeit dann fast auf 80€ im Monat und werden direkt abgezogen. Also man bekommgt 650€ minus Zinsen ausgezahlt. Zwischen Auszahlungsende und Rückzahlungsphase(Karrenzzeit) liegen 18-23Monate und hier kann man entweder nur Zinsen zahlen oder die Zinsen aufschlagen auf die Rückzahlung. Jetzt zahle ich unter 100€ im Monat zurück.

Ne Bekannte hatte einen Bildungskredit und hat dann keinen Job gefunden und hatte vorher eine andere Rückzahlungshöhe angegeben und wollte dann weniger zahlen als vereinbart. Das ist dann natürlich problematisch.

Wobei bei der Kfw die Rückzahlung gestundet werden kann, wenn man unter der Pfändungsgrenze verdient!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH