» »

Was haltet ihr von einem Bildungskredit? Erfahrungen?

SGam2lemxa


Noch mal einige Fragen:

Ich hab jetzt über den Bildungskredit der kfw nachgedacht, NICHT der Studienkredit.

Man kann ja zwischen 100, 200 und 300€ Auszahlung wählen. Problem ist, dass momentan 100€ reichen würden, ab April dann aber 300€ besser wären. Kann man das im Nachhinein erhöhen?

Z_wergen&fraxu


Also bei mir geht es, aber ich bin nicht bei der KfW. Wenn ich definitiv weniger Geld brauche, richtet mir mein Bankberater einen Dauerauftrag über die Summe ein, die ich nicht benötige und das Geld geht bei Auszahlung dann postenwendend zurück auf das Kreditkonto. Das tatsächliche Auf- und Abstocken des Kredits wäre ein immenser Aufwand und jedes erneute Aufstocken würde eine neue Prüfung bedingen, was ja nicht sein muss.

M?er carixor


warum arbeitest du nicht einfach bissl mehr? wenn du 300 Euro mehr im Monat brauchst, dann wäre das pro Woche ca. ein Vollzeit-Tag Arbeit...dürfte doch eigentlich machbar sein, oder?

Z!weregenxfrau


Sowas ist eben nicht immer machbar, vor allem wenn sich eine handvoll Vorlesungen über den ganzen Tag verteilen und/oder man am Ende soviel arbeitet, dass einem bspw. das Kindergeld gestrichen wird bzw. man es zurück zahlen muss.

S.am,lexma


@ Mercarior

Ich hab schon 4 JNebenjobs.

1. Trainer im Waldseilpark. Bisher im Schnitt um 250€, im Sommer mehr weil mehr Zeit. Im Winter gar nix, weil Waldseilpark zu.

2. Schrauben im Fahrradladen. Gibt 6€ die Stunde, ist ein Hungerlohn.

3. Den Hochschulsport Schwimmen leiten. Geht auch nur unter dem Semester, gibt pro Semester um die 100€.

4. Nachhilfe geben. Tatsächlich das lukrativste, aber eben auch erst wieder zu bestimmten Zeiten.

IRGENDWANN will ich auch noch studieren, schlafen, Freuizeit haben und meinen Abschluss machen!!

MYhairxi


Nimm doch einfach trotzdem die 300 € und leg das, was du nicht brauchst an die Seite... Zurückzahlen musst du doch sowieso irgendwann ;-)

Ich hatte auch 2 Jahre den Bildungskredit und es hat alles gut geklappt, der Antrag, die Auszahlungen... Und man muss nach den 2 Jahren Karrenzzeit nur zurückzahlen, wenn man ein Einkommen von mindestens 12.000 (ungefähr) hat, also dann, wenn mans auch kann. Ich finds super praktisch und hätte ohne keine Chance gehabt, meine Ausbildung zu machen...!

KxacdhidJya


Naja, ich hoffe doch, dass ich dann gleich einen Job bekomme (Lehramt), aber wenns eben nur 100€ oder wie auch immer sind, kann man das ganz gut mit Nebenjobs hinkriegen, oder?

Ich will dir ja keine angst machen, aber je nachdem in welchem bundesland du wohnst, haben die (extrem) lehrerschwemme. Es ist so undifferenziert für den Studiengang gelockt und geworben worden, dass teilweise mehr als 1000 Referendariatsstellen fehlen, also bei den letzten die abschluss gemacht haben.

In NRW wird ein NC für Referandariatsstellen eingeführt.

Irgendein studiengang hat sich verkürzt, ein Mädel in dem Zeitungsartikel sagte wenn sie die näcste chance kriegt sind doppelt soviele absolventen da, die mit dem regulären und die mit dem verknappten studiengang.

K0ad$hidVyxa


Am besten extrem gute Noten und evt noch ein Kind zulegen ]:D könnte helfen

SgamlAemRa


Ich hab schon geguggt, dass ich vernünftige Fächer hab. Dass man mit Deutsch und Geschichte nicht weit kommt, ist bekannt^^. Ich hab Mathe, Sport und Musik und zumindest das Ref bekommt jeder. In der Zeit kann ich ja auch schon zurückzahlen, selbst wenn die Karenzzeit noch nicht um ist. Außerdem hab ich ja nur noch 1 Jahr, da kommt der verkürzte Studiengang mir nicht in die Quere.

Und ein Kind bringt mir auch nicht viel Geld.

KQaTdhidyxa


Also bei uns (NRW) bekommt eben NICHT jeder das Referendariat. Es fehlen aktuell 1200 Stellen.

Leute mit Kindern werden bei der Vergabe bevorzugt – so kam ich da drauf ;-)

K)adhiiAdyxa


Bzw die aktuellen Absolventen bekamen gesagt sie müssten ein halbes oder ganzes Jahr warten, da sie schlechter als 1,9 hatten. Es ist spontan ein NC eingeführt worden.

Ein Mädel aus dem Artikel (ich studiere kein Lehramt, ich erfahre sowas nur durch Tageszeitungen) sagte, sie hätte ihren Abschluß gleichzeitig mit einem Doppeljahrgang und wenn jetzt schon 1200 Referandariats-Stellen fehlen...

WMatexrli


Bei dem Bildungskredit könnte man auch gleich 300€ nehmen und wenn man nur 100 braucht den Rest einfach geich zurückzahlen. Soweit ich weiß, kann man jederzeit an dem Kredit zurückzahlen. Ob man das mittendrin erhöhen kann, weiß ich nicht. Bei mir geht es nicht, ist immer 6 Monate fest.

SpamlBemxa


Erhöhen kann man nicht, das hab ich schon erfragt. Aber momentan gehts auch ohne :-)

Vielen Dank für eure Ideen.

W,ateOrli


Zum Lehramt: ich geh dahin, wo gesucht wird. Hier in Sachsen gibts auch nix, das ist schon bekannt. Also bleib ich natürlich nicht hier, will ich auch gar nicht. Ich find wenns um Job geht, muss man sich generell bundesweit bewerben, bin auch zum Glück da nicht gebunden, z.B. aus genau diesem Grund. Außerdem kriegt man hier 200€ weniger als drüben, das seh ich auch nicht ein. Und mich interessiert nunmal außer Deutsch und Geschichte nix ^^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH