» »

Vollzeitbeschäftigt: was macht ihr nach der Arbeit?

N9adj4alein hat die Diskussion gestartet


Manchmal denke ich, das kann doch nicht alles gewesen sein: Aufstehen, Arbeiten, nach Hause kommen, Essen organisieren, schlafen.

Wie gehts euch dabei?

Antworten
V2ane+ssa2x009


Hmm ist bei meinem Mann aber auch so, er geht morgens um 6 aus dem haus und kommt abends zwischen 16 und 20 uhr nach hause. dann wird gegessen, dann geht er noch ein bisschen an seinem PC rumbasteln und TV schauen und dann ab ins bett. Dafür hat er dass wochenende zu seiner freien verfügung.

such dir doch ein hobby?

gymnastik? tennis? malen? das kannst du nach der arbeit machen und du bist danach ausgepowert....

eBnj;oytheIlive


sport, freunde treffen, zeit mit partner verbringen, kino, essen gehen.-..

s]lyeeDp=y-lzoxu


Hallo Nadjalein,

ich schiebe noch 2-3mal die Woche meinen Sport zwischen "Essen organisieren" und "Schlafen!, außerdem den Haushalt, meine Tochter, lesen und fernsehen! Aber was wäre denn die Alternative? Ich war 13 Jahre Teilzeit beschäftigt, das war vom Tagesablauf wesentlich entspannter- aber das Geld am Monatsende bei "Vollzeit" ist ja auch nicht zu verachten!:)z

W~eiQdenf`exe


Manchmal gehts mir genauso... gerade wenn ich lange in der Arbeit und es dort sehr stressig war! Da komm ich heim, koche, esse, dusche, lese ein bisschen und schon ist es wieder spät ;-)

Ansonsten versuch ich aber die paar Stunden nach Feierabend noch zu nutzen. Sprich:

- Ich treff mich mit Freunden auf einen Kaffee / Cocktail

- Ich bummel ein bisschen durch die Stadt

- Ich geh mit meinem Freund einen Kuchen essen

- Ich widme mich meinem Hobby und male

- Ich backe einen Kuchen oder Kekse

- Ich geh draußen spazieren

- ...

Mach einfach das, worauf du lust hast. @:)

[8MarttieLnchxen]


ich komm sogar meistens erst zwischen 21:00 und 23:00 Uhr nach Hause, fange gegen 9:00 Uhr an. Ist schon blöd. Ich versuche, mich trotzdem regelmäßig nach der Arbeit zum späten Dinner oder auf Drinks zu treffen. Wenn ich dafür zu kaputt bin, läufts, wie von Dir beschrieben: Nach Hause, Umziehen, Sofa, essen, DVD, Bett. %-|

D9ickiDickDOickenxs


Wie gehts euch dabei?

Mir geht es ganz genauso.

Meistens zieht es mich dann auch nicht auf direktem Weg nach Hause, ich muss dann noch irgenwie abschalten, nen Stadtbummel machen, in die Buchhandlung oder sowas.

Denke mir auch immer, da fehlt doch irgendwas, und dieser Trott mit diesen täglichen gleichen Abläufen macht mich oft fertig, aber ich glaube, solang das so ist, bin ich nicht festgefahren.

axdamxev


Arbeite vom 6.30h bis etwa 15-16.30h, danach hat man wirklich noch Zeit was zu erledigen.

Klar der Haushalt muss gemacht werden, aber mal nachmittags shoppen gehen oder Kino ist drin. Auch Mindestens 2x die Woche etwa 2 Stunden beim Sport, danach geht´s aber auch direkt auf die Couch zum Fernsehgucken.

Wenn es mal ganz arg ist und ich mich geschlaucht fühle, dann gibt´s nach der Arbeit eine halbe Stunde Mittagsschlaf und dann geht es wieder rund.

gQleniosporxella


ich geh direkt nach der arbeit noch 4 std in die schule, dann heim, essen, bisschen fernsehn und dann ins bett.

hätte gern ein bisschen mehr zeit für hobbies oder einfach nur zum rumgammeln.. aber das kann ich mir wohl für die nächsten zwei jahre noch abschminken.

m_rkx82


Einkaufen, kochen, mit Freunden weggehn, Feierabendbier(e), Kino, daheim rumgammeln ... gibt vieles, das man machen könnte. Meist mag ich aber nicht gross weg. Bin gern daheim. Diese Woche hab ich aber mal wieder volles Programm, da freu ich mich fast schon aufs Nichtstun.

18Fe~nqjax1


Wenn ich erst sehr spät zu Hause bin, dann esse ich auch nur noch etwas, sehe noch ein bisschen fern oder hänge vor dem PC und gehe dann ins Bett. Kommt dies drei- oder viermal pro Woche vor, bin ich ehrlich gesagt auch oftmals ziemlich genervt und stelle mir die gleiche Frage: "Soll das alles gewesen sein?".

Aber zum Glück gibt es ja auch die anderen Tage, an denen ich früher Feierabend habe oder sogar ganz zu Hause bleibe, um Überstunden abzubummeln. Dann treibe ich Sport, treffe Freunde, gehe shoppen, lese, gehe hin und wieder ins Theater, ins Kino oder zu Konzerten, mache Ausflüge (Museen, Ausstellungen, Radtouren...), und, und, und.

Das Ganze gleicht sich somit aus. Wer das Gefühl hat, zu wenig vom Leben zu bekommen, muss sich schlichtweg mehr nehmen. ;-D

LLoesli


Bei mir hängt es je davon ab wann ich Heim komme.

Wenn es spät wird, esse ich was und schau TV oder bin bei meinen Freund oder am PC.

Ansonsten, habe ich 4 mal die Woche feste Sportdates :-) die ich warnehme...aber ansonsten; Kino, Freunde treffen, was essen gehen ...also man findet immer was ich könnte nicht immer daheim rumhängen. Bin ich nicht der Typ für.

Cr@roelin88x*2


Also mir geht es auch wie dir. Ich arbeite von Montag bis Freitag in einem Büro und gehe dann jeden Tag nach der Arbeit zum Sport (das Fitnessstudio ist in der Parallelstraße was sehr günstig ist). Klar, wenn ich mal was dringendes vorhabe oder mich mit einer Freundin treffen dann geht das vor, aber Sport ist mir schon wichtig. Ansonsten Bett-Arbeit-Bett-Arbeit-Bett..Samstags ist dann immer mein Putztag und danach relaxe ich bzw. gehe mit Freunden weg.

Nebenbei arbeite ich am WE noch im Sonnenstudio, demnächst in einem Kiosk.. Ist zwar nervig, aber ichbin jun und brauche das Geld ;-). Im Moment bin ich ehrlich froh um jeden Tag der einfach vorbei ist.

F%lip_AFloxp


ich hab immer eine Million Sachen vor :-)

Sport, Einkaufen, Freunde treffen, Essen gehen, Kino... Ich bin irgendwie ziemlich selten zuhause. ;-D

IksP_a2{22x7


Hallo.

ich arbeite Mo.-Fr. von 8 bis 16:45 Uhr, um 17:20 Uhr bin ich dann meistens zu Hause.

Auf dem Rückweg kaufe ich dann meistens ein und wenn ich eh schon in der Stadt bin, erledige ich alles was ich dort noch machen muss.

Dann sehen die Nachmittage/Abende meistens anders aus:

- Sport

- Kino

- mit der Family quatschen und zusammen Essen

- Hausarbeit

- Freunde treffen

- mich kreativ betätigen bspw. Fotos bearbeiten (Hobbyfotograf)

- private Büroarbeit (Ablage, die ich gern 2-4 Wochen ansammel, Rechnungen begleichen)

Einen Tag in der Woche tue ich aber meistens einfach mal garnichts, sondern mache nur was zu Essen und hau mich dann vor den Fernseher.

Es gibt Tage, da bin ich genervt, wenn ich bspw. erst um 20Uhr zu Hause bin. Aber dann wird der nächste Abend meistens relaxter und gut ist.

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH