» »

Wieviel Krankheitstage am Arbeitsplatz sind "normal"?

Cvh+evyxlady


Ja, krankmelden muß man sich natürlich sofort. Aber ich meinte die Krankmeldung. Wie hier beschrieben wurde, muß man das am 1. Tag. Hier ist das nicht so.

mjarieI-janJa


Unverständliche Diskussion

Krank ist krank. Das sucht man sich ja wohl nicht aus. Deshalb habe ich auch kein schlechtes Geweissen. O.k., der Arbeitsmarkt ist nicht grad der Beste, aber wenn mich ein Arbeitgeber wegen einer Erkrankung rausschmeisst, dann weiß ich auch nicht. Man hat nur diesen einen Körper in diesem einen Leben. Verschleppte Sachen können erst so richtige Probleme machen. Ich spiele nicht den falschen Helden und stecke noch andere an. Ist auch altersabhängig. Ihr scheint hier alle noch relativ jung zu sein. Gibt außerdem nicht nur Schnupfen, Husten oder Magen-Darm-Grippe. OP's, Unfälle, chronische Erkrankungen, evtl. eine Kur - da seid Ihr schnell mal mehrere Wochen AU geschrieben.

CHheGvylaxdy


Wie alt bist du denn maria-jana ??? Klar gibt es andere Krankheiten.

Mko(ndme?nsch


Marie-Jana,

ich verstehe gerade nicht wieso du dich so aufregst?

Wenn Dir dieser Fred nicht passt, dann halt dich doch raus.

Bei einem früheren Arbeitgeber, war ich mal von Februar - Juni krank geschrieben, aufgrund einer Bandscheiben OP.

Hier war aber eher die Rede von Fehltagen bzgl. Grippe, Magen-Darm u.s.w.

Es sollte auch keine Diskussion werden, sondern einfach nur Eure Meinung zu Wort kommen.

Aontona Somm)er


Hallo Mondmensch,

ich wäre froh gewesen, wenn meine Mitarbeiter "bloß" 2 Wochen im Jahr krank gewesen wären.

Einige waren über Jahrzehnte deutlich mehr krank. Natürlich gabs auch welche, die in 3 Jahren bloß 2 Tage wegen Krankheit fehlen.

Einige sind teilweise auch in die Arbeit gegangen, obwohl sie krank geschrieben waren. Entgegen einer landläufigen Meinung darf ich betonnen, daß man das darf !

Einen gabs, der war in 16 Jahren nicht einen einzigen Tag krank. Ein Beispiel wie Deine Mutter (!!). Ich glaube ja eher, daß solche Leute sich auch manschmal nicht so sehr fit fühlen - aber bei denen gehts halt nach dem Motto "Zähne zusammen beißen und durch! Es wird schon klappen".-

Und sehr oft und lange klappt das dann ja auch...

Bleib einfach zu Hause, wenn Du krank bist. Hole Dir ein Attest vom Arzt, damit Du als erkrankter Arbeitnehmer bis zum Gesundwerden zu Hause bleiben kannst.

Und geh dann wieder in die Arbeit.

Und rede vll. mal - ohne Namensnennung - mit Deinem Chef über diese SMS.

Gute Besserung !

Gruß

Toni :)z

tehe re}ala nokxi


Krank ist krank.

Das seh ich eben ein bisschen anders. Bei OPs, Knochenbrüchen etc. ist das eindeutig, ja. Aber gerade bei Erkältungen, Kopfschmerzen, ... ist das doch eher Ermessenssache des Einzelnen. Und das deckt sich nun mal häufig nicht.

t:anzenaderbä`r


Hallo,

also ich will nur mal sagen,dass die, die sich ständig krank zur Arbeit schleppen auch die sind,die immer alle anstecken. Ich hasse das wie die Pest.

Wenn man krank ist, ist man nun mal krank. Das heißt nicht das man sich wegen nem Schnupfen krankschreiben lassen soll. Aber bei Magen-Darm und Fieber sollte man wohl besser zu hause bleiben.

mKoon*n)igxht


also zur krankmeldung möchte ich noch sagen, dass es berufsabhängig und von beruf zu beruf anders ist. bei den einen sind es die 3 tage, bei mir in der firma brauchen bzw. möchten die schon eine AU ab dem ersten tag haben. also mit dem 1. tag liegt hier ein user nicht falsch.

Rcatl]osx23


Bei uns reicht es ab dem 3. Tag, da ich aber nur zuhause bleibe wenn ich wirklich krank bin (mit Fieber oder so) habe ich eh immer ein Attest ab dem ersten Tag, da ich sowieso zum Arzt gehe...

m,ariem-jkana


Ich meinte mit "unverständliche Diskussion", dass es 1. ein "Normal" in Bezug auf Krankheiten gar nicht gibt und 2. sich Mondmensch und einige andere hier sich offensichtlich Gedanken darüber machen, was andere Leute im Arbeitsumfeld u.ä. über die Dauer ihrer Krankheiten denken.

Ich bin 48 und habe schon einige Krankheiten und OP's durch. Bin bestimmt nicht wehleidig und bleibe auch nicht wegen jedem Schnupfen zu Hause, aber wenn es nicht geht, geht es eben nicht. Wenn man etwas älter ist, denkt man da anders. In Bezug auf meinen Körper habe ich begriffen, dass nur ich auf mich aufpassen kann, wer soll es sonst tun. Und nicht krank zu sein ist meist kein Verdienst. Ist der Jugend und einem starken Körper geschuldet oder guten Genen. Der eine lebt gesnauso gesund wie der andere und ist trotzdem oft anfällig für gripalle Infekte. Da brauche ich mir nur meinen Sohn angucken. Jeder hat seine körperlichen Schwachstellen sowieso woanders.

Ansonsten habe ich durch meine Äußerungen hier keinen angegriffen und möchte daher meine Meinung genau so respektiert sehen.

C?hevqy+lady


Na ja, dann sind wir altersmäßig ja nicht sooooooo weit auseinander. Aber du hast natürlich Recht. Jeder ist anders.

vOivafanaJtica5


Ich habe seit 3 Jahren keinen einzigen Tag im Büro gefehlt :)^

.cfra#n?zui


Ich finde auch, dass man sich nicht krank ins Büro schleppen sollte, weil man sich selbst schadet (meist liegt man danach nur länger und richtig auf der Nase) und weil man andere dadurch ansteckt.

Die meisten, die krank in die Arbeit gehen, wollen doch auch nur zeigen "Schaut wie pflichtbewusst ich bin!".

zrwetscRh?gex 1


@ Chevylady

Doch du muss dich am 1.krankheitstag beim HA vorstellen,aber dein Arbeitgeber muss spaetenstens am 3.arbeitstag dein "gelben schein" haben!!Der Arzt darf nicht dein " Gelben Schein" zurueck datieren! Das heisst im klartext das ab den tag wo du beim HA warst gilt dein "gelben Schein"

Wen du zum beispeiel Montag krank wirst,und erst Mittwoch zum Arzt geht, wird Mittwoch als erster Krankheitstag reingeschrieben.weil wie gesagt darf der Arzt dein "Gelben Schein" nicht zurueck datieren!

Wenn du ein lieben Arzt hast,kann es sein das er das trotzdem tut,aber das ist nicht gesetzlich korrekt! (leider)

Lg

Mhon_dme>nscxh


@ zwetschge:

Es mag vielleicht berufsbedingt Schwankungen geben, allerdings muss man sich bei der Mehrheit der Arbeitgeber eben NICHT am ersten Tag dem Arzt vorstellen. Bei uns kann man bspw. 3 Tage ohne Schein krank feiern, erst am 4. Tag benötigt der Arbeitgeber einen gelben Schein. Dieser wird dann auch garnicht zurück datiert, sondern ist mit dem 4. Tag datiert. Meines Wissens darf der Arzt aber einen Tag zurück datieren.

Ich habe diese Regelung auch noch nicht genutzt, da ich halt nur dann nicht arbeiten gehe, wenn ich wirklich so krank bin das ich eh zum Arzt gehe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH