» »

Mietverhältnis unter Geschwistern

jcusticxe66


Lass doch deine Schwester die Lösungsvorschläge anbieten, durch offene Fragen.

Wie kann man das derzeitige Verhältnis verbessern?

Wie wollt ihr in Zukunft miteinander umgehen?

Letztendlich muss auch auf den Tisch kommen wie ihr das Mietverhältnis mittelfristig auflösen könnt, so das beide damit leben können.

Das ich nun Sachen am Haus machen lasse, sie die Umstände, den Dreck usw.

Dann wird eben nichts am Haus gemacht solange sie da wohnt.

Habt ihr schon mal an eine Mediation gedacht? Deine Schwester könnte ja einen Mediator aussuchen und ihr setzt euch mal zusammen.

R+lmm@p2770x7


Ich denke, das war fürs erste ganz gut.

Ja der Freund hat dann echt ne doofe Position, deswegen wollt ich den auch gleich raus halten. Aber selbst wenn sie ne gute Freundin hätte, wäre das wohl auch das gleiche.

PSodZsnaxp


Bleibt mir dann nur der Verkauf des Hauses?

Nicht mal das undbedingt. Kauf bricht nicht Vetrag!

Das heißt, du bekommst sie nur dann raus, wenn du nachweisen kannst (und das ist echt schwer), dass du bei einem Verkauf mit Mieter wesentliche finanzielle Einbußen hast im Vergleich zum Verkauf eines leerstehenden Gebäudes.

Wenn du sie wirklich loswerden willst, hilft nur die Zermürbungstaktik, die immer im gesetzlichen Rahmen bleiben muss. Da deine Schwester aber so leicht aus der Rolle fällt, könnten Mieterhöhungen im gesetzlichen Rahmen und Modernisierungsarbeiten eventuell schon helfen.

Deine Mail finde ich gut so.

t/an8t pixs


Habt ihr schon mal an eine Mediation gedacht?

Das ist eine gute Idee. Denn es scheint mir hier eher um ein grundlegendes Problem zu gehen, nicht mal vordergründig um das Mietverhältnis.

Meine Schwester ist älter als ich, jedoch hatte sie schon immer das Gefühl, dass sie benachteiligt ist und dass mich die Eltern vorziehen. Was absolut nicht stimmt. Ich hatte es nur leichter im Leben als sie, war die bessere Schülerin, hab ne bessere Ausbildung gemacht, hab leichter Freunde gefunden als sie, etc.

Mir scheint, hier brechen alte Dinge auf. Und da wär eine Mediation vielleicht nicht schlecht. Wir sind halt auch grundverschiedene Typen.

Tzlahu)izcalpan|tecutxli


so wie ich tant pis verstehe, will sie frieden mit ihrer schwester. da die gute schwester aber wie sie schreibt nicht gerade zu sachlichkeit neigt und da unterschwellig noch mehr konflikte der beiden vorhanden sein könnten :=o, bleibt da nur ein wirklich offenes gespräch über eigene vorstellungen und kränkungen und dem zukünftigen umgang damit. ob das mit einem gespräch wirklich reicht, bleibt dahingestellt... den vorschlag von justice66 würde ich unterstützen, ein mediator könnte da helfen, doch ich bezweifle das die parteien diese idee auch unterstützen.

mein vorschlag deshalb: klares gespräch von tant pis, wo sie ihren standpunkt klarmacht, sie klar aufzeigt, dass sie es gut mit ihrer schwester meint, es für beide eine win-win situation ist, aber auch klar darauf hinweisen, dass die situation für sie belastend ist und dass weitere streitereien zu einer auflösung des mietverhältnisse führen, schwester hin oder her. solche konflikte machen krank

viel glück!, ich persönlich sehe schwarz, dass die situation mit der schwester als mieterin gut kommt, ok bin ja auch ein schwarzweissseher :=o

jvusti*ceb66


Denn es scheint mir hier eher um ein grundlegendes Problem zu gehen, nicht mal vordergründig um das Mietverhältnis.

Mir scheint, hier brechen alte Dinge auf. Und da wär eine Mediation vielleicht nicht schlecht.

Den Eindruck hatte ich auch. Obwohl, wie hier schon erwähnt wurde sind Geschäftsbeziehungen innerhalb der Familie keine gute Idee.

doch ich bezweifle das die parteien diese idee auch unterstützen.

Das muss tant pis nur richtig verkaufen. Ich könnte mir vorstellen z. B.:

Ich habe dich sehr lieb und möchte dich als Schwester nicht verlieren. Könntest du dir vorstellen, dass wir wieder liebevoller miteinander umgehen können, wenn eine dritte neutrale Person, die du auswählst zwischen uns vermittelt?

So könnte es vielleicht gehen.

jKustAicxe66


Manch einer würde es ''anbiedern'' nennen, ich sage dazu ''den ersten Schritt machen''. :)z

T[lamhuSizcZalpantejcuxtli


guter Vorschlag justice66 :)^ ich vermute, aber dass die beziehung zwischen den beiden schon derart verfahren ist, dass es ohne professionellen schlichter nicht zu einer einvernehmlichen lösung kommen kann.

sbofiVa34-?39 j5ahre xalt


ich würde auf das hier eingehen, ihr die finanzen betreff das haus zeigen, also die miete die sie zahlt und auf der anderen seite würde ich ihr die kosten aufzeigen die du mit dem haus hast.

ich würde ihr schriftlich zeigen, daß du mit der miete die sie zahlt keinen gewinn hast und im gegenteil, sogar auf deinen urlaub verzichtest um geld reinzustecken ins haus.

desweiteren würde ich ihr deinen ersten beitrag zeigen den du hier bei der fadenseröffnung geschrieben hast.

und ihr es so sagen, wie du es uns gesagt hast.

desweiteren würde ich einen gemeinsamen neutralen bekannten hinzuziehen, oder wenn auch immer, der ihr die kosten für das haus auf der einen seite und auf der anderen seite die mieterträge aufzeigt, und deiner schwester zeigt, daß du kein gewinn machst mit der von ihr bezahlten miete.

zusätzlich würde ich deiner schwester sagen, daß du nicht wegen dem blöden haus die ganze familie aufs spiel setzen möchtest, enkel dürfen nicht zu den großeltern, ihr selber redet nicht mehr miteinander usw. so daß du sogar überlegst, sie zu kündigen nur damit es keine probleme mehr gibt und keine streitereien.

du möchtest zwar, daß sie darin wohnen bleibt, erstens um die kosten zu decken die das haus verursacht und zweitens weil es deine schwester ist, aber willst dich nicht regelmäßig über das mietverhältnis usw. da rum ärgern.

sag ihr, du zeigst ihr schriftlich, daß du keinen gewinn an der miete hast, selbst mit mieterhöhung, und das du auf der anderen seite erwartest, daß sie nicht mehr rumnervt und streit macht.

so in der art etwa

lg sofi

s4ofia34-K39 jahre" alt


Daraufhin war der Teufel los. Sie und ihr Freund unterstellten mir, dass ich mich auf ihre Kosten berreichere und verlangten von mir, dass ich ihnen meine Finanzen offenlege. Ich versichere euch, dass ich das Haus zu Selbstkosten vermiete, also sehr günstig. Es ist sogar so, dass ich auf Urlaub verzichte, damit ich auch mal was machen kann an dem Haus

hab den link vergessen

auf das hier eingehen meine ich.

TFlahIuizcSalpantebcutxli


Mir scheint, hier brechen alte Dinge auf. Und da wär eine Mediation vielleicht nicht schlecht. Wir sind halt auch grundverschiedene Typen.

wohl der einzige erfolgsversprechende weg {:( all the best

spo9fiaE34-39 jfahre axlt


also ich selber hab mal vor einigen jahren meine wohnung die ich damals nur 4 tage im monat nutzte, meinem bruder untervermietet

enige monate

er wollte miete zahlen ich lehnte ab, sagte ihm nur, er kann die zusatzkosten tragen die ich hab, wenn er da wohnt, also stromkosten und wasser/heizkosten- mehrkosten.

er überwies mir halt die kosten und fertig, waren irgendwas mit 60 euro im monat.

wenn ich ein haus hätte würde ich es wohl ähnlich machen, ich würde meinem bruder die ganzen kosten zeigen die ich an dem haus hab, steuern, heizung, müllkosten, wasser usw. und wenn das haus alt wäre, würde ich ausrechnen, wieviel ich im jahr für das haus reinstecke um es in schuß zu halten usw., und würde meinem bruder bitten, sich da mal zu beteiligen in form einer kleinen nettokaltmiete um das geld ins haus zu investieren, heizung reparieren, fenster usw.

ich würde dabei danach gehen, wer mehr geld von uns beiden hat, wenn er viel hat, kann er auch eine mittlere miete bezahlen, so daß ich mir auch den urlaub leisten kann

und wenn er kaum geld hat, und ich viel geld, würde ich wenig kaltmiete verlangen usw.

man darf nicht vergessen, daß es die familie ist, und man sollte sich gegenseitig helfen, aber alles hat seine grenzen, nervenlassen würde ich mich nicht, wenn ich meinen bruder zum selbstkostenpreis in meinem haus wohnen lassen würde, so wie die TE. :)D

tFant} pixs


@ sofia34-39 jahre alt

ich würde ihr schriftlich zeigen, daß du mit der miete die sie zahlt keinen gewinn hast und im gegenteil, sogar auf deinen urlaub verzichtest um geld reinzustecken ins haus.

Klar das könnte ich und ich hab auch nichts zu verstecken. Denn wie gesagt, es ist meine Schwester und mir käme es nie in den Sinn mich zu berreichern.

Aber ihre Forderung, dass ich ihr gegenüber meine Finanzen offenlegen muss, fand ich total unangemessen. Würdest du das so von deinem Vermieter verlangen? Wenn ich nun nicht ihre Schwester wäre und sie würde das von einem neutralen Vermieter verlangen, würde der doch nur lachen und sagen, dass sie ja ausziehen kann, wenn sie das Gefühl hat sie bezahlt zu viel.

Und falls hier jetzt der Eindruck entstanden ist, es handelt sich um eine Bruchbude ;-D. Das Haus ist innen komplett renoviert, neue Küche, neue Bäder, alle Böden (Parkett) neu, alles neu gemalt, neue Heizung, neue elektrische Rolläden. Es hat 7 Zimmer und 2 Bäder, eine Doppelgarage, 1000m2 Umschwung, liegt in einem sonnigen ruhigen Quartier. Was halt noch nicht gemacht ist, sind die Fenster und aussen könnte es einen Anstrich gebrauchen. Sonst ist es wie neu.

tYant Ipis


@ justice66

Dann wird eben nichts am Haus gemacht solange sie da wohnt.

Ich mache das, was meine Schwester und ihr Freund anreklamieren. Seit sie in das Haus eingezogen sind, bekomme ich nur zu hören, wie Scheisse es doch ist.

Ein Rolladen hat nicht mehr ganz geschlossen. Anstatt es mir zu sagen, damit ich den Schaden beheben kann, haben sie sich beim Mieterbund erkundigt, ob sie gegen mich vorgehen können (ev. Mietminderung), wegen Verletzung der Intimsspähre. So läuft das!:(v

Jetzt haben sie am ganzen Haus neue Rolläden.

Wie gesagt, sie bezahlen nur meine Selbstkosten, verlangen aber dafür ein neuwertiges Haus mit allen Schickanen. Sie vergessen aber dabei, dass sie für ein neues Haus locker 700 Euro Miete mehr bezahlen würden und dieses wäre dann nicht so gross und in einer solchen Toplage.

Mich macht kaputt, dass das Gespräch über solche banale Sachen nicht gesucht wird. Sondern gleich mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Dass nun meine Eltern ihre Enkel nicht mehr betreuen dürfen ist auch so eine Ueberreaktion. Das nur, weil mein Vater gestern meiner Schwester gesagt hat, sie solle bitte ihren Ton mässigen. Da jetzt die Kinder in die Sache zu ziehen, finde ich grausam. Mir tun die Kinder leid {:(

Mein Vater ist megaenttäuscht von ihr. So eine Reaktion, nach allem was er schon für sie getan hat :|N

tKanLt pxis


zusätzlich würde ich deiner schwester sagen, daß du nicht wegen dem blöden haus die ganze familie aufs spiel setzen möchtest, enkel dürfen nicht zu den großeltern, ihr selber redet nicht mehr miteinander usw. so daß du sogar überlegst, sie zu kündigen nur damit es keine probleme mehr gibt und keine streitereien.

du möchtest zwar, daß sie darin wohnen bleibt, erstens um die kosten zu decken die das haus verursacht und zweitens weil es deine schwester ist, aber willst dich nicht regelmäßig über das mietverhältnis usw. da rum ärgern.

So eine Aussage würde sie mir als Drohung auslegen. Als von oben herab, arrogant und abwertend. Leider ist sie zur Zeit total auf Krawall gebürstet, das hat mit der Scheidungsschlacht zu tun, in der sie gerade steckt. Wir haben ja Verständnis für ihre Situation, aber es darf nicht alles entschuldigen.

Hab vorhin nochmal mit meinem Vater geredet. Wir werden nun erstmal auf Distanz gehen. Ein Gespräch zum jetzigen Zeitpunkt wär wohl auch von unserer Seite aus mit zuvielen Emotionen behaftet. Vielleicht merkt sie ja dann, dass sie zu weit gegangen ist. Was meint ihr dazu?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH