» »

Vom Hund gebissen

S|SCTinxe


also sorry dasist echt nicht mein niveau weil man seine meinung sagt wird man angegriffen :|N

T:im,blatuxku


Genius Loci

Meinst du wir zwei oder generell.

Generell.

.

Und zum Rest deines Beitrags empfehle ich: [[http://www.youtube.com/watch?v=LoDjaclehFk Klick]]

G!eni)us .Locxi


Tim du bist schon ein bisschen peinlich. Fällt dir das nich auf? ;-D

nJowadxays


Genius Loci

Ich bin übrigens auch schon mal gebissen worden, siehe einen meiner Beiträge weiter vorn. Ohne tiefe Narben in meiner Seele und ohne größere Schäden meiner Integrität. Aber vor allem: ohne Forderung nach Schmerzensgeld :-). Ich habe mir meine Hose ersetzen lassen, also den tatsächlich angerichteten Schaden. Alles andere ist Geldschneiderei.

Weil ein Hundebiss ein nicht zu unterschätzendeer Eingriff in die strukturelle Integrität des Opfers ist. Sein Körper wird verletzt, Adrenalin wird ausgeschüttet, das Herz schlägt schneller. Der Geist registriert den Angriff auf das leibliche Wohl und wird die Situation auf Lebenszeit in der Schublade "schockierende Erlebnisse" abspeichern. Das ist keine Lapalie.

Aha. Trotzdem ist mir noch immer nicht klar, wie eine nette Geldsumme jenes schockierende Erlebnis aus deinem Geiste beseitigen soll.

cBomikaRtze6x9


Ich muss zu der Hundbissgeschicht etwas erzhälen. Vor kurzem wurde ein Kind aus der Nachbarschaft gebissen. Es kam wg SChmerzensgeld zur Gerichtsverhandlung. Das Kind wurde ins Gesicht gebissen und hat anfangs echt schlimm ausgesehen. Bei der Verhandlung hatte das Kind noch 3 kleinere Narben am Kinn, aber echte Angst vor Hunden. Der Richter hat zunächst lapidar gesagt, dass er es nicht in Ordnung findet, dass die Eltern ein Schmerzensgeld geltend machen und es dem Kind zumuten vor Gericht aufzutreten. Der Richter hat am Ende meine ich 800 EUR zugesprochen. Fand ich echt hart. Unser Rechtssystem ist manchmal krass >:(

L]ian-TJilxl


Wer? Der Nachbar wurde eingeschläfert?

Also, ich lese hier eindeutig, dass IHR Hund eingeschläfert wurde, damals, als er gebissen wurde:

damals wounser hund gebissen wurde da wurde der gleich eingeschläfert!

Später schrieb sie noch bekräftigend:

ich meine damit den hund... so viel grips sollte man haben zum denken!

Wobei ich mich frage, warum ein gebissener Hund gleich eingeschläfert werden muss. Von wem wurde er eigentlich gebissen? Darüber steht hier überhaupt nichts.

:=o o:)

nNowadaxys


Der Richter hat am Ende meine ich 800 EUR zugesprochen. Fand ich echt hart. Unser Rechtssystem ist manchmal krass

Das scheint dir ja zu wenig Geld zu sein. Wieviel hältst du denn für angemessen? Ich frage mal provokativ: ab wieviel ist denn alles wieder gut?

L*ia`n-Jxill


damals, als er gebissen wurde:

Sorry, sollte natürlich richtig zitiert

damals wounser hund gebissen wurde

heißen 8-).

spcul/lice


GENIUS LOCI:

Ich finde, das Halten eines Hundes ist Ausdruck einer ziemlich primitiven und archaischen Einstellung. Hundehalter wollen immer, dass man ihnen gehorcht. Sie sind geltungssüchtig und wollen ihre Machtansprüche ausleben. Deshalb legen sie sich einen Hund zu.

Das ist ein diskriminierender Inhalt.Ich habe heute in diesem Faden schon mal eine Meldung an den Ad gemacht....der TE bekam eine Verwarnung(ich weiss nicht ob der TE dann fuer eine gewisse Zeit gesperrt wurde ..jedenfalls war er dann bei med1 weg)..Ad antwortete mir...er freut sich ueber jede Meldung..wenn Beitraege inhaltlich ein Verstoss gegen die Forumsregeln sind ..

c*omiXkaYtze69


Ich finde nicht den Betrag unbedingt zu wenig, sondern finde, dass ein bissiger Hund, der schon des öfteren auffällig geworden ist bzw. der Hundehalter noch vom Richter verteidigt wird. Und Bisswunden im Gesicht finde ich auch nicht sonderlich lustig. Ich fand es durchaus legitim von den Eltern, dass Sie sich versucht haben zu wehren, damit der Hund in Zukunft keine kleinen Kinder mehr beißt.

nMow?adays


Ich finde nicht den Betrag unbedingt zu wenig, sondern finde, dass ein bissiger Hund, der schon des öfteren auffällig geworden ist bzw. der Hundehalter noch vom Richter verteidigt wird. Und Bisswunden im Gesicht finde ich auch nicht sonderlich lustig. Ich fand es durchaus legitim von den Eltern, dass Sie sich versucht haben zu wehren, damit der Hund in Zukunft keine kleinen Kinder mehr beißt.

Das hast du oben ja nicht geschrieben (das der Hudn schon öfter auffällig war). Auch das andere Kinder geschützt werden verstehe ich alles. Mir ist eben nur nicht klar, wie das mithilfe einer Schmerzensgeldzahlung bewerkstelligt werden soll. Warum den Halter nicht wegen Fahrlässigkeit verurteilen, ihm vielleicht auch eine Maulkorbpflicht auferlegen? Schmerzensgeld hat doch mit dem Schutz anderer überhaupt nichts zu tun.

c-omikaLtzex69


Stimmt. Hab ich nicht geschrieben. Du stellst allerdings mit Deiner Einstellung zu Schmerzensgeld grundsätzlich den Sinn einer solchen Zahlung in Frage. Warum sollte eine Person Schmerzensgeld erhalten nach einer Verletzung durch einen Verkehrsunfall. Den Unfall macht es nicht mehr rückgängig. Es dient rein als Denkzettel für den Täter und als Genugtuung für das Opfer. Damit hat Schmerzensgeld durchaus seinen Sinn erfüllt. Und so hätte es auch hier sein sollen. Ein angemessenes Schmerzensgeld dient durchaus der Genugtuung für das Opfer.

S ho[jo


Nein, finde ich nicht. Sie ist unterhaltsam - und oft genug muss ich beim Lesen ihrer Beiträge sogar lachen. Aber lächerlich, nein, das ist sie keineswegs!! :|N

Das ist total lieb von Dir, aber ich bin ganz sicher, das hat sie auch gemeint. Es ist doch nicht ihre Schuld, wenn sie glaubt, alles, worüber sie lacht, wäre lächerlich. Das ist eher die Schuld der archaischen Hundehalter, weil nämlich für die Beseitigung der Hundescheiße undsoweiter viel geld ausgegeben wird, das sonst in die Bildung fließen könnte. Denk darüber mal nach!

so viel grips sollte man haben zum denken!

Und meinen Grips brauche ich hier zum Lesen.

Da fühlt man sich ja fast bemüßigt, auch zu beichten, aber wozu ich ganz persönlich meinen Grips brauche, geht hier nun wirklich keinen was an. Angesichts von Genius Locis herrlich eloquentem Beitrag zur sinnentleerten Existenz felligen Firlefanzes bin ich in diesem Zusammenhang aber durchaus in Versuchung, meinen nächsten Hund "Grips" zu nennen, dann kann wenigstens niemand mehr behaupten, ich besäße keinen.

Warum nicht? Bist Du nicht wild? ]:D

Nein, er ist doch schon peinlich, wie wir gerade vom Herrn Genius erfahren haben. Man kann doch nicht gleich zwei Sachen auf einmal sein, das verwirrt nur! Mich jedenfalls. Schön immer nur eine Eigenschaft pro Kopf, das kann ich mir dann gut merken! Wobei es mir allerdings recht schwer fällt, Peinlichkeit und Timbatuku in einen Topf zu werfen, da wird keine Suppe drauf - vielleicht doch besser: return to sender. ;-D

Ich finde nicht den Betrag unbedingt zu wenig, sondern finde, dass ein bissiger Hund, der schon des öfteren auffällig geworden ist bzw. der Hundehalter noch vom Richter verteidigt wird. Und Bisswunden im Gesicht finde ich auch nicht sonderlich lustig. Ich fand es durchaus legitim von den Eltern, dass Sie sich versucht haben zu wehren, damit der Hund in Zukunft keine kleinen Kinder mehr beißt.

Muss man im Einzelfall betrachten. Ich erinnere mich an einen Fall, wo Eltern dauernd das zerlederte Gesicht ihres Kindes in irgendwelchen Billigsendungen herzeigen ließen und lautstark jammerten, dass es so komplett traumatisiert sei, auf eine Weise, dass ich mich irgendwann gefragt habe, was traumatischer ist - ein Hundebiss oder solche Eltern? Man muss schon sehr genau schauen - bei manchen Eltern liegt der Verdacht, dass sie dann "wenigstens Geld aus der Sache schlagen" wollen, ungeachtet des Kindeswohls, doch recht nahe. Leider. Schmerzensgeld, Sinn und Nutzen mal völlig dahingestellt, ist nicht identisch mit dem Vorgehen, um weitere Vorfälle mit demselben Hund zu vermeiden.

Weiß übrigens jemand, ob Schmerzensgeld tatsächlich von der Versicherung gezahlt wird? In dem Fall wäre ja die "pädagogische Wirkung", die einige hier so begrüßen, gänzlich dahin.

Das ist ein diskriminierender Inhalt

Ach was - recht hat er! Ich will immer, dass man mir gehorcht, und primitiv bin ich auch. Allerdings habe ich auch Katzen - lieber Genius, was sagt das Halten von Katzen über mich aus? Ich bin übrigens Wassermann, falls das bei der Gesamtanalyse meiner Persönlichkeit irgendwie behilflich ist!

n|oLwadvays


Eben ging es noch um Gerechtigkeit und Verhinderung weiterer Zwischenfälle, nun um Genugtuung. Schade! Im Übrigen stelle ich den Sinn und Zweck von Schmerzensgeld tatsächlich generell in Frage, das ist richtig. "Täter" sollten von Gerichten angemessen bestraft werden und Schadenersatz leisten, das ist gerecht und kann andere schützen.

Alles darüber hinausgehende ist sowohl didaktisch ("Denkzettel") unnütz und fördert nur die Klagebereitwilligkeit; siehe USA, die sind diesbezüglich ja ein großes Vorbild. Dort kannst du nach einem Faustkampf dein Gegenüber auf Schmerzensgeld verklagen, weil du dir deine Hand an dessen Nase gebrochen hast. Diese war halt einfach zu hart ;-).

S hoYjIo


wird keine Suppe drauf

Draus. DRAUS! Drausdrausdraus. D-R-A-U-S!

Jetzt muss ich direkt losgehen und meinem Hund ein paar Befehle geben, um mich wieder zu beruhigen. SITZ!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH