» »

Brauche eine gute Ausrede/Krankmeldung

skomeo]ne to `truxst


Hallo,

in der Gastronomie darf nicht gearbeitet werden, wenn Durchfall vorliegt. Das wäre das Naheliegenste. Wenn man noch einen draufsetzen will, sagt man "Brechdurfall", dann will dich der Chef ganz sicher nicht sehen. Allerdings geht der auch nicht innerhalb eines Tages weg. Ansonsten gibt's ne ganze Menge anderen Kleinkram, den man vorschieben kann - Fieber, Gliederschmerzen, Muskelzerrungen...aber die Schauspielerei ist immer so eine Sache, abgesehen davon wird wohl ein Attest vom Arzt fällig. Gibt's nicht die Möglichkeit, eine Schicht zu tauschen?

Ich hätte das Gespräch auch lieber an einen freien Tag verlegt. Manchen Firmen machen das auch am Wochenende.

LG

S&kind\eep


Ich würd dem Chef auch was vorlügen. Blöd wirds dann, wenn die beim Vorstellungsgespräch sagen, dass du im Januar beginnen sollst. Dann musst du dem Chef ja auch gleich sagen, dass du mit 31.12 kündigen würdest. Nun wird dein Chef 1+1 zusammenzählen können und dann liegts auf der Hand, dass du nicht krank sondern beim Gespräch warst.

amnnia+krümexl


mit Krankenschein kann ihr der Chef aber auch nix, also von daher würd ich mir da dann auch keine Gedanken machen

Klar, kann er sich das dann denken, aber kann er es auch beweisen, das ich nicht krank war, wenn ein Studierter Arzt eine Krankheit festgestellt hat ;-)

Also nanchen, mach einfach, wie gesagt, Norovirus ist das naheliegenste, Durchfall und erbrechen, aber innerhalb von 2-3 Tagen weg

Und da du ja freitag und Samstag nicht arbeitest (oder), ist das auch kein Problem

BKutcxh


nanchen

Brauche eine gute Ausrede/Krankmeldung

Hi!

Du brauchst keine gute Ausrede, sondern rufst da einfach an und sagst, das du krank bist.

Du musst den Grund deiner Krankheit nicht benennen, sondern allenfalls gütigerweise mitteilen, ab wann wieder schätzungsweise mit dir zu rechnen ist.

Ich weiß nicht, weshalb hier auf drei Seiten irgendwelche Lügen fabriziert werden?!?

Krank ist krank, und weshalb du krank bist, geht keinen was an.

Lass dich doch nicht in die Rechtfertigungsecke drängen.

Ironie an...vielleicht solltest du deinem Arbeitgeber noch das Apothekenrezept durchfaxen...Ironie aus

E@dmJund


Es gibt sogar Chefs, die sind so besorgt um ihre Mitarbeiter, dass sie sich gar die Zeit für einen fürsorglichen Krankenbesuch nehmen! 8-)

mpiTss_maxry


Und deswegen wärs vielleicht sinnvoll, sich ne "Krankheit" zu suchen, bei der sie auch raus darf.

Krank heißt ja nicht automatisch Bettruhe.

So ne Sehnenscheidenentzündung wär wohl eine gute Lösung - Autofahren kann man damit auch - sollte der worst case eintreten und der Chef dich im Auto sehen, wovon ich aber absolut nicht ausgehe ;-)

Und sollten sich alter und (hoffentlich :)^) neuer Chef kennen.. woher soll der neue wissen, dass das mit deiner Sehnenscheidenentzündung nicht stimmt?

Selbst wenn du dann zeitnah kündigst.. dann hattest du das Bewerbungsgespräch halt an einem freien Tag, mein Gott ;-D

B6uKtch


Am Besten dem Chef einfach ins Gesicht spucken und sich darauf berufen, das man einen an der Klatsche hat.

So kann man sich jahrelang durchs Berufsleben mogeln. ;-)

UPlmer @Spatz


Also ich finde schwindeln immer die schlechteste Lösung.

Meine Alternativen wären:

- Kannst Du nicht einfach einen Tag Urlaub nehmen?

- Nochmals mit Deinem Chef reden. Sagen, dass es ein wichtiger privater Termin ist.

- vorschlagen, die ausgefallene Zeit vor- oder nachzuarbeiten

- mit einem Kollegen die Schicht tauschen

- einen Ersatzmann / Frau vorschlagen

- Nochmals mit den Leuten von der neuen Stelle reden, sagen, dass Du gern kommen würdest, aber Du eben gegenüber Deinem jetzigen Arbeitgeber auch Verpflichtungen hast, die Du einhalten musst. Vielleicht kannst Du ja an dem Tag zumindest doch früher drankommen. Normalerweise laufen ja mehrere Vorstellungsgespräche an einem Tag. Wenn die wirklich Interesse an Dir haben, findet sich da auch ne Lösung.

Letztlich ist e aber auch Deine Entscheidung, was Dir wichgtiger ist. Dein jetziger Job (der Dir wie es scheint eh keinen großen Spaß macht) oder der in aussicht gestellte neue Job

S5ki^ndexep


Am Besten dem Chef einfach ins Gesicht spucken und sich darauf berufen, das man einen an der Klatsche hat.

So kann man sich jahrelang durchs Berufsleben mogeln. ;-)

Ein Mann aus der Praxis!

LAunextta


Wie wäre es damit, zu sagen dass du Fieber hast und nicht weisst ob es die Schweinegrippe ist. Und da du niemanden anstecken möchtest, bleibst du lieber zu Hause.

Und die Möglichkeit, die ich bevorzugen würde: DIE WAHRHEIT SAGEN.

P"edSdi


Die Te starterin hat doch nicht nach Diskussionen gefragt, ob es gut ist, zu lügen oder nicht.

Wie zu lesen ist, hat sie schon im Vorfeld andere Möglichkeiten abgeklopft.

Es geht immerhin um die berufliche Zukunft.

Am besten den schmerzenden Arm wirklich einem Arzt vorstellen, abwarten, was dieser dazu sagt, kleinen Verband drum machen lassen, Salbe drauf, nach einem Tag Krank fragen, wegen der Erholung des Armes, um für den Beruf wieder fit zu werden.

Wenn die TE dann sich in der Zeit wo anders Vorstellt, dann ist das ihr Bier. Dann ist nix gelogen und niemand wurde betrogen.

Lieben Gruss

Lyorax75


Aber wenn ich meinem Chef sage, dass ich krank bin und nicht komme, dreht der erstens am Rad, weil er komplett allein in der Küche steht und zweitens ist man als Koch erst krank wenn man sein Kopf schon fast unterm Arm trägt.

Bedeutet das, dass lauter kränkelnde Köche mein Essen zubereiten, wenn ich abends essen gehe? Das kann doch nicht sein, oder? :|N :|N :|N Wahrscheinlich wie überall krank bis zum Umfallen ohne Rücksicht auf Verluste und seien es die Kunden...

mwisWs_&mary


@ Lora:

Ich kenne zwei Köche.. einer hat trotz Syphilis, von der sein Chef wusste, gearbeitet.. :(v Sonst wär er lt Chef rausgeflogen..

Ich habs nicht mehr so sehr mit dieser Restaurantkette :=o

nkanchmen


Lora75, miss_mary,

ich hab auch schon mit Magen-Darm Infekt gearbeitet. War zwei Tage (Samstag und Sonntag) krankgeschrieben am Samstag abend hab ich nen Anruf bekommen, wenn ich nicht am nächsten Tag arbeiten kommen würde, würde ich richtig stress bekommen. :|N :(v

Ach ja, übrigens war in meiner alten Arbeitsstelle eine fiese Bronchitis, Erkältung, Fieber, Kreuzbandanriss, Bänderdehnung im Fuß, Sehnenansatzreizung in der Schulter, Nierenbeckenentzündung, Magen-Darm-Infekt... keine Krankheit um Krank zu feiern. Trotz Endokarditisprophilaxe durfte ich trotzdem auf Arbeit erscheinen.

Hab heut schon rumgeheult, hab Probleme mit den Nieren und bekomme ca einmal im Jahr eine richtig fiese Nierenbeckenentzündung, dieses Jahr hatte ich sie noch nicht. Letztes Jahr lag ich deswegen im KH.

Werde jetzt eine übertriebene NBE haben. Da kann man durchaus nach drei Tagen wieder arbeiten.

Danke an alle die sich meiner annehmen!@:)

m;issU_maxry


Unfassbar.. Also, da brauchst du nun wirklich KEIN schlechtes Gewissen zu haben!! :-o

Ich drück dir die Daumen für die neue Stelle (unbedingt berichten, ja?) und

- gute Besserung! ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH