» »

Arbeitszeugnis

t}sunamix_xe


...stets zu unserer vollsten Zufriedenheit

wäre eine 1, nur gibts das fast nie :=o

Frau *** scheidet zum 31.08.09 aus unserer Firmer aus und wir danken ihr für die Zusammenarbeit.

sollte heissen:

Frau *** scheidet zum 31.08.09 aus eigenem Wunsch aus unserer Firma aus und wir danken ihr für die (sehr) gute Zusammenarbeit.

Weiss nicht, wie hoch du deine Chancen siehst, schnell woanders einen neuen Job zu bekommen, aber ich hatte es bis dato noch nie nötig ein Arbeitszeugniss vorzulegen. Vielleicht kannst auch du deinen nächsten Chef durch Taten überzeugen.

Viel Erfolg

F@ido4txus


Will sie ja auch nicht

Aber einen neuen Job. Und wer zieht da wohl den kürzeren?

Ich bezweifle jetzt einfach mal, dass ein Blumenladen überhaupt eine Ahnung davon hat, wie man Zeugnisse schreibt.

Meine Rede...

BjupiefTisxch


Hallo Kleine Sandra *:) *:) *:)

ich habe in meinem Leben schon viele Zeugnisse von unserer Personalabteilung schreiben lassen, ich kann die Meinung meiner Vorschreiber nicht ganz teilen.

Ich teile sehr wohl die Meinung das einige Chefs nicht wissen was sie schreiben, und welche Auswirkungen das Geschriebene haben kann.

Ansonsten ist das Zeugnis in Ordnung, vor allem dann, wenn es nicht durch eine Rechtsabteilung gesichtet worden ist.

Meine Vorschreiber haben sich lange und ausgiebig an der Formulierung vollen Zufriedenheit ausgelassen. Es ist nicht die 1. aber es ist die zweithöchste Bewertung der Zufriedenheit.

Alle anderen Floskeln läßt man heute aus einem Zeugnis weg, da sie das Zeugnis verfälschen würden.

** Ich denke mir mit diesem Zeugnis kannst du dich sehr wohl bewerben und wirst auch eine Stelle bekommen.

Ich wünsche dir für die Zukunft viel Erfolg.

mit freundlichem Gruß :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

cMhrYiss5x55


jo,hätt ich auch so gedacht

-zu unserer Zufriedenheit

-stets zu unserer Zufriedenheit

-stets zu unserer vollen Zufriedenheit

-stets zu unserer vollsten Zufriedenheit

Vollste Zufridenheit bekam ich bis jetzt einmal (bei 3 Arbeitgebern in 18 Jahren ;-D )

aFussp_recRhxen2222


Wir wünschen ihr für ihren weiteren Berufsweg alles Gute und Erfolg

Dieser Satz ist unter Umständen ein Genickbrecher

Das ist ein völlig normaler Satz in Arbeitszeugnissen.

Nein ist es nicht, ...viel Erfolg ist ein völlig normaler Satz in Arbeitszeugnissen aber nicht nur ... Erfolg.

Ich will nicht den überheblichen Großkotz ;-D raushängen lassen, aber ich war Personalsachbearbeiterin und habe in dieser Zeit - ich möchte nicht übertreiben - das ein oder andere Zeugnis geschrieben ;-) Ebenfalls habe ich in meinem Studium eine Vertiefung im Bereich Personalmanagement gehabt (will das anschließend wieder machen :-D) und auch da haben wir lang und breit Zeugnisse zerflückt und ausgewertet.

Was Bupiefisch hier von sich gibt, da krausen sich mir die Fußnägel.

Diese Behauptungen

Ansonsten ist das Zeugnis in Ordnung, vor allem dann, wenn es nicht durch eine Rechtsabteilung gesichtet worden ist.

Meine Vorschreiber haben sich lange und ausgiebig an der Formulierung vollen Zufriedenheit ausgelassen. Es ist nicht die 1. aber es ist die zweithöchste Bewertung der Zufriedenheit.

Alle anderen Floskeln läßt man heute aus einem Zeugnis weg, da sie das Zeugnis verfälschen würden.

sind schlichtweg falsch.

FWi%do"tus


Es ist nicht die 1. aber es ist die zweithöchste Bewertung der Zufriedenheit.

NEIN!

aussprechen 222 sagte es bereits.

[[http://bewerbungs-check.org/zu-unserer-vollsten-zufriedenheit-zeugnisfloskeln-aufgedeckt/]]

Ich zitiere mich gerade mal selbst: ;-D

Leider ist es so, daß Arbeitszeugnisse viel zu oft von Laien geschrieben werden, d.h. von Arbeitgebern bzw. Vorgesetzten, die von der Materie und dem Zeugniscode kaum bis keine Ahnung haben und sich ihr "Wissen" durch ein, zwei Bücher oder das I-Net angeeignet haben

Fvidotxus


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitszeugnis#Zeugniscode]]

Dieser Artikel ist auch insgesamt recht gut geschrieben und für den Laien durchaus lesenswert

RAeatlEraxsy


Rein rechtlich kann man sich dem, was bupiefish schreibt anschließen.

So übel (und vielleicht falsch) ist das Zeugnis nicht, redet dem armen Mädel nicht sowas ein.

Ich denke auch, das Zeugnis, ausgehend vom Gesamteindruck, hat jemand geschrieben, der sich nur am Rande mit Zeugnissen beschäftigen muss.

Es gibt jedoch generell keine klare Regel, wie genau ein Zeugnis von den Formulierungen aussehen MUSS! Es muss ehrlich sein, da der Zeugnisersteller von einem späteren AG auf Schadensersatz verklagt werden kann, wenn dieser sich auf das Zeugnis als Einstellungsvoraussetzung beruft und es falsch war und durch das vertrauen auf die Richtigkeit ein Schaden entstanden ist.

Besser machen kann man immer was.

Und hört bloss nicht auf irgendwelche Personalsachbearbeiter.....wie soll jemand mit einer Ausbildung, die 3 Jahre dauert, die Kenntnisse und Fertigkeiten eines Fachanwaltes im Arbeitsrecht haben, der mind. 5 Jahre Studium und entsprechende Parxis hinter sich hat...

Also, bei Zweifeln, Fachanwalt für Arbeitsrecht aufsuchen und gut ist.

Würde ich hier aber als rausgeworfenes Geld ansehen.

aZusasprec9hen2122x2


Und hört bloss nicht auf irgendwelche Personalsachbearbeiter.....wie soll jemand mit einer Ausbildung, die 3 Jahre dauert, die Kenntnisse und Fertigkeiten eines Fachanwaltes im Arbeitsrecht haben, der mind. 5 Jahre Studium und entsprechende Parxis hinter sich hat...

Ja besser die Leute hören auf den kompetenten Rat von Realeasy. :=o

Kqwak


Ein entscheidender Mangel bei diesem Zeugnis ist die fehlende Beurteilung des Verhaltens gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden. Das gehört in jedes Zeugnis.

Insgesamt ließt es sich widersprüchlich. Erst wird die Mitarbeiterin gelobt und bekommt am Ende die Gesamtnote 3. Auch der Schlusssatz ist nicht positiv.

Rede nochmal mit deinem Ex-Chef. Er sollte dir ein neues Zeugnis schreiben in dem auch das Verhalten beurteilt wird.

M]ari5eC


... mir krausen sich auch grade die Fussnägel,

wenn ich diese Abstufungen *voll* voller*am vollsten* lese. Voller als Voll geht nicht, weil das Glas dann überläuft. Wer als gebildeter Mensch heute noch die vollste Zufriedenheit nennt reitet auf veralteten Floskeln herum.

Und Floskeln, wie sie immer wieder in Vergleichszeugnissen auftauchen, habe in heutigen Zeugnissen nichts zu suchen.

Im übrigen schließe ich mich sweety und naseweiß an. Was weg gelassen wurde, weil es negativ sein könnte (Grund des Ausscheidens) und die fehlende Bewertung der Kreativität und stilvollen Kompositionen analog zu den theoretischen Kenntnissen finde ich nich toptimal.

Alles in allem ist es aber ein zufriedenstellendes Zeugniss.

RpeUalcEasQy


Ja besser die Leute hören auf den kompetenten Rat von Realeasy. :=o

Richtig, ich bin ja auch kein Personalsachbearbeiter, der meint, das Thema vollkommen zu überblicken. ;-D Sondern einer, der weiß, wovon er redet, für solche Fragen hole ich mir lieber fachkompetenten Rat um meine schon gesteigerte Kompetenz noch zu erhöhen. 8-)

KWwak


wenn ich diese Abstufungen *voll* voller*am vollsten* lese. Voller als Voll geht nicht, weil das Glas dann überläuft. Wer als gebildeter Mensch heute noch die vollste Zufriedenheit nennt reitet auf veralteten Floskeln herum.

Diese Formulierungen sind allgemein üblich auch wenn voller als voll nicht geht.

KrleEine-Sa[ndMra


vielen lieben dank für die vielen antworten..

Hast du das AZ 1:1 abgetippt?Wenn ja dann sind paar Fehler innen.. :=o (Großschreibung "Sie")

das arbeitszeugniss ist 1:1 :-/ es sei den ich habe da noch so ein paar fehler eingebaut,.. aber die "sie"´s sind im Zeugniss auch klein zum teil.. :|N

Warum bist du nicht aufs Arbeitsgericht? Mein alter AG dachte auch er kann das abziehen,ich bin aufs Arbeitsgericht und hatte Erfolg!:)^

weil ich keine kraft für all dies gehabt hätte, und es alles andere als ein zuckerschlecken geworden wäre. dafür ist leider zuviel passiert.. er war anfang des jahres noch soooo super zufrieden mit mir, das er dies sogar einem ehemaligen chef von mir erzähle, was für tolle arbeit ich leisten würde... bin dann schwanger geworden.. habe mir für seine firma den arsch aufgerissen (mutterschutz war ihm egal, den er hat selber zur gleichen zeit sein kind bekommen,.. allerdings nicht hier, sondern in thailand bei seiner "freundin") najaaa.. ende vom lied, er kam mit meiner schwangerschaft nicht klar, und es war einfach nur horror für mich diese zeit.. ich habe meine tochter dann im 6ten monat verloren, wollte mir eine auszeit nehmen um mit allem klar zu kommen.. , aber nach 7 wochen krank sein, kam dann einen tag vor der beerdigung die kündigung..

Ich bezweifle jetzt einfach mal, dass ein Blumenladen überhaupt eine Ahnung davon hat, wie man Zeugnisse schreibt. ;-) Und selbst ein neuer Blumenladen wird nicht viel Ahnung von sowas haben.

leider schon, mein Ex-chef hat mit den blumen leider nicht viel am hut,.. und null sinn für´s blumengeschäft, bei ihm zählt nur hauptsache billig und es kommt viel fpür ihn bei rum,.. (er ist die meiste zeit eh nie da gewesen).. der laden ist von seinen eltern, und er hat ihn eher unfreiwillig übernommen. davor hat er unter anderem in der USA gearbeitet in einem riesen konzern und war zum leute entlassen da.. also mit zeugnissen sollte er sich eigentlich bestens auskennen.

Ein entscheidender Mangel bei diesem Zeugnis ist die fehlende Beurteilung des Verhaltens gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden. Das gehört in jedes Zeugnis.

ohh jaa.. jetzt wo ihr das schreibt.. was auch nicht im zeugniss steht, sind so sachen, das ich in der zeit wo er in thailand war, auch den einkauf auf großmarkt und auslieferungen gemacht habe.. sowie.. das ich seine fleurop aufträge durchgeben habe... das fehlt..

noch zu alledem, kam das zeugnis ziehmlich zerknickt und gefaltet in einem brief hier an.. er hat den brief mit dem zeugniss einfach zusammen mit meinem wekzeug (wo er mir auch das falsche geschickt hat) in einem umschlag gestopft und hergeschickt.. so dieht das zeugniss auch aus... noch dazu ein brief mit der bitte, ihm nie wieder eine sms an seine private nummer zu senden, für ihn sei der fall erledigt.... paaaaah.. wie als ob mir das spaß machen würde.... ich HASSE dieen mann.,...

ssweDety09


sweety09

Warum bist du nicht aufs Arbeitsgericht? Mein alter AG dachte auch er kann das abziehen,ich bin aufs Arbeitsgericht und hatte Erfolg!

Hi!

Aufs Arbeitsgericht? ist eine nette Formulierung. Wegen eines Zeugnisses lässt man sich allenfalls beim Anwalt beraten, und wenn man dann noch eine gute Position und die Knete hat, um den ganzen Firlefanz zu bezahlen, dann geht man vielleicht weiter. %-|

deswegen->

kündigung wäre eingentlich nicht rechtens gewesen, aber das ist ne andere geschichte

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH