» »

Wie steigt man am besten in der Politik auf ?

BJobx55


Rückgrat? na jedenfalls steht er aufrecht und gerade, gibt auch mal nen Fehler zu. Wer macht sowas denn sonst?? Kein Politiker gesteht doch Fehler gern (überhaupt) ein.

Egal auch, das "Volk" liebt ihn!

c*ybe}righ>osxt


irgendeiner volkspartei beitreten

Ich hab schon auf dem Fundbüro nachgefragt, aber auch da ist so ein Teil nicht abgegeben worden. Gewählt habe ich so etwas früher schon.

Erklärt sich die permanent sinkende Anzahl der Wähler vllt. durch den Verlust von Volksparteien ? Ich sehe nur noch Lobbyisten und deren durch wen auch immer gewählte Vertreter.

DtaBniel!290684


Hm.. ich wuerde sagen, Luegen, betruegen, Hinterlistigkeit, Skrupellosigkeit.. das sind so die Vier Hauptkriterien eines Politikers.

Bulcueb/elxla


Bist du ein Mann? Dann mujsst du mit Frau Merkel schlafen! *lol* :)-

c9ybberguhost


@ Bluebella

Dann mujsst du mit Frau Merkel schlafen! *lol* :)-

geht nicht, SITZEN :)z, die Dame sitzt nämlich ALLES aus. ;-D

aLrMmiDnixus9


Es hilft auch, aus einer privilegierten Familie zu stammen und ein Jurastudium zu absolvieren.

EEdmunxd


Schon älter, aber immer noch aktuell:

[[http://www.youtube.com/watch?v=etZAPftkSwc Georg Schramm als der nörgelnde Rentner Dombrowski]]

Tnimbtatukxu


Aleonor

Ja, aber die sind auch nicht mal eben Minister geworden sondern weisen hier und da doch eine Spur Fachwissen auf. Ganz ohne geht eben auch nicht.

Mehr als "eine Spur" Fachwissen kann man tatsächlich kaum finden. Bei sehr vielen führenden Politikern hat man dagegen den Eindruck, dass es auch völlig ohne jedes Fachwissen geht. Oder es genügt, vorhandenes Fachwissen vorzugeben. Vielleicht haben wir auch eine unterschiedliche Vorstellung von Fachwissen. Fachwissen ist für mich etwas, was über eine gute Allgemeinbildung hinausgeht.

Der aktuelle Gesundheitsminister ist Arzt. Nur mal so nebenbei... ;-)

Der gute Herr Rösler hat Arzt gelernt, das ist richtig. Damit weiß er wenigstens eine Menge über Medizin und hat das den meisten seiner Vorgänger voraus. Allerdings müsste man beim Bereich Gesundheitswesen angesichts der drängenden Probleme überlegen, ob nicht Versicherungsmathematik eine noch wichtigere Qualifikation darstellt. Bei einem Arzt als Gesundheitsminister besteht obendrein doch die Befürchtung, dass er das Gesamte einseitig aus der Sicht des Arztes betrachtet und nicht aus der Sicht der Patienten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH