» »

Mieter in unterer Wohnung hat Fenster Tag und Nacht offen

h%aw5ehxa


So ein Blödsinn!

Einfach den Blödsinn mal steckenlassen. Meine Angaben gelten, für den weit überwiegenden Anteil an Heizungsanlagen. Das sind IN den Häusern installierte und vom Vermieter betriebene und abzurechnende Zentral-Heizungsanlagen.

EXhemaliger1 Nutz5er (#641<0080)


Offensichtlich zahlt MissRohrspatz nicht anteilig und meine Wohnung ist auch separat bei den Stadtwerken angemeldet. Jede Mietpartei hier im Haus hat ihren eigenen Zähler im Keller und abgerechnet wird streng nach individuellem Verbrauch.

:)z

dafür, dass Du mir hier den Rücken stärkst, verzeih ich Dir auch den

Quatsch

;-D

(es kommt natürlich drauf an, wo das Rohr platzen würde im Hinblick auf die Überschwemmung. Dachte, das müsse ich nich extra betonen)

E5hemialige7r NutBzner (#a410080)


Ps: Meine Zähler sind nich im Keller, sondern direkt im Flur.. aber das hat ja mit dem Thema nix zu tun

K#amiyk1aziW081x5


Meine Angaben gelten, für den weit überwiegenden Anteil an Heizungsanlagen. Das sind IN den Häusern installierte und vom Vermieter betriebene und abzurechnende Zentral-Heizungsanlagen.

Die sind aber, entgegen deiner Aussage, eben nicht in allen Häusern mit Mietwohnungen installiert. Ich persönlich kenne übrigens in meinem Bekannten- und Freundeskreis nicht eine Wohnung, wo dies so gehandhabt wird.

K3ami[kaZzi0W815


(es kommt natürlich drauf an, wo das Rohr platzen würde im Hinblick auf die Überschwemmung. Dachte, das müsse ich nich extra betonen)

Bei uns ist im Mietvertrag aufgeführt, dass wir verpflichtet sind ab einer bestimmten Gradzahl und bei längerer Abwesenheit den Wasserhahn abzudrehen und das Wasser komplett aus den Rohren zu entleeren, da ansonsten nämlich besagter Wasserrohrbruch droht ;-)

Wenn just die Rohre in der eigenen Wohnung zufrieren, dann hat man leider das Problem an der eigenen Backe. Von daher kann ich die Sorgen der Schreiberin schon nachvollziehen.

Baluebuelxla


Wie weit hat er denn das Fenster geöffnet - ganz weit oder nur auf Kipp ??? ich habe nachts das Schlafzimmerfenster auch immer auf - ich brauch Luft!

Hatte schon gedacht, der Mieter unten wär tot ??? ]:D

..aber ihr hattet ja noch Kontakt!

BzenVejttFon


Ich finde es schon sonderbar, wenn man dem Mieter unter einem vorschreiben will, wie warm er es in de Wohnung zu haben hat, damit man selber geringere Heizkosten hat. Wenn er sich in einer kühlen Wohnung wohlfühlt, dann sollte man ihn auch lassen.

Und damit es einen frostbedingten Rohrbruch gibt, müssen die Temperaturen innerhalb des Hauses schon deutlich unter Null fallen. Das das geht, halte ich für unwahrscheinlich.

E?hemali(gerk Nu_tzera (%#41008x0)


Wenn just die Rohre in der eigenen Wohnung zufrieren, dann hat man leider das Problem an der eigenen Backe

Völlig klar

KWamifkazi08x15


Und damit es einen frostbedingten Rohrbruch gibt, müssen die Temperaturen innerhalb des Hauses schon deutlich unter Null fallen. Das das geht, halte ich für unwahrscheinlich.

Wenn die Rohre in einer Außenwand liegen und es draußen Temperaturen unter Null hat, ist ein Wasserrohrbruch nicht so etwas Absonderliches, wenn man in der Wohnung nicht (ausreichend) heizt.

1aFHenjax1


Ich wohne auch im EG und lüfte selbst im Winter seeehr viel. Auch wenn ich das Haus verlasse, ist immer mindestens ein Fenster gekippt (und zwar das meines "Raucher-Raumes"). Momentan haben wir draußen -4 Grad, und in dem besagten Zimmer sind trotzdem noch etwa 15 Grad. Ich denke also kaum, dass die Heizkosten des Mieters über mir dadurch nun ins Unermessliche steigen... :-/ Einen durch Frost verursachten Wasserrohrbruch schließe ich bei 15 Grad Zimmertemperatur übrigens auch aus. ]:D

DNOMY


Nikotnierte Frischluftfanatiker?

z=uVzxa


das umlageverfahren wird in einem großteil der mieteinheiten verwendet - dies hat auch nichts damit zu tun, ob man einen eigenen "kasten" hat, denn dieser zähler ist notwendig, um die prozentuale berechnung korrekt durchzuführen. diese umlage wird nicht angewendet, wenn man explizit einen eigenen vertrag mit einem versorger zu heizzwecken abgeschlossen hat - das betrifft z.b. kleinere häuser mit vers. eigentumswohnungen (ca. bis 10 einheiten), die nachtstrom verwenden. in der regel wird man allerdings heute ja eine zentralheizung haben, d.h. der eigentümer/die eigentümergemeinschaft hat einen (kostengünstigeren!) versorgervertrag abgeschlossen, die abrechnung erfolgt verbrauchs- und flächenabhängig ....

zgu,zxa


und natürlich machen sich ständig offene fenster in der unteren etage heizkostenmäßig bemerkbar ... aber mit leuten, die nicht richtig heizen und lüften, hat man es nach dem forum hier ja öfters zu tun - da braucht man sich über hohe rechnungen und auch schimmel nicht wundern ....

h4awexha


Hallo Silbrmondauge

Bitte sei doch so lieb und sage klar, öffentlich, um was für eine Heizung es sich handelt. Wie kann der User Kamikaze 0815 indirekt behaupten, IHR hättet KEINE Zentralheizung? Ich finde das ohne nähere Erläuterung OB sie in demselben Haus wohnt einfach unverschämt, und ich wäre für eine öffentliche Klarstellung sehr dankbar. M.W. hat der überwiegende Anteil der Mietshäuser, über 70% eine Zentralheizung, und da wird nach den von mir angegebenen Kriterien abgerechnet.

Mhr.Pus9chxel


Wie kann der User Kamikaze 0815 indirekt behaupten, IHR hättet KEINE Zentralheizung?Ich finde das ohne nähere Erläuterung OB sie in demselben Haus wohnt einfach unverschämt, und ich wäre für eine öffentliche Klarstellung sehr dankbar

Sorry, aber findest Du das jetzt nicht ein bissel " dramatisch und übertrieben " geschrieben ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH