» »

WG mit Andersgeschlechtlichen?!

G2la_moWurLadxy hat die Diskussion gestartet


Hi.

Bin vorgestern mit meinem Freund auf das Thema WG gekommen..

Weil er meinte, dass er nie wollen würde, dass ich in eine WG ziehe, wo ein Mann wohnt.

Er würde es allerdings auch nicht machen, weil er findet, dass man nur mit dem Partner eine Wohnung teilt.

Sonst wäre es ja schon so ähnlich wie eine Beziehung.

Wie seht ihr das denn?

Antworten
m(arikag stiern


mitbewohner werden ganz schnell zu so etwas ähnlichem wie brüder - also unsexuellen wesen. war bei mir zumindest immer so.

A-le\onxor


Ich kenne eine gemischte WG, und das einzige Beziehungsähnliche was die da haben ist der Streit um den Abwasch.

NWove.mqberm ond


Würdest du wollen, dass dein Freund in eine WG zieht, in der andere Frauen wohnen?

Ich finde, wenn ansonsten alles stimmt, sollte das eigentlich kein Ding sein...

Aber wenn es z.B. für Euch beide ein NO-Go wäre, auch ok...

s-tvo8x8


Bei mir in der WG ist auch eine Mitbewohnerin. Wir waren am Beginn eine reine "Männer-WG" zu dritt, jetzt eben 2 Männer + eine Frau.

War für meine Freundin nie ein Problem.

Abgesehen davon finde ich auch, dass das kein Hindernis darstelln soll.

Immerhin weis bzw. sollte man wissen, "wohin man gehört" ;-D

Gruß,

Stefan

G$la.mour@Ladxy


Ich hatte mir darüber noch nie Gedanken gemacht, bevor er es angesprochen hat.

Weil ich bin glaube kein WG-Mensch und er auch nicht.

Bei einer Freundin (ihr Freund wohnt in einer gemischten WG) ist es aber so, dass die Bewohnerin morgens grundsätzlich nur in String und BH durch die Wohnung rennt.. Das würde mir dann auch zu weit gehen!

mmasrika mster8n


ach, das zeigt dch eigentlich nur, wie asexuell das verhältnis ist. ich hatte mal nen mitbewohner mit dem ich mich irgendwann mal im bad unterhalten habe, während ich geduscht hab - einfach, weil wir was klären mußten und ich keine zeit hatte.

sqtvo8x8


Ich muss sagen, Gespräche im Bad würden mir zu weit gehen, allerdings hätt ich kein Problem damit, wenn sie im String durch die Wohnung laufen würde. Wie schon angesprochen, eine zweite kleine Schwester.

Es ist komplett unterschiedlich, ich z.B brauche Menschen, die ich auch einfach mal so ansprechen kann.

Ganz allein in einer Wohnung muss man auch "erst mal verkraften", wie ich finde.

Von dem her finde ich den Geselligkeitsfaktor unersetzbar...

szchoGkokeYksx22


huhu,

ich wohne ebenfalls in einer (4er)wg und wir sind zu gleichen teilen gemischt!also 2 jungs und 2 mädels!(einer von den jungs ist sogar homosexuell)!mein freund findets überhaupt nicht schlimm,dass ich in einer wg wohne....eher sogar aufregend,da bei uns immer was los ist und er sich mit allen blendend versteht!

ich wohne mittlerweile seit knapp 3 jahren in der wg und habe schon so einige mitbewohner erlebt...das ich irgendetwas auf "sexueller ebene" für einen meiner mitbewohner empfunden hätte, war/ist irgendwie komisch gar unmöglich...aber spreche da halt auch nur von mir gegen gefühle ist wohl kaum jemand resistent :-)

so ähnlich wie "ne beziehung" führt man als wg-mitglied schon...aber eben rein platonisch wie "xy kannste vielleicht meine wäsche aufhängen wenn ich übers wochenende wegfahre?!" oder "xx können wir vielleicht die putzwoche tauschen?!":=o ;-D

G]lamouwr*Ladxy


@ Marika:

Hattest du zu der Zeit einen Freund?

Hat/hätte er es auch als so normal gefunden?

mNarik$a stqern


nö, hatte ich nicht. waas ja fast noch ein beweis mehr dafür ist, dass zwischen mitbewohnern nichts läuft, selbst wenn es ginge.

fPrag0glxe


Ich weiß nicht, ich find das etwas komisch, wenn sowas nicht ok wäre. Da hätte ich das gefühl dass das vertrauen nicht so 1a ist. Und geht vom gefühl her für mich in die gleiche richtung wie keine männlichen freunde haben dürfen. aber das ist auch mein ding, ist ja gut wenn du da nicht so empfindlich reagierst. @:)

Sowohl mein freund als auch ich haben in gemischten WGs gewohnt und beide mehrere andersgeschlechtliche Mitbewohner mitbekommen. Ich fand das immer schön und auch wichtig. Bei meinem freund hab ich sogar vorher gesagt ich fänds nicht so verkehrt wenn er ne gemischte eg hätte. einfach weil ich ziemlich viele vermüllte männerwgs kenne und dachte er darf gern mal stress wegen des putzens erleben und ausdiskutieren bevor wir zusammen wohnen *g*

Die Jungs in meinen WGs mochte ich meist recht gern, bin aber immer besser mit meinen weiblichen Mitbewohnerinnen ausgekommen. Trotzdem hätte ich bei ner reinen Frauenwg schiß vor zickenkrieg gehabt. und die jungs waren einfach tatsächlich für mich asexuelle wesen, so wie brüder eben. Oh schau, wie niedlich er mit seiner neuen freundin ist- dabei waren die meist älter als ich bzw wir. ;-D Eine Beziehung in einer Wg oder auch nur sex oder knutschen war für mich schon immer tabu und für meine freunde auch soweit ich weiß. das gibt nur stress und ist deswegen einfach raus.

im string durch die whg? naja, muss jeder selbst wissen, gabs bei uns nicht. aber man sieht den anderen ja schon mal in outfits die nicht jeder sehen sollte. ]:D Mein Freund hat mal den Dildo einer seiner mitbewohnerinnen in der spülmaschine gefunden, das fand ich auch hart...aber auch witzig...bei ihm hats eher dazu geführt, dass sie ihm etwas angst gemacht hat...aber die war auch komisch und zum glück schnell weg. Ansonsten hätt ich wohl eine meiner besten freundinnen nicht gefunden, hätte er nie in einer gemischten wg gewohnt.

Ich hab übrigens einmal für ein jahr in einer zweier mädelswg gelebt...das war erst supertoll und ist dann genauso gründlich daneben gegangen...war furchtbar und würd ich nie wieder machen. genauso wenig würde ich mit freunden zusammen ziehen.

far?aggle


Achso, meine freundin ist übrigens nicht die mit dem dildo...klingt etwas so in dem text ;-)

AKdgerixa


Ich wohne mit einem sehr guten Freund zusammen in einer WG und wir sind deshalb vielleicht "enger" als eine normale WG. Also wir essen z.B. fast jeden Abend zusammen und gucken uns gemeinsam in meinem Zimmer Filme oder Serien an oder waschen auch mal Wäsche vom anderen mit. Ich fände es jetzt trotzdem etwas albern, wenn ein Partner etwas dagegen hätte und wollte, daß wir die WG auflösen. Ich möchte jedenfalls die Gesellschaft nicht missen, auch wenn ich froh bin, mal die Wohnung für mich zu haben, so wie jetzt 8-)

s5tOvo8x8


Mir gehts genau gleich.

Ich genieß es, manchmal ein Wochenende für mich zu haben, freu mich aber immer wieder, wenn Sonntags Abend die Tür aufgesperrt wird und sich die WG wieder mit Leben füllt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH