» »

Alg I niedriger als Grundsicherung

s%ymp<athxy hat die Diskussion gestartet


Mein Sohn bekommt seit dem Ende seiner Ausbildung Arbeitslosengeld I, das sich nach seiner Ausbildungsvergütung berechnet. Diese Summe liegt unterhalb des Betrages, den er bekommen würde, wenn er ALG II beziehen würde. Meine Frage: Ist das überhaupt rechtens? Heißt ALG II nicht Grundsicherung, weil das der Mindestbetrag ist, den man bekommen müsste? Wo könnte ich mich diesbezüglich informieren?

Würde mich freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte!

Antworten
Fmall$enAngexl4u


wohnt er denn noch bei dir zuhause? wie alt ist er?

P7odsnhap


Dein Sohn kann zusätzlich Hatz IV bezeihen. Er solte ganz schnell zur Arge und dieses beantragen.

Jetzt kommt es aber drauf an, wie alt dein Sohn ist und ob er noch bei euch wohnt. Wenn letzteres der Fall ist, dann werdet ihr als Bedarfsgemeinschaft zusammengefasst. Davon ausgehend, dass du als Mutter bzw. ihr als Eltern genug Einkommen durch Erwerbstätigkeit habt, bekommt dann Sohn dann kein aufstockendes Hartz IV.

Erzähl doch mal kurz in Stichpunkten: Alter Sohn, Wohnsituation etc...

FrallenAxngelx4u


daauf wollte ich auch hinaus. wenn er unter 25 ist und noch bei dir wohnt bekommt er kein alg2, eben nur alg1 berechnet nach seinem einkommen der letzten 12 monate.

PAoUdsnBap


@ Fallen

Das hatte ich mir schon gedacht. :)_ Ich schreibe aber immer so langsam (und dann trotzdem mit Fehlern, hmpppfff), dass ich deinen Post erst sah, nachdem ich meinen abschickte...

FlallenTAngNel4u


ja das kenn ich von mir auch. rechtschreibfehler darf der finder behalten :)_

sbympat:hxy


Er ist 25 und wohnt noch bei mir. Wie auch anders, von dem bißchen Geld ist eine eigene Wohnung nicht drin. Ich (allein lebend) kann ihn aber auf Dauer auch nicht kostenfrei mitlaufen lassen, und soweit ich weiß, bin ich da auch nicht mehr zu verpflichtet, oder?? Ich meine, ich würde ihn natürlich nicht rauswerfen, mich interessiert nur mal die rechtliche Lage.

soym^paxthy


Und man kann Hartz IV zusätzlich zum ALG I beantragen??

H)ansve<linxe


Ja, kann man zusätzlich beantragen (generell zusätzlich zu jedem zu geringen EInkommen, also auch aus Erwerbsarbeit).

P&odsnxap


Habe mal gegoogelt [[http://www.pub.arbeitsagentur.de/hst/services/statistik/interim/grundlagen/berechnung-hilfequoten/static/pdf/anlage1.pdf Was sind Bedarfsgemeinschaften]] (guck mal in das Feld Single-Bedarfgemeinschaften)

Hier ist zu entnehmen, dass ihr keine Bedarfgemeinschaft mehr bildet. Dein Sohn sollte also schleunigst bei der Arge einen Antrag auf Hartz IV stellen.

Ppod"snaxp


Und man kann Hartz IV zusätzlich zum ALG I beantragen??

Ja klar, wenn die Grundsicherung nicht gewährleistet wird.

Er soll den Antrag schnell stellen. Geld bekommt er erst ab dem Zeitpunkt der Antragsstellung!

sPympaHthxy


Danke für eure Auskünfte! Warum sagt ihm das eigentlich niemand bei der Arge ???

Nächstes Problem ist die GEZ. Dort ist als Grund für die Befreiung auch nur ALG II vorgesehen. Aber m.M.n. müsste er aufgrund seines so niedrigen ALG I (auch ggf. mit Aufstockung) auch von der Zahlung befreit werden können, oder?

FLal/lenAnge>l4xu


an seiner stelle würde ich die GEZ komplett abmelden solange er bei dir wohnt. die geräte gehören alle dir und gut is. ihr habt ein tv und einen pc, basta. wieviele pc's und fernseher ihr habt kriegt eh keiner mit.

Prods7naxp


Warum sagt ihm das eigentlich niemand bei der Arge

Da könnte man glatt philosophisch werden. Meiner Meinung nach hat das inzwischen Prinzip. Nicht nur die Behörden, auch die Regierung halten ihre Schäfchen gerne dumm. Wer nichts weiß, kann keine Ansprüche geltend machen...

s0ympHathy


an seiner stelle würde ich die GEZ komplett abmelden solange er bei dir wohnt. die geräte gehören alle dir und gut is. ihr habt ein tv und einen pc, basta. wieviele pc's und fernseher ihr habt kriegt eh keiner mit.

Das hatten wir auch so gehandhabt, bis irgendwann ein Typ von der GEZ bei mir auf der Matte stand und mir mitteilte, dass mein Sohn, auch als Auszubildener, selber zahlen müsste, sobald er mehr als den Sozialhilfesatz verdient.... Die haben uns also auf der Rechnung und wir würden mit der o.a. Regelung wohl nicht durchkommen. Ich habe meinem Sohn gesagt, er soll sich bei seinem nächsten Arge-Besuch mal um eine entsprechende Bescheinigung kümmern. Dann kann er auch gleich mal diese Frage ansprechen:

Warum sagt ihm das eigentlich niemand bei der Arge?

Ja, ich fürchte, Podsnap, da hast du wohl Recht mit deiner philosophischen Betrachtung... von den zuständigen Stellen zu erwarten, dass sie einen auf die Rechte hinweisen, ist wohl zuviel verlangt. Wenn man Aussiedler oder Asylbewerber ist, dann sieht das schon anders aus, da gibt es extra Anlaufstellen, wo diese über all ihre Rechte aufgeklärt werden. :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH