» »

Welche Schullaufbahn schlagt ihr mit eurem Kind ein?

J9orIann3a


Was nicht so alles wichtig ist auf dem Gym :=o Ich kannn mich eig. vor allem daran erinnern, morgens im Bus panisch die Hausaufgaben von meiner Freundin abgeschrieben, im Unterricht Zettelchen herumgeschickt und bei Klausuren ordentlich geschummelt zu haben. Wie auf jeder normalen Schule halt. ;-D

Glückwunsch...tatsächlich gibt es Leute die nicht besonders viel lernen müssen um gute Noten zu kriegen.

Genauso gibt es Leute die was tun müssen um mitzukommen.

Und ich hab nirgendwo geschrieben dass man sich den Arsch aufreißen muss sondern gesagt 10 minuten pro tag zusätzlich zu den Hausaufgaben.Wenn Ihr das als Arschaufreißen empfindet...

aber nein,ich glaube es geht eher darum gegen jmd zu wettern der anderer Meinung ist.Oder eher gesagt der Meinung ist dass man es auch hier in Deutschland nur mit einem lächerlichen Realschulabschluss zu was bringen kann^^

a}.f3isxh


Joranna, ich hab nirgendwo geschrieben, dass ein Realschulabschluss das Ende aller Tage ist - weil ich das nämlich nicht glaube - oder in irgendeiner Form gegen Dich "gewettert".

Ich hab auch nicht geschrieben, dass ich nicht lernen musste .. ich finde es nur witzig, wie hier das Bild vom gnadenlosen, schülerfressenden Gym gezeichnet wird (nicht nur in Deinen Beiträgen) und wunderwas man als Schüler nicht alles tun oder lassen sollte, um dort zu bestehen - und dann denk ich an meine Schulzeit ... ;-)

Also entweder war ich auf einem anderen Gym als alle anderen hier oder meine Erinnerungen sind stark verklärt oder aber das Gym an sich ist einfach nicht soo mysthisch und erfurchtseinflößend. In meiner Stadt gabs sogar zwei Gymnasien und ganz ehrlich - der Anteil an Genies, blitzgescheiten Wunderkindern oder aber furchtlosen Arbeitstieren tendierte nun wirklich gen Null.

Und zum Thema G8 - das gabs doch vorher auch schon?! Neu ist doch nur, dass jetzt auch die alten Bundesländer umgestellt werden. Also ich verstehe die Aufregung darum nicht. Und wenn ich mich an meine 11. Klasse erinnere - das war wirklich nur Zeit absitzen.

M:ikasLmama


Man kann doch eh nicht mehr entscheiden auf welche Schule man sein Kind schickt, wenn man die Mepfehlenung bekommt muss der doch folgen!?

Von der Schule kommt die Empfehlung mit dem Halbjahreszeugnis; sollten die Eltern nicht einverstanden sein, also das Kind hat z.B. die Empfehlung für die RS bekommen statt für das Gymnasium, können die Eltern dagegen widersprechen und das Kind muss einen 3-tägigen Prognoseunterricht absolvieren, bei dem am Ende 3 einstimmig Lehrer entscheiden, ob es bei der Schulempfehlung bleiben soll, d.h. ist nur einer dieser 3 Lehrer der Meinung, das Kind könnte doch auf die von den Eltern gewünschte Schulform, darf es dort hin.

[[http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Eltern/Grundschule/FAQ_Prognoseunterricht/Grundschulempfehlung.html Klick]]

C oriqnax29


wie ist das eigentlich ? so wie ich es verstanden habe gibt der lehrer die empfehlung die er für richtig hält unabhängig vom durchschnitt bei uns ist es so das man mit einem durchschnitt bis 2,33 aufs gym kann mit einem schnitt bis 2,66 auf die real.ein lehrer kann aber auch hergehen und kann bei einem durchschnit von 2,0 sagen er sollte besser auf die real gehen............also bei uns ist das so,aber das ist ja nur eine empfehlung der lehrers,oder nicht? wenn ich sage mein Kind soll aber mit dem durchschnitt aufs gym ( was ja bis 2,33 durchschnitt völlig ik ist ) gehen dann ist das so!?

B?lutrxabe


Von der Schule kommt die Empfehlung mit dem Halbjahreszeugnis; sollten die Eltern nicht einverstanden sein, also das Kind hat z.B. die Empfehlung für die RS bekommen statt für das Gymnasium, können die Eltern dagegen widersprechen und das Kind muss einen 3-tägigen Prognoseunterricht absolvieren, bei dem am Ende 3 einstimmig Lehrer entscheiden, ob es bei der Schulempfehlung bleiben soll, d.h. ist nur einer dieser 3 Lehrer der Meinung, das Kind könnte doch auf die von den Eltern gewünschte Schulform, darf es dort hin.

Ganz schön kompliziert, aber wenn ich mich recht an meine Shculzeit erinnere, war das bei uns wirklich nur eine Empfehlung, wenn man sein Kind trotzdem auf eine andere Schulform schicken wollte musste man an die betreffende Schule und die haben dann entschieden, ob man den Schüler trotz Empfehlung aufnimmt, aber ganz sicher bin ich da nicht...

C,orinax29


Ja aber wenn mein Kind doch den entsprechenden benötigten durchschnitt aufweist dann muß es doch keinen probeunterricht bestehen? oder nicht?

CCorin^aQ29


unser lehrer hat zb der mutter einer mitschülerin gesagt( durchnitt 1,66) er sieht sie nicht auf dem gym er empfiehlt realschule sie könne nicht logisch denken ...............

J~oranxna


ich finde es nur witzig, wie hier das Bild vom gnadenlosen, schülerfressenden Gym gezeichnet wird

Und wo hab ich davon etwas in meinen beiträgen geschrieben?^^Ich habe nur die unterschiede verdeutlicht, da ich sowohl 3 Jahre auf dem Gymnasium,als auch 3 JAhre auf der Realschule verbracht habe.Weder hab ich was schlechtes übers Gym geschrieben noch was gutes über die Realschule,einfach normale Tatsachen,die einem auch jeder Lehrer so bestätigen wird :)z

Und genauso witzig finde ich dass die Realschule hier als zukunftsloses "Deppenauffangbecken" bezeichnet wird, bzw Eltern vorgeworfen wird den Kindern die Zukunft zu verbauen wenn sie sie nicht aufs Gym schicken ;-)

Klar ist Gymnasium erstmal "besser" als Real,sonst würds ja nicht Gymnasium heißen...Aber vergesst nicht,nach spätestens 6 Jahren werden die Karten eh neu gemischt ;-) Eine Endgültige entscheidung wäre es in beiden Fällen nicht...

Gymnasium heißt nicht gleich Abi und Realschule nicht gleich Realschulabschluss :)D

Aber wir können den Thread ja in 6 bzw 9 Jahren nochmal hochholen um zu hören wie sich Corina´s Sohn so gemacht hat ;-D

*in den Kalender eintrag*

C]or3ina2x9


;-D na das wäre echt toll aber ich seh das auch so,ich fühle mich nicht als rabenmutter oder versagerin weil mein kind auf die realschule geht!

MCikagsmxama


Ja aber wenn mein Kind doch den entsprechenden benötigten durchschnitt aufweist dann muß es doch keinen probeunterricht bestehen? oder nicht?

Und wurde auf dem Infoabend gesagt, wenn wir Eltern eine andere (meist ja höhere) Schulform wollen, als in der Empfehlung geschrieben steht, müssen wir der Empfehlung widersprechen und das Kind wird zum Prognoseunterricht geschickt (sh. mein Posting weiter oben). Lies Dir den Link von mir weiter oben mal durch.

Ob das Prozedere auch für andere Bundesländer als NRW gilt, bin ich natürlich überfragt, aber vllt. gibt's hier ja Lehrer unter uns.

c*orazoxn81


@ Joranna

Jo,klar...immer und Ausnahmslos...Tellerrand?Hallo??

Das immer das Thema Erziehung aufkommt wenn einem sonst nichts mehr einfällt

Ich schrieb "auch viel" und nicht "ausschließlich". Du scheinst eine sehr selektive Wahrnehmung zu haben, wenn jemand nicht deiner Meinung ist. :=o

B lack xGun


Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Arbeitsmarktzahlen vom August neu ausgewertet. Das Ergebnis: Die Zahl arbeitsloser Menschen mit Hochschul- oder Fachhochschulreife ist in den letzten zwölf Monaten um ein Viertel (24,4 Prozent) gestiegen!

In absoluten Zahlen heißt das: 480 000 Arbeitslose haben Hochschulreife. Das sind nur noch knapp 30 000 weniger als Arbeitslose ohne einen Schulabschluss!

es gibt aber wesentlich mehr menschen mit abi als menschen komplett ohne schulabschluss!

eben weil die größe der bezugspopulation eine rolle spielt sind absolute zahlen hier vollkommen irrelevant, was man angeben müsste ist die arbeitslosenquote jeweils unter denen mit abi und denen ohne schulabschluss.

ein weiterer verzerrender effekt ist die dauer der arbeitslosigkeit: nur wer vorher überhaupt arbeit hatte kann in krisenzeiten wie dieser tage entlassen werden und damit zu einem anstieg der arbeitslosenquote in seiner bildungsschicht beitragen. es dürfte selbsterklärend sein, dass der anteil der langzeitarbeitslosen umso höher ist je niedriger die bildung.

zusammenfassend kann mans so sagen:

- kein abschluss, hauptschule, schlechter oder mässiger realschulabschluss -> kannste komplett vergessen, falls man damit überhaupt was findet mit einiger sicherheit nur in schlecht bezahlten berufen

- schlechtes abi -> da studiert man am besten was das keinen NC hat, ansonsten auch zum vergessen

- guter realschulabschluss oder gutes abi -> hat zugang zu den anspruchsvolleren und attraktiveren ausbildungen

- durchschnittliches bis sehr gutes abi -> zugang zu auch studienfächern mit NC, je nach fach und abinote

es sollte jedem was auffallen: selbst mit einem schlechten abi hat man noch möglichkeiten, während man mit allen anderen schulabschlüssen ziemlich aufgeschmissen ist, falls sie nicht sehr gut sind.

J;oraynna


Du scheinst eine sehr selektive Wahrnehmung zu haben, wenn jemand nicht deiner Meinung ist. :=o

Nö,nur das Thema Erziehung empfand ich in diesem Zusammenhang etwas fehl am Platz ...

Oder findest du jeder der nicht auf das Gymnasium geht wurde schlecht erzogen?Wäre ja die Schlussfolgerung deiner Aussage ;-)

cporazxon81


Oder findest du jeder der nicht auf das Gymnasium geht wurde schlecht erzogen?Wäre ja die Schlussfolgerung deiner Aussage ;-)

Genau das war nicht meine Aussage. ;-)

NDamjxa


Auch die Empfehlungen der Lehrer würde ich nicht immer so ganz ernst nehmen.

.

Mein erster Freund - ein absolut genialer Mensch (also genial jetzt im Sinne des vermutlich höchsten IQs der mir je untergekommen ist) - hat damals nur eine Realschulempfehlung bekommen; sein Arbeitsverhalten wäre fürs Gym ungeeignet.

Gut, seine Schullaufbahn lief nicht ganz wie geplant:

1 Klasse übersprungen, in der 12. die Schule abgebrochen und durch extrem gute Leistungen mit knapp 17 die Professoren an der Uni überzeugt, dass sie ihn die Klausuren usw. ohne Abitur mitschreiben lassen (und das halt dann offiziell gewertet wird, sobald er das Abi hat). Mit 18 extern das Abitur gemacht.

Heute hat er grade seine Mathematik-Diplomarbeit fertig, in einem Themengebiet, was wohl nur eine einstellige Zahl von Menschen in Deutschland versteht :)

.

.

Auch bei mir hat die Lehrerin meine Unordnung und mein Arbeitsverhalten kritisiert - sie wisse nicht, ob sie mich (trotz eines angemessenen Notenschnitts) fürs Gym empfehlen solle... Wie ich vorhin schon schrieb, ich bin aufs Gym, habe die 6. Klasse übersprungen und letztendlich mit 17 Abi gemacht.

.

.

Das sind jetzt natürlich Extremfälle, es zeigt nur, dass auf die Empfehlung der Lehrer auch nicht unbedingt immer geachtet werden muss.

Falls er auf dem Gym tatsächlich überfordert ist, kannst du ihn immernoch auf die Realschule schicken. Eine grundsätzliche Überforderung merkt man meistens ja relativ schnell.

.

Dazu möchte ich noch sagen: Meine Schwester hatte in der Pubertät (8. Klasse) eine ganz heftige "ich bin zu doof dafür, ich will auf die Realschule, usw." Phase. Sie ist in dem Jahr dann auch durchgefallen. Meine Eltern haben sie NICHT auf die Real geschickt.

Heute geht sie in die 12. Klasse, hat in jedem Fach Punktzahlen im 2stelligen Bereich, und schreibt regelmäßig Klausuren die zu den besten der Klasse gehören. Sie ist heilfroh, dass meine Eltern sie damals nicht auf die Real gelassen haben, sie möchte nämlich studieren.

Und wie gesagt - vom Gym runter, auf die Real, ist einfach. Von der Real aufs Gym, oder auf anderem Weg das Abi nachholen geht zwar (natürlich) ist aber a) deutlich mühsamer, und mit mehr Arbeit verbunden und b) wird ein FOS Abi (da gibts inzwischen tatsächlich auch ein "richtiges" Abi, nicht nur eine Fachhochschulreife) von vielen immernoch nicht so ganz ernst genommen, und wird im Zweifelsfall eher ein Nachteil im Vgl. zum herkömmlichen Abitur sein.

.

Daher nochmal mein Schlussatz: Versuch es. Schick deinen Sohn aufs Gym. Falls er es tatsächlich nicht packt, kannst du ihn immernoch auf die Realschule schicken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH