» »

Welche Schullaufbahn schlagt ihr mit eurem Kind ein?

mjarika wstxern


mein vater hat immer gesagt "es ist immer besser, von oben einzusteigen". und ja, auch ein schlechtes abi ist immer noch besser als ein guter realschulabschluss. zudem besteht ja auch immer noch die möglichkeit, ihn nach der 10 abgehen zu lassen oder vorher wechseln zu lassen.

ich seh die gefahr halt einfach darin, dass ein kind, dass schon in der grundschule gute noten hat, auf der realschule einfach unterfordert ist. das ist einfach ein nicht ausgeschöpftes potential, da nützt auch ein wechsel nach der 10 nichts. es geht da nicht um den abschluss, sondern einfach wirklich um das gelernte.

und - ich weiß, dass ich dafür gleich einen auf den deckel kriege - das niveau innerhalb der klasse ist auf dem gymi einfach höher, was bedeutet, dass der input gleichaltriger ein ganz anderer ist. und somit auch die lernmotivation.

wenn es bei ihm eher eine frage des ehrgeizes als der fähigkeit ist, ist es also ziemlich wahrscheinlich, dass die höhere motivation sowohl durch lehrer als auch durch mitschüler ihm auf dem gymi sogar ein besseres 10. klasse zeugnis ermöglichen würde als auf der realschule.

E*hemaliger, NutzeTr o(#39_5941x)


bitte nicht gleich sauer werden, aber kann es sein, corina, dass dein kind deshalb kein abi machen soll, weil du es selbst nicht hast? kommt grad so rüber...

im endeffekt würd ich auch danach entscheiden, ob es gern lernt etc.

aber deutsch ist schon recht wichtig und der grundsatz für alle anderen fächer im gym. hat er probleme mit dem rechtschreiben, lesen, verstehen?

m&arik"a st"exrn


undzum thema deutsch: gerade auf dem gymnasium ist sehr schnell mit bildergeschichten und aufsätzen schluss und es geht ans interpretieren, während auf der realschule weiter aufsätze geschrieben werden.

ein kind, dass gut in mathe und naturwisenschaften ist, also gut logische zusammenhänge erkennen kann, ist da mit dem gymnasiums-deutschunterricht um etliches besser dran.

JAulKiBmoon


Hast du deinen Sohn mal gefragt, was er möchte? Meine Eltern haben mich damals gefragt. Ich hatte zwar in den Hauptfächern zwischen 1-2 aber dennoch. Dann bin ich in der 5. total abgesagt und hatte plötzlich 3x Note 4 im Halbjahreszeugnis und den rest 2-3. In der 6. hab ich mich dann aufgerappelt. Meine damalige Klassenlehrerin hatte meinen Eltern ans Herz gelegt, mich auf die Realschule zu schicken. meine Eltern haben wiederrum mir die Entscheidung überlassen. Ich habe mein Abi mit 2,6 gemacht. Mein Problemfach war hauptsächlich Mathe, was ich aber komischerweise in der 11. und 12. gut gemeistert habe. Hatte da auch ne tolle Lehrerin.

Ich musste mich halt auf den Hosenboden setzen.

Gut, mit Ausbildungsstelle finden, war es für mich nicht einfach, aber ich denke, es lag weniger an meinem Abvidurchschnitt sondern mehr an meinem Charakter. ich bin eher der zurückhaltene und verschlossene Typ.

Cfori/naH2x9


bei uns zählen deutsch mathe hsu als übertrittsfächer .......ist doch überall so ? meinte die durchschnittsnoten ..............also deutsch liegt momentan bei 2.8 also 3 hsu bekommt er momentan eine 1 mathe 2 bei uns bekommen sie am freitag einen notenstand mit als " zwischenzeugnis ............damit meinte ich durchschnitt 2.0 .... 3 2 1 ...............wobei in mathe hatte er immer eine 1 er hat die erste probe in diesem jahr ein bischen versemmelt sonst hätte er auch eine 1 ...............in rechtschreibung ist er echt gut er hat nur kein tallent aufsätze und bildergeschichten zu schreiben sind immer kurz und knapp bei ihm gefühlsduselein schreibt er auch keine naja so kommt er immer zu dreien in geschichten und die zählen sehr stark bei und so bekommt er die 3 in deutsch................ der leherer meinte er sieht ihn mit sehr guten noten auf der realschule vom gym will er mir weder zu noch ab raten

E'hemalige;r Nutze6r (h#39594x1)


ok, dann erstmal ab aufs gym, zur real kann er dann ja immernoch

mRarikaD stern


1 in mathe - ab aufs gym, ich glaube, dass ist echt das fach, wo sich die meisten schwer tun

2 in hsu - völlig in ordnung, um so älter er wird, um so "mathematischer" werden die naturwissenschaften (und das ist hsu doch quasi, oder?)

3 in deutsch - in dem falle auch ok, weil keiner auf dem gymnasium mehr phantasievolle aufsätze verlangt, da ist das kurz und knappe und das nicht mögen von gefühlsduseleien irgendwann mehr ein vorteil als ein nachteil.

ich halte unterforderung im zweifelsfall immer schlimmer als überforderung. ich denke, ich hab meinen standpunkt jetzt klar genug dargelegt ;-D

gibt es bei euch keine guten gesamtschulen? wäre das nicht die perfekte alternative?

C,orinCa29


An den NOten kann man es eben nicht festmachen ihm ist halt alles immer so ein bischen egal ..........hausaufgaben hacht er alleine er bracht mich eigentlich gar nicht mehr ich schau ab und zu drüber weil er ein schmierfing ist..........aber mathe rechne ich schon lange nicht mehr nach da stimmt immer alles deutsch muß ich schon ab und zu drüber schaun da hat er immer keine lust drauf und macht meine rmeinung nach deswegen fehler,er könnte auch in den geschichten besser sein aber es interessiert ihn einfach nicht..........übe auch mit ihm nichts mehr zuhause nur wenn eine hsu probe ansteht..............ich bin nicht böse klar ist es ein bischen so ich hab kein abi da hat man klar angst .........kann ich ihm helfen unterstützen ? wenn er jetzt mal ne frage hat kenn ich mich noch aus was ist dann? Ich war früher wie er man mußte mich antreiben..................nur mich hat keiner angetrieben fing erst viel später von mir aus an zu lernen,hab mittlere reife mit 1.7 abgeschlossen ..............nur keiner hat mich angetrieben weiter zu machen ...............will schon das er mal weiter kommt keine frage das will ich ihm nicht nehmen!

Clorinda#2x9


gesamtschulen gint es bei uns nicht Haupt real gym die drei möglichkeiten.......................naja wir überlegen einfach noch ich dachte halt ich geh auf nummer sicher realschule ..........danach Fos hmmmmm schwierige entscheidung die meinung meines sohns war die ganze zeit ich geh auf die real wortwörtlich sagte er zu mir ich versau mir doch nicht mein leben aufm gym hab ich keine zeit mehr..........das letzte viertel jahr sagt er ach ich geh halt mal aufs gym wenns mir zu schwer is geh ich auf die real.........ich finde aber ich kann das doch kein kind entscheiden lassen das hat doch keine ahnung was verlangt wird ............

J:ul=imoxon


Corina Ganz ehrlich? Ich hab ja wie geschrieben Abi und dennoch Angst, meinem Kind später nicht helfen zu können. Gut, ein paar Jahre hab ich noch Zeit aber z.B. die neue Rechtschreibreform... Da hört es bei mir schon auf!

Und ich hätte liebend gern damals Aufsätze und Geschichten geschrieben, aber das gab es glaub ich max. bis Anfang der 7. Klasse. Danach waren dann Bucherzählungen und Interpretationen, Argumentationen etc. dran. Gar nicht mein Ding, aber mit durchschnittlich Note 3 war ich mit durch.

Ich denke, wenn du ihn antreibst dann kann er das schon schaffen oder eben ne gute Gesamtschule finden.

CgorKina2w9


das ist ja das problem gesamtschulen gibt es bei uns keine! die nexte wäre über 30 kilometer weg! bei uns gibt es nur die drei möglichkeiten ! Leider!

Ceorinxa29


Naja gut Rechtschreibreform hab ich mit gelernt ;-)

Jruli)mooxn


Naja gut Rechtschreibreform hab ich mit gelernt

Hast du es gut, ich werd sie dann wohl in 3 Jahren auch mitlernen, wenn Zwergi in die Schule kommt. Und mir dann auf jeden Fall ein gutes Buch kaufen um ihm nichts falsches beizubringen ;-)

CforinFa29


Naja dein kind lernt es ja in der schule und es geht ja gaaaanzz langsam los in der ersten klasse ;-)

WbaCterlxi


@ Corina:

Ich würd ihn auch nicht zum Gymnasium schicken, wenn er sogar in einem Fach eine 3 hat. Realschule find ich schon ok... man kann ja auch da so eine Art Leistungskurse belegen, wenn man wo besser ist. Und wenn er gute Noten hat, dann kann er immer noch Abi machen.

einem kind, das die noten dafür hat nicht die möglichkeit zu geben, abitur zu machen halte ich ehrlich gesagt für ne ganz schlechte idee.

Ist auch ne schlechte Idee, aber im Moment finde ich hat das Kind die Noten nicht bzw. man weiß es nicht genau. Er kann schlechter oder besser werden und letztendlich entscheidet das vielleicht die Schule, die da ihren "Notenschnitt" vorgibt. Wenn nicht, dann würde ich das Kind selbst entscheiden lassen... ich find das eh schade mit dem Gym ab der 5ten Klasse... weil als ich erst in der 6ten diese Entscheidung treffen musste, wusste ich, was auf mich zukommt, weil ich die ganzen Fächer schon kannte usw.

Aber wie soll ein 4t-Klässler entscheiden, was besser für ihn ist, wenn er grade mal 5 Fächer kennt oder so?Und was die Eltern entscheiden ist eben häufig nicht das beste, weil es einfach das Leben des Kindes betrifft und es da mitreden müsste. Ich glaub aber man kann auch in der 7ten noch aufs Gymnasium, weils da nochmal so eine "Testphase" in 5 und 6 gibt. Informiert euch einfach mal. Würde sagen jetzt Realschule und dann gucken obs besser wird oder so bleibt und wie er mit den neuen Fächern klarkommt, vielleicht is er ein Wissenschaftler und bringt dir in Physik und Bio dann die 1en ;-D... dann kann er vielleicht auch aufs Gym. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH