Wie lange darf mein Freund bei mir übernachten?

28.01.10  15:22

Hallo ihr Lieben,

ich habe vor kurzer Zeit Hartz4 beantragt und habe jetzt erst mal eine Frage.

Mein Freund wohnt noch bei seinen Eltern. Er ist aber fast jeden Tag bei mir und schläft auch sehr oft bei mir.

Jetzt habe ich Angst, dass wir das überhaupt nicht dürfen und ich irgendwie von der ARGE ärger bekomme und die mir unterstellen wollen, dass es eine Bedarfsgemeinschaft ist.

Wir sind jetzt 8 Monate zusammen und ich bin momentan quasi Arbeitslos. Mein Freund verdient aber 1200 Euro netto.

Könnt ihr mir vielleicht sagen, wie lange und wie oft mein Freund bei mir übernachten darf?

Wie gesagt, er wohnt noch bei seinen Eltern und ich habe meine eigene Wohnung.

Danke schon einmal @:)

BVlNa`uer-Engel2x1

28.01.10  15:43

Und eine Frage habe ich auch noch... Wen n mein Freund bei mir übernachtet dann putzt er sich natürlich auch am nächsten Tag die Zähne und geht duschen...

Darf mein Freund in der Zeit und auch ausserhalb seines Aufenthaltes in meinem Haushalt seine Sachen liegen lassen ohne dass die ARGE behauptet, dass es eine Bedarfsgemeinschaft ist?

Bin irgendwie total durcheinander...

B#la2uer&E^nge8l21

28.01.10  15:46

Wenn die "Aufseher" kommen, dann achten sie vorallem auf Dinge wie:

1. Pflegeprodukte die über den einmaligen Gebrauch hinaus gehen, sprich Shampoovorräte, indenen in deinem Fall dann auch zahlreiche für Männer sind.

2. Kleiderschrank: wieviele Leute lagern hier ihre Klamotten?Hat er villt ein eigenes Fach oder gar eine Schrankhälfte?

3. sollte die allgemeine häusliche Einrichtung nicht auf 2 oder mehr Personen schließen....

Ich hoffe ich konnte helfen

Riuby9x0

28.01.10  15:49

Wie Ruby90 schon sagte darauf wird geachtet, wenn mal wer kommen sollte... Mein Freund schläft auch öfters mal bei mir und er verdient auch. Ich leider momentan auch Hartz 4

lg

r`edr!ain

28.01.10  15:59

Sie waren heute schon hier, allerdings war ich eine runde spazieren und sie kamen nur an mir vorbei gefahren. Habe dann meinen Sachbearbeiter angerufen ihn gefragt ob es für mich gewesen sein könnte. Er sagte mir es wären die Aussendienstmitarbeiter und die würden sich ab und an mal die Wohnverhältnisse anschauen.

Ich habe sehr viele Pflegeprodukte, die ich aber selbst alle nutze...

Worauf wird denn noch geachtet?

Also meine Küche ist so aufgebaut, dass ich einen kleinen Tisch habe mit 2 Stühlen.

Können die mir irgendwie daraus etwas drehen?

Habe wirklich Angst dass sie behaupten er würde hier wohnen und ich es nicht beweisen kann, aber er wohnt ja noch bei seinen eltern und hat dort auch sein eigenes zimmer.

Auskunft von 3. dürfen sich die Kontrolleure ja nicht einholen oder?

Mein Feund schläft sehr häufig bei mir, dann mal wieder zuhause 1-2 tage und dann wieder bei mir...

Bxlau+e~rEng5el2x1

28.01.10  16:07

Ich glaube schon das die sich z.B. bei den Nachbarn informieren. Er sollte keine Sachen bei Dir haben, nur das was er an hat und Geldbeutel, sonst nichts, das ist am Sichersten. Ich habe einen Tisch mit vier Stühlen, da könnnen die Dir nichts. Und er sollte auf gar keinen Fall sein eigenes Fach oder Schublade haben, Zahnbürste wäre ok denke ich, hat meiner auch bei mir. Oder wenn mal eine Jacke da ist, wenn er die z. B. vergessen hat das macht auch nichts denke ich...lg

rzedraDin

28.01.10  16:18

hey, keine Panik. Die müssen Dir nachweisen, dass er seinen Lebensmittelpunkt in deiner Wohnung hat. Sprich er muss dort häuslich sein, komplett seine Sachen bei dir haben etc.

Wenn er ein kleines Fach bei dir hat, indem ein paar seiner Klamotten sind und seine Zahnbürste und n Männershampoo dort sind ist das kein Problem.

Klar, dauerhaft zwei bezogene Betten/ zweimal Badhandtücher etc, das ist so ne Sache. Aber im Endeffekt auch kein Ding, woraus sie dir nen Strick drehen können.

Denn er hat ja den Großteil seiner Sachen wohl in seinem Zimmer bei seinen Eltern, oder nicht? Das ist ja ganz leicht nachzuweisen, dass es kein "Scheinwohnung" dort ist. Sondern SEIN Zimmer, was auch seine Eltern bestätigen können.

Ist deine Wohnung denn angemessen groß für eine Person? Dann ists denen auch eher egal. Bzw. dein Freund sollte dir niemals Geld überweisen oder ähnliches, was nachweisbar ist!!! Vor allem nicht regelmäßig!

Somit mach dir keine Panik :)_ so Horrorgeschichten, die es früher gab (ist das Bett noch warm etc.) gibbet nicht mehr!!!!! Darüber sind wir zum Glück hinaus !:)^

H-axge}bu)ttxe87

28.01.10  16:20

Stimme Dir zu :)^

r&edrEain

28.01.10  20:12

Danke für eure Antworten.

Also es ist so, eigentlich hat er wirklich seine Anziehklotten hier bei mir in der Wohnung. Weil er halt dauerhaft hier schläft. Aber sein Zimmer bei seinen Eltern ist noch voll mit seinem Bett und Fernsehn usw.

Gemeldet ist er bei seinen Eltern zuhause und ich bin die alleinige Mieterin hier.

Habe seine Klamotten jetzt zusammen gepackt und verstaut.... Ist ja schon ein bisschen mies, ich weiss, aber er wohnt ja nicht hier.

Meine Wohnung hat 1 1/2 Zimmer, also meiner Meinung nach noch zu klein für nur 1 Person da ch kein richtiges Schlafzimmer habe.

B.la;uerEEngel2x1

28.01.10  20:42

Ich find das gruselig... ich meine die kommen da lang und kontrollieren? :|N Krass. Ich meine wenn einer noch seine eigene Wohnung hat und da Miete zahlt bzw. jetzt halt bei den Eltern, was ja das gleiche ist irgendwie, dann ist das doch keine "Gemeinschaft". Und Besuch wirst du ja wohl noch haben dürfen. Also ich denke auch, ne Zahnbürste und zwei Stühle müssten doch ok sein. Hab auch allein 2 Stühle am Tisch, weil ich eben auch mal Besuch hab und der nich aufm Boden sitzen kann... :=o

W:ate0r%lxi

28.01.10  20:43

hey du!

Na, wenns so viele Klamotten sind, mach doch einfach ne Kiste unterm Bett oder so... Musst ihn ja nicht rausschmeißen. Ich denke nicht dass ihr dadurch Probleme bekommt.

Hm, angemessene Wohngröße richtet sich nicht nach Zimmern... da gehts um Quadratmetern und Preis. Wenn ne 1-Zimmer Wohnung 100qm2 hätte wäre sie auch zugroß ;-) und zu klein gibts bei denen eh nicht :=o

HZagefbu:tte87

28.01.10  20:44

Du darfst auch 10 Stühle haben ;-D ;-) Das macht garnix!

Geht um den Gesamteindruck, und wie gesagt, sie müssen es dir nachweisen!

H\a9g`exbutte8x7

29.01.10  08:28

Also nachweisen können die Eltern es ja 100%ig, dass ihr Sohn noch bei Ihnen wohnt.

Ich habe mal gelesen, dass man 6 Wochen am Stück bei einem übernachten darf oder Besuch haben darf, dann sollte der jenige 1-2 Tage zuhause schlafen, und dann geht es wieder von vorne los..

Stimmt das?

Irgendwie habe ich die Nacht richtig schlecht geschlafen, weil ich immer wieder daran denke musste:/

BhlaIuerEFngelx21

29.01.10  13:56

na, das mit den 6 Wochen und dann 1-2 Tage nicht, denke ich ist Quatsch. Denn sollst du nun Buch führen, wann das genau war?! Das kann doch keiner nachweisen, dass er nun seit nem Tag zu lange da ist!

Mach dich echt nicht so irre.

Wenn er bei seinen Eltern wohnt, dann tut er das. BASTA!!!! Und ob er jetzt den ganzen Tag bei dir ist, bei dir schläft, wie oft er genau Zuhause ist und wie oft bei dir... das kann man nicht pauschal in Zahlen sagen. Wie gesagt, wenn es in deiner Wohnung daraus zu schließen wäre, dass dort DAUERHAFT zwei Personen wohnen, dann könnte es sein dass das AMT sich genauer umsieht. Dies schließen die aber meist erst aus zu hohen Nebenkosten (die dann eher auf zwei Personen schließen lassen) oder halt wenn anderswie der Verdacht besteht (durch Nachbarn, etc.).

Es ist nicht die Regel, ohne Verdacht deine Wohnung zu begutachten. Meist ist es wirklich nur, wenn sie einen Verdacht haben.

Wie lange bekommst du denn schon Hartz IV? Ist dein Freund denn Schüler/ Student?

Aber wie schon gesag, solange er bei seinen Eltern sein Zimmer hat, er dir kein Geld gibt und nicht seinen gesamten Hausstand bei dir hat, ist das alles kein Problem!!!!

LG @:) Mach dir nicht so viele Sorgen!@:)

H{ag\ebTuot$te87

29.01.10  14:29

Also ich habe meinen Antrag erst dieses Jahr gestellt.

Ich kann es mir einfach nur vorstellen, dass die nachschauen wollen, da ich noch unter 25 bin und das heisst ja in der Regel, dass ich eigentlich noch kein Hartz4 beantragen kann es sei denn, und dieses habe ich auch getan, ich gehe zum Jugendamt und schildere dort meine Situation, wieso ich nicht mehr bei meiner Mama wohnen kann.

Nachdem ich dann beim Jugendamt war, hat die Frau sich bei der ARGE gemeldet und hat dem Sachbearbeiter die Situation geschildert und deswegen darf ich Hartz4 beantragen.

Alles ein wenig komisch, aber vielleicht wollen die ja wirklich nur schauen, wie eine jung-erwachsene alleine in einer Wohnung liegt, da ich wie gesagt einfach unter 25 bin.

Das kann ich mir als 1. vorstellen, oder was meint ihr?

Denn woher wollen die einen Verdacht bekommen, wenn ich mich zu meinem privat Leben diesbezüglich nicht wirklich geäußert habe. Ich habe nur gesagt,als er fragte wie ich am Anfang die Miete zahlen konnte mit einem einkommen von 150 euro, da habe ich gesagt, dass mein Freund die Miete für mich gezahlt hat.

Mein Freund arbeitet nach seiner Ausbildung zum Koch auf Vollzeit und ist wie man sich schon denken kann, fest angestellt bei der Firma.

Halleluja:) Aber ich danke euch wirklich für eure Antworten und für die liebevollen Sätze, dass ich mir keine großen Sorgen machen muss

BclauereEngelx21

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH