» »

Was würdet ihr machen?..Fieber, arbeiten oder zu Hause bleiben?

A@zucenxa1 hat die Diskussion gestartet


Ich weiss nicht wohin ich diesen Thread posten soll, falls nötig bitte ich die Admin ihn zu verschieben.

Bei uns im Betrieb ist vor ein paar Monaten ein Merkblatt ausgehängt worden, zur Schutzmassnahme der Grippe A. Wir mussten auch unterschreiben, dass wir es gelesen haben.

Es wurde uns auch gesagt, dass wir bei Fieber drei Tage nicht auf der Arbeit erscheinen sollen.(Schutzmassnahme)

.

Vorrausgesetzt ihr würdet Fieber bekommen, was würdet ihr machen?

Wenn ihr euch nicht sicher wärd ob es nur eine Erkältung ist?

Man ist ja sowieso schon lange im Kontackt mit den Kollegen gewesen.

@:)

Antworten
aLrbi.traxge


Bei Fieber würde ich auf jeden Fall zu Hause bleiben - ich wär dann eh nicht in der Lage gut zu arbeiten und der Erholung dient das dann auch nicht grade. außerdem würde sich keiner meiner Kollegen freuen wenn ich mich krank in unser Großraumbüro schleppe ;-)

A?zucenxa1


Danke arbitrage, bei uns ist das nur so, wenn jemand krank ist, muss ein Kollege einspringen und dann wird eben der freie Tag verlegt. (Das dürfen sie)

Letztes Jahr habe ich häufiger gefehlt und man war natürlich nicht so erfreut. :-/

Deshalb dachte ich, dass ich einfach Paracetamol nehme und abwarte. Falls es wirklich richtig schlimm werden würde, könnte ich mich ja immer noch krankschreiben lassen.

Ich möchte nur keine Probleme. Krankmachen wegen nichts oder krank zur Arbeit. ???

Paunicxa85


Daheim bleiben natürlich!

gvwend\oVlynn


Deshalb dachte ich, dass ich einfach Paracetamol nehme und abwarte.

Wenn das Fieber länger als einen Tag dauert, würde ich schon zum Arzt gehen statt zur Arbeit. Fiebersenkende Tabletten zu nehmen ist ja mehr dafür gedacht, wenn kein Arzt erreichbar ist (Wochenende), und länger als 1 - 3 Tage soll man sie auch nicht anwenden.

aLrb<itragxe


Danke arbitrage, bei uns ist das nur so, wenn jemand krank ist, muss ein Kollege einspringen und dann wird eben der freie Tag verlegt. (Das dürfen sie)

Letztes Jahr habe ich häufiger gefehlt und man war natürlich nicht so erfreut

Hmm verstehe dass du dich da in einer Zwickmühle befindest :-/ trotzdem finde ich, dass man mit Fieber nicht auf die arbeit gehört :)z und du dir dann auch keine Gedanken machen solltest.

a~prxilx45


Mir Fieber solltest du schon zuhause bleiben und nicht deine Kollegen noch anstecken.

Aber der Arzt wird schon entscheiden ob es notwendig ist das du ein paar Tage zuhause bleiben solltest. Bei Fieber sollte man generell den Arzt aufsuchen um abzuklären woher das Fieber kommt. Gute Bessereung!

A;zuc]ena1


Danke für eure Antworten und Besserungswünsche. :-D

Mir ging´s nur zwei Tage nicht gut, aber heute ist´s wieder ok.

Ich habe jetzt auch gehört, dass auf der Arbeit wohl noch welche davon betroffen waren. War wohl nur Magen Darm Virus.

H6eliPa 8x0


Bei mir war es auch so ähnlich, als der alte Chef noch da war. Eine richtige Zwickmühle. Wir bekamen ein Merkblatt und mußten unterschreiben das, wer Durchfall hat oder Erbrechen, zuhause bleiben muß. Soweit, so gut. Bis es dann soweit war.

:-/ :-/ Dann war das Geplärr natürlich wieder groß von den Chefs und einigen Kollegen wenn man wirklich Durchfall hatte und mal zuhause blieb.

Ich arbeite in einer Küche und es war halt wegen der Salmonellengefahr. Hätte jetzt wirklich jemand Salmonellen gehabt und wäre zur Arbeit gegangen wäre er zur Verantwortung gezogen worden. :-/ :-/

Gottseidank ist es jetzt besser mit dem neuen Chef. Wenn du krank bist bist du krank...

GQin/nyw P<ottxer


Mit Fieber sollte man generell nicht zur Arbeit gehen, da kann auch keiner behaupten das man wegen nix zu Hause bleibt.

Bei Fieber ab zum Arzt, der soll dann entscheiden was das Beste ist.

SDunfloqwer_7x3


Das nette Plakat vom Robert-Koch-Institut hängt bei uns auch... Letztlich entscheide ich flexibel, ob ich arbeiten gehe. Zum einen muss sichergestellt sein, dass es keine (Schweine-)Grippe ist, sondern nur eine Erkältung mit etwas Fieber.

Wenn es mir dann einigermaßen geht und/oder ich zumindest einige wichtige Dinge regeln muss, dann gehe ich halt. Wenn es nicht geht oder es nichts Wichtiges gibt, bleibe ich zu Hause.

Bei Magen-Darm-Geschichten bleibe ich generell zu Hause. Persönlich fühle ich mich da viel elender als bei Erkältungen - und die Symptome sind einfach unangenehmer als Husten, Nase zu etc.

Da ich letztlich für meinen Arbeitsbereich zuständig bin und es mir niemand abnimmt, ist krank sein bei mir eh oft schlichtweg nur HomeOffice. Oder der Berg erschlägt mich hinterher und ich kann mein Wochenende streichen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH