» »

Hartz-IV-Betroffene, wie lebt Ihr?

T|imbat!uku


schnattergusche

Das habe ich als kommunistische Utopie längst zu den Akten gelegt.

Das Bedingungslose Grundeinkommen als kommunistische Utopie zu bezeichnen, ist doch blanker Unsinn. Aber natürlich, wenn man sich aus ideologischen Überzeugungen heraus nicht damit beschäftigen möchte, dann redet man halt so. Es ist nicht mal sozialistisch. Der Grundgedanke ist ja nicht, allen das Gleiche zukommen zu lassen. Es geht lediglich darum, dass jeder einen Sockelbetrag hat, mit dem er die elementarsten Bedürfnisse abdecken kann. Alles was darüber hinaus geht unterliegt nach wie vor dem Leistungsprinzip. Und es wird nach wie vor auch reiche und sehr reiche Leute geben. Daran ändert sich gar nichts.

Diejenigen, die jetzt meinen, 15 oder 20 Jahre gearbeitet zu haben, reicht für den Anspruch auf Vollversorgung durch die Gesellschaft aus, …

Was hat das mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen zu tun? Nichts! Beim BGE geht es nicht um Vollversorgung sondern um Grundversorgung. Ein himmelweiter Unterschied. Es spielt auch keine Rolle, ob einer 15 oder 20 Jahre gearbeitet hat. Oder eben gar nicht. Das ist ja gerade das Bedingungslose daran. ;-)

Und darum kommen wir im Kapitalismus nicht herum.

Dass der Kapitalismus in seiner derzeitigen Form auch nicht das Gelbe vom Ei ist, daran kann doch wohl kein Zweifel bestehen.

[[http://www.staatsverschuldung.de/ [[www.staatsverschuldung.de/]]]]

Wenn ich daran erinnern darf: Die hohe Staatsverschuldung ist das Ergebnis des Kapitalismus, nicht das Ergebnis eines BGE. Das hatten wir ja noch nie. ;-D

Mit der Grundsicherung ist niemand zufrieden. Alle anderen können in den Urlaub fahren und ins Kino gehen. Ist das ein Anreiz, sich um eine Arbeit zu kümmern?

Selbstverständlich ist das ein Anreiz, sich um eine Arbeit zu kümmern. Die wenigsten gehen nur deshalb zur Arbeit, weil sie das Meckern ihrer Frau daheim nicht mehr ertragen können. Der Grundgedanke der Erwerbstätigkeit ist doch, dass man (möglichst viel) Geld verdient, um sich was leisten zu können, um sich was aufzubauen. Das ist doch die hauptsächliche Motivation. Bei Niedriglöhnen auf oder gar unter Hartz IV-Niveau fällt diese Motivation aus. Die Betroffenen können sich so oder so nichts leisten, wieso sollten sie motiviert sein?

Der Druck, der heute manche noch zusammenschweißt, würde dann gelockert. Sie sitzen nicht mehr im gleichen Boot, sondern könnten mit weniger Aufwand ihren Status erhalten, oder ihn mit dem gleichen Aufwand verbessern.

Ich finde, du hast ein etwas unrealistisches Bild vom Ist-Zustand. Der Druck in der Arbeitswelt ist nicht dazu geeignet, die Menschen zusammenzuschweißen, vielmehr wird seit Jahren so agiert, dass unter den Kollegen ein immenser Konkurrenzkampf entstanden ist um die wenigen Arbeitsplätze. Das ist eher ein Hauen und Stechen als ein Miteinander. Die Belegschaften sitzen zwar noch im selben Boot, aber alle paar Meter wird einer über Bord geworfen und niemand wirft einen Rettungsring hinterher. Das hat die neoliberale Gehirnwäsche schon erreicht. Ein Bedingungsloses Grundeinkommen würde die Situation erheblich verbessern, weil es nur noch ums Leben ginge, nicht mehr ums nackte ÜBERleben.

Ich halte die gesamtwirtschaftliche Betrachtung für Augenwischerei. Denn der Mindestlohn würde nur einen kleinen Teil der Beschäftigten betreffen.

Wie bereits gesagt, dein Bild vom Ist-Zustand ist unrealistisch. Gemäß einer Studie von 2008 beträgt der Anteil der Arbeitskräfte mit Niedriglöhnen bereits 6,5 Mio. Das heißt, jeder fünfte Arbeitnehmer ist davon betroffen. Der Mindestlohn würde längst nicht nur einen kleinen Teil der Beschäftigten betreffen.

GKiVnny BPoxtter


also wenn das keine krise ist dann weiss ich nicht was sonst......

Klar ist es ne Kriese, streitet kein Mensch ab.

Es kann aber nicht sein das die Chefetage die Karre in den Dreck fährt, und die kleinen Leute sollen dann deshalb auf nen anständigen Lohn verzichten. Tja, leider kann es sehr gut sein, passiert tagtäglich... :-/

Dein Beispiel mit der Post ist klasse Timbatuku, besser kann mans kaum erklären. :)^

T*imbeatEukxu


schnattergusche

Und wenn jetzt einer glaubt das die eingesparten Transportkosten beim Endverbraucher hängen bleiben der irrt!

Wo bleiben sie dann hängen?

Hier:

Seit 1991 hat sich der gesamtwirtschaftliche Unternehmensgewinn

mehr als verdoppelt, von 312 Mrd. Euro auf 672 Mrd.

Euro im Jahr 2007. Wie bei den Unternehmens- und Vermögenseinkommen

(siehe Schaubild 1) kam es insbesondere

seit 2003 zu einem deutlichen Anstieg.

[[http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Publikationen/Querschnittsveroeffentlichungen/WirtschaftStatistik/VGR/EinkommensentwicklungVGR,property=file.pdf klick]]

Soll ich dir auch noch die Lohnentwicklung für die Jahre raussuchen oder weißt du das selbst? ;-)

Kqar>in?a_79


Urteil ;-D

Hartz4 verstößt gegen das Grundgesetz

Na also geht doch ]:D

T^imbat!uxku


"Die Regelleistungen sowohl des Arbeitslosengeldes II für Erwachsene als auch des Sozialgeldes für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres genügen dem Grundrecht auf Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums nicht", sagte der Präsident des Bundesverfassungsgerichtes, Hans-Jürgen Papier, in seiner Urteilsverkündung.

Schau an! :)^ Ich freue mich für alle Betroffenen.

Und das hier:

Damit drohen dem ohnehin schwer verschuldeten Staat in diesem Jahr höhere Ausgaben für Hartz IV.

finde ich auch in Ordnung. Die Mehrkosten werden nur einen winzigen Bruchteil von dem betragen, was der ohnehin schwer verschuldete Staat den Banken in den Hintern geschoben hat.

T7eelicxht


Ich hab früher, da war ich so 18, SOzialhilfe bekommen, das war meine Miete+NK und zum Leben hab ich 75€ bekommen und meine damals 154€ Kindergeld! Davon musste ich dann noch Gas & Strom zahlen & bin selbst damit ausgekommen!

Kurz danach gabs ja des Hartz4 und da hab ich deutlich mehr Geld bekommen!

Sicher kann man mit dem Geld nicht SOOOO viel machen, aber das Geld dient ja auch nicht dazu, dass Arbeitslose 2x im Jahr in den Urlaub fahren können oder 3 Autos vor der Tür haben!

Generell bekommt man ja als Hartz4 Empfänger ne menge billiger oder kostenlos was mich persönlich eh ankotzt aber nunja xD Meine Sister iss auch Hartz4 und hat kostenlos ihren neuen Perso bekommen! Ich musste für zahlen....GEZ wird bezahlt.... Und bei uns hier beim Strom/Gas Versorger bekommen Hartz4 Leute sogar noch ne Ermäßigung!

Da wunderts mich nicht, dass von denen keiner mehr Arbeiten geht!

Bekannte von mir, beide Hartz4 und 1 Kind haben sogar 2 Autos ! Aber haben ja alle kein Geld! Ist klar ;-D

K'arinna/_7x9


Kurz danach gabs ja des Hartz4 und da hab ich deutlich mehr Geld bekommen

Ja es gibts mehr, als die frühere Sozialhilfe. Aber was wurde dafür nicht alles gestrichen? Weihnachtsgeld, Bekleidungsgeld etc.

Und bei uns hier beim Strom/Gas Versorger bekommen Hartz4 Leute sogar noch ne Ermäßigung!

Gas wird ohnehin von der Arge übernommen

T3eel5icxht


Deswegen gibt es ja mehr Hartz4 weil das Bekleidungs und Weihnachtsgeld weg gefallen ist =)

Mir wurde damals das Gas nicht übernommen vom Amt und das wird es heute auch noch nicht! Meine Sister muss auch selber zahlen weil Sie eine Gasetagenheizung hat!

T4im(batuxku


Mir wurde damals das Gas nicht übernommen vom Amt und das wird es heute auch noch nicht!

Das kommt darauf an, was du mit dem Gas angestellt hast. Wenn du es zum Heizen benutzt, wird es vom Amt übernommen. Wenn du es zum Kochen oder zur Aufbereitung von Warmwassser benutzt, dann nicht.

[[http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/miete-nebenkosten-heizung.html klick]]

R[aKtlXos23


na super.. mir wird für meinen Master kein Bafög gewilligt weil mein Diplom FH "ausreicht" :(v (dafür habe ich überigends auch kein Bafög bekommen da berufsbegleitend)... oh du schöne Welt..

am besten ich lasse das mit dem "weiterbilden", lass mich schnellstens schwängern und hab im Endeffekt doch fast genausoviel wie jetzt. Dieses Urteil ist ein Schlag ins Gesicht jedes Durchschnittsbürgers.

da überleg ich mir doch echt 2, 3 oder besser 4mal ob ich morgens echt um 5.30 aufstehe um 1,5 Stunden zur Arbeit zu pendeln... Hartz4 und ein bißchen schwarz nebenher arbeiten ist leichter, fast genauso erträglich und wesentlich streßfreier...

:(v :(v :(v

Tiivmba{tukxu


Ratlos23

Was schreibst du da für einen Unfug? Nur weil du nicht die notwendige Unterstützung für deinen Bildungsgang bekommen hast (was ja durchaus ebenfalls anzuprangern wäre), sollen andere ebenfalls nicht das bekommen, was sie brauchen?

RNatloxs23


Das war nur ein Beispiel... Ich prangere halt an, das in Deutschland grundsätzlich nur gewisse Bevölkerungsschichten gefördert werden. Entweder Hartz4 Empfänger oder aber Top-Verdiener. Ich verurteile überigends BEIDES.

Wer garnicht arbeitet lebt trotzdem genauso gut wie jemand aus der Mittelschicht, Manager verdienen Gehälter die nahezu lächerlich sind. Und ja, ich bin gegen beides in gleichermaßen. Wer nicht arbeitet DARF meiner Ansicht nach nunmal nicht so viel haben wie jemand der jeden Tag rakert.

Und nein, es ist keine Neiddebatte. Denn irgendwer wird zur Zahlung gebeten, und das ist nunmal IMMER der Durchschnittsarbeitende.... :(v

exich"oerncxhen


Ratlos23

Der Unterschied zu einen Menschen der Harz4 bekommt und Deinen Gedanken, sind gewaltig. Denn ich bin sicher, ein Mensch der in seinem Leben schon gearbeitet hat, sich etwas anschaffen koennen, dem wird erst einmal alles wieder weggenommen. Nun hat dieser sicher auch Kinder, denen wollte er auch ein besseres Leben ermoeglichen.

Du willst Dich gleich mal schwaengern lassen. Also, vorsetzlich einen unschuldigen Menschen in die Armut treiben, Du hast noch nicht mal eine Ahnung von 20-30 Jahren Arbeit. Es ist tatsaechlich manchmal nicht zu ertragen wie die Menschen denken und ticken.

ROatl5osx23


@ eichhörnchen. Sorry,

ich dachte der Sarkasmus sei deutlich herauszuhören (im Bezug auf eine Schwangerschaft).

"In die Armut" würde ich sicher niemanden treiben... so wie ich die Sätze bisher mitbekommen habe hätten wir mit Hartz 4 nicht wesentlich weniger als jetzt zur Verfügung, besonders da ja auch einiges an Fahrtkosten, Verpflegung etc. zusammenkommt wenn man berufstätig ist. Aber nein, ich werde sicher trotzdem nicht mal eben schwanger.. :-/

und natürlich, es gibt immer Hartz4 Fälle die WIRKLICH Pech hatten, natürlich gibt es denn 40 jahre lang hart arbeitenden Akademiker der plötzlich entlassen wird, ich bezweifele aber mehr als stark (und Statistiken geben dies wieder) das dies der Standardfall ist. Bei vielen Hartz4 lern ist die Ausbildung bspw. schlecht oder garnicht gegeben. Und das ist wohl die eigene Schuld. Ich kenne Personen bei der ARGE und aus den Geschichten die die mir erzählen kann man sich sehr gut ein Bild machen. Von "Bewerbungen" die handschriftlich auf servietten gekritzelt wurden, Drohungen, Hinterziehungen usw. war alles dabei.

wenn es Ausnahmen gibt: Super. Solchen menschen ist aber bspw. auch mit kostenloser Schulverpflegung der Kinder, kostenloser Teilnahme an Sportvereinen usw. geholfen. Dieses "mehr Geld" wird doch eh von einem großen Prozentsatz ausgenutzt.

e+icqhpoer8nUcxhen


Ratlos23

Da habe ich einen Tipp fuer Dich, wenn Dein Lohn Dir nicht gefaellt. Tritt fuer Dich selbst ein und gehe in die Gewerkschaft. Denn, mit oder ohne Sarkasmus, Du trittst die falschen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH