» »

Hartz-IV-Betroffene, wie lebt Ihr?

JJasmi!nda7x5


Lora deine Beiträge finde ich toll !!!

Ja, ganz toll. Besonders wenn man mal "zwischen den Zeilen" liest. >:(

Tschuldige bitte, Lora, aber ich fühle mich von deinem Beitrag gerade angegriffen.

bin ich der Meinung, jeder der sich hierbei ausgenutzt fühlt, verhält sich eher parasitär.

Du denkst also, ich bin ein Schmarotzer, weil ich für wenig Geld arbeite?!? :-o

Und zu dieser Aussage hätte ich gerne eine Erklärung:

Auf die Idee zu kommen, mitverantwortlich am derzeitigen Schubladendenken zu sein, würde ja verlangen, sich stärker mit Ursache und Wirkung zu beschäftigen.

Was genau meinst du damit?

Ich habe damals aus Solidarität und Stolz (bevor ich als ausgebildete Fachkraft 3,70 Euro bekomme) gratis als Praktikantin gerarbeitet.

Schön für dich, dass du es dir leisten kannst für umme zu arbeiten. Ich kann es leider nicht, denn ich muss unseren Schornstein am Qualmen und uns am Kacken halten.

s=umsebirene25


@ jasminda75 :)^ :)^

s_umsefbienxe25


gratis als Praktikantin gerarbeitet.

es ist nichts ungewöhnliches als praktikant kein geld zu bekommen...

s(umsUebieOne2x5


ich ziehe einfach den hut vor leuten, die arbeiten gehen und sich nicht auf die faule haut legen.

und ja, ich verstehe es dass es zum kotzen ist für nen lumpigen euro arbeiten zu gehen.

aber was sieht besser auf nem lebenslauf aus? :=o

welche leute ich meine wisst ihr ja hoffentlich :=o

ich versteh sowieso nicht wie man seinen tag ohne arbeit rumkriegen kann, wenn man keine kinder hat. bzw dass einem nicht die decke auf den kopf fällt. :-/

JBasmindxa75


@ sumsebiene 25

:)^ :)^

es ist nichts ungewöhnliches als praktikant kein geld zu bekommen...

Genau. Ich habe eine Weile als Praktikantin im KH gearbeitet und das noch neben meinen Schmarotzer-Job. Heißt ich bin Morgens um 4 aufgestanden, damit ich um 6 im KH war. Habe dort bis 14 Uhr gearbeitet und danach bin ich um 16 Uhr in meinen Schmarotzer-Job bis 20 Uhr. Böse Jasminda :-D

fbrankix 01


sumsebiene25

ich ziehe einfach den hut vor leuten, die arbeiten gehen und sich nicht auf die faule haut legen.

und ja, ich verstehe es dass es zum kotzen ist für nen lumpigen euro arbeiten zu gehen.

aber was sieht besser auf nem lebenslauf aus? undefined :=o

welche leute ich meine wisst ihr ja hoffentlich undefined :=o

ich versteh sowieso nicht wie man seinen tag ohne arbeit rumkriegen kann, wenn man keine kinder hat. bzw dass einem nicht die decke auf den kopf fällt. undefined :-/

Du gehst einfach nur von Dir aus!

Es gibt aber andere Leute mit einem anderen Leben und die können eben nicht für Kleingeld arbeiten.

Du verdienst doch auch 1300 Euro. Warum gestehst Du das anderen nicht zu?

Ich hatte es schonmal geschrieben, mein mom Ziel: 1200 netto, damit ich den Unterhalt für mein Kind aufbringen kann!

300 Unterhalt, bleiben mir 900 Euro. Ist das nur zuviel?

Ja klar die U25-Fraktion, wohnt noch bei Mama, Und mault rum weil der Kühlschrank gefüllt werden müßte. Dann werden große Sprüche gelabert: ,,Ja ich gehe für z,B, 700 Euro arbeiten" Bla Bla Ja klar die 700 sind zu verjubeln :|N

Aber ihr nehmt einem z.B, Familienvater die Existenz!

Ihr denkt noch nicht soweit das ihr die Suppe später auslöffeln müsst. Wenn Mama nicht mehr für euch da ist.

Nur mal so zum Nachdenken. %-|

Ach ja ,noch was zu ,,Arno": Bei Dir funktioniert das ja sehr gut!:|N :-/

mOooxd


Jasminda, versteh ich nicht warum du dich deswegen angegriffen fühlst? Naja jeder nimmt halt gelesenes anders auf :-/

sumsebiene du weißt schon das Arno MIT SICHERHEIT für seine tollen Aussagen auch noch extra Geld oben drauf bekommt und sowieso, nur weil so ein Depp fürs TV gekauft wird heißt das nicht das alle Hartz4Empfänger s osind %-|

Mich nervt das einfach nur noch, überall liest man die Leute wären faul, sind den ganzen Tag am saufen usw. Wie schon gesagt wurde es ist eben einfacher nach "unten" (schon schlimm genug das man das so bezeichnen muss!!!) zu prügeln als mal woanders hin zu gucken!!! Aber leider ist es ja Ziel der Medien genau SO EINE Meinung zu "bilden" und es schlägt ja echt verdammt gut an...

Ich glaub jeder Mensch wäre froh wenn er plötzlich arbeitslos wird in D zu leben und aufgefangen zu werden. Aber das gönnen manche Leute wohl niemandem, lieber wird gehetzt was das Zeug hält. Könnt ich nur noch kotzen :(v

Anstatt einfach mal nachzudenken und das System nicht mehr zu unterstützen indem die Leute ausgebeutet werden... aber "hauptsache arbeit" damit man bloß nicht zu diesem ***pack gehört... :|N :|N :|N

Juasymin?da75


Jasminda**, versteh ich nicht warum du dich deswegen angegriffen fühlst? Naja jeder nimmt halt gelesenes anders auf :-/

Wegen dieser Aussage:

bin ich der Meinung, jeder der sich hierbei ausgenutzt fühlt, verhält sich eher parasitär. Auf die Idee zu kommen, mitverantwortlich am derzeitigen Schubladendenken zu sein, würde ja verlangen, sich stärker mit Ursache und Wirkung zu beschäftigen.

Diese Aussage war in meinen Augen absolut von oben herab. :-/

Heißt für mich, dass ich Schuld daran bin, dass ich (und viele andere auch) für Billiglohn arbeite.

Ich habe nun mal keine Wahl und muss nehmen was kommt. Ich habe keine reichen Eltern, die mir meinen Kühlschrank füllen oder mein Haus bezahlen.

fXrankiN 01


Heißt für mich, dass ich Schuld daran bin, dass ich (und viele andere auch) für Billiglohn arbeite.

Ich habe nun mal keine Wahl und muss nehmen was kommt.

Geht aber nur weil Du mit Deinem Mann zusammenlebst :-/ Allein, wäre kein Haus drinn :-/

J[aDsmiznda75


@ franki 01

Das ist richtig, was du sagst. Wäre ich allein, hätte ich eine Wohnung bei meinen Eltern. Aber ob so oder so, auch dann müsste ich nehmen was kommt. Die Miete und Nebenkosten zahlen sich auch nicht von allein.

frran^ki 0x1


Die Miete und Nebenkosten zahlen sich auch nicht von allein.

Jasminda75

Genau!:)^ Vollkommen meine Meinung :)z

Eben deshalb sage ich ,,Jeder hat das Recht auf einen anständigen Lohn"!

Wenn Du mit Deinem Mann zusammenlebst, Wäre es Dein Plus! Und Du wärst unabhängig! Wenn zwei zusammenleben ist es deren Plus! Aber jeder kann auch alleine Überleben. Was ist daran so schlimm? :-/

b}abDyfac_ex28


Ich überlege immer ob es sich lohnt für den sogenannten Billiglohn zu schuften?

Bitte versteht mich nicht falsch, ich denke auch das jeder Arbeiten soll der es kann und das Schmarotzer nichts zu bekommen haben.

Aber wenn ich so überlege, ich gehe für 5-6€ Stundenlohn Vollzeit schuften, vll auch noch körperlich. Ich arbeitet mir nach ca. 40 Jahren arbeiten meinen Rücken, Knie,.... auf und dann kommt doch der eigentliche Hammer:

Der Staat dankt es mir das ich mein Leben lang gearbeitet habe und ihm NICHT auf der Tasche gelegen habe mit einer MINI-Rente, da ich ja von meinem Billiglohn nicht viel einbezahlt habe und auch nichts ansparen konnte um privat vorzusorgen.

Es muss ein Mindestlohn her, egal wie man es dreht und wendet!

JJasminnda7x5


Eben deshalb sage ich ,,Jeder hat das Recht auf einen anständigen Lohn"!

Auf jeden Fall. Aber Recht haben und Recht bekommen sind zwei unterschiedliche Dinge. Leider.

Aber jeder kann auch alleine Überleben. Was ist daran so schlimm? :-/

Nein, ist nicht schlimm. Hab ich das behauptet?

Es muss ein Mindestlohn her, egal wie man es dreht und wendet!

Absolut!:)^

f'radnkim 01


babyface28

Der Staat dankt es mir das ich mein Leben lang gearbeitet habe und ihm NICHT auf der Tasche gelegen habe mit einer MINI-Rente, da ich ja von meinem Billiglohn nicht viel einbezahlt habe und auch nichts ansparen konnte um privat vorzusorgen.

Danke! Auf den Punkt wollte ich auch noch raus. Was wird aus der Rente?

Wenn man das zusammenfast bedeutet das: Ein Lebenlang schufften für einen Billiglohn, dazu Unterstützung vom Staat. Die Rente ist auch mager, also wieder Unterstützung vom Staat! Wer bezahlt das, der Steuerzahler. :|N

Sorry, ich möchte Dir nicht zu nahe treten, und ich mache Dich auch nicht verantwortlich dafür. Hier besteht erhöhter Handlungsbedarf. Das löst man aber nicht indem sich die ,,Kleinen" Leute den Schädel einschlagen. :|N Auch wieder nicht auf Dich bezogen!:)_

Aber es gibt hier leider Beführworter dieser Mißstände :-(

btab+yfwazce28


Das Problem ist das es IMMER schon "Schmarotzer" gab und geben wird. Ich befürworte jeden Hartz4 Antrag wenn der Antragsteller WIRKLICH bedürftig ist ( Alleinerziehende, wegen Alter nicht mehr eingestellt wird, ....) Das schlimme finde ich aber das es manche ausnutzen, deswegen haben wir doch erst Hartz4. Um die Kosten zu senken, da Sozialhilfe zu teuer war. Da gehören mehr Mitarbeiter der ARGE her, die mal überprüfen wer Schmarotzt und wer bedürftig ist, ich denke nur an Herrn Dübel ( zuletzt bei Kerner) :-o Da schaut das Amt über Jahrzehnte zu wie so ein SCHMAROTZER sich durchfüttern lässt und dieser Herr findet auch immer wieder einen Arzt der in krankschreibt etc... %-|

Wenn aber ein Mindestlohn kommt und den bekommt sowohl die Putzfrau auch als der Leiharbeiter usw und ich habe ein paar Hundert € mehr in der Tasche als bei H4, denke ich würden auch wieder mehr arbeiten gehen.

Dann müssen auch noch andere Sachen geklärt werden, z.B. Kinderbetreuung.

Ich habe selber eine Tochter, wohne in Bayern, es gibt eine Handvoll Krippenplätze in der Umgebung, alle bis 2011 ausgebucht.

Ich habe deine Aussage nicht auf mich bezogen :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH