» »

Hartz-IV-Betroffene, wie lebt Ihr?

mXidni?ghtl(adyx41


wasser ist mit drin, diearge hat von mir zumindest noch nie eine genaue aufschlüsselung der nebenkosten verlangt.

strom – ok, mea culpa, ich hab nur mal wieder das gefühl gehabt, ich würde sooo viel von denen kriegen (hab ich immer noch), dass ich mir einbilde, der wär mit drin. und die 45 euro im jahr sind jetzt echt marginal, findest du nicht auch :-/

ja kaltwasser ist mit drin, vom warmwasser muss der alg2 emfänger 18% selbst zahlen. dh. miete wird komplett übernommen, die 18% werden bei der zahlung zum leben abgezogen.

45 euro zahlen nur die , die chronisch krank sind, die gesunden zahlen das doppelte.

dannn ist man von der zuzahlung befreit, muss aber trotzdem für die kosten der medikamente u hilfsmittel selbst aufkommen, die nicht von der krankenkasse übernommen werden und für die die man nicht auf rezept bekommt. das geht schnell mal über 100 euro, wenn jemand sehr krank ist.

ich bin eher neidisch auf die die arbeit haben, bin schon froh über den 1 eurojob.

S~iofn'aM76


Ich lebe seit der Geburt meiner Tochter, also seit fast 8 Jahren von Hartz 4 bzw. vorher vom Sozialmat... – die ersten Jahre, weil ich wegen der Betreuung meiner Tochter nicht arbeiten gehen konnte/brauchte/wollte und jetzt seit ein paar Jahren aus gesundheitlichen Gründen...

Als es noch vom Sozialamt war, war es doch etwas leichter, weil man diverse Dinge einfach beantragen konnte – wie Kleidung, Möbel, Waschmaschine etc...

Mittlerweile muss man sich alles selber esparen, was ich jetzt aber nicht sooo schlimm finde...

Ich habe keine Schulden und konnte schon immer ganz gut mit Geld umgehen...

Mir ist es möglich noch vom Regelsatz einen gewissen Betrag zu sparen und meine Tochter muss auf absolut nichts verzichten! Alle ihre Wünsche konnte ich bisher erfüllen... Auch unsere Wohnung ist gemütlich ausgestattet...

Das alles geht aber nur, weil ich für mich kaum Geld ausgebe... Ich brauche keine teuere Markenbekleidung, muss nicht alle paar Wochen zum TOP-Friseur, brauche keine teuere Schminke, keine teueren Parfums, muss auch nicht jede Woche ins Sonnenstudio und am Wochenende Party machen fällt auch schon seit geraumer Zeit weg... Das einzige was für mich noch zum Luxus zählt, sind Zigaretten (bzw. der Tabak, weil ich drehe selber)... Bei meiner Tochter hingegen achte ich schon darauf, dass sie anständig und auch zeitgemäß gekleidet ist, dass sie die angesagten Spielsachen auch bekommt und auch sonst in nichts nachstehen muss (Ausflüge/Freizeitaktivitäten)... Gesunde/ausgewogene Ernährung inbegriffen!!!

Fazit: Wenn man keine Schulden hat und das Geld nicht unnötig zum Fenster hinausschmeißt, dann läßt es sich schon davon leben!

Allerdings muss ich gestehen, dass es mir ein bisschen Sorgen bereitet, wenn meine Tochter mal älter wird... Mit knapp 8 Jahren sind die Ansprüche noch nicht sooo hoch – wie es aussehen wird, wenn sie mal 14/15/16 ist, weiß ich noch nicht... Dann kommen zur dann noch teueren Bekleidung noch gewisse finanzielle Ansprüche, wie Geld fürs Ausgehen, fürs Kino etc...

Ich hoffe selbstverständlich, dass sich bis dahin mein gesundheitlicher Zustand stabilisiert hat und ich wieder arbeiten gehen kann und wenn nicht, bin ich mir sicher, dass ich Wege finde, an anderer Stelle einzusparen... :)z

P[fefefoerminz>likxör


@ siofna

mit 14,15,16 kann sie sich dann aber auch schon per Zeitungsaustragen oder Babysitten/Nachhilfe was dazuverdienen – für die besonderen Ansprüche.

E2h*emaliBger Nutzebr (#2982877)


Wird das nicht mehr angerechnet?

Da war doch was

m8idnightBladxy41


stimmt ab 14 dürfen jugendliche ferienarbeit machen ich glaub bis 1200 euro im jahr ist das anrechnungsfrei

M`aryDPo+olxe


Nenne mir einen zufriedenen Hartz-IV-Empfänger, dem lediglich der Regelsatz zur Verfügung steht. Irgendwie kann man mit dem Geld über die Runden kommen, aber mit Zufriedenheit hat das nicht viel zu tun. Es hat auch nichts mit Neid zu tun, sondern vielmehr sind die allermeisten ALG-II-Empfänger bestrebt, wieder einen Job zu bekommen.

Erstens: die Userin Karin ist zufrieden mit dem Hartz4 Satz und noch eine andere (deren Name ich jetzt nicht weiß).

Zweitens: DU kannst doch nicht allmächtig beurteilen, ob und warum ein Hartz4 Empfänger nur mit dem Geld über die Runden kommt, oder vll sogar zufrieden sein DARF!

Drittens: der Neid bezieht sich auf die Schreiber, die sich die Haare raufen, wenn ein Hartz4 Empfänger zufrieden mit seiner derzeitigen Situation ist. Warum DARF er das nicht von eurer Seite aus? Er tut euch nichts.

Scheinbar können einige hier nicht verknusen, wenn es Menschen gibt, die sich mit wenig zufrieden geben können :=o

w^ho9_ma/de_whxo


Naja, die Mittel für Hartz IV müssen ja auch aufgebracht werden und die, die diese Mittel aufbringen, möchten natürlich, dass der Empfänger sich da dann bald aus der Situation befreit und sich dort nicht einrichtet. Ist doch aber eigentlich verständlich??

EkhemalLigelr NuTtzer M(#282877)


Es gibt aber Leute die sich länger damit arrangieren müssen und das auch können.

Schließlich soll ja jedem eine menschenwürdige Existenz gesichert werden.

w[ho_:madBe_w3ho


Klar gibt es die. Das sind denn Leute, die besonders gut wirtschaften können, was sehr erfreulich ist. Problematisch wird es erst dann, wenn Leute Hartz IV als wünschenswerte Alternative zum Berufsleben sehen.

vQago


@ MaryPoole

Scheinbar können einige hier nicht verknusen, wenn es Menschen gibt, die sich mit wenig zufrieden geben können

Mag sein, dass jemand mit dem Hartz-IV Satz zufrieden ist, aber mit so geringen finanziellen Mitteln ist wirklich nur eine äußerst spartanische Lebensweise möglich und hängt von den zuvor gegebenen Rahmenbedingungen ab.

Wenn man zuvor schon über eine komplett eingerichtete Wohnung verfügte, dann sind die Probleme nicht sehr bedeutend.

Es ist auch von Bedeutung, ob man ganz allein lebt oder in einer Gemeinschaft und auch die Gegebenheiten des Wohnortes spielen eine Rolle. In einer mittelgroßen Stadt, die über alle erforderlichen Handels-, Verwaltungs- und Versorgungseinrichtungen verfügt und in der man auf keine öffentlichen Verkehrsmittel oder gar ein eigenes Fahrzeug angewiesen ist, hat man weniger Problem. Anders sieht das schon auf dem Dorf aus, wenn die Entfernung von dort bis in die nächste Stadt beispielsweise mehr als 15 Kilometer beträgt.

Es ist auch nachzufragen, welche inoffizielllen Hilfen durch Verwandte, Bekannte oder von Freunden in Anspruch genommen werden können. Oftmals sind es Großeltern und Eltern, die den Betroffenen mit nicht unerheblichen Mitteln unter die Arme greifen.

Die Frage, ob der Regelsatz ausreichend ist, hängt also immer von den individuellen Gegebenheiten ab.

RtHW


Hallo,

@ vago:

:)= :)= :)=

Vielleicht ist diese Karte interessant:

[[http://www.pub.arbeitsagentur.de/hst/services/statistik/000000/html/start/karten/aloq_kreis.html]]

Zwischen Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern liegen Welten zwischen. Und vermutlich nicht nur zwischen den Arbeitslosenquoten, sondern auch z.B. beim ÖPNV und den Lebenshaltungskosten.

Vielleicht interessant:

[[http://www.patenmodell.de/arbeitsuchende/informationen/]]

Wenn man einen Minijob bis 400 Euro ausübt, kann man zusätzlich Rentenversicherungsbeiträge einzahlen und so einen Rentenanspruch erwerben.

[[http://www.minijob-zentrale.de/nn_10182/DE/1<span class="u">AN/2aufstockungRente/navNode.html?__nnn=true]]

Gruß

RHW

t]atuGa


Es gibt aber Leute die sich länger damit arrangieren müssen

Das stimmt

und das auch können.

Das triff auf manche zu, aber nicht auf alle. Hängt sehr von den persönlichen Umständen ab.

Schließlich soll ja jedem eine menschenwürdige Existenz gesichert werden.

Das Problem ist, wenn jemand sich langfristig mit einer "Transferleistung" arrangieren muss, aber kaum menschenwürdig davon existieren kann.

m,arika 0sterxn


@ vago

nach mehr als 10 jahren leben unter dem hartz IV satz fange ich langsam an, mich wegen deiner sprüche tatsächlich als mensch zweiter klasse zu fühlen. bis jetzt fand ich mein leben ganz cool, aber vielleicht hast du recht und ich vegetiere wirklich nur so dahin :-o.

vielleicht solltest du mal eher damit aufhören, dich von leuten mit außergewöhnlichen belastungen und einem schlechten händchen für den umgang mit geld blenden zu lassen.

ich bin im übrigen dein zufriedener hartz IV – empfänger. mir steht nur leider gottes sogar weniger als der regelsatz zur verfügung ;-D

Kuater5_3-x8


siofna

ich glaube um @:) das zunehmende Alter deiner Tochter brauchst du Dir keine Sorgen machen

dank deiner Liebe und Erziehung zu deiner Tochter, wird sie das nötige Flair und verständniss

für deine Lage schon aufbringen. und dir das gefühl geben das du es richtig gemacht hast. @:)

S:io^fJna7x6


@ Kater_3-8

Vielen Dank! @:)

Ich hoffe, dass es auch wirklich so sein wird...

Bin aber auch guter Hoffnung... :-)

Die Tage hatte ich ein Gespräch mit meiner Freundin am Telefon, wo es auch um dieses Thema ging... Ich sagte ihr auch, dass ich ja groß kein Geld für mich ausgebe, sondern lieber meiner Schnecke was davon kaufe – meine Tochter hatte es zufällig mitbekommen und sagte mit großen Augen und leicht entsetzt "Mama, Du brauchst Dein Geld aber nicht nur für mich ausgeben, kauf Dir doch auch mal was schönes"... Sooo süüüß... x:) x:) x:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH