» »

Überstunden als Azubi, was muss ich mir gefallen lassen?

Mqei=steRr_Glaxnz


Bei uns galt die Regelung, dass man in den Betrieb zu gehen hat, wenn man einen halben Tag frei hat. Seis, weil man von gewissen Fächern dispensiert ist, weil was ausfällt oder was auch immer. Mein Chef war dahingehend zum Glück etwas tolerant. Es wär zeitlich gesehen ein ziemlicher Unsinn gewesen, weil die Orte derart weit auseinander lagen und verkehrstechnisch nicht ideal erschlossen waren, dass Aufwand und Ertrag in keinem guten Verhältnis gewesen wären.

gWwendYolynxn


und ich stand schon mit 40 grad fieber und nierenbeckenentzündung da...

Wer in so einem Zustand arbeiten geht anstatt zum Arzt und hinterher nach Haus, ist wirklich selber schuld :=o

m=oon|night


@ Eichhoernchen

ich bin gelernte arzthelferin und unsere praxis (mit 5 ärzten :=o) und ca. 20 kolleginnen hat morgens um 06:50 sprechstunde (da haben wir um 06:00 angefangen alles vorzubereiten), und abends um 18 uhr geöffnet durchgehend. es war ziemlich stressig sehr viel hektik etc. (kann sich bestimmt jeder vorstellen, der bei einem facharzt war und auch noch gemeinschaftspraxis 2 versch.fachrichtungen).

ja, habe dort meine ausbildung beendet. wollte aber schon oft abbrechen. den rest hat es mir gegeben, nachdem ich durch schweres tragen der wassergefäße für die wartezimmer einen leistenbruch mit anschließender OP davon getragen habe und damals mit 40 fieber beim arbeiten war (an dem tag auch 12 stunden,weil die eine nette kollegin gar nicht länger bleiben konnte da sie einen nageldesigntermin gehabt hat %-|). ab dem zeitpunkt hab ich mir nichts mehr gefallen gelassen. sie haben mich sogar im urlaub in die praxis verfrachtet wenn jemand krank war. sommerurlaub. den urlaub konne ich nicht nachholen. :|N

das hatten die dann davon als ich fast fertig war mit ausbildung 6 monate vor offziellem ende musste ich nicht mehr arbeiten wegen zuviele überstunden und zuviele urlaubstage ]:D dumm für die, dass dann 2 noch gleichzeitig schwanger waren und sie keinen ersatz gefunden haben :=o

es war sehr sehr schwer muss ich sagen, aber bin trotzdem geblieben..

mGoonn5ight


@ gwendolin

das problem war, dass ich frühschicht hatte wie schon geschrieben 06uhr anfangen und ich die einzige war, die um die uhrzeit in der praxis ist =)

E ishoe"rnchen


Ruby90

Teil sein des Ladens etc.....,das Stimmt,da muss ich dir zustimmen,dass sollte man sein,dazu gehört auch,dass der Chef/ Ausbilder den Azubi akseptiert und auch seine fehler als menschlich ansieht.

Der Azubi ist nicht immer schuld.

Und ja,da muss ich dir zustimmen,dass es schon unkollegial ist,wenn andere Auszubildende noch arbeiten und man selbst als Azubi gehen möchte,weil der zeiger jetzt auf XXXX steht.

Doch denke ich,das die meistens feste Angestellte sind,die ausgelernt haben.

Ich finde,da muss schon ein Unterschied geben. *:)

gYwenRdoxlynn


@ moonight

Ganz blöde Frage, aber hätte dann nicht dein Chef dich untersuchen und krankschreiben müssen als Arzt ??? ?

m-oon]nighxt


ähhmmm.. das ist nicht seine fachrichtung :-D ich war bei neurologisch/psychatrische/radiologische praxis ;-D wäre schlecht gegangen :=o zu mal es denen nicht einmal aufgefallen ist obwohl ich das lautstark betont hab das es mir nicht gut geht sogar die patienten haben zu mir gesagt, ich gehöre ins bett ich würde aussehen wie ein schluck wasser in der kurve ;-) aber aus fehlern lernt man und das habe ich auf jedenfall...seitdem lasse ich mir kaum noch was gefallen egal wo...

Moedilster_Gqlaxnz


Eigentlich pervers, dass in einer Arztpraxis jemand arbeitet, der 40° C hat. Meine Grenze liegt bei 38° C. Ab da bleib ich zu Hause. Auch wenn ich nicht kann. Denn es geht dabei ja nicht nur um mich, es geht auch um die Kollegen, die man anstecken könnte. Und grad in einer Praxis sollte man besonders sensibel sein, wenns um sowas geht.

Aber ich habs schon zu oft gehört, dass grad Ärzte von ihrem Personal derartige Übungen verlangen. Versteh ich nicht.

EFishoeBr\nchen


Wasser tragen und danch Leistenop.!Ich wer so am Ende und so traurig,wegen der Sache.

Ich hätte es nicht gekonnt dort länger zu bleiben wie du es tatest.

Die haben dich ja auch hart drangenommen.Das geht zu weit.....Körperschäden davonzutragen,nur wegen der Ausbildung.

Was ich nur dazu sagen kann,dass der Ausbilder diese Aufgabe dir nicht aufgeben dürfen.

Das darf ein Ausbilder nicht,einem Azubi eine zu schwere körperliche Sache aufgeben,oder ähnliches,was du gar nicht schaffen kannst ,um so etwas zu vermeiden,oder schlimmers.

:|N :|N :|N :|N :(v

mIoonnixght


@ Meister_Glanz

ja leider ist es so...als med. personal muss man sehr sehr viel leisten und einstecken können. egal ob als krankenschwester, arzthelferin oder sonst was. leider wird sowas nicht gesehen und unterschätzt.

und ja, man sollte meinen, bei ärzten kommt sowas nicht vor...aber leider ist es doch so. hab das auch damals in der berufsschule gesehen wieviele noch zum arbeiten gegangen sind, obwohl sie ins bett gehörten...

mIoon;nigxht


@ eichhoernchen

so ist es leider man lernt erst danach draus. vorallem sind die wasserspender wirklich saumäßig schwer und mit dem durch die halbe praxis zu rennen... zu 2 wäre es ja gegangen aber da hat man vergeblich auf hilfe gewartet...eben auch durch den ganzen stress und hektik. es war bei uns wie am fließband. :|N nie wieder...da such ich mir lieber eine kleine langweilige praxis als sowas :=o

AtFinochxen


Quelle:

bundesrecht.juris.de

§ 9 Berufsschule

(1) Der Arbeitgeber hat den Jugendlichen für die Teilnahme am Berufsschulunterricht freizustellen. Er darf den Jugendlichen nicht beschäftigen

1.vor einem vor 9 Uhr beginnenden Unterricht; dies gilt auch für Personen, die über 18 Jahre alt und noch berufsschulpflichtig sind,

2.an einem Berufsschultag mit mehr als fünf Unterrichtsstunden von mindestens je 45 Minuten, einmal in der Woche,

3.in Berufsschulwochen mit einem planmäßigen Blockunterricht von mindestens 25 Stunden an mindestens fünf Tagen; zusätzliche betriebliche Ausbildungsveranstaltungen bis zu zwei Stunden wöchentlich sind zulässig.

Ok, da Punkt 2 bei mir an beiden Berufschultagen gegeben war, hatte ich das anders im Kopf.

E]ishojernchexn


moonnight

ich bin Eishoernchen. :-D

mzooVnnixght


*haha* sorry eishoernchen ;-D ;-D muss grade selber über meine dummheit lachen das wird was heißen ;-D

peebbxy


Ich habe gerade in einem anderen Thread gelesen, dass du @aurora 25 bist (?)

AFinchens Paragraph gilt für dich also nicht (da der aus dem Jugendarbeitsschutzgesetz ist)

Für volljährige gilt: Schulzeit wird auf Arbeitszeit angerechnet, wenn sie sich mit der regulären Arbeitszeit im Betrieb überschneidet. Die "Differenz" muss aber an dem Tag noch gearbeitet werden. (Fahrtzeit von Schule zu Arbeitsstelle wird auch als Arbeitszeit gerechnet)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH