» »

Überstunden als Azubi, was muss ich mir gefallen lassen?

g5wenMdolynxn


wie das Institut von meiner Freundin, wo sie bei den Zeitangaben lügen muß, oder das, wo eine andere Freundin von mir gearbeitet hat, als Diplomandin wohlgemerkt, von der erwartet wurde, daß sie jeden Tag von 9:00-22:00 im Labor ist und zwar auch am Wochenende

:-o Und das hat jeder in diesem Betrieb widerstandslos mitgemacht? :-o

l-umpiSe1x8w


Ohjee ich kenne das, ich hab letztes Jahr ein 4-monatiges unbezahltes (!) Praktikum gemacht und habe auch oft Überstunden machen müssen, war mehr als einmal von morgens 8 bis abends 8 dort :=o

Weiss auch gar nicht ob das überhaupt erlaubt ist.

Hab aber auch nix gesagt da ich keinen Ärger wollte :|N hab mich eben immer damit getröstet dass es auch nur 4 Monate sind und die schnell rumgehen :)z

U"lmery Spaxtz


Also ich habe mich mit meinem Chef so geeinigt:

ich muß bei Bedarf länger als 10 Stunden bleiben (in Extremfällen bis zu 12 Stunden), es werden dann aber auch 12 Stunden abgerechnet. Ganz einfach.

J}oraxnna


Warum sollte sie für ihre popeligen 400 euro da jeden Tag 10 Stunden hocken?

Also so kann man nicht argumentieren.Bei einer Ausbildung geht es erstmal nicht um den Lohn.

Auszubildende werden von den meißten immer nur als billige Arbeitskräfte gesehen,dabei vergesst ihr gerne dass der Betrieb an einem Azubi meißt nur "Gewinn" macht wenn dieser auch später in der Firma bleibt.

Meine Ausbildung war ziemlich teuer...da hat die Firma in mich investiert ;-)

Zu den Überstunden:

Ich hätte kein Problem damit ab und an mal ein bischen länger zu bleiben.Natürlich alles im Rahmen.

so max. eine Stunde ist ja kein Thema.

Allerdings nur wenn meine 150Stunden/Monat auf +/- 0 rauskommen,also wenn ich dafür dann an einem anderen Tag an dem jetzt weniger zu tun ist eher gehen kann.

Umsonst arbeiten,ohne +Stunden oder + Geld no way...Da würd ich um Punkt 17Uhr den Stift fallen lassen und gehen.

Meine Firma schenkt mir nichts,warum sollte ich denen meine Freizeit schenken??

Wir haben auch Auszubildende hier.

Ich rege mich auch immer über die auf wenn die pünktlich feierabend machen ABER mit ihrer Arbeit noch nicht fertig sind (und die Arbeiten werden zeitlich so vergeben dass sie locker fertig sein müssten --> haben also getrödelt).Das finde ich unmöglich.Ich kann meinen Dreck doch nicht einfach für jmd anderes liegen lassen.

:(v

Das gibt dann auch entsprechend schlechtere Bewertungen wenn so etwas öfter vorkommt.

ALu4rxora


ich muß bei Bedarf länger als 10 Stunden bleiben (in Extremfällen bis zu 12 Stunden), es werden dann aber auch 12 Stunden abgerechnet. Ganz einfach.

Aber wenn ich jetzt zu meinem Chef gehe und sage, ich will Geld für Überstunden, dann schmeißt der mich in der Probezeit noch raus, weil es ja genügend "fleißigere" Azubis gibt, die alles mitmachen :-/

Vielleicht sollte ich wirklich den Betrieb wechseln. Ich will immerhin gerne auf 2 Jahre verkürzen (wie alle anderen aus meiner Berufsschulklasse) und nicht als Einzige ganze drei Jahre für so einen blöden Job verschwenden.

U|lmer FSpatz


Hallo Aurora,

bin kein Azubi.

Unbezahlte Überstunden sind schon drin - wenn man ne entsprechende Gehaltsklasse hat.

MNeister(_GHlanxz


Dann ists mit dem Gehalt bereits abgegolten. Aber das wird erst in Kaderpositionen der Fall sein.

Agdearixa


@ Gwendolynn

:-o Und das hat jeder in diesem Betrieb widerstandslos mitgemacht? :-o

Ob im ganzen Institut weiß ich nicht, aber in der Arbeitsgruppe schon. Es ist kein Betrieb, sondern ein öffentliches Institut, wo sowas eigentlich erst recht nicht vorkommen dürfte.

Aber solange das nicht kontrolliert wird...

@ Lumpi

Ohjee ich kenne das, ich hab letztes Jahr ein 4-monatiges unbezahltes (!) Praktikum gemacht und habe auch oft Überstunden machen müssen, war mehr als einmal von morgens 8 bis abends 8 dort :=o

Oh Mann, ich hoffe das hat sich für Dich wenigstens gelohnt :°_

Weiss auch gar nicht ob das überhaupt erlaubt ist.

Nein.

ich muß bei Bedarf länger als 10 Stunden bleiben (in Extremfällen bis zu 12 Stunden), es werden dann aber auch 12 Stunden abgerechnet.

Tja, das wäre schön. Wenn ich für die Überstunden Geld oder Freizeitausgleich kriegen würde, wäre mir das ja egal. Bei manchen Versuchen ist man eben mal 12 Stunden da. Aber ausgeglichen wird da nichts. Da kann ich höchstens zusehen, daß ich mir den Freizeitausgleich selber nehme.

MNadam eAntxi


also ich mach eine ausbildung zur bürokauffrau. ich fange um 8 uhr an. habe pause von 12.15 - 13.00 uhr und feierabend um 16.30 uhr. da das keine vollen 8 stunden sind bleibe ich gerne auch einmal bis 17.00 uhr. die halbe stunde stört mich nicht. da mein chef aber n geizkragen ist und nicht einsieht, dass wir mehr leute brauchen (egal wie viel und wie schnell ich arbeite, ich habe abends nie einen leeren schreibtisch) stellt er auch keine neuen ein, sondern schmeisst sogar noch welche raus. meine vorgesetzte sitzt fast jeden tag bis 7 oder 8 uhr abends da. und wenn ich um 17 uhr sage, dass ich jetzt gehe, kriege ich auch immer noch blöde sprüche zu hören. habe ihr neulich gesagt, dass ich es gar nicht einsehe, jeden tag ne stunde länger da zu sitzen, zumal das bei uns ja auch "freiwillige mehrarbeit" genannt wird. keine auszahlung, keine freizeit für die überstunden. frechheit!! naja... sie war ziemlich angepisst und drückte mir auch sprüche wie "die azubis werden immer unverschämter." - "Alle arbeitsfaul." - "so ein leben wie du will ich mal haben. um 17 Uhr nach hause." - pfffff! und wenn ich im normalen ton mit ihr rede und ihr sage, dass ich mich überfordert fühle und dass ich mit der arbeit vorne und hinten nicht mehr klar komme, hat sie einen wunderschönen standardspruch: "dann musste halt mal einen ganz höher schalten. klotz ran!"

jetzt habe ich gestern eine mail erhalten, dass ich -genauso wie alle anderen aus meiner abteilung- solange jeden samstag von 8 - 13 Uhr arbeiten soll, bis der rückstand aufgeholt ist. die überstunden werden komischerweise dann mit freizeit abgegolten. aber...

frechheit nummer 1: wir arbeiten samstags 5 stunden ohne pause und kriegen aber nur einen halben tag frei dafür = 4 stunden

frechheit nummer 2: ich als azubi dürfte so oder so nicht samstags arbeiten.

frechheit nummer 3: die geschäftsleitung entscheidet, wann wir den halben tag frei kriegen. super geil, wahrscheinlich mitten in der woche, wo man es überhaupt nicht gebrauchen kann.

frechheit nummer 4: so kurzfristig vorm wochenende bescheid geben. mein arbeitskollege wollte übers wochenede weg fahren und der chef sagte -ohne scheiß- dass er n halben tag urlaub einreichen muss. der kollege sagte dann, das macht er nicht. entweder er braucht gar nicht kommen oder der chef bezahlt ihm den ausfall (hotelkosten etc.) nu ja... gab n heftiges streitgespräch. er braucht nu nicht kommen, aber ich glaube er wird in nächster zeit auch seine kündigung erhalten.

es ist schon manchmal echt fies, was in firmen so abgeht, gerade mit azubis. und ich finde auch, dass überstunden entsprechend abgegolten werden müssen. geld oder freizeit! wegen ner halben stunde reg ich mich echt nicht auf, aber dann will ich auch nicht angeschnauzt werden, wenn ich mal um halb 5 den stift fallen lasse (was auch schon passiert ist).

aber naja... ich meinerseits geh da morgens hin und habe automatisch meine "scheiß-egal" einstellung. ist mir egal, ob die anderen länger bleiben. auch wenn ich einige von ihnen mag (nicht alle) bin ich nicht dafür verantwortlich, wie lange die arbeiten. und ey... wofür sind arbeitszeiten sonst da? wenn man sich selber aussuchen soll, wie lange man arbeitet, dann soll der chef gefälligst gleitzeit einführen!

E<ishoerTncxhen


MadameAnti

zu 1. da hast du völlig recht,geht gar nicht.Du hast die 5 Stunden verdient.

zu 2. das weiß ich nicht.hab es auch mal gehört.Ist aber oft nicht so.Ich find es nicht schlimm Samstags auch zu arbeiten.Lieber so als am Schultag noch zur Arbeit zu gehen.

Aber die meisten Azubis gehen auch samstags arbeiten,wenn der Betrieb geöffnet hat.

zu 3.Das ist aber so üblich.Der Leiter,oder Ausbilder/Chef entscheidet,wann du Urlaub machen kannst.

wenn man als Azubi rechtzeitg zum Chef geht und um Urlaub bittet,der bekommt meistens auch den gewollten Urlaub,außer es ist grade so viel zutun,dass er dich nicht gehen lassen kann.

zu 4. Meinst du urlaub einreichen,oder dass ein halben Tag Urlaub ausreichen wird ??? ??

Habs doch jetzt verstanden,beim 2. Mal.

Ja,wenn er am Wochenende immer ein halben Tag arbeiten muss und er es beispielsweise am Freitag erst dem Chef gesagt hatte,dass er am Wochenede wegfahren will etc....und der Chef ihn aber am Wochenende auf ihn gezählt hat,dann ist es schon bremslich.

Ja,der Ausbilder ist im Recht.Der Auszubildene kann nicht von ihm verlangen,dass er einfach so in den Urlaub fahren kann,auch wenns nur über das Wochenede gewesen wäre.

Eigentlich zahlt der Ausbilder auch in Urlaubszeiten,in Krankheitsfall nicht bedingt.Hängt von der Länge der Fehltage und Erkrankung ab.Wenn man zu lange fehlt gibt es Mahnungen,Keine Zahlung mehr bis Kündigung.

Der Auszubildene hat sich in dem Fall angelegt,das ist nicht gut.Ich glaube ,er hat zu spät seinen Chef von seiner Urlaubsplannung erzählt.

Eine Kündung kann passieren, bzw. hat er vielleicht reskiert.....vielleicht auch nicht.

Aber in dem Fall ist es sein Fehler gewesen.

Der Chef /Ausbilder kann Ihn kündigen,auch fristlos,wenn das heufiger passiert,dass er auf den Chef nicht hört.....und ER,der Azubi im Unrecht ist.

Bei Berufen,wo man nicht einfach so ,sofort Feierabend machen kann,weil noch ein Patient aufgenommen werden muss,oder behandelt werden muss,oder ein Kundenauftrag heute unbedingt fertig gestellt werden muss,weil heute,oder morgen die kundin kommt.....etc.....

dann musst du länger bleiben,aber der Ausbilder muss dich entschädigen.

EEish.oerKnchen


Geld anfordern,weil man denkt man sei im Recht,ist ein NO go.

Wenn man sich bechwert,sollte man sich 100% sicher sein,dass man im Recht ist.

Ajuroprxa


Oje jetzt habe ich schon ein wenig Angst bekommen. Gestern bin ich eine dreiviertelstunde länger geblieben. Der Chef wollte eine Schulung geben und hat sich wie immer nicht an seine Zeitpläne gehalten. In der Schulung ist er mal eben für 20 Minuten abgehauen ohne Rücksicht darauf, dass ich und drei weitere Kollegen eigentlich schon längst Feierabend hatten. Dann kam er seelenruhig wieder und labert, labert und hört garnicht mehr auf. Mein Freund hat schon Handytelefonterror gemacht, es war schon halb acht am Abend und dann habe ich dem Chef eben gesagt, dass ich schon eine ganze Weile Feierabend habe und zuhause noch was zu tun hätte und deshalb gerne gehen würde....

Naja erfreut war er nicht, aber ich konnte gehen. Meine Mutter meinte später dass das ziemlich frech gewesen wäre und das man sowas nicht machen kann :-/

Jetzt habe ich schon ein wenig Angst. Kann man sowas machen, mitten in der Schulung vom Chef abhauen?

Jmoranxna


es war schon halb acht am Abend und dann habe ich dem Chef eben gesagt, dass ich schon eine ganze Weile Feierabend habe und zuhause noch was zu tun hätte und deshalb gerne gehen würde....

Naja,ich würde sowas sicherlich nicht bringen...

Jetzt habe ich schon ein wenig Angst. Kann man sowas machen, mitten in der Schulung vom Chef abhauen?

Ist die Frage ernst gemeint?Ich glaub mein Chef bräuchte nur eine Agenbraue anheben und ich hätt mich ganz schnell still und leise wieder auf meinen Arsch gesetzt ;-D

Die Arbeitswelt ist nun leider nicht immer Zuckerschlecken.

Gibt es keinen Betriebsrat bei euch?

J`ul"imooxn


In meiner Ausbildung haben wir auch desöfteren bis 8 oder 9 abends im Büro gesessen, damit wir die Angebote für die Kunden fertig bekommen. Samstags mussten wir ebenso im Wechsel ran. Dafür gab es bei uns jedoch zeitlichen Ausgleich.

Ich glaube, ich würde die Probezeit erstmal durchziehen und dann kannst du hinterher immer noch den Mund aufmachen.

Allerdings, gar keine Überstunden zu machen, wenn es nötig ist, halte ich für falsch. Und wenn der Chef eine Schulung gibt, dann einfach zu sagen, man hat zu Hause auch noch was zu tun... :|N Das geht in meinen Augen gar nicht. Du hättest ihn fragen können, ob du kurz zuhause Bescheid geben kannst, dass es länger dauert aber zu gehen... :|N

Mich würde auch mal interessieren in welcher Branche bzw. welchen Beruf du lernst!!

AAu1rora


Mich würde auch mal interessieren in welcher Branche bzw. welchen Beruf du lernst!!

Naja es ist ein einfacher Bürojob. Es ist zwar nichts Besonderes, aber dafür hatte ich mir wenigstens Ruhe und Frieden erhoft. Ich hatte schon genügend stressige Jobs. Das bedeutet nicht dass ich die Füße hochlegen möchte, wenn ich da bin, bin ich auch immer voll einsatzbereit und ich bin ja schon 45 min länger geblieben. Und nur weil es der Chef ist.....ich denke auch der könnte mal lernen sich an Termine zu halten und nicht ohne einen Gedanken daran zu verschwenden anderleuts Feierabend zu besetzen, zumal ich ja nicht einen Cent dafür kriege.

Jetzt im Nachhinein finde ich das auch nicht so in Ordnung von mir, habe das jetzt schon zweimal gemacht mitten in dem seinen Schulungen abzuhauen..... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH