» »

Überstunden als Azubi, was muss ich mir gefallen lassen?

JWoranxna


Und nur weil es der Chef ist.....ich denke auch der könnte mal lernen sich an Termine zu halten und nicht ohne einen Gedanken daran zu verschwenden anderleuts Feierabend zu besetzen

Ich glaube nicht dass dein Chef die Termine nicht einhält weil er euch ärgern will,sondern weil es einfach nicht eher ging.

Wenn mein Chef uns sagt er ist um 11 Uhr im Büro können wir davon ausgehen dass er nicht vor 13 Uhr hier ist ;-)

Aber da er schwer beschäftigt ist,viele Konferenzen und Meetings hat kann sich da immer mal was verzögern...

LNil@a


Also, während einer Schulung würde ich nicht früher gehen, die dient ja eurer Ausbildung, da hat der Chef selbst nicht direkt was davon, sondern ihr sollt profitieren; er investiert seine Zeit in euch (was bei einer guten Ausbildung durchaus dazugehört).

Stichwort Ausbildungsplatzwechsel: Wenn du wechseln willst, solltest du dich an die IHK wenden.

Ayurworxa


Also, während einer Schulung würde ich nicht früher gehen, die dient ja eurer Ausbildung

Naja aber mir persönlich bringt diese Schulung auch nichts. Im Gegenteil, sie ärgert mich nur. Der (Chef) versucht beizubringen wie man mit Kunden telefonieren soll, dabei habe ich eine ganze Zeit lang im Callcenter gearbeitet und täglich stundenang telefoniert.

Dann labert der ewig davon wie man die Kunden anlügen soll und denen Märchen/Geschichten erzählen soll und bloooß nicht den Preis nennen, dabei sind wir ein seriöses Unternemen, wo Kunden anrufen und Aufträge erteilen und mit denen darf man doch wohl über den Preis reden und es etwas seriöser gestalten.....finde ich....

Ich bin echt genervt von der Geschäftswelt...alle nutzen sich gegenseitig aus wo es nur geht und man wird überall belogen :(v

ESishoeQrnc:hexn


Wenn Meetings vereinbart wurden,oder eine Schulung ansteht,dann sollte doch der Ausbilder darauf achten,dass diese MeetingsTSchulungen entweder in der Woche im Rahmen der Arbeitszeiten sind,weil nun mal Ausbildungen oft auch Praktikas verlangen,Berufs/-Fach-Schulbesuche mit beinhalten.

Da muss schon der Ausbilder auf seine Auszubildenden rücksicht nehmen,dass eine extrem lange Sitzung in der Woche und über die Arbeitszeiten hinaus....nicht geeigent ist,weil Schule und Praktikum nun mal in der Woche stattfinden...und dafür muss man sich vorbereiten und normal Fit sein.

Wenn man die letzten Tage vollkommen ausgepowert ist....und nur Überstunden bis weiß nicht vohin macht,dann ist das echt fahrlaässig,oder?

Ich meine,der Ausbilder darf einen Ausbzubildenden auch nicht als seinen "Sklaven" (billige Arbeitskraft)oder nur als "Hinterherputze" behandeln,sondern muss ihn auch lehren,was der Auszubildende für den Beruf braucht.

Der Ausbilder muss auch ein wenig Verständnis und eine Umsicht haben,was dem Auszubildenden gut tut,welche Stärke und Schwächen er hat,was ausbaufähig ist,und vor Gefahren und Überforderung....etc. schützen,wenn der Ausbilder darüber bescheid weiß,wie weit der Auszubildende schon ist.

Wenn der Ausbilder keine Rücksicht nimmt,weil du auch eine theoretische Ausbildung vor dir hast,dann kann ich ihn nicht verstehen.

Ein Ausbilder will doch auch,dass sein Lehrling genug lernt,gesund bleibt,nicht die Schule verpasst etc.....

Klar,es gibt immer Sonderfällte,was der Ausbilder beanspruchen darf und es gibt auch Lehrlinge,die ein besonderes Recht haben,auf weniger Schule.

Dennoch muss der Ausbilder den Azubi zur Prüfung anmelden und der Lehrling muss teilnehmen.

Bei Studenten ist es ähnlich,aber doch anders.(Hängt vom Studium ab)

Aber da kenne ich mich auch nicht so gut aus.

So wie ich es verstehe,hat der Ausbilder kein Zeitgefühl,wann ein Mensch überarbeitet ist.

Auf Dauer kann mann nicht täglich Überstunden leisten und würde auch einen Menschen krank machen,der danach noch für die Schule lernen muss,oder andere Tätigkeiten erledigen muss.

Überstunden gab es selten bei mir,meistens war es nur eine halbe Stunde oder eine Stunde mehr.

Ich habe relativ früh(normale Arbeitszeit) mit der Arbeit begonnen und aufgehört.

Aber viel Freitzeit in einer Ausbildung hat Keiner.

Ich wollte nur damit sagen,dass es so sein sollte,dass der Ausbilder auch auf seine Ausbzubildenden achtet. Das Azubis wegen manchen Überstunden nicht die Schule vernachlässigen,Gesundheit im A....... ist etc. auch noch ein Privatleben haben und ihre Leistungen allgemein. nicht absinken,das müsste der Arbeitgeber verstehen,sonst stimmt,was in dem Betrieb nicht.

Ja,Azubis sind billige Arrbeitskräfte,die weniger im Betrieb zu sagen haben,als eine ausgelernte Fachkraft,oder Festangestellte(Gehilfe).

Wenn ich höre,dass der der Ausbilder keine weitere Arbeitskraft einstellen will und lieber noch welche entlässt und die Azubis die zusätzliche Arbeit noch erledigen müssen,dann find ich das schon eine Schweinerei.

Aber glaub mir,der Ausbilder macht es um seine Existenz wegen.

Das ist kein Einzelfall,sondern kommt immer mal wieder vor.

Entweder man akseptiert das als Azubi,wenn man die Belastung bis zum Limit auch aushalten kann und wenn nicht,sollte mann den Betrieb wechseln ,wo solche Zustände nicht herrschen.Das weiß man leider nie vorher.

Sonst macht man sich krank.

In einem Betrieb der solche Schwierigkeiten nicht hat um zu überleben,der hat entweder genug Arbeitskräfte und der Azubi macht nur hier und da einbißchen.Muss aber nicht viel machen.

Oder der Betrieb hat wenige Arbeitskräfte und der Azubi muss eine volle Besetzung ausfüllen,aber nie /kaum Überstunden machen.

h`exexT.


Aurora

Was bitte lernst du eigentlich? Ich habe das alles hier mal überflogen aber nichts dazu gefunden?

J)ul9imoxon


Hexe Sie arbeitet im Büro. Ich tippe mal auf Bürokauffrau.

Ich arbeite auch im Büro und bin mir durchaus bewußt dass es zu Überstunden kommen kann. In meinem Arbeitsvertrag ist festgehalten, dass die Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind. Daher versuche ich natürlich meine Arbeit so zu erledigen, das sie bis Feierabend fertig ist. Wenn jedoch kurz vor 6 Uhr Kunden kommen, kann ich auch nicht sagen, kommen sie mal morgen wieder ich hab jetzt Feierabend. Das kann schon desöfteren vorkommen...

N.obo{dy91


hast du Wirtschaftskunde in der Berufschule ???

Wir haben im ersten lehrjahr angefangen mit den pflichten vom Azubi und vom Ausbilder. Man darf nicht mehr wie 8-8,5 Stunden arbeiten, und in der woche darf nicht mehr als 40 Stunden kommen.

Der ausbilder ist verpflichtet an berufsschultagen die person FREIZUSTELLEN. bei mehr als 5 "Schulstunden" sogennannt 6 Stunden muss die Auszubildende nicht mehr in den Betrieb.

IHK ist verpflichtet den Ausbildungsvertrag zu kontrollieren, und glaub auch das berichtsheft ist dies nicht vorhanden darf nicht in die zwischenprüfung und abschlussprüfung gegangen werden.

Die überstunden müssen in einer Frist von 2 Monaten wieder einigermaßen abgebaut werden.

(ausbildungsgesetz + Jugendarbeitsschutzgesetz)

Jetzt zu mir ich mach auch jeden Tag eine halbe stunde pflichtüberstunde weil wir es dann wieder an brückentage abfeuern können oder auch mal selbst an einem tag früher gehen dürfen. Finde dies für mich sinvoll den man sollte schon mal auch mehr abreiten könne.

A#urlora


Hexe** Sie arbeitet im Büro. Ich tippe mal auf Bürokauffrau.

Ja das ist korrekt....oder besser gesagt, ich habe im Büro gearbeitet. Ich hatte ja schon irgendwo damit gerechnet und vorhin hat man mir tatsächlich eröffnet, dass es einerseits schade ist, weil ich wirklich sehr gut und zuverlässig arbeite, erstaunlich wenig Fehler mache und schnell begreife ABER meine Bereitschaft zu Überstunden sei einfach zu gering.... :-/

Hallo?? Ich habe NIE einfach meine Arbeit liegen gelassen und bin nach Hause gegangen, ich bin auch nie gegangen wenn Not am Mann war (das kam bisher einfach noch nicht vor)....ich habe meine Aufgaben immer anständig beendet, war an Feierabend mit allem fertig und bin dann eben gegangen. Und die meinten das ginge ja nicht, dass ich einfach rechtzeitig gehe und die anderen nicht......ICH habe mich aber vor Feierabend immer extra beeilt um rechtzeitig fertig zu werden.

Gut der Vorfall gestern, da bin ich 45 minuten länger geblieben und bin dann aus der "Schulung" abgehauen. Aber die hätten mich die nächsten Tage eh rausgeworfen. Was erwarten die denn, dass ich trotz beendigter Arbeit noch eine Stunde da sitzen bleibe, so quasi als Hobby?

Finde das voll unverschämt und bin wütend >:(

Vor allem da es wirklich nicht gestattet ist Azubis zu unbezahlten Überstunden zu zwingen und das auch noch ständig und obwohl es garnicht notwendig ist, weil nix los ist am Abend.

Naja ich habe ja jetzt genügend Zeit mir was Besseres zu suchen und wenn ich eine Ausbildung mit 2 Jahren finde, bin ich am Ende eh früher fertig als wenn ich da geblieben wäre ]:D

gRwe)ndolxynn


In meinem Arbeitsvertrag ist festgehalten, dass die Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind.

Wer so etwas unterschreibt, ist selber schuld. Ich würde das niemals wieder unterschreiben (war auch mal so dumm, hab aber dann 2 Wochen später in der Probezeit den Job geschmissen). Damit hat der Chef ja sozusagen einen Freibrief für die Ausnutzung seiner Angestellten, wann und wie es ihm beliebt.

@ Aurora

Sei einfach froh, dass du den Betrieb los bist.

Enish9oearncxhen


Aurora,

verstehen kann ich dich schon,aber wenn man eine Stunde länger arbeitet ,auch wenn es die Regel gewesen wäre,hätte ich 1. mal den Chef unter 4 Augen gesprochen,um ein Ausgleich zu verhandeln,weil das steht dir zu.

Ansonsten ist es noch annehmbar immer eine Stunde länger zu bleiben.

Schade,dass du sofort gegangen bist,so musst du die Ausbildung von vorne machen.

Jemand anderes hat dir geraten die Probezeit erstmal zu überstehen.ich habe dir geraten solange dort zu bleiben,bis du in der gleichen Branche einen Betrieb findest der dich aufnimmt,wo du dort die Ausbildung einfach weiterführst.

Jetzt musst du wahrscheinlich ganz von vorne anfangen.Schade. :-|

L"il@ie9x0


richtig oder falsch solltest du selbst abwägen... inwiefern es für dich vertretbar ist schließlich gibt es lehrstellen ja nicht wie sand am meer,

grundsätzlich sind überstunden verboten ( Jungendarbeitsschutzgesetz + Berufsausbildungsgesetz)

SWauerkr;aut+QSpecksxoße


Ganz ehrlich mich wundert es nicht :=o

Ich hätte dies anders gemacht. Ich kann ja verstehen, dass man sich sowas nicht gefallen lassen will. Würd ich mir heute auch nimmer :=o

Ehrlich gesagt, hätte ich die Probezeit zähneknirschend so hingenommen und mir ein Beispiel an anderen Azubis genommen. Und wenn diese vorbei wäre, hätte ich mich quer gestellt - da hätte mir niemand mehr was wollen können!

Ausbildungsplätze gibt es ja wie Sand am Meer %-|

Selber Schuld *:)

MiabdameEAnti


@ eishoernchen

wir arbeiten samstags NIE! die firma ist übers wochenende geschlossen. deshalb ist es ja so eine frechheit das so kurz vom wochenende zu beschließen. und deshalb finde ich es auch vollkommen korrekt, dass mein arbeitskollege (der kein azubi, sondern ausgelernter angestellter ist) sagt, er will ersatz oder frei. und dass er sich weigert n halben tag urlaub einzureichen.

und ehrlich gesagt gehe ich lieber nach der schule noch arbeiten. ich meine gut... ist jetzt n ausnahmefall, dass wir samstags arbeiten müssen, aber dann is das ganze wochenende doch im arsch.

und mit der aussage, dass die geschäftsleitung entscheidet wann wir die überstunden abfeiern meinte ich nicht, dass die uns sagen "heute geht es. morgen nicht" halt die entscheidungsmacht die die eh schon haben. sondern... wir dürfen keine wünsche äußern, wann wir denn gerne mal abfeiern wollen, sondern wir kriegen irgendwann bescheid "Herr X feiert mittwoch seine überstunden ab, Frau Y dienstag." und dann muss das auch so gemacht werden! das finde ich eine frechheit, denn wir haben nicht einmal das recht dazu einen wunsch zu äußern. können wir schon tun, aber das wird eh nicht beachtet. und das finde ich nicht in ordnung.

@ sauerkraut

Ausbildungsplätze gibt es ja wie Sand am Meer %-|

äh... ne! eben nicht. sonst würden sich das die azubis doch nicht gefallen lassen. hätte ich letztes jahr n anderen ausbildungsplatz gefunden (und glaub mir, ich hab genug gesucht) hätte ich auch gewechselt. und selbst ich, die abitur hat und eine handelsschule besucht hat, musste über 200 bewerbungen schreiben, um etwas zu finden. also nein... ausbildungsplätze liegen nicht auf der straße rum. und selbst wenn etwas frei ist, heisst es noch lange nicht, dass sie oder werauchimmer genommen wird.

A_uror3a


Selber Schuld

Ja das stimmt wohl, das nächste Mal bin ich auch schlauer und warte die Probezeit ab. Vielleicht stelle ich mich dann auch einfach nicht so an mit den Überstunden.....

Ausbildungsplätze gibt es ja wie Sand am Meer

Ja eigentlich stimmt das, nur einen guten zu bekommen ist seeehr schwer. Das ich einen finde, darüber mache ich mir eigentlich keine Sorgen, habe bisher so alle 10 Bewerbungen eine Zusage bekommen trotz schlechter Zeugnisnoten. Naja ich mache mir halt nur langsam Sorgen mit meinem Alter. Im August werde ich 26 sein.....Hätte nicht so rumtrödeln sollen all die Jahre und die erste Ausbildung hätte ich auch nicht machen sollen :-(

g$wenfdolxynn


@ Madame Anti

und deshalb finde ich es auch vollkommen korrekt, dass mein arbeitskollege (der kein azubi, sondern ausgelernter angestellter ist) sagt, er will ersatz oder frei. und dass er sich weigert n halben tag urlaub einzureichen.

Ich finde, er hat verdammt recht :)^ freut mich, dass sich doch noch nicht jeder alles gefallen lässt.

@ Aurora

Die Berufe als Bürokauffrau/-mann sind sowieso hoffnungslos überlaufen. Such dir lieber was anderes. Ich würde dem Betrieb keine Träne hinterherweinen.

@ Sauerkraut

Was wäre damit gewonnen gewesen, die Probezeit zähneknirschend hinzunehmen und sich danach quer zu stellen? Wäre sie halt fristgerecht gekündigt worden, wo sollte da der Vorteil liegen? :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH