» »

Es geht nicht mehr, es macht mich kaputt

s(c^hnecDke1x985


Hallo Puckii!

Lass dich erstmal :°_ :°_

Du musst da unbedingt raus. Ich finde es gut, dass du jetzt die Handbremse ziehst und dich nach einem anderen Job umschaust. Denn wenn du so weitermachst, dann landest du wirklich im Burn-Out und fällst viel länger flach als nur ein paar Wochen. Als Akutmaßnahmen fallen mir ein paar Dinge ein...

1. Geh gegebenenfalls zum Arzt und lass dich wegen psychischer Erschöpfung krankschreiben, wenn du gar nicht mehr kannst

2. Yoga, autogenes Trainig, Achtsamkeitsübungen, Sport... alles Dinge, die einen Entspannen und beim Abschalten helfen

3. Versuch, jeden Tag etwas bewusst für dich und deinen Körper zu tun. Sei es nun ein langes, heißes Schaumbad, ein besonders schickes Kleidungsstück, eine wohltuende Creme... whatever. Das ist, damit du DICH selbst in diesem ganzen Stress nicht aus den Augen verlierst

4. Sprich gegebenenfalls mit einem Therapeuten. Keine Angst, man muss nicht "krank aussehen", um doch Probleme zu haben. Und es ist der falsche Weg, sich zuerst richtig zu ruinieren, bevor man sich Hilfe sucht. Mach was vorbeugend in die Richtung, wenn du das Gefühl hast, das täte dir gut.

Ganz viel Kraft :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

P.uckzii


erstmal: ich wunder mich gerade. von meinem letzten Beitrag fehtl ein ganzer teil zum schluss, ich sehe da sternchen***

komisch.....

@ schnecke

ganz ganz lieben dank!

meine allerwichtigste bewerbung hat sich nun leider erldigt:( nachdem die bewerbung bei denen im haus nicht auffindbar war, ist sie dann aufgetaucht, aber zu spät...ich wurde dann angerufen mit 100 mal entschuldigung, aber sie haben nun jemandem einen vertrag zugeschickt und jetzt wäre meine bewerbung erst aufgetaucht bei einem kollegen der im urlaub war:(

das deprimiert. das war DER job. und ich hatte dort schonmal eine zusage.

krankschreiben, weil ich "nicht mehr kann"??? irgendwie ist das für mich so unvorstellbar..so weit weg....:( sowas traue ich mich garnicht.

selbst jetzt, wo ich noch ein wenig am kränkeln bin, habe ich das gefühl etwas "schlechtes" zu tun wenn ich mich tatsächlich nochmals krankschreiben lassen sollte.

ich würde es kaum fertigbringen überhaupt nochmal zum arzt zu gehen. wäre der job nicht, würde ich eh nicht zum arzt gehen.

es ist mir eher einfach "peinlich".

ich glaube ich fühle mich so kraftlos immernoch, weil ich weiß, dass ich keine 100% bringen kann gerade. und die erwarteten 200% schonmal garnicht...

10 stunden schreibtisch liegen morgen vor mir. 10 Stunden ertrag, ertrag,ertrag, termine, termine, termine, planen,planen,planen....

es tut gut, hier zu reden...

ich rede sonst mit niemandem so darüber. mein freund versteht das nicht. er ist so "stark" und würde meiner chefin entsprechende antworten geben. aber ich kann das nicht. sage ich auch nur einmal etwas, bin ich die "böse", die "keinen respekt" hat. nur weil ich MEINE MEINUNG zu etwas sage....

spchne8cke198x5


Hallo Puckii!

Schade, dass das mit der Bewerbung nicht geklappt hat :-( Aber du kannst stolz auf dich sein, du machst was, um deine Situation zu verändern. Und warum? Weil ganz, ganz tief in deinem Inneren eine Stimme schreit, dass es so nicht mehr weitergeht. Und diese Stimme wird weggedrückt, weil man Angst vor den Konsequenzen hat, Angst, am Ende als Schwächling oder Verlierer dazustehen. Man denkt sich: Die anderen schaffen doch auch XY, dann MUSS ich das auch schaffen. Aber wir sind Menschen, keine Maschinen. Und du bist definitiv NICHT schwach, sonst würdest du in deinem Beruf verharren und dich weiter unterbuttern lassen und nicht nach einer neuen Stelle Ausschau halten :)* :)* :)* :)*

Und grade Menschen mit hohen Anforderungen an sich selbst und hohem Pflichtbewusstsein werden vom Burn-Out getroffen. Denk mal an die ganz großen Manager, die jahrelang alles in der Hand haben und plötzlich ganz klein und am Ende sind, weil sie nicht auf ihre innere Stimme gehört haben.

Du schaffst das!!! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

P6uck\ixi


Ich möchte hier mal wieder schreiben..

mich "zerreißt" es gerade einfach, das gefühl kann ich nicht beschreiben.

ich könnte heulen, kann es aber auch nicht, ich könnte schreien, aber ich kann es nicht, ich möchte reden, aber einfach nichts sagen...

mir werden viele dinge einfach zu viel. ich habe das gefühl nichts zu schaffen, aber dennoch geht es immer alles weiter, nimmt seinen lauf, nimmt mich mit...

punkt 1 wäre der job.

was da noch alles "vorgefallen" ist, kann ich nicht schreiben. ich kann es nicht, weil ich aufgewühlt bin, weil ich das alles nicht ausdrücken kann, was ich dabei empfinde.

es ist druck. druck im vetrieb, menschlicher druck, das gefühl, ungerecht behandelt zu werden, das gefühl nur zu funktionieren..

einmal denke ich mein chef ist doch ganz ok ( nette situation, nette worte seinerseits), im nächsten moment bekomme ich die volle ladung ab, von wegen ich soll meine sachen packen und gehen ( kann er garnicht entscheiden), böse emails, statt mir mir zu reden, bei kundenbeschwerden ( kommen bei jedem immer mal vor, wie quatschen dem kunden halt auch viel auf...da bleibt das nie aus und oftmals ist es auch vollkommen ungerechtfertigt) reicht im die kundensicht, ich werde nicht dazu gefragt usw..

andere kollegen machen nix anderes, ein kollege verzapft sogar recht viel mist, aber der ist dann eben "der kleine chaot", dem ein vertreibstrainer bestellt wird und ein seminar gebucht wird, wie man den schreibtisch besser organisiert..

sowas brauche ich nicht.

punkt 2 ist ein ganz anderer.

ich fühle immer wieder,dass in meiner beziehung einiges schief läuft, aber ich kanns nicht ändern und weiß auch nicht, ob ích das wirtklich will. ich fühle mich unverstanden, untergraben von meinem vollzeit arbeitendem "elite-studenten" an der privatuni.....der in meinen augen ein vermögen für die uni ausgibt, lernt lernt lernt, vollzeit im beruf steht und einfach nicht so ganz mein "level" ist...

gespräche enden immer wieder in diskussionen, weil er einfach keine menschlichen aspekte sieht, sondern sie wirtschaftlichkeit, die kostenseite usw...

beispiel hierzu: ich ersteiger ein kleidungsstück, was es auf messen und im onlineshop gibt, nicht in geschäften. es kostet betrag X.

ich ersteiger es direkt bei diesem händler für deutlich weniger als X und freue mich darüber.

mein freund meint es wäre sicher eh nicht das wert, was es sonst kostet und der händler würde sicher keinen verlust machen zu meinem preis, in der produktion wäre das noch billiger, der händler würde sicher immernoch gewinn machen, kann ja nicht qualitativ hochwertig sein, wenn er es auch zu preis Y abgeben kann usw...

hallo? ich habe mich gefreut dass ich so viel weniger gezahlt habe!! teurer hätte ich es mir nicht gekauft! mir ist EGAL ob der händler noch daran verdient oder drauflegen muss....

punkt 3:

meine eltern.

ich wohne ca 2 stunden fashrtzeit entfernt. ich bin vor 5 jahren ausgezogen.

und nun merken ich auf einmal....wir haben uns verdammt voneinander entfernt. gerade jetzt über die feiertage hat mir das weh getan, als ich bei ihnen war.

meinen freund loben sie, lieben ihn, akzeptieren ihn voll und ganz.

er bekommt die gleichen geldbeträge zu festen wie weihnachten/ostern geschenkt wie ich. mir geht es nicht ums geld, ich brauche keine geschenke...aber ich möchte ihnen eigentlich "mehr" wert sein als "er". kann das jemand verstehen?

ICH bin ihre tochter:(

ich finde es toll, dass sie ihn so mögen...aber es tut mir weh, dinge zu hören wie " was wärst du bloss ohne ihn in XXX( der stadt, in der wir leben)?"

ich wäre immernoch ICH, vielleicht glücklicher sogar...

punkt 4:

ich fühle mich leer, einfach gedanklich leer. emotional aufgewühlt aber dennoch gefühllos.

ich möchte reden, aber wer hört mir zu? mal hier und da jemand, mal mein freund, der immer nur meint "du musst dein leben selbst in die hand nehmen"

manchmal wünsche ich mir einfach nur es würde mich jemand AN die hand nehmen und mich führen..

jemand zum reden hier?

verwirrt. verirrt?

AhndreaZ und xLINA


Hallo Puckii,

ja man kann sich auch wegen psychischer Erschöpfung krankschreiben lassen. Ich finde aber auch das hätte deine Ärztin schon längst feststellen müssen ! Immer so ein paar Tage was soll das ? Solltes du wegen psychischer Erschöpfung krankgeschrieben werden dann meistens gleich für mindestens 2 Wochen. Mach die wegen dem Geld keine Gedanken du bekommst bis zu 6 Wochen lang das Gehalt weiterbezahlt. Und im übrigen würde ich an deiner Stelle nicht sebst bei deiner Chefin anrufen wenn du krank geschrieben bist oder wirst sondern von jemanden anderen anrufen lassen. Noch eine Möglichkeit ist es auch einfach per Fax oder per Mail Bescheid zu sagen. Und wenn es eine Folgekrankenmeldung ist schicke die AU erstmal per FAX zu und dann so schnell wie möglich in deiner Firma in den Briefkasten. Dann brauchst du dir das Genööle von der Chefin nicht anzuhören. Noch eine Möglichkeit ist auch einfach bei der Zentrale anzurufen und zu sagen du hast deine Chefin nicht erreicht die solle ihr bitte ausrichten das du krankgeschrieben bist.

Ich kenne das was du durchmachst ich habe mich wegen psychischer Erschöpfung krankschreiben lassen. Auch wenn du es Dir nicht vorstellen kannst versuche es, bleibe stark gehe zum Arzt. Dann hast du Zeit dich zu erholen, und Bewerbungen zu schreiben. Noch ein Tip lasse Dir von deinen Rentenversicher einen Kurantrag zuschicken, du hast das Recht dazu eine Kur zu beantragen. Die geht wegen deiner Psyche / Burn out Syndrom auch immer 6 Wochen. Raff dich dazu auf ! Ich wünsche Dir tausend :)*

PIuckxii


danke andrea, für deinen lieben beitrag!

woher soll meine ärztin wissen, was kin mir vorgeht, wenn ich es ihr nicht sage...wenn ich es ihr nicht sagen "kann"?

ich gehe nur hin, wenn ich "krank" bin, wäre ich nicht "auf ne krankschreibung aus", würde ich wohl sogar garnicht zum arzt gehen.

aber mittlerweile bleibe ich sicher zu hause, wenn es die gelegenheit (blöd ausgedrückt) gibt.

ich traue mich nicht, einem arzt zu sagen, dass ich nicht mehr kann. da steht einfach eine dicke wand ohne tür vor mir gerade.

über die feiertage ( ich bin heute wieder nach hause gefahren) war ich in meinem heimatstadt. habe dort jemandem in einem laden besucht, den ich jedes mal besuchen, wenn ich da bin.

und habe da nun zu dritten mal eine alte freundin getroffen, zu der ich gar keinen kontakt mehr habe, wir sehen uns imer zufällig dort, wenn sie auch zu besuch in der heimat ist und auch diesen menschen im laden besucht.

sie erzählte mir, dass sie seit september wegen burnout krankgeschrieben ist, nicht zurück in ihre firma will, kündigen will und gerade nach was neuem sucht.

das hat mir zum denken gebracht. näher habe ich sie aber nicht "ausgefragt".

nun kam ich heute zurück und im briefkasten befand sich eine rechnung, mit mahngebühr und adressermittlung. von einem tierarzt, mit demn ich schonmal ärger hatte (doppelt berechnet, dann dort angerufen, sache geklärt, hat wohl dennoch mahnungen geschickt, nur war ich zwischenzeitlich umgezogen. musste fdann nicht zahlen, hatte ja schon! aber er beachtete mich nicht mehr auf dem hof ( habe ein pferd).

nun war notfallmäßig sonntags seine mitarbeiterin im stall, nachbarpferd war krank, meins wurde mitbehandelt. ich gab dieser ärztin extra noch meine neue adresse...

nun hat er einen anwalt beauftragt zur "schuldnersuche" und so mit alles in rechnung gestellt ( betrag verdoppelt!) und zugeschickt.

hallo ??? ich habe zeugen dafür, dass sich seine mitarbeiterin meine daten aufgeschrieben hat...

nun habe ich da wieder ärger "am hals"...es überfordert mich wahnsinnig...innerlich schreie ich einfach:(

sorry...aber ich muss dies alles mal loswerden...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH