» »

Praktikant?Werksstudent?Status nach der Abschlussprüfung?

D)ip]lom@tussxi


Ich verstehe das Problem um ehrlich zu sein immer noch nicht. Die Krankenkasse sieht doch sowieso keinen Arbeitsvertrag. Die weiß doch gar nicht, ob man jetzt als Praktikant, Werkstudent oder Geringverdiener eingestellt ist. Von daher ist es doch im Prinzip auch völlig egal!

Der Betriebsprüfer ist mir auf die Schliche gekommen, und es mussten SV-Beiträge nachentrichtet werden....

Wieviel wir das schon sein, bei dem geringen Einkommen und der kurzen Ausübungszeit. ;-)

z~uzxa


Da der betrieb die sozialabgaben des unternehmens als auch die des AN nachzahlen muss, können da beträchtliche beträge auch bei vermeintlichen "werkstudenten" zusammen kommen.

so einigen scheint hier nicht klar zu sein, dass werkstudenten oder auch geringfügig beschäftigten etc. bestimmte kenn-nr. bei der sozialabgabenabrechnung zugeordnet werden, die bei einer betriebsprüfung ganz einfach nachgeprüft werden. da nimmt man sich ganz einfach mal diese daten zur brust, da in diesem bereich der größte "dreck" abgewaschen werden kann. und natürlich ist alles nachprüfbar, da unter den behörden vollkommener datenaustausch stattfindet - gerade aufgrund sozialabgabenbetrug oder auch steuerhinterziehung.

es gibt auch nicht zu allem gesetze, sondern verordnungen, rundschreiben etc. wenn einem die interpretation nicht passt, muss man klagen ....

hier ist der werkstudentenstatus und co nochmals erklärt:

[[http://www.studentenwerk-oldenburg.de/soziales/job22.html]]

damit ist die sache ziemlich klar, nicht wahr? wenn, dann musst du dich direkt für das SS für einen weiteren studiengang einschreiben - an manchen unis kommt das doppelstudium allerdings recht teuer, also echt aufpassen!

die regelungen zur krankenversicherung für studenten findet man in § 5Abs. 1 Nr. 9 sowie 10 SGB V ....

die regelungen zur waisenrente richten sich nach dem leistungsträger, also wohl unfallversicherung oder rentenversicherung --> vers. teile des SGB, sollte aber zu finden sein (die anspruchsgrundlage sollte ja ohnehin auf dem bescheid stehen ...) da findet sich:

"Eine Schulausbildung oder Berufsausbildung im Sinne des Satzes 1 liegt nur vor, wenn die Ausbildung einen tatsächlichen zeitlichen Aufwand von wöchentlich mehr als 20 Stunden erfordert."

[[http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_6/__48.html]]

das ist in der gesetzlichen rentenversicherung und unfallversicherung wortgleich zu finden .... damit endet mit der letzten prüfung wohl auch die waisenrente!

als fazit kann man wohl nur sagen, dass - außer du immatrikulierst dich noch für ein zweites studienfach im SS - dass du voll sozialversicherungspflichtig in der gleitzone sein wirst.

zuza ;-)

Dqie FAUnonyme


außer du immatrikulierst dich noch für ein zweites studienfach im SS

darauf wirds dann wohl hinauslaufen... :-/ danke für die ausführliche Erklärung @:)

an manchen unis kommt das doppelstudium allerdings recht teuer, also echt aufpassen!

inwiefern teuer?Ich wüsste nicht,dass das bei uns mehr kostet als ein "normales":-/

z^uzxa


hi,

das einschreiben in ein anderes fach bringt dir zwar was für deinen AG, aber ich glaube nicht für die halbwaisenrente - musst du mal gegenchecken, denn es wird doch nur bis zur ersten berufsausbildung gezahlt?

bei mir an der uni kostet das zweite fach im doppelstudium zusätzlich 500,- ... vor den studiengebühren sogar 1000,- :-o

also schau' mal - oder sprich mal den AG an ... du machst doch da sicherlich ohnehin einen normalen job, so dass er glücklich sein kann, dich in der gleitzone beschäftigen zu dürfen - hat er denn beim vorstellungsgespräch danach gefragt, ob es sich um ein pflichtpraktikum handelt? wenn nicht, sollte das nicht dein problem sein ... für die meldung der abgaben ist ja immer noch der AG zuständig - sonst könnte man ja einfach die personalabteilungen dicht machen ;-)

Doie A3no[nyxme


also vor der Einführung der Studiengebühren hat hier ein Doppelstudium definitiv nix gekostet,das hab ich nämlich schonmal durch ;-D und jetzt finde ich auch nix über irgendwelche zusätzlichen Gebühren oder so...

ja,mit der Halbwaisenrente weiß ich nicht...die wär aber auch nicht soo dramatisch,da würde ohnehin ein Teil der Praktikumsvergütung angerechnet werden und somit bliebe da wahrscheinlich eh nicht mehr viel übrig...ärgerlich daran wäre eben,dass ich mich dann selbst krankenversichern muss,aber das wäre ja dann nur zum Studententarif und ließe sich vermutlich verkraften...

hat er denn beim vorstellungsgespräch danach gefragt, ob es sich um ein pflichtpraktikum handelt?

ja,er weiß,dass es ein freiwilliges Praktikum ist...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH