» »

Wer muss für Schaden aufkommen, Mieter oder Vermieter?

h*awkehxa


Eimer drunter.

Der WB-Ablauf ist ein Verschleissteil. Gerne macht die LIPPE (der Falz oben) von dem senkrechten Stück Metall-Rohr schlapp.

Ich bin ziemlich SICHER diese Bagatelle ist Mietersache!!!

hrapZhazxard


Ich bin ziemlich SICHER diese Bagatelle ist Mietersache!!!

Vor allem wüssten wir dies ganz genau, wenn moonlight endlich mal was von ihrer Kleinreperaturklausel schreibt.

Moonlight, wenn du mit diesen Infos nicht rüberkommst, war das hier mein letzter Beitrag, denn dann willst du dir anscheinend nicht helfen lassen!

m_oonnoight


ich will mir ja helfen lassen nur weiß ich gerade nicht was du meinst bzw. von mir willst ??? ist ned böse gemeint, aber ich kenn mich mit solchen sachen überhaupt nicht aus. ich denke, dass muss ich auch nicht als 21 jährige die noch daheim wohnt :=o was soll ich tun oder antworten?? @:)

mNoGon<nighxt


upppss... jetzt hab ich dein beitrag gefunden. muss erst mal schauen wo meine mutter den mietvertrag hat und das wasser ist klar also nicht trüb @:)

m%oonpnighxt


ich werde mal warten bis unser ehmaliger hausmeister vom arbeiten kommt. er kennt sich mit sowas aus und dann such ich mal den mietvertrag raus. mama halt alles im ordner nur wo ist die frage ;-D aber den finde ich. und ich bin gespannt ob er weiß woher das wasser kommt...danke euch schon mal!@:)

hxaphpalzard


Ok moonlight, in deinem Alter wär mir so etwas auch nicht so leicht gefallen. Ich zügel ich ein wenig. Aber es ist halt wirklich immer doof, wenn man Tipps gibt und die werden ignoriert oder übersehen... Also, nix für ungut!

Was euren alten Hausmeister angeht: Das ist genau die richtige Adresse um dir mit dem Wasser weiter zu helfen.

Wenn das Wasser klar ist, dann ist wohl eher der Zulauf, als der Ablauf betroffen. Das mit dem Siphon kannst du also erst einmal vergessen.

kSrisknelvin


Der Wasserzulauf lässt sich auch normalerweise dort, wo er sozusagen aus der Wand rauskommt, zudrehen, jeweils Warm- und Kaltwasser. Das solltest du tun, dann siehst du auch, welcher davon undicht ist.

M8i*kaOsmama


Zum Teppichboden: Je nach Mietvertrag kann er Bestandteil der Mietsache sein und dann ist es Vermietersache.

ppeisnkoxpf


Wenn ich Vermieter bin, dann kommt der Mieter für den Schaden auf.

Wenn ich Mieter bin, dann kommt der Vermieter für den Schaden auf.

8-)

z$uza


hi,

die finanztest gibt ja regelmäßig sonderhefte raus, darunter auch zum mietrecht. kann die mietsache nicht mehr ordnungsgemäß genutzt werden, so ist dies sache des vermieters - der mieter zahlt für ein ordnungsgemäßes funktionieren von küche, bad etc. den mietzins! dies betrifft z.b. auch gerade wasserhähne, verkalkungen an wasserhähnen, klospülungen etc. dabei greift die kleinreparaturklausel auch nicht ....

das mit den bodenbelägen stimmt übrigens ebenso (oder z.b. auch bad- oder küchenrenovierung) - dies ist in bestimmten abständen vermietersache ....

gruß, zuza

h=ap@hazaxrd


dies betrifft z.b. auch gerade wasserhähne, verkalkungen an wasserhähnen, klospülungen etc. dabei greift die kleinreparaturklausel auch nicht

Dazu hätte ich baer gerne mal eine Quelle, also nicht nur die Zeitung, sondern welche Ausgabe etc. Eine Internetquelle wäre natürlich noch schöner.

Und eine wichtige Frage (die wir noch gar nicht erörtert haben): reden wir über Deutschland oder ein anderes Land?

lEittledvxelm


[[http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/k1/kleinreparaturen.htm]]

Nur für kleine Schäden an Teilen der Mietsache, die dem häufigen Zugriff des Mieters unterliegen, kann im Mietvertrag wirksam vereinbart werden, dass der Mieter die Kosten trägt. Eine solche Klausel wird allgemeinen als "Kleinreparaturklausel" oder "Bagatellschadensklausel" bezeichnet.

Solche Teile sind (BGH NJW 189, 2248): Installationsgegenstände für Elektrizität, Gas und Wasser, Heiz- und Kocheinrichtungen, Fenster und Türverschlüsse Rolladengurte, Verschlussvorrichtungen für Fensterläden.

Unwirksam ist eine Vertragklausel, die regelmäßig im Mauerwerk oder in der Wand verlegten - Gas- und Wasserleitungen und die elektrischen Leitungen erfasst. BGH, Urteil vom 7. Juni 1989 - Az: VIII ZR 91/88. Alle unter Putz befindlichen Einrichtungen der Wohnung können mangels zugänglichkeit von Außen nicht dem häufigen Zugriff des Mieters unterliegen.

Der Mieter ist nicht zur Zahlung von Instandsetzungskosten verpflichtet, wenn im Vertrag keine solche Klausel vereinbart ist oder die vereinbarte Klausel unwirksam ist.

lkit=tlevxelm


Ich würde also demnach sagen, es kommt darauf an woher das Wasser kommt.

Dann ist das, je nachdem, Sache des Mieters oder des Vermieters.

Und wegen der Sache, dass die Vermieterin sich oft raus redet: Es steht dir frei, dich zu informieren ggf. auch über eine evtl. vorhandene Mietrechtsschutzversicherung, wozu der Vermieter verpflichtet ist *:)

m6ooMnnixght


@ haphazard

ja hab soviele beiträge übersehen weil plötzlich soviele nacheinander geschrieben haben ;-D tut mir echt total leid!!!

also der ehm. hausmeister hat gemeint, dass der boiler irgendwie defekt ist ?! heut wird ein klempner oder wie der heißt (och mann hoff ich lieg richtig :-() kommen und den schaden mal anschauen der nette herr am telefon hat auch gemeint, dass es evtl. doch vom boiler kommen könnte. jetzt bin ich mal gespannt was dabei raus kommt. hab heute auch bei der vermieterin angerufen, sie war nicht da,nur ihr mann und er hat gemeint, dass sie den schaden zahlen und nicht wir. ich hoffe, er behält recht und bekommt nicht so einen krach mit seiner frau ]:D

und an die anderen danke für eure hilfe und beiträge!

und ich werde mir wohl auch mehr infos zu den rechten eines mieters holen. ich merk es mir auf jedenfall wenn ich mal eine eig. wohnung habe...dass mir sowas nicht passiert :)z

hIaphazcard


Solche Teile sind (BGH NJW 189, 2248): Installationsgegenstände für Elektrizität, Gas und Wasser, Heiz- und Kocheinrichtungen, Fenster und Türverschlüsse Rolladengurte, Verschlussvorrichtungen für Fensterläden.

So sagte ich das doch auch die ganze Zeit.

Aber krass, ich hatte den Beitrag von zuza ganz anders gelesen und gedacht, dass sie sagt, der Mieter müsse das nicht zahlen...

Wer lesen kann ist Klar im Vorteil :=o

moonlight

Na da hoffen wir mal, dass der Vermieter nicht unterdem Pantoffel steht. ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH