» »

Waschmaschine: Wasserzulauf defekt

l1enfach5jen


Dank ihr Beiden.

Ohje, ich sehe, ich hab mich missverständlich ausgedrückt - das kommt daher, wenn man sich einfach nicht auskennt.... :-| ;-)

Also:

Galaxi, dass es sich bei Bild 2 nicht um eine Anschlussmöglichkeit handelt, ist mir klar ;-D Wollte nur wissen, ob das das Hauptventil ist. Denn unsere Idee war, das Wasser einfach mal ganz abzustellen, um dann die Lage am andren Anschluss (da wo jetzt irgendwo das Problem liegt), zu checken :)z

Barato, ja,wir dachten ja auch, dass das Anschließen schon geklappt hat! Der Schlauch lässt sich prima anschließen, wie man sieht: (schwarzer Pfeil)

[[http://img697.imageshack.us/img697/265/008neu.jpg]]

Dann aber haben wir den Hahn mit dem blauen Punkt aufgedreht - logisch - und nichts passierte. Schlauch wieder abgemacht und es nur so versucht. Auch nichts. Dann haben wir das Ventil, worauf der rote Pfeil zeigt, bisschen aufdrehen wollen. Und das ist dann mit Druck da abgegangen.

Hab mir das mal angeguckt und glaube auch keinen Perlator gefunden zu haben! Muss man so einen haben? Also könnte es sein, dass ich nur noch zw. Anschluss und Schlauch so einen "zwischenschalten" muss?

Nur... wenn das die Lösung wäre, müsste doch trotzdem Wasser aus dem Anschluss kommen, wenn ich ihn ganz normal aufdrehe? :-/

Hoffentlich hab ich eure Fragen beantwortet, dass ihr mir wieder weiterhelfen könnt :)D DANKE!

BxerjndPR


Es handelt sich um ein Kreuzventil, eine Kombination aus Zulauf für Waschtisch, Spüle o.ä. und einem Anschluss für Spülmaschinen- bzw. Waschmaschinenzulauf. Der große Drehgriff stellt en Waschtisch an oder ab, der kleine Drehgriff den Maschinenzulauf. Wenn also nichts angeschlossen ist und der kleine Griff betätigt wird, steht das Bad unter Wasser.

lLenIac6hjexn


Danke Bernd!

Also müsste ich einfach nur den kleinen Drehgriff (wo der rote Pfeil draufzeigt) ein bisschen aufdrehen und dann klappts? Nur,warum is der uns sofort um die Ohren geflogen?

Hab bisschen Angst,dass ich das Ding jetzt löse und ich allein mit dem Schwall Wasser da stehe :=o

lWenacihjen


Achso, nein, moment, wenn der Schlauch angeschlossen wäre, würde ja nichts passieren?

Nur, das Ventil sollte ja schon noch dran sein oder? Und nicht wegfliegen?

Hab grad mal getestet, wenn ich den großen Drehgriff benutze, dann hat das aber keine Auswirkungen auf den Waschbeckenhahn obendrüber?

Baernd;PgR


Dann kann ich leider keine weitere Ferndiagnose anstellen. Müsste es selbst sehen. Fragt doch den Hausmeister oder irgend wen Bekannten. Ich denke das Problem ist lösbar. So ein Ventil kostet im Baumarkt bei 20 €. Also nicht die Welt.

l.enachxjen


Danke trotzdem! Aber wenn ich jetzt so ein neues Ventil kaufen würde (das wäre ja dann das ganze Teil,was aus der Wand kommt,oder?) dann müsste es auf jeden Fall gehen? Oder kann das Problem auch irgendwie "in der Wand" liegen? ;-)

pHacpa0x7


Ich würde sagen, der kleine Drehgriff (roter Pfeil) ist für den Wasserhahn, der große (mit dem blauen Punkt) für den Waschmaschinenanschluss.

Folgende Diagnosemöglichkeiten:

1) Wasser laufen lassen an dem Waschbecken, was hier über dem Anschluss ist.

2) Den Haupthahn abdrehen (zweites Bild von erstem Bilderposting -> Wasser versiegt = Hauptabsperrhahn und Sicherheitslösung für das Waschbecken. Wieder aufdrehen.

2) kleines Absperrventil drehen -> Wasser wird versiegen, also gefunden, klein = Wasserhahn.

3) Wama-Schlauch abmachen, Eimer unterstellen und den Hahn mit dem blauen Punkt drauf aufdrehen -> Kommt Wasser = ok, kommt kein Wasser = defekt. Passiert was unvorhergesehenes = Haupthahn aus Punkt 2) schützt euch vor Überflutung.

Es kommt sehr oft vor, dass solche Absperrhähne nicht mehr öffnen, wenn die ewig zu waren. Die Dichtungen gammeln dann in der Stellung "zu" fest. Hier hilft entweder beherztes voll auf- und abdrehen mehrfach, bis Wasser in den Eimer läuft - oder die ganze Einheit auszuwechseln. (Gut, man kann die auch zerlegen und nur die Dichtungen wechseln, aber naja, Werkzeug bräuchte man da schon.... ;-)

Bitte mal um Feedback bezüglich obiger Prozeduren!

pMaopa0x7


Ach so, "in der Wand" scheidet als Problem aus, wenn an dem Waschbecken das Wasser läuft. Denn, dann kommt es ja schon "aus der Wand". ;-D ;-D ;-D *:)

G-alaxxi


Der rote Pfeil deutet auf ein kleines Ventil, dieses Ventil ist der Wasserzulauf der Waschmaschinenzulauf, der andere Teil des Waschbeckens....

Du musst dieses kleine Ventil (Waschmaschinenzulauf) ganz aufdrehen, wenn der Schlauch richtig am Anschluss sitzt.

Die übrigen Ventile haben zwar eine Verbindung und müssten auch geöffnet sein!

Die lässt man in der Regel immer offen, das kleine Ventil (roter Pfeil) nur nach Gebrauch wieder schließen, aus dem Grund es könnte mal nach Abwesenheit sich die ganze Sache lösen oder undicht sein, dann steht alles unter Wasser.

So geht’s:

(roter Pfeil) Ventil Zulauf ganz öffnen und eine kleine Drehung wieder zurück drehen, das dient daher, so weiß man genau dass man das Ventil geöffnet hatte!

Nach dem Waschen Ventil wieder ganz schließen(roter Pfeil)

Mehr ist da wirklich nicht zu beachten. ;-)

GxalaRxi


Ich empfehle, diesen Schieber, er ist sicher und man weiß genau dass man das Ventil geöffnet oder zu hat. (Ventil Waschmaschinenzulauf)

[[http://img.nauticexpo.de/images_ne/photo-g/schieber-fur-boote-200322.jpg]]

l|enacxhjen


hallo zusammen,

will euch kurz erzählen, dass ich mal mit unserem hausmeister gesprochen hab und dabei erfahren hab, dass wir mit unserer miete den mitbezahlen :)^ also hat der zwei minuten draugeguckt, und tatsächlich, es war wohl nur was bisschen "eingesifft",weil der anschluss schon so lange nicht mehr benutzt worden ist.

er meinte, in zukunft soll ich doch besser immer ihn fragen, bevor ich noch das ganze haus unter wasser setze ;-D :)D

danke für eure hilfe!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH