» »

TvöD etc. pp - Gehaltsvorstellungen?

fPraggxle


Und wenn sich im Laufe des Anstellungsverhältnisses die Qualifikation erhöht? Wie also in meinem Fall. Wenn ich jetzt in den nächsten Monaten eine Neueinstellung habe, hätte ich "nur" den Bachelor, in anderthalb Jahren aber einen MBA.

Automatisch erhöht sich da meines wissens nichts, das musst du absprechen.

2500 brutto würd ich übrigens auch nicht nehmen, wenn du normalerweise zwischen EG9 Und 12 stehst. das bekomm ich in EG9 und in (zeit-)Stufe 1 wars auch nicht viel weniger. Ich würd dann so bei 2800 oder so anfangen dann wirst du dich eh runterhandeln lassen müssen und endest dann evt noch n tick über 2500.

Kurze Befristungen müssen übrigens nicht unbedingt schlecht sein. Normalerweise darf der Arbeitgeber nur zwei mal normal verlängern und danach muss er ein unbefristetes verhältnis anbieten. ich weiß nicht ob das auch auf jahre begrenzt ist, also ob er nach so und so vielen jahren auch unbefristet anbieten muss. und ganz ohne befristung gibts doch heutzutage kaum noch.

L^atentewr_Vamxp


Automatisch erhöht sich da meines wissens nichts, das musst du absprechen.

Okay, danke für den Tipp, das würde ich dann ggf. auf jeden Fall ansprechen. Das muss ich ja an dieser Stelle mal loswerden: Die Bewerbungsfrist für diese Stelle im ÖD war der 25.1. und sie suchten "ab sofort". Dabei raus kam vor 2-3 Wochen, dass sich das ganze aufgrund einer internen Geschichte (will ich hier nicht näher erwähnen) verzögert, die Auswahl der Bewerber, die zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden, wird daher erst Anfang April getroffen. {:( Das wiederum ist ja typisch ÖD. Aber eigentlich will ich diese Stelle unbedingt... weil mich das Projekt, das dort vertreten werden müsste, auch privat sehr stark interessiert. Na mal schauen...

2500 brutto würd ich übrigens auch nicht nehmen, wenn du normalerweise zwischen EG9 Und 12 stehst.

Okay, auch hier danke für den Tipp, so eine konkrete Ansage hilft mit definitiv weiter.

Ich würd dann so bei 2800 oder so anfangen dann wirst du dich eh runterhandeln lassen müssen und endest dann evt noch n tick über 2500.

Ich nehme an, das gilt dann jetzt für die freie Wirtschaft. Danke, dann werd ich mir das als Orientierung nehmen.

und ganz ohne befristung gibts doch heutzutage kaum noch.

Stimmt, deswegen finde ich die 5 Jahre ja ganz ordentlich. Wobei es eben wie gesagt sehr von meinem persönlichen Lebenslauf abhängig wird, wie lange ich von mir aus bei einem Arbeitgeber bleibe. Ab in 2 Jahren nach Möglichkeit Umzug in eine andere Region, ab in 5 Jahren Kinder... da ändert sich ja doch noch viel, gerade weil ich noch jung bin.

T1aps


Und wenn sich im Laufe des Anstellungsverhältnisses die Qualifikation erhöht?

Wenn man dieselbe Stelle behält, passiert da nichts. Das Gehalt ist ja an die Tätigkeit gebunden. Man kann sich natürlich mit der neuen Qualifikation auf eine andere höher bezahlte Stelle bewerben.

Lkaten=teMr_Vammxp


Taps, siehst du es auch wie fraggle, dass es da Möglichkeiten nach Absprache gibt?

zUuzxa


hi,

die zahlung ist - wie auch in der freien wirtschaft - nicht an deine qualifikation, sondern an deine tätigkeit gebunden; mal ein bsp: ein promovierter lagerarbeiter bekommt auch nicht mehr, weil er eine diss verfasst hat. eine fortbildung könnte sich also für dich bei der anvisierten stelle als monetär wertlos erweisen.

einen zeitvertrag kann man übrigens nicht so einfach kündigen ....

1OFeVnjax1


Dabei raus kam vor 2-3 Wochen, dass sich das ganze aufgrund einer internen Geschichte (will ich hier nicht näher erwähnen) verzögert, die Auswahl der Bewerber, die zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden, wird daher erst Anfang April getroffen.

Nur mal kurz zu obigem Zitat... Du weißt schon, dass da nicht immer die offiziell angegebenen Gründe dahinter stecken müssen, oder?! Wir (allerdings nicht ÖD) machen das auch gern mal, wenn die bisherigen Bewerber alle nicht so wirklich unseren Vorstellungen entsprochen haben. Dann verlängern wir die Frist (unter irgendeinem Vorwand), um die bisherigen Interessenten bei der Stange zu halten, aber trotzdem noch auf weitere (bessere) Bewerber zu hoffen.

T:apxs


Taps, siehst du es auch wie fraggle, dass es da Möglichkeiten nach Absprache gibt?

Das ist sicher von Bundesland zu Bundesland verschieden. Bei uns gibt es definitiv keine Möglichkeit. Aber wenn, wie bei dir von EG 9-12 steht, existiert vielleicht auch ein Verhandlunsspielraum.

L?aten)ter_Vxamp


die zahlung ist - wie auch in der freien wirtschaft - nicht an deine qualifikation, sondern an deine tätigkeit gebunden; mal ein bsp: ein promovierter lagerarbeiter bekommt auch nicht mehr, weil er eine diss verfasst hat. eine fortbildung könnte sich also für dich bei der anvisierten stelle als monetär wertlos erweisen.

Wozu bilden sich dann Leute überhaupt weiter (also abgesehen von, für sich selbst)? ??? Soweit ich weiß, ist das einer der Hauptgründe für MBA-Studenten, dieses zeitaufwendige und teure Studium überhaupt auf sich zu nehmen.

einen zeitvertrag kann man übrigens nicht so einfach kündigen ....

Von dem war aber bislang nicht die Rede, zumindest nicht konkret. Mir liegt ja nicht mal ein Vertrag vor. :-/

Nur mal kurz zu obigem Zitat... Du weißt schon, dass da nicht immer die offiziell angegebenen Gründe dahinter stecken müssen, oder?!

In dem Fall ist es aber wirklich so, ich habe da quasi "Insider-Wissen". Außerdem ist ja ÖD sowieso so ein Fall...

Bei uns gibt es definitiv keine Möglichkeit. Aber wenn, wie bei dir von EG 9-12 steht, existiert vielleicht auch ein Verhandlunsspielraum.

Na ich würde es zumindest im Vorstellungsgespräch ansprechen.

D9ie ASnon0yme


Wozu bilden sich dann Leute überhaupt weiter (also abgesehen von, für sich selbst)?

um überhaupt an die besseren (bzw. besser bezahlten) Stellen ranzukommen? :-/ Hätte ich jetzt zumindest mal vermutet ;-D

LYatexntoer_Vaxmp


Naja, ich denke mal, dass die meisten meiner Kommiltonen eher nicht von ihrem derzeitigen Arbeitgeber weg wollen... Naja, das Thema ist vielschichtig. Momentan ist mir gerade nicht danach, über Sinn und Zweck meines Studiums nachzudenken...

D&ie NAno{nymxe


Im Prinzip ist es ja logisch: wenn deine Qualifikationen für eine bestimmte Stelle bereits ausreichen,warum sollte der AG dann für dieselbe Stelle auf einmal mehr bezahlen,nur weil deine Qualifikation (unnötigerweise) gestiegen ist? Dafür gibt es dann aber (möglicherweise ja beim gleichen AG) eine andere Stelle (oder Aufstiegsmöglichkeit), für die eben deine weitere Qualifikation Voraussetzung ist und die aufgrund dieses höheren Anspruchs eben auch besser bezahlt ist...

Lgatenteer_Vxamp


Magst recht haben... habe den Kopf gerade wo anders. :-/ Siehe unser Faden

BuellaSwanM-C,ulxlen


TE @:)

2011

** hallo,......ich hätte zum thema ´´tvöd-urlaubsanspruch eine frage!

ich arbeite seit 1mon. in einer elternini.krippe und habe heute gesehen, dass im pc steht.....ICH 31j. habe nur 26 urlaubstage. ":/ teilzeit/32stunden-5 tage die woche. das geht doch nicht....oder??....ich habe doch ab 30jahren=29tage.....

[[http://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/sue/urlaub.html]]

danke. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH