» »

Wie zerlege ich die Schränke?

Wwatexrli hat die Diskussion gestartet


Ich zieh um. Deshalb hab ich grad angefangen, einen Schrank zu zerlegen (so, dass ich am Ende nur noch die einzelnen Bretter hab, die sollen auf den Sperrmüll und man muss das ja die Treppe runtertragen können und im Auto verstauen können, da der Sperrmüll hier nicht geholt wird :=o). Jetzt hab ich die Tür abgeschraubt, die Zwischenböden rausgenommen. Ein paar von den Zwischenböden, der Deckel und das Unterteil sind aber fest dran. Da sind so große runde Plastikdinger mit einer großen Schraube drin. Jetzt dachte ich: schraubst du die Schraube raus und drückst die Zwischenböden dann nach oben raus (beim Aufbau drückt man die da rein und schraubt fest, glaub ich). Aber diese Schrauben drehen sich nur kurz locker und dann weider fest, egal in welche Richtung man schraubt. Was sind das für Schrauben und wie krieg ich das hin, dass die Bretter locker werden und sich rausnehmen lassen? Irgendwie tut sich nichts... :-(

Antworten
QIuuit%sc>hiQuu~atxschi


Hammer nehmen und draufhauen? ;-D könnte doch Spass machen

aw.fnisxh


Rückwände raustreten, dann von der Seite gegenbuffen, bis alles zusammenklappt.

Wenn das nicht klappt: könnte es sein, dass das gar keine Schrauben sondern diese Verschlüsse sind, die man einmal um die Hälfte dreht und dann kann man die Bretter rausnehmen?

WOatexrli


Also das schwarze Teil an sich drehen? Das ist so ein schwarzes Plastikteil. Kann ich ja mal versuchen. So drauf rumtreten wollte ich nicht, weil ich bisschen Angst hab, dass das splittert und man sich dann dran verletzen kann... aber bei der Rückwand wüsste ich sonst auch nicht wie. Mache ich aber morgen, auf den Schrank treten freut die Nachbarn jetzt wohl nicht mehr... ;-)

sZunsyhixney


Hammer nehmen und draufhauen? ;-D könnte doch Spass machen

QuuitschiQuuatschi

ja aber bitte nicht mehr um diese zeit, wenn dann morgen ;-)

]WOWuto[Chxi


rückwände sind meist mit kleinen nägeln befestigt. der "schraub"-verschluss den du da hast, ist tatsächlich so zu öffnen: die schraube muss man evtl ein kleines stück rausdrehen - sonst innen im schrank das plastikteil mit einem schraubendreher ne halbe umdrehung machen lassen, dann kommt die vermeintliche schraube fast von allein raus.

FCenxta


ich kenne nur Metall-Exzenter. Die dreht man bis der Pfeil nach "außen" zeigt, dann ist der Exzenter offen, das macht man überall und dann kann man die Dinger auseinandernehmen. Die Exzenter selbst kann man drin lassen (sofern es so einer ist, wie ich sie kenne). [[http://www.selbst.de/Lexikon/Exzenter-Verbinder So]] ähnlich sehen die bei mir aus.

LG Fenta,

Umzugsexpertin ;-D

W=atewrlxi


Schrank zerlegt! :)^ Dankeschön ;-D

Mann, das war ganz leicht, aber die Rückwand musste zuerst raus, sonst war der Schrank zu stabil. Als die Rückwand weg war, hat sich bei den Schrauben auch was getan. ]:D

a].fisxh


Als die Rückwand weg war, hat sich bei den Schrauben auch was getan.

Sag ich ja. :-)

Möbelkaputtmachexperte. ;-D

Waatervlxi


Und der zweite Schrank ist fertig. :) Dieser kommt allerdings nicht auf den Müll, also musste ich weniger aggressiv vorgehen...

T.imb9a|tukxu


]Out[Chi

rückwände sind meist mit kleinen nägeln befestigt.

Bei Möbeln preiswerter bis mittlerer Qualität. :)z Hochwertige Möbel haben meist verschraubte Rückwände. Alle Schränke, die ich bisher gebaut habe, hatten verschraubte Rückwände. Womit bewiesen wäre: Ich baue Qualität.

;-D :=o

FTrau Diungens


Du bist Möbelschreiner? - das ist ein schöner Beruf :)^

T\imbaltuku


Frau Dingens

Du bist Möbelschreiner? - das ist ein schöner Beruf :)^

Da muss ich dich enttäuschen. Das ist nur eines der Hobbies, die ich pflege. Viele Kenntnisse auf dem Bereich habe ich aber zu einem großen Teil von einem Schreinermeister, mit dem ich seit langen Jahren befreundet bin und dem ich schon oft in seiner Werkstatt zur Hand gegangen bin.

H3eHrzfhaftexr


Bei Schränken, die so gebaut sind, dass sie keinen Umzug überstehen, kann man die Rückwände auch annageln...

Alles etwas bessere sollte geschraubt sein.

T-imb&atvukxu


Alles etwas bessere sollte geschraubt sein.

Sach ich doch! ]:D

Bei dem Billiggelumpe reicht auch antackern. ;-) :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH