» »

Was tun nach dem Fachabitur?

S#tFud.OCecx.Inf


Da wird er so schnell auch keine 2 Scheine verdienen.

kvathyi-Jroc`ktx.


Du willst eine Ausbildung machen?

Und:

will aufjedenfall nen anfangsgehalt von min. 2000 netto.

:-/

Ähm. Sorry, da fällt mir jetzt spontan nicht's ein. ;-D

M}erli2ncheTn7


will aufjedenfall nen anfangsgehalt von min. 2000 netto

aber sonst hast du keine Wünsche? :|N

Brutto hätte ich ja noch angehen lassen, aber netto :-o

Ich habe nach meinem Fachabitur eine Lehre gemacht und mich dann gegen ein Studium entschieden und weiter in dem Beruf gearbeitet, in dem ich nun seit 25 Jahren tätig bin. :-)

Smor>reVnt


Herlich ;-D %-|

2000 Euro Netto also... ^^

So viel (vllt. etwas mehr und ohne Kindergeld und Zuschüsse) bekommt mein Vater mit 48 Jahren (25 Jahre Berufserfahrung) als Ingineur/Beamter.

Du solltest dir was suchen, was dir Spaß macht!!! Dann bist du automatisch viel besser und verdienst später mal mehr Geld.

Ich habe vor wenigen Jahren mein Abitur gemacht (beginne aber ein Studium) und alle Freunde, die gerade dabei sind ihre Ausbildung abzuschließen (gute Ausbildungen!!) rechnen mit einem Einstiegsgehalt von 1200-1500 Euro.

Heutzutage wirst du erstmal von Betrieb zu Betrieb rumgereicht. Das dauert oft bis eine richtige Festanstellung ohne Befristung findet.

Ein Freund von mir mit einem 1,2 Abi studiert an einer Wirtschaftsakadmie und war u.a. schon in China. Er macht eine duale Ausbildung/Studium und selbst er verdient zur Zeit nur 700 Euro.

B_eh ind T[he Slcenexs


also ich mache mein fachabitur im bereich medientechnik. würde ich nach 3 jahren polizeistudium anfangen zu arbeiten, hätte ich auch 2000 € netto. man bekommt im studium ja schon knapp 1000!

Dafür wird das Gehalt aber auch im weiteren Verlauf Deines Polizistenlebens nicht viel höher werden, und Sonderzahlungen/discretionary compensation kannst Du komplett vergessen. Mein Bruder ist PHK und verdient nach 25 Jahren bei der Polizei noch immer magere EUR 2.500,00 netto - ein Hungerlohn, verglichen mit dem Aufwand, Wechselschichten, Wochenenddiensten usw.

wollte mit den 2000 auch nur sagen, dass ich jobs wie kfz-mechatroniker von vornherein ausschließe ;-)

Warum? Als KFZ-Mechatroniker bei Porsche mußt Du schon zwingend Abi haben, sonst nehmen sie Dich gar nicht erst - und Du verdienst dabei nicht so schlecht. Vorher müßtest Du natürlich eine Ausbildung machen, die Dir nur EUR 600 oder 700 im Monat netto bringt.

Sorry, aber ich finde diese überzogenen Gehaltsvorstellungen von irgendwelchen Schülerlümmeln, die ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben, wirklich anmaßend. Wir waren kürzlich auf einem Eliteinternat und haben unsere Branche und unseren Arbeitgeber vorgestellt. In der Pause danach kam auch so ein 18-jähriger Knaller auf mich zu und meinte Wort für Wort: "Unter 200.000,00 p.a. stehe ich nicht auf!".

Ich habe ihn ausgelacht.

puetelr54x8


mein vater ist auch phk, 52 jahre und verdient 3500 netto!! er ist geschieden und nicht verheiratet, sonst wäre es noch mehr. ich selbst habe den test komplett geschafft, aber leider heute per post ne absage erhalten.

bei den 2000 € im monat bin nach der ausbildung ausegangen. klar, dass man das niee in der ausbildung erreicht. die schwester (23) von meinem freund ist diplom ingeneurin und hat ein nettogehalt von 2300 euro - ohne berufserfahrung!!!! (rwe)

hätte ich gewusst, dass ich das gehalt so aufregt, hätte ich es weggelassen.

Dann nochmal die FRAGE neu formulier:

Was kann ich nach dem Fachabitur machen?

Interessiere mich für Wirtschaft, Finanzen (führe erfolgreiche musterdepots), technik(lieebe autos und deren technik) und bin auch sonst anderer technik nicht abgeneigt.

was könnte da für mich in frage kommen ???

Byehin*d Th4e Sceznes


Was spricht dann gegen ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens? Und was genau gegen eine Ausbildung als KFZ-Mechatroniker vorab - natürlich bei einer renommierten Firma (Porsche, Audi etc.). So bekommst Du ordentliche Einblicke in die KFZ-Technik und hast es im Studium später leichter - und Du machst etwas, das Dir gefällt! Vielleicht kannst Du so später in die Fahrzeugentwicklung gehen und später abends kurz mit echten Depots spielen!

p_ete+r548


Warum? Als KFZ-Mechatroniker bei Porsche mußt Du schon zwingend Abi haben, sonst nehmen sie Dich gar nicht erst - und Du verdienst dabei nicht so schlecht. Vorher müßtest Du natürlich eine Ausbildung machen, die Dir nur EUR 600 oder 700 im Monat netto bringt.

ich habe mal ein praktikum bei bmw gemach und da habe ich auch mit den gesellen geredet. dort war einer der war 30, verheiratet und hatte ein kind. er hat im monat keine 1600 euro bekommen!! ist das noch normal? der beruf ist einfach unterbezahlt, würde ihn sonst sehr gerne machen. hat mir super gefallen das praktikum da..

ein kollege macht im moment ne ausbildung zum kfz-mechatroniker und bekommt stolze 391 € netto. nichts mit 600 -700

BDehi*nd The S`cenexs


Das macht doch nichts, Du solltest vor einem Studium aber schon mal gearbeitet haben, und zwar in der Branche, für die Du später auch studieren möchtest. So ein rein theoretischer Lebenslauf liest sich immer so langweilig, die Leute haben viel plattes Wissen, aber ich stelle mir immer die Frage, ob sie diese Theorie auch für Praxiseinsätze adaptieren können. Wenn jemand eine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, ist das für mich immer ein Beweis, daß er/sie arbeiten kann und Wissen in der Praxis erfolgreich anwendet. Du sollst ja nicht Mechatroniker werden, Du sollst Dich auf diese Weise optimal auf das Berufsleben vorbereiten. Ich habe auch zuerst - nach dem Abi - eine Ausbildung absolviert und habe anschließend berufsbegleitend studiert. Harte Zeit, aber ich war nach viereinhalb Jahren fertig. Ich muß dazu sagen, daß ich in dieser Zeit quasi Single war und insofern viel Zeit hatte. Ich wollte das aber damals so.

dVumzmefraxge


Warst Du schon bei der Bundeswehr / Zivildienst?

Das würde Dir noch etwas Zeit zum Nachdenken verschaffen, zumal Du bei der Bundeswehr, falls das für Dich in Frage kommt und es Dir bei Deiner Einheit gefällt, auch noch ein paar Monate dran hängen kannst.

(Sag jetzt bitte nicht, die haben Dich ausgemustert, aber Du bist fit genug für den Einstellungstest bei der Polizei :-/)

SOaml+emxa


Also ich will ja nix sagen, aber deine Gehaltsvorstellungen sind schon merkwürdig... :-/ :(v

Mein Freund hat erst eine Ausbildung gemacht, dann noch studiert und arbeitet jetzt als Programmierer bei einer Firma, die Browser-Games herstellt und bei ihm bleiben auch nicht mehr als 1700 netto übrig...

p3eterx548


ich bin leider t5, da ich untergewichtig bin. habe einen bmi von 18,9 und bin somit bei der bw zu dünn.

dIummeflragxe


Ich will nicht zu neugierig sein, aber ist Dein Untergewicht evtl. durch Steigerung der Nahrungsmittelzufuhr zu beheben?

Nachdem Dir ja anscheinend sehr viel an den 2.000 netto liegt, wäre die Bundeswehr sogar beruflich eine Option, und wenn Du Dich, mit etwas mehr auf den Rippen, nochmal freiwillig dort bewirbst, klappt's vielleicht.

Bei der Bundeswehr könntest Du mit Fachabi eine Offizierslaufbahn einschlagen und bist nach 3 Jahren bei 2.000 netto (inkl. Zulagen z.B. für Wachdienste). Tendenz steigend, denn wenn Du Dich nicht allzu dämlich anstellst, wirst Du relativ schnell weiter befördert. Falls Du nach Afghanistan oder in andere Krisenregionen geschickt wirst, verdienst Du während des Auslandseinsatzes sogar ein Vielfaches davon, wegen satter Extra-Zulagen. Neben dem Risiko schwerer körperlicher Verletzungen bis hin zum Tod solltest Du für den Job aber psychisch extrem belastbar sein.

Ansonsten fällt mir nicht all zu viel ein, wo Du ohne Studium nach 2-3 Jahren 2.000 netto kriegst.

uLnkomJplizixert


Dipl-Ingenieur (FH) Elektrotechnik, 20 Jahre Berufserfahrung keine 2000 € netto

willkommen in der Wirklichkeit

Sztud.OVec.xInf


Ich wüsste was: Schichter.

Ne schöne Klopferlehre machen und dann mit IG-Metalvertrag arbeiten. Da verdienst du deine 2,2 Netto, während der Ingenieur nach dem Studium im Mittelstand mit 1.800 Netto abgespeist wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH