» »

Kann ich Ausbildungsbeihilfe oder Wohngeld beantragen?

Stparkvy89 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und mache eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Mein Freund ist 21 und Berufssoldat. Wir wollen am 1.5. zusammen ziehen und werden bei der Oma meines Freundes oben drüber wohnen. Die Miete beträgt 450 Euro im Monat für 100m² (denke das ist einer sehr fairer Preis den sie uns da gemacht hat). Ich bin nun im 2. Lehrjahr (was ich aber genau netto verdiene, kann ich euch erst am Donnerstag berichten) aufjedenfall habe ich im 1. Lehrjahr 446 Euro netto verdient (VL wurden schon abgezogen) deswegen rechne ich nun mit 100 Euro mehr. Kindergeld bekomme ich meines Erachtens auch noch, was ich ja dann bekomme (184Euro). Meine Frage wäre jetzt ob ich noch Ausbildungsbeihilfe oder Wohngeld beantragen kann ??? Weil ich ein bisschen bammel habe, dass ich das finanziell alles nicht schaffe, denn ein Auto habe ich ja auch noch bzw. bekomme ich ein neues...

Kann mir da jmd. helfen?? :-/

Antworten
]2Out[2Chi


beantragen kannst du es ja. allerdings werden da eh zuerst deine eltern ausgefragt, weil sie in der pflicht sind, dich zu unterstützen. und dann an 2. stelle zählt auch dein freund mit, weil lebensgemeinschaft. ich vermuuute mal, bei der geringen miete, siehts mit BaB eher schlecht aus - aber wie gesagt, versuch es einfach. schaden kann es nicht ;-). Wohngeld bekommst du als azubi glaub nicht. es müsste zu den "sozialleistungen" zählen, und die stehen dir als azubi nicht zu - zumindest wars bei mir vor ein paar jahren so.

S'par=ky89


Meine Eltern sind seit meinem 9. Lebensjahr getrennt und bei meinem Vater in der Firma ist seit letztem Jahr Kurzarbeit angesagt, sodass ich schon letztes Jahr keinen Unterhalt mehr von ihm bekommen habe. Meine Mutter ist also alleinerziehend und nun seit März Arbeitslos geworden und zieht nun, wenn ich ausgezogen bin auch in eine kleinere Wohnung, weil sie sich diese hier nicht mehr wirklich leisten kann. Daher werde ich von meiner Mutter nicht wirklich finanzielle Unterstüzung erwarten können. Muss ich denn meinen Freund mit angeben? Denn ich möchte eigenltich ungerne auf seine Kosten leben, ich weiß das er bei der Bw sehr viel verdient, aber ich möchte schon noch auf eigenen Beinen stehen!

]vOut1[~Chhi


solang ihr zusammenlebt, seid ihr auch zusammen verantwortlich. natürlich kannst du mit deinem gehalt nicht so viel zahlen wie er - das ist aber auch gerecht. soweit ich weiss, wird im BaB-Antrag auch ein evtl vorhandener Lebenspartner mit Gehalt und so abgefragt. Schau dich mal bei der Arbeitsagentur auf der website um, so einen antrag gibts evtl schon zum runterladen als pdf ;-)

Rlatlwos2x3


Also sorry, wenn du meinst unbedingt alleine leben UND ein neues Auto haben zu müssen kannst du auch gefälligst selbst dafür aufkommen. Ansonsten muß halt dein Freund etwas mehr zahlen, wenn du später richtig verdienst gleicht ihr es eben wieder aus!

man man man, immer alles auf den Steuerzahler abzuwälzen geht eben nicht!

W.at erxli


Ich glaube bei über 500€ Lehrgeld und Kindergeld hast du gar keinen Anspruch mehr auf Unterhalt, weil dein Bedarf gedeckt ist. Wohngeld würde ich einfach beantragen, du nimmst ja keine Sozialleistung in dem Sinne, also kommst für deine Miete selbst auf. Wenn du nicht soviel Geld hast, steht dir da vielleicht was zu. Wohngeld kriegt man ja nur nicht, wenn einem Hartz4 oder BaföG z.B. zusteht, aber dir steht ja gar nix außer Kindergeld zu, weil dein Einkommen recht hoch ist. Ausbildungsbeihilfe kannst du auch mal versuchen, wenn deine Eltern nicht soviel verdienen, dass sie an dich zahlen müssten. BaföG fällt jedenfalls höher aus als Unterhalt... da könnte es sein, dass man noch ein paar Kröten dazubekommt. Hängt aber vom Bedarf ab (von deiner Miete usw.) und davon, ob z.B. dein Lehrgeld voll oder nur teilweise angerechnet wird. Anträge stellen kostet ja nichts, versuchs doch einfach mal. :)z

S<paNrkpy8x9


@ Ratlos23:

Sag mal gehst noch ??? Ich würde liebend gerne bei meiner Mutter wohnen bleiben und nicht ausziehen müssen, ist für mich ja auch billiger und alles. Du kennst meine Familiengegebenheiten ja auch gar nicht. Meine Mutter leidet seit jahren an Psychose und Depressionen. Ich habe ihr jahrelang versucht zu helfen und in einer Psychischenanstalt war sie auch schon, weil es schon so schlimm bei ihr war und sie zusammen gebrochen ist und sowas. Sie lässt sich nicht helfen und die Tabletten die ihr die Ärzte verschreiben, nimmt sie auch nicht. DESWEGEN ziehen ich aus!! Weil ich es nicht mehr aushalte.....

Tz tz tz tz

Danke den beiden anderen!!!!:-)

g)avto


Du kannst BAB beantragen. Wenn das abgelehnt wird, kannst du unter Umständen Wohngeld beantragen, aber normalerweise ist dein möglicher Anspruch durch BAB abgedeckt. BAföG steht dir degegen nicht zu, da du eine betriebliche Ausbildung machst. Notfalls geht auch noch ein Nebenjob.

Davon abgesehen kannst du mit deinen Einnahmen durchaus hinkommen. Schreib mal alle Ausgaben auf und schaue, ob du diese durch deine Einnahmen decken kannst. Als angehende Industriekauffrau solltest du das hinkriegen. ;-)

NBovemb3ermonHd


[[http://babrechner.arbeitsagentur.de/]]

Versuch es doch mal...mehr als abgelehnt werden, kann ja nicht passieren...

tHhe shvad owzgirl


Und was ggf. wichtig wäre: Bei dir wird natürlich nur mit der Hälfte der Miete gerechnet, denn die andere Hälfte muss ja dein Freund zahlen ;-)

BMeihin=d T@he SYcenes


An die TE gerichtet: Menschenskinder, geh´ doch einfach mal zum Amt und frage dort nach - man wird Dir sicherlich eine kompetente Auskunft geben. Vielleicht bekommst Du ja nachträglich noch eine Erschwerniszulage, weil du es eine gewisse Zeit mit Deiner kranken Mutter zu Hause aushalten mußtest. Ich habe als Schüler vier Jahre meinen bettlägrigen Großvater zu Hause gepflegt, in den Tod begleitet und fand das auch in Ordnung.

An Ratlos23 gerichtet: ich sehe das exakt wie Du. Es fragt anscheinend niemand mehr, wie er sich einbringen kann, sondern nur noch, was ihm zusteht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH