» »

Schmutzige, teils klebrige Bodenfliesen

FzroFsc#hh196x9 hat die Diskussion gestartet


Ich muß einen Raum putzen, in dem die Bodenfliesen eine schmutzige, teils klebende Schicht haben. Mein "normaler" Wischer hat kapituliert. ":/

Wie würdet ihr vorgehen - welches Putzmittel, welches Werkzeug? Möglichst ohne stundenlanges Schrubben auf den Knien. Die Fliesen haben übrigens keine glatte Oberfläche, was die Sache nicht einfacher macht. :-/

Antworten
t'isgh>an^a


na ja, es kommt drauf an, aus welchem Material die Fliesen sind und was das für Schmutz (nicht jedes Mittel löst jeden Schmutz) ist. Ich würde wenn die Fliesen es abkönnen erstmal mit Wasser, Putzmittel und Schrubber arbeiten und dann feudeln. Evtl. mal Spüli probieren, geht bei Küchenschmutz/Fett/Siff oft ganz gut.. schäumt etwas, aber was soll´s...

B1ella(SwaFn-Culelen


dampfreiniger ausleihen und damit geht das perfekt..... :)^

AJleotnor


Dampfreiniger zuerst.

Wenn du den nicht hast oder nicht alles weg geht großzügig mit Essigreiniger abschrubbern.

ttis hanpa


ja :)= :)= :)= Dampfreiniger ist toll, bin eben davon ausgegangen, daß Du heute noch was machen willst ;-).. aber das ist der bessere Tip

mTohlli:2


Frosch1969

mit einem Dampfreiniger oder Kärcher wenn nicht hilft.Kärcher spritzt allerdings.

Viel Erfolg

I@ndzividuCalist


Wenn etwas klebrig ist, scheitern die üblichen Seifen-/Tensid-haltigen Reinigungsmittel meist, weil sie das Klebzeugs nicht auflösen.

Das Mittel der Wahl bei klebrigen Schichten ist eigentlich (Reinigungs-)Benzin. Ob das bei der Flächengröße praktikabel ist, ist eine andere Frage. Ich würde es erstmal an einem kleinen Teststück ausprobieren.

Wichtig: Benzin verdunstet rückstandsfrei, aber die Dämpfe sind giftig (krebserregend) und explosiv, also unbedingt während und nach der Arbeit für gute Lüftung sorgen und alle Zündquellen fernhalten!

Nachdem die Klebschicht weg ist, kann man ja ggf. nochmal mit Wasser und etwas Zusatz von normalem Reiniger (Mr. P. oder so) durchwischen.

E6rdnu:kkel


ich würd es mit anti schuppen shampoo probieren... mein laminat in der küche sieht aus wie neu :)

E4rdn0ukke~l


und mein fliesenspiegel auch

F+rosc$h1969


es kommt drauf an, aus welchem Material die Fliesen sind

Keine Ahnung.

und was das für Schmutz (nicht jedes Mittel löst jeden Schmutz) ist

Küchenschmutz, also sowas wie Fett gemischt mit dem "üblichen" Schmutz wie Staub etc.

Ich würde wenn die Fliesen es abkönnen erstmal mit Wasser, Putzmittel und Schrubber arbeiten und dann feudeln.

Ich denke schon, dass die Fliesen das vertragen.

Dampfreiniger ist toll

Ich habe keinen Dampfreiniger. Küchenmöbel und Fußleisten sind aus Holz, machen die das mit?

Itndiv)idualiWsxt


Nochmals: wenn es richtig klebrig ist, dann wirken übliche Reinigungsmethoden allenfalls mechanisch, aber nicht wirklich lösend. Man rubbelt das zähe Zeugs dann vermutlich weniger ab als vielmehr hin und her, es könnte zur Sysiphus-Arbeit werden...

Ich fürchte, das gilt auch für Dampfreiniger, habe damit aber keine praktischen Erfahrungen.

Wirklich wunderbar auflösend wirkt bei klebrigen Schichten nur Benzin, welches übrigens weder Fliesen noch Holz angreift (nur bestimmte Kunststoffe / Lacke / Oberflächenbeschichtungen könnten evtl. gefährdet sein).

Aber bitte kein stinkendes Tankstellenbenzin nehmen, sondern leichtes Feuerzeug- oder Reinigungsbenzin, letzteres gibt's im Baumarkt zumeist in 1l-Flaschen. Das reicht ein ganzes Stück, man braucht ja nicht viel. Ich würde wirklich empfehlen, es mal in einer Ecke zu probieren und mit einem benzinbefeuchteten Lappen (oder Klopapier) die Fliesen mit leichtem Druck abwischen. Dann bekommst Du ein Gefühl dafür, wieviel Du brauchst, und ob das für die ganze Fläche praktikabel ist. Leider geht es wahrscheinlich nur knieend streifenweise, man wird ja nicht großflächig mit Schrubber o.ä. arbeiten können, weil das Benzin zu schnell verdunsten würde.

Benzin ist generell der Geheimtipp bei fast allem, was klebrig ist. Damit kriegt man auch z.B. klebrige Pflaster-Rückstände von der Haut, Etikettenrückstände von Oberflächen oder sogar festgetretene Kaugummis mühelos ab.

Viel Erfolg!

Firocsch1t9x69


OK, ich werde heute Abend mal ein Eckchen mit dem Benzin, das ich noch aus der Apotheke habe (kleines Fläschchen) testen.

Weitere Reinigungsversuche folgen dann am Samstag. Ich werde berichten. ;-)

MXay4axna


WEnn es aber keine wirklichen Kleber sind, muß man hier doch nicht die Chemiekeule mit Benzin rausholen.

Klebriger Küchen/Fettschmutz läßt sich wunderbar mit Waschsoda (dm, 1 €) gut lösen. Konzentriert auflösen, feudeln, vielleicht noch mal wiederholen, fertig. Mit Gummihandschuhen arbeiten, weil eben Fett auch aus der Haut gelöst wird.

soyriqen


Küchenfett, wie auf den Küchenschränken oder Dunstabzugshaube, gehen super weg mit Babypopotüchern... Diese Feuchttücher.

L|ilxa


Ich habe bei "Küchenpeek", also Fett gemischt mit Staub, Dreck, gute Erfehrungen gemacht mit dieen "Power-Fettlösern". Gibt's bei dm von der Eigenmarke "denk mit" in einer Sprühflasche, aber auch von anderen Firmen. Das Sprühzeug sollte man eine Zeit lang (bis zu 1 Stunde) einwirken lassen und dann sollte sich das Ganz wegwischen/aufnehmen lassen. Viel Erfolg! :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH