» »

Ausbildung zur Industriekauffrau und dann???

Sep}arFky8x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich bin 20 Jahre alt und habe letztes Jahr im August 09 meine Lehre zur Industriekauffrau bei der Firma Gerry Weber(kennt man glaube ich) angefangen. Ich habe 09 mein Abitur auf einem Wirtschaftsgymnasium gemacht und das (nicht ganz sooo gut) mit 3,5 abgeschlossen (aber ich habs geschafft xD). Die Ausbildung macht mir Spaß und ich finde die Arbeit auch super klasse, besonders der Verkauf bei uns hat mir super Spaß gemacht, weil ich ein offener Mensch bin und gerne auch mit Kunden Kontakt habe. (musste dort per Telefon Kundenbestellungen entgegennehmen u.a.)

Ich frage mich nur was ich danach machen kann? Denn ich möchte danach nicht Sachbearbeiter werden, was ja passiert wenn man die Ausbildung fertig hat und in einer Abteilung anfangen kann. Ich würde danach gerne studieren und bin für ziemlich viel offen, da mich viel interessiert. Hatte auch schon in die Richtung Lehramt überlegt und dann Englisch und Wirtschaft oder so zu studieren oder eben auch bei der Polizei anzufangen oder sowas :-D Würde mich aber eben auch nach der Lehre weiterbilden, bei dem mir die Lehre auch nutzen bringt. Denn ich möchte schon gerne in eine etwas höhere Position kommen und Entscheidungen treffen oder Chefsekretärin werden oder sowas...

Kann mir da jmd. von euch helfen ??? :) :)

Glg

Antworten
pKerc2eptiFon


Hallo,

ich kann dir auch nur einen Anhaltspunkt geben, aber vielleicht hilft es dir ja. Ein Bekannter von mir hat ein "VWA-Studium" auf seinen Abschluss als Industriekaufmann draufgesattelt. Das war schon ein richtiges Studium (mit Diplomarbeit und allem drum und dran), jedoch berufsbegleitend und wohl auch ganz gut zu händeln (er war jetzt nicht der absolute Lernfanatiker ;-) ). Google das doch mal, vielleicht interessiert dich das?

LG

S:parky 89


@ perception:

Danke für deine Antwort, aber ich denkle ein VWA Studium ist nicht wirklich was für mich, außerdem würde ich das auch gar nicht schaffen nebenbei noch zur uni zu gehen. Habe ja derzeit auch Blockunterricht und so...

Jemand anderes vielleicht noch Tipps und an Meinungen?

pCerce?ptixon


Hi,

ja, nicht jedem liegt ein Studium, aber ich meinte nach der Ausbildung, also berufsbegleitend. Und laut meiner Bekannten es ist wohl wirklich im Rahmen des Möglichen. Wenn ein Studium nicht infrage kommt, könntest du dich mal betriebsintern erkundigen, ob es Weiterbildungen gibt, über die man sich für bestimmte Positionen qualifizieren kann? nur als Idee.. :-)

LG

R%atloTs23


Bloß nicht VWA. Es ist KEINE Uni, auch keine FH, der Abschluß ist staatlich nicht anerkannt... anzusiedeln ist es in etwa wie eine Weiterbildung bei der IHK, dazu aber wesentlich teurer.

Wenn du nebenberuflich etwas machen möchtest such dir eine Uni oder FH die akkreditiert ist und mit deren Abschluß du einen akademischen Titel erwirbst. Dann hast du auch was davon!

Wenn du deine Lehre nutzen möchtest dann studiere doch BWL. Wenn du zur Polizei o.ä. willst erschließt sich mir nicht ganz wieso du vorher eine kaufmännische Ausbildung gemacht hast? Das nützt dir doch dafür kein Stück...

Ich hab auch nebenberuflich BWL studiert, durch die kaufmännische Ausbildung kannte ich zumindest schonmal die Grundlagen und Berufspraxis hatte ich auch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH