» »

Grundloses Mobbing an Schulen: Wie wird man Mobbingopfer?

m_arcodbslx89


ich schreib hier mal als.. Mobber,

also: wir haben in unserer Clique systematisch welche fertig gemacht die "anders" waren, sei es jetzt das sie gerochen haben, optisch extrem unattraktiv, oder sehr übergewichtig waren

wir haben uns sogar..zu meiner Schande über Behinderte lustig gemacht :-|

Es ist denk ich so... wenn einer anfängt ziehen alle mit, eben weil man lieber mobben will als selbst gemobbt zu werden!

hinzu kommt das es das eigenen Selbstwertgefühl puscht, und naja..eben auch zu dem Zeitpunkt ne Menge Spaß gemacht hat.

Ich würde jetzt einfach mal behaupten das man zu der Zeit noch jung und unreif war, man sich selber total cool gefühlt hat usw.

Wir haben früher viele Videos aufgenommen von irgend na Scheiße die wir gemacht haben, die habe ich mir mit nem Kumpel mal vor paar Monaten angeguckt... und es war mir echt peinlich, ich habe mich wirklich geschämt...für mich.

Es ist einfach vorallem die geistige Unreife die man in der Jugend noch hat.

NOok Sxu Kao


eben weil man lieber mobben will als selbst gemobbt zu werden!

so ist es.

man bekam druck von den cooleren, schlaueren, reicheren und schöneren, und hat diesen druck weitergegeben an die, die noch uncooler, dümmer, ärmer und häßlicher waren als man selbst.

die leistungsgesellschaft beginnt schon im kindergarten, und dort gibt es noch keine gesetze dagegen.

s_unshi<ne83


Das ist leider die Folge von Mobbing. Ich habe mich als Mobbingopfer immer mehr von den anderen fern gehalten und bin zum Einzelgänger geworden. Das verschlimmer die Situation noch.

M=ondhäs8chen59x1


mit 19 sollten man aber von der geistigen reife schon so weit sein, das man weis das lügen sich nicht gehören und das die sowieso auffliegen! kleine lügen wären ja nicht so schlimm gewesen , sie hat uns aber zb erzählt sie hätte in den ferien ihr kind verloren (dabei war sie nie schwanger!) , sie hat uns erzählt sie hätte einen herzinfarkt gehabt (war aber komischer weise nach 2 tagen krank sein wieder in der ausbi)

und über SOWAS erzählt man keine lügen!!

wär es nur ein : "ich kenne (ka.. ) den sänger von fettes brot persönlich" nur um sich beliebt zu machen , sowas kann man verzeichen, aber wir haben uns alle echt komplett sorgen gemacht , und dann kam raus das das alles gar nicht wahr war! und mit den gefühlen von leuten sollte man nicht spielen :(v

M[oZndhä\sche n91


verzeichen = verzeihen |-o

CwBarxkyn


Mondhäschen91

Ja, da kann man nichts machen aber das klang so als hättet ihr sie absichtlich gemobbt und was weiß ich was :-| einfach sie in ruhe lassen...das hät ich gemacht... aber.. sie zu mobben..das find ich nicht in Ordnung

w{-86


sie hat uns aber zb erzählt sie hätte in den ferien ihr kind verloren (dabei war sie nie schwanger!) , sie hat uns erzählt sie hätte einen herzinfarkt gehabt (war aber komischer weise nach 2 tagen krank sein wieder in der ausbi)

Sowas erzählt man ja meist nicht aus Lust und Laune, ich denke da steckt auch etwas dehinter. Ein Schrei nach Aufmerksamkeit vielleicht?

Ich war in der Grundschule immer Außenseiterin, weil ich nur 1en hatte. Auf dem Gymnasium wars die ersten paar Jahre ruhig, dann fing das dort auch an. Ich hatte eine Zeit, in der ich oft krank war. Meine Noten waren aber weiterhin gut und das hat einigen Leuten nicht gepasst, weil sie schlechter waren. Ich habe mich dann immer mehr zurückgezogen, bin bei Ausflügen zu Hause geblieben und wurde immer öfter krank, was die Sache natürlich nur noch schlimmer machte. Ich habe mich immer um Sport, Referate und Abfragen gedrückt, weil ich "denen" keinen Grund geben wollte, sich über mich lustig zu machen (aber das haben sie natürlich trotzdem hinter meinem Rücken gemacht, ist ja auch einfacher als es einem ins Gesicht zu sagen). Irgendwann hatte ich dann auch die Lehrer gegen mich, weil ich so oft krank war, dass sie Schwierigkeiten hatten mir eine Note zu geben. Die letzten Jahre vorm Abi waren wirklich sehr schlimm für mich merke ich gerade daran, dass mir die Tränen kommen, wenn ich das hier alles lese

Auch heute bin ich noch ein Außenseiter, schüchtern, zurückgezogen und habe kaum richtige Freunde, weil es mir einfach schwer fällt zu vertrauen.

m<arcods:l89


purer Davinismus in den Schulen....

der Schwächste fliegt.

das das nicht richtig ist, oder doch?

unser vwl-prof meinte immer man muss von der Situation der Unwissenheit ausgehen, man selber weiss nicht wo man steht, in dem Fall: ist man eher cool oder ist man uncool? - man selber weiß es nicht.

und demnach ist es nur logisch das jeder eine Gleichberechtigung fordern wird - aus Angst das er vllt. zu den Uncoolen und damit Mobbingopfern gehören könnte.

Fazit: Man muss dagegen vorgehen, ja.

Aber was ist überhaupt mit Mobbing im Alltag/Beruf?

es gibt auch genug Erwachsene die mobben... da kann man dann ja eigentlich nicht mehr von geistiger Unreife sprechen :=o

k~essxy17


Hallo,

ich denke, dass Mobber sich einfach immer das schwächste Glied einer Gruppe suchen... Leute die (aus verschiedensten Gründen heraus) wenig Selbstbewusstsein haben und oft schon an etwas ganz anderes zu knabbern haben...

Ich war letztes Jahr (mit 21 Jahren) das erste Mal Mobbingopfer... Mir ging es sehr schlecht. Bei meiner Mutter wurde Brustkrebs diagnostiziert und ich kam damit überhaupt nicht klar. Trotzdem habe ich weiterhin sehr gute Noten in der Schule geschrieben (habe übrigenes BKFH gemacht). Zwei meiner Mitschüler (die schulisch um einiges schlechter waren als ich), die ich bis dahin sogar als gute Freunde bezeichnet habe (ich kannte sie schon vier Jahre), kamen wohl mit meiner Niedergeschlagenheit nicht klar. Ab da gings nur noch mit Salz in die offene Wunde... Ich wurde gemobbt wos nur ging. Mein Fehler war dann wahrscheinlich, dass ich mich immer mehr zurück gezogen habe, und zwar von allen anderen auch. Ich sprach mit niemandem mehr und lies keinen mehr an mich ran. Hätte ich mir vielleicht einfach andere "verbündete" gesucht (insgesamt war ich in der Klasse eigentlich gar nicht so schlecht angesehen, aber es hat auch keiner von sich aus zu mir gestanden), hätte ich die Situation vielleicht irgendwie retten können?

Aber so musste ich mich allein durch den Rest des Schuljahres kämpfen. Sie streuten Gerüchte über mich, sprachen kein Wort mehr mit mir, es wurden keine wichtigen Informationen mehr an mich weiter gereicht...

Aber lange Rede, kurzer Sinn: es wird einfach der Schwächste gemobbt...

C#Barxkyn


kessy17

Nich immer werden die schwächstne mit wenig Selbstbewusstsein gemobbt.

Es gibt auch welche denen ist das völlig egal, die ziehen sich nur anders an oder verhalten sich anders.

cqora_zon8x1


Ich finds auch lustig, dass die eine es an die Supermarktkasse geschafft hat.

Sowas verschafft mir auch immer eine gewisse Genugtuung. ;-D Macht schon Spaß, diejenigen, die sich früher für sonstwen hielten, freundlich an der Schlecker-KasseKasse zu grüßen oder auf Klassentreffen zu sehen, dass sie mittlerweile ihren Körperumfang verdoppelt haben... ]:D

mtarc]odslx89


Ich finds auch lustig, dass die eine es an die Supermarktkasse geschafft hat.

naja das kannst aber genausogut du sein.

wenn ich mal vergleichen würde zwischen Jobchanchen der "Mobber" und Jobchanchen der "Gemobbten" hält sich das wohl in der Waage.

Mobber sind nämlich meist alphamännchen/weibchen mit gut Selbstbewustsein, oder optischen Reizen...

und das hat zumindest jobmäßig eigentlich noch keinem geschadet.

c5or6azonx81


Mobber sind nämlich meist alphamännchen/weibchen mit gut Selbstbewustsein, oder optischen Reizen...

und das hat zumindest jobmäßig eigentlich noch keinem geschadet.

Sofern man sich nicht darauf ausruht, wozu nicht gerade wenige neigen. Im Berufsleben ist auch Köpfchen gefragt, da genügt es nicht, wenn man die coolsten Klamotten anhat.

Z?weVrUge{nfraxu


@ marcodsi89

ich schreib hier mal als.. Mobber,

also: wir haben in unserer Clique systematisch welche fertig gemacht die "anders" waren, sei es jetzt das sie gerochen haben, optisch extrem unattraktiv, oder sehr übergewichtig waren

wir haben uns sogar..zu meiner Schande über Behinderte lustig gemacht :-|

Es ist denk ich so... wenn einer anfängt ziehen alle mit, eben weil man lieber mobben will als selbst gemobbt zu werden!

hinzu kommt das es das eigenen Selbstwertgefühl puscht, und naja..eben auch zu dem Zeitpunkt ne Menge Spaß gemacht hat.

Kannst du mir verraten, WAS genau daran bitteschön Spaß macht? Ich kann es leider null nachvollziehen, wenn man fertig gemacht wird, nur weil man in irgendeiner Form "anders" ist.

Ich war und bin ein sehr aufgeweckter Mensch und ständig am Reden. Aber sobald ich ein Klassenzimmer betreten habe, habe ich kein Wort mehr gesprochen. Nicht mal mehr auf die Fragen meiner Lehrer geantwortet, weil ich soviel Angst vor den doofen Kommentaren hatte. Dadurch habe ich mir natürlich meinen Schnitt mächtig versaut, aber zum Glück nicht meine Zukunft.

CXBarbkyxn


Mobber sind nämlich meist alphamännchen/weibchen mit gut Selbstbewustsein, oder optischen Reizen...

und das hat zumindest jobmäßig eigentlich noch keinem geschadet.

Nein, sie sind bloß Alphamännchen weil sie andere degradieren.

Sie haben nur Selbstbewusstsein weil sich andere schlechter fühlen.

Sie stärken ihr Selbstbewusstsein wenn sich andere schlechter fühlen.

Damit sie ein starkes Selbstbewusstsein bekommen, müssen sie andere degradieren.

Die haben kein wirkliches Selbstbewusstsein :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH