» »

Angst vor neuem Job nach Arbeitslosigkeit

E9ins[am0x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Med1-User! *:) @:)

Ich habe nach einjähriger Arbeitslosigkeit, zwischendurch den ECDL-Computerführerschein gemacht. :-D Endlich einen neuen Job gefunden und sogar für mich einen recht guten! @:) ;-D

Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben das ich überhaupt einen Job im Bürobereich bekomme, nun hat es geklappt.

Die Firma ist ein mittelgroßes Unternehmen mit 250-300 Mitarbeitern die Bezahlung ist "naja" der Chef wollte eigentlich noch weniger bezahlen, aber da hab ich mich durchgesetzt. ;-) Weniger als erwartet, aber was tut man nicht alles um wieder arbeiten zu gehen. Außerdem habe ich ja sowieso kaum Berufserfahrung in der Branche.

Das Geld in der Arbeitslosigkeit war mehr schlecht als Recht wir kamen fast überhaupt nicht durch... :[] Haben jetzt beide ein dickes Minus am Dispo...

Meine letzte Arbeit wurde von der Firma hinterrücks beendet, es war eine Sachbearbeiter Stelle, man warf mir vor ich mache nichts richtig passe nicht ins Team und weiss Gott nicht alles, (Ich ging nicht mit dem Neffen des Chefs aus, war vielleicht auch ein Grund... :-o ) mir wurde nach 3 Monaten gekündigt... :°(

Mein jetziger Job kommenden Montag fange ich an :-D ist ein netter Sekretariats-Job

Die Firma betreibt Gebäudereinigung und Schädlingsbekämpfung und ich habe eine 38,5 Stunden Woche von 8-17 Uhr Freitag nur bis 14 Uhr.

So jetzt meine Angst: Ich bin mir sicher der Chef hat mich nur genommen weil ich so ein sympatischer Mensch bin, das Vorstellungsgespräch war das lockerste was ich jemals hatte und war eigentlich eher ein Plaudern als ein Gespräch.

Wir haben eigentlich nur gequatscht. Wirklich ein netter und freundlicher Mensch. ;-)

Anfangs meinte er so, jetzt seien Sie nicht aufgeregt ich bin nur ein Mensch, tief atmen und ich verspreche das ich Sie nicht beißen werde. :)z

Jedenfalls am Ende meinte er dann, was würden Sie sagen wenn ich Ihnen jetzt sofort sage das ich Ihnen die Stelle gebe?

Ich meinte dann so, heutzutage nehmen sich die Chefs immer Zeit und hören sich alle Bewerber an und wenn man Glück hat hört man in 2-3 Wochen was.

Er meinte so: Naja ich bin anders und ich gebe Ihnen jetzt gleich den Job. Die anderen höre ich mir gar nicht mehr an.

Ich war echt glücklich.

Er meinte auch noch dazu, ja wenns nicht passt dann kanns genauso schnell gehen mit dem trennen...

Jedenfalls hab ich Angst bin ich dem gewachsen? Ich hab fast keine Ahnung vom Sekretariat, hab auch bisschen im Internet gelesen was man da machen muss.

Aber echt, was ist wenn ich das nicht packe?

Was für Aufgaben muss ich alles machen?

Ich hab so Angst das es wieder nicht klappt und ich nach kurzer Zeit gekündigt werde... :°( %:|

Antworten
E%insPam01


%:| Ich weiss ca. was man machen muss, aber ich hab trotzdem Angst.

Telefon, Korrespondenz etc. aber hab keine Ahnung wie das alles abläuft... %:|

Jaa*smind.a7x5


Hi,

erst einmal Herzlichen Glückwunsch zum neuen Job. Ist doch super. :)^

Ich kann deine Aufregung verstehen. Es ist immer aufregend und man hat immer Anfangs ein mulmiges Gefühl, wenn man irgendwo einen neuen Job anfängt. (Das ist auch so, wenn man vorher nicht arbeitslos war. ;-) )

Sicherlich muss man sich erst einmal in dem neuen Job einleben. Es kommen neue Aufgaben, neue Menschen und neue Herausforderungen auf einen zu, aber man ist doch lernfähig und -willig, so dass man schnell dazu lernt.

Was für Aufgaben muss ich alles machen?

Hat das dein Chef nicht mit dir besprochen?

C)arNamelxa


Hey, das ist doch ganz normal dass man sich in einen neuen Job erst mal einarbeitet und nicht gleich alles kann ;-) Das weiß auch dein Chef und der scheint sowieso ein netter Mensch zu sein.

Frag einfach nach wenn du etwas nicht verstehst, schreib dir notfalls auch Dinge auf die du öfter brauchen wirst. Das zeigt Engagement!

Ich bin mir sicher du schaffst das, mach dich nicht kleiner als du bist!

Ich darf am Montag probearbeiten und hoffe ich bekomme danach den Job :-D

J-asmiCnda75


Ich bin mir sicher der Chef hat mich nur genommen weil ich so ein sympatischer Mensch bin, das Vorstellungsgespräch war das lockerste was ich jemals hatte und war eigentlich eher ein Plaudern als ein Gespräch.

Na ja, dann wird dein Chef ja wissen, auf was er sich da einlässt. ;-) ;-) ;-)

Ne, mal im ernst: Bist du die einzigste im Büro oder hast du noch Kollegen?

EWin3sam0x1


Ja, ich hab noch Kollegen ist eben ein Büro, da sitzen noch andere 15 Leute drinnen. :-D

Hat das dein Chef nicht mit dir besprochen?

Ja, nur ganz kurz angeschnitten, wie gesagt ein richtiges Vorstellungsgespräch war das eben nicht...

Telefon, Korrespondenz, Outlook

Er hat auch gesagt wenn er z.B. Eine Theaterkarte am Tag X will, bin ich dafür zuständig usw.

Weil er sehr vergesslich ist, erwartet er dann das ich es nicht vergesse...

Ja, da muss sicher noch viel mehr kommen, jetzt hab ich auch demenstprechend Angst... ich bin so froh das ich endlich einen habe... :[]

Ich bin mir sicher du schaffst das, mach dich nicht kleiner als du bist!

Ich darf am Montag probearbeiten und hoffe ich bekomme danach den Job :-D

Danke, ich wünsch dir auch viel Glück, wo arbeitest du Probe? :)_

Ekinsamr01


Sicherlich muss man sich erst einmal in dem neuen Job einleben. Es kommen neue Aufgaben, neue Menschen und neue Herausforderungen auf einen zu, aber man ist doch lernfähig und -willig, so dass man schnell dazu lernt.

Ich hoffe das ich das gepacken kriege, wie gesagt. Ich bin schon Fit am PC, war ich auch vorher schon, Briefe schreiben kein Problem. Telefonieren auch nicht und eine Theaterkarte kann ich auch noch bestellen.

Aber das ist ja nicht alles? Vielleicht bin ich mir der Bandbreite nur nicht bewusst und das bereitet mir Bauchschmerzen.

Er hat mich auch gefragt ob ich Fit in der Rechtschreibung bin. Hab gesagt ich denke schon.

(Es gibt ja auch Rechtschreibüberprüfung ]:D )

-Msu<n_


@ einsam 1:

erst mal glückwunsch zum job. sei froh das das alles so unbürokratisch gelaufen ist. der chef wird schon wissen warum er dich genommen hat. probezeit hat man in jeden job, also nichts ist wirklich sicher.

es ist normal das man angst vor unbekannten sachen hat. ich hatte auch jedesmal eine riesengroße angst, wenn ich nen neuen job angefangen habe, aber es war dann meistens halb so schlimm.

du schaffst das schon, da bin ich mir sicher. genauso wie du sicher eingearbeitet werden wirst.

also kopf hoch, augen zu und durch.

Jlaxana


Auch von mir erstmal Glückwunsch - toll das es geklappt hat :)=

Der Chef weiß worauf er sich einlässt. Er hat deine Bewerbung + bisherige Berufserfahrung gesehen und anscheinend ist ihm das ausreichend. Ihm scheint vor allem wichtig zu sein, dass die Chemie stimmt, was ich grad bei einer Sekretärin auch wichtig finden würde. Dann sind da auch so Aspekte wie Zuverlässigkeit und Organisationsfähigkeit, die du ja auch mit bringst. Das wird schon klappen! Sicher werden da noch einige Aufgaben als das was er beschrieben hat dazu kommen, aber in einem neuen Job muss man sich immer einarbeiten. Du musst immer schauen mit welchen Programmen, Vorlagen oder nach welchen Arbeitswegen in der Firma gearbeitet wird. Das ist völlig normal. Und dein neuer Chef wird das auch wissen. Es gibt sicher noch andere Sekreterinnen in dem Unternehmen die dir das wichtigste zeigen werden und so.

Ein neuer Job ist immer merkwürdig, wie sun schon schrieb: "Die Angst vor dem Unbekannten". Mach dich nicht verrückt - das ist normal. :)*

W,atenrlxi


Naja... Telefon... immer schön freundlich sein, die Begrüßungsformel richtig anwenden und deutlich sprechen. Dann die Leute anhören, nachfragen und erst am Ende eine einigermaßen eindeutige Antwort geben, Termine notieren oder was auch immer die wollen. Dann das abarbeiten, dabei keine Fehler machen. Man kann da gar nicht so viel falsch machen, außer unfreundlich sein, die Menschen verwirren, weil man die Frage nicht richtig verstanden/analysiert hat oder das was am Telefon besprochen wurde nicht umsetzen/die Hälfte vergessen.

Und bei Korrespondenz halt die "Umgangsformen" beachten und auch nicht so viel Mist schreiben, sondern schnell auf den Punkt kommen. ;-) Und keine Rechtschreibfehler. Das alles versuchen so schnell wie möglich zu erledigen, da brauchst du erstmal Anlaufzeit und dann gehts schneller. :)z

ROaphante


Gratulation zur neuen Stelle :)^ :)^

Der erste Tag wird furchtbar doof sein, nimm dir Kopfschmerztabletten mit.

Hat ein erster Tag so an sich, daß er doof ist ;-)

Geh am Vortag früh zu Bett, damit du ausgeschlafen bist.

Dir werden mit Sicherheit deine nächsten Kollegen vorgestellt (Name und Funktion) und wirst an deinen Arbeitsplatz gebracht.

Eingearbeitet wirst du?

Nimm einen Block mit zum mitschreiben, kann seeeeeehr nützlich sein.

Ansonsten, nett und freundlich sein (zu jedem!), aufmerksam, Fragen stellen, mit anfassen wenn es die Situation benötigt.

Man wächst mit seinen Aufgaben :)* und ab und zu ins kalte Wasser geworfen zu werden lässt einen erst recht wachsen :-)

Wünsch dir viel Spaß und viel Erfolg.

EPinXsam0x1


Danke für alle Tipps und nützliche Infos, meine größte Sorge ist eben das ich den Job gleich wieder los bin...

Dir werden mit Sicherheit deine nächsten Kollegen vorgestellt (Name und Funktion) und wirst an deinen Arbeitsplatz gebracht.

Eingearbeitet wirst du?

Nimm einen Block mit zum mitschreiben, kann seeeeeehr nützlich sein.

Ansonsten, nett und freundlich sein (zu jedem!), aufmerksam, Fragen stellen, mit anfassen wenn es die Situation benötigt.

Ja, er hat mir auch gesagt das ich einen Rundgang machen werde...

Aber ob ich eingearbeitet werde? Na hoffentlich!!!! Ich weiss es ehrlich gesagt nicht!

Nicht das es dann heißt ok, das ist ihr Arbeitsplatz fangen sie an! ":/ %:|

Da würde ich gleich die Krise kriegen... :°(

Edinspam_01


Ahja Gehaltsmäßig ist es auch nicht so rosig für 38,5 Stunden 1400 Brutto. ca. 1100 Netto.

Er meinte noch dazu das Gehalt bleibt ja nicht immer so.

Für den Anfang schon ok.

Und besser als Arbeitslosengeld 400-500 Euro ist es allemal.

Ich kann mir auch ab jetzt mehr leisten.

Nur das Gehalt von meinem Mann ist leider definitiv zuwenig, freue mich schon auf mein erstes Gehalt. Als erstes wird ein Frisör gegönnt. @:) :)_

B@lue4sp>iriht


hm,schon etwas seltsam,dein Vorstellungsgepräch..ich hoff,dein Chef macht das nicht alle 3 monate mit einer Kandidatin,in der Reinigungsbranche ist hohe Fluktuaktion üblich ..dir natürlich viel Glück...

E$inskam0x1


Hoffe ich auch... {:(

Aber ich bin ja keine Reinigungskraft...

Sondern im Sekretariat... :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH