» »

Betrunkener Jugendlicher, niemand kümmerte sich um ihn

B}lueFTeathexr hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich muss einfach etwas loswerden!

Ich war heute mit meinem Mann und meinem Sohn in der Innenstadt unterwegs.

Nach einiger Zeit bekamen wir Hunger und setzten uns an einem S-Bahn abgang außen auf die Steine.

Bis mir beim Essen ein "Mann" auffiehl der leicht kauernt oben auf den ersten drei Treppen saß.

Im ersten Moment dachte ich er würde in seinem Handy lesen wegen seiner Körperhaltung.

Bis ich bemerkte das 3 Mädels (zwischen 14 und 15 ca) den "Mann" ansprachen und Ihn fragten ob den alles in Ordnung sei. Der "Mann" hob seinen Kopf und ich sah das er wirklich KÄSEWEIß war und unglaublich undeutlich antwortete "ich bin total betrunken und kann nicht mehr laufen" ... ich erschrack furchtbar weil dieser "Mann" vieleicht 14 Jahre alt war, es war 12:30 uhr!!! Die Mädels gingen wieder ihrer wege und haben ihn sitzen lassen.

Gut, ich habe mir das ganze noch eine Zeitlang angesehen, ich war wirklich ENTSETZT. So viele Menschen gingen an dem Jungen vorbei und sahen Ihn nur angewiedert an aber haben ihn einfach sitzen lassen.

Bis ich dann hörte das der Junge anfing sich wirklich ununterbrochen zu übergeben!! :-|

Die Menschen sind auf der Treppe nach unten nur ausgewichen... Niemand hat etwas getan.

Dann habe ich überlegt "ich kann Ihn doch jetzt nicht einfach da sitzen lassen" ein Handy hatte ich nicht dabei sonst hätte ich sofort den Notarzt gerufen! Leider bin ich kein Mensch der einfach auf andere Menschen zugehen kann, deswegen habe ich mich dazu entschieden zu den nicht weit weg stehenden Polizisten zu gehen. Gesagt getan.

Ich ging hin erklärte Ihnen die Situation. Ich blickte in total gelanweilte und desinteressierte Gesichter! Bis sie sich dazu entschlossen einfach mal "vor zu gucken" vergingen bestimmt 5 min..

Im SCHNECKENTEMPO ging es dann gelangweilt in Richtung Treppe... Und wie kam es?? Ohhh überraschung überraschung unser Trunkenbold war verschwunden, nur seine Hinterlassenschaften haben sich fast über die gesamte Treppe mitlerweilen verteilt... Nun standen wir da, zwei Polizisten, mein Mann ich und mein Sohn im Kinderwagen...

Bis die Polizisten dann alles gaben und sagten "naja, wenn er umfällt wird ihm schon irgentjemand helfen, schönen Tag noch" und sie trotteten in die andere Richtung davon.

Ganz ehrlich, das hatte ich nicht erwartet!!

Wenigstens das sie die Paar Treppchen heruntergehen und gucken ob er da vieleicht ist... oder einfach generell etwas umsehen.

Ich weiss wirklich nicht ob ich das jetzt falsch sehe... aber wenn ich schon höre "14 Jähriger sturzbetrunken sich ohne ende übergebend, alleine, Mittags, auf einer Treppe" da schrillen bei mir die Alarmglocken! :(v Ihr hättet Ihn sehen müssen... das sah nicht mehr wie "betrunken" aus... das war ein häufchen elend!!! Nah an der Alkoholvergiftung wenn es nicht sogar eine war!

Antworten
WCateqrli


Und warum habt ihr ihm nicht geholfen? Ich meine ich verstehe, dass dich das Desinteresse anderer aufregt, aber du hast ja nicht besonders viel mehr gemacht, also brauchst du dich auch nicht über andere aufregen. Vielleicht können die auch nicht "einfach so auf andere Leute zugehen" oder wollen dies nicht, ich denke es geht wirklich sehr vielen so. Und dein Mann? Wenn du schon nicht kannst, hätte ja er mal hingehen können. Also im Grunde habt ihr ja auch nichts gemacht, also dann wenigstens nicht aufregen. Die Polizei kann den wahrscheinlich wirklich nur "mitnehmen", wenn der umkippt, ist halt so. Manchmal beschweren sich solche Leute dann auch, dass man sie in Ruhe lassen soll, da werden die Polizisten sicher Erfahrung damit haben und deshalb sind sie nicht sofort gesprungen, weil sie vielleicht auch grade was wichtigeres zu tun hatten, die stehen ja sicher nicht umsonst da rum sondern haben einen "Auftrag" zu erledigen, von dem sie sich nicht so schnell mal ablenken lassen können/dürfen. Naja und wenn er dann weg ist, was soll man dann noch tun?

Aber mit 14 so besoffen um die Uhrzeit find ich auch ganz schön schlimm... :-o

HWanseglinxe


:-o :-o :-o :-o >:( >:( >:( >:( unglaublich und wahrscheinlich auch ein Dienstvergehen oder wie sich das nennt.

HtansWeline


Waterli, was hätte sie tun sollen? Sie hatte kein Telefon. Der naheliegendste Gedanke war, sich an die Polizei zu wenden - das war das, was NORMALERWEISE dem Jungen am schnellstenHilfe gebracht hätte.

Die Polizisten hatten nicht darüber zu philosophieren, ob der Minderjährige ihre Hilfe vielleicht ablehnen würde. Sie hätten eine Ablehnung auch gar nicht akzeptieren dürfen. Und wenn Unabkömmlichkeit der wahre und einzige Grund gewesen wäre, sie aber handlungswillig gewesen wären, dann wären sie nicht nach 5 Minuten doch hingegangen, sondern sie hätten umgehend (!) Kollegen und/oder den Rettungsdienst gerufen.

Mjorri tz27x1


unglaublich und wahrscheinlich auch ein Dienstvergehen oder wie sich das nennt.

Wieso denn?

Ihne wurde gesagt, da sitz ein besoffener Jugendlicher und kotzt.

Und er war nicht mehr da. Was sollen sie denn tun?

Ringfahnundunga auslösen?

Von meinem Geld letzten Endes.

Ich habe NULL Mitleid mit dem Kerl.

k3aroxnik


Du Sch... schrecklich, Mensch!

Und sooo jung!

Bei usn lag letztens einer am Kunsthaus... schon bissel älter, zwischen 40 und 60. Versuchte immer wieder, sein Fahrrad aufzuheben, stürzte immer wieder, und schließlich blieb er einfach liegen unter dem Fahrrad. Nachmittags gegen 3. Nachdem ich die Kinder reingebracht hatte und er immer noch da lag, bin ich zurück und bat darum, die Polizei anrufen zu dürfen. War auch kein Problem, ich meine, war noch Bodenfrost.

Ehrlich- ich selbst hätte mich nicht getraut, an ihn rauszugehen.

Die B :-X ooops..... unsere "Freunde und Helfer" ließen sich aber echt Zeit... nach über ner halben Stunde kamen sie dann- der Mann begann sofort, sich zu wehren, ging aber schließlich mit- also fuht im Wagen mit, die waren gar nicht mal unfreundlich, fragten mich nur genau aus.

Schrecklich, das mit dem Jungen, wie hat der sich so zugedröhnt- allein? War wer bei? Warum ließ man ihn, wenn, dann so allein zurück?

Sch***- Situation...

S0arahhx87


also klar das alter ist etwas happig... aber wenn er noch so blass ist und noch so viel kotzt...

davon stirbt man nicht.

geh mal auf stadtfeste oder festivals... da siehste an jeder zweiten ecke solche leute die blass in der ecke kauern und kotzen.

K8rui+do


Wenn ein 14 jähriger Mittags sturzbetrunken ist, dann sollten sich eher mal die Eltern um ihr Kind kümmern und nicht wildfremde Leute.

BjlueFeaather


@ Waterli.

Klar bin ich selber nicht hin gegangen.

Aber auf kurze distanz standen Polizisten ich habe in dem Moment einfach gedacht es wäre eine gute Entscheidung die Polizei zu holen!

Vieleicht habe ich in deinen Augen falsch reagiert, aber ICH habe reagiert!!!

Die Polizei kann den wahrscheinlich wirklich nur "mitnehmen", wenn der umkippt, ist halt so. Manchmal beschweren sich solche Leute dann auch, dass man sie in Ruhe lassen soll, da werden die Polizisten sicher Erfahrung damit haben und deshalb sind sie nicht sofort gesprungen,

also ganz ehrlich!! bei einem KIND ist es doch scheißegal ob es seine Ruhe dann haben möchte!

Und ich denke nicht das sie ihn "nur" Mitgenommen hätte, hätten sie schneller reagiert hätten sie ihn noch erwischt hätten in Mitgenommen und seine Eltern verständigt!

weil sie vielleicht auch grade was wichtigeres zu tun hatten, die stehen ja sicher nicht umsonst da rum sondern haben einen "Auftrag" zu erledigen

ich wäre nicht zu Polizisten gelaufen wenn sie gerade "wichtigeres" zu tuen hatten, es waren ganz viele Polizisten da und diese Beiden standen gerade lässig an Ihr Fahrzeug gelehnt und quatschen über dies und das!

Ich erwarte nicht von Ihnen das sie die ganze Innenstadt absperren und einen Suchtrupp losschicken!

Aber wenigstens die Treppen hätten sie doch runtergehen können!

B-lueFDeathxer


also klar das alter ist etwas happig... aber wenn er noch so blass ist und noch so viel kotzt...

davon stirbt man nicht.

Bin ich Arzt kann ich das beurteilen?? Nein kann ich nicht! Das war in meinen Augen kein "jugendlicher"... das war ein Kind, mit hüfttasche, von Mama gemachter Haarschnitt und einem Fc Bayern Fan trainingsanzug....

Er war ganz alleine!

Wenn ein 14 jähriger Mittags sturzbetrunken ist, dann sollten sich eher mal die Eltern um ihr Kind kümmern und nicht wildfremde Leute.

Natürlich und wenn ein Jugendlicher von anderen Jugendlichen verprügelt wird auf offener Strasse dann sollen sich da auch gefälligst die Eltern zu den Kindern darum kümmern... :(v

Ja super, die Situation ist natürlich sofort klar wenn man Ihn da so liegen sieht.

Du weisst doch garnicht was dazu geführt hat warum er da lag!

mBarc^odsDl8x9


in unserer heutigen Gesellschaft doch schon normal das minderjährige sich bis zum geht nicht mehr abschießen.

traurig - hatte ich mich heute mit nem Kumpel auch noch drüber unterhalten.

BvlueFFeathexr


in unserer heutigen Gesellschaft doch schon normal das minderjährige sich bis zum geht nicht mehr abschießen.

Leider wahr!!!

ich will es aber nicht als Normal ansehen.

Deswegen habe ich versucht zu helfen, wer weiss vieleicht hätte er so einen Denkzettel von seinen Eltern verpasst bekommen das er es sich beim nächsten mal gleich 3 mal überlegt ob er wieder zur Flasche greift (Damit meine ich nicht das sie ihn schlagen sollen oder sonstiges!!!).

C_itycoaxr


in unserer heutigen Gesellschaft doch schon normal das minderjährige sich bis zum geht nicht mehr abschießen.

War witzigerweise aber auch schon vor 15 Jahren so, als ich Jugendlicher war. Meine Mutter weiß von solchen Geschichten aus ihrer Jugend zu erzählen, und das liegt knapp 40 Jahre zurück.

Rauschmittel werden durch alle Generationen und Alterklassen hindurch mißbraucht, seit es sie gibt. Und wenn man destatis trauen kann, ist im Falle von Alkohol zwar ein Anstieg von Extremfällen zu verzeichnen, nicht aber von der verkonsumierten Gesamtmenge unter Jugendlichen.

Und was sich irgendwie auch nie geändert hat, ist, daß die jeweils nachwachsende Generation systematisch schlecht geredet wird ...

HBanse9lixne


Und er war nicht mehr da. Was sollen sie denn tun?

Meinst du die Frage ernst ??? HINGEHEN sollen sie und zwar SOFORT und nicht erst nach 5 Minuten auf wiederholtes Drängen. Dann wäre er noch da gewesen und man hätte ihm helfen können. Wahrscheinlich benötigte er nicht nur medizinische Hilfe.

Yielhizxa


Was meinst du denn warum der Junge "aufeinmal" verschwunden war? Die Polizei sind wohl die letzten die er in diesem Zustand brauchte. Also du regst dich hier auf, aber ich reg mich über dich grad n bisschen auf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH