» »

Fahrrad fahren auf dem Bürgersteig?

h>exeTx.


Hier ein link zjm ADFC und dem thema radwegebenutzung und ich nenns mal sporträder, also rennrad und mountainbike, da dürfte kein unterschied sein.

[[http://www1.adfc.de/Verkehr--Recht/Recht/Regeln-fuer-Radfahrer/Rennrad-und-Radweg/Rennrad-und-Radwegebenutzungspflicht]]

Ich habe nicht mehr alles gelesen was hier so geschrieben wurde, aber ein letztes mit ein bißchen toleranz und gegenseitiger rücksichtnahme sollte radfahren und fußgänger auch auf gehwegen so sie denn breit genug sind kein problem darstellen. Von der sicherheit her sind bürgersteige der straße in gewissen bereichen in jedem fall vorzuziehen, gesetz hin oder her. Wenn mich so ein wildgewordener asphaltcowboy vom bike geschubst hat, nützt mir kein gesetz etwas.

Gleiches gilt für radfahrer und autofahrer, auch hier etwas mehr rücksichtnahme und es wäre für beide einfacher und sicherer. Aber viele autofahrer fahren nach dem motto hauptsache ich, viele (auto)-radfahrer steigen aufs bike und vergessen jegliche rücksichnahme im straßenverkehr.

Von daher wir sind sportler auf dem bike und benutzen straßen nur dann wenns nicht zu vermeiden ist, bzw. bürgersteige. Das dürften bei pro jahr so 6-7000 gefahren radlkilometern um die 100-150 km im stadtverkehr und weitere maximal 1000 auf straßen, vom gefährdungspotential her leider die wichtigsten für uns.

E5hem-aliger Nu'tzMer (P#4100x80)


@ Vorzeiger

wo lebt ihr denn... in Berlin kann man nicht auf der Straße fahren...

Ja, Du vielleicht nich, is die Straße zu schmal für Deine Schlangenlinien? ;-D

Ich kann hier hervorragend auf der Straße fahren *:)


eine Art "Führerschein" fürs Fahrrad einzuführen - so etwas ähnliches hatte ich in der 4. Klasse, da wurden wir in die Verkehrsregeln eingewiesen und mussten eine bestimmte Strecke fahren um zu zeigen, dass wir es verstanden haben

Hatten wir auch, war hier Pflicht damals, nannte sich Fahrradführerschein, und wir sind 1-2x die Woche in der Verkehrsschule gewesen. Erst nach dem bestandenen Test durfte man dann mit dem Rad zur Schule kommen.

V%orze,igeursxer


Bitte mich nicht "Vorzeiger" nennen... ;-D das wirkt sonst so als komme ich aus den Unterforen der Sexualität... :=o

Ja, Du vielleicht nich, is die Straße zu schmal für Deine Schlangenlinien? ;-D

Ich kann hier hervorragend auf der Straße fahren *:)

Hier in Mitte, P-Berg sollte man z.B. die Kastanienallee meiden... einige Straßen, gehen durchaus klar, aber da die Autofahrer eh schon einen Kampf mit ihresgleichen austragen, sind sie nicht so gut auf Radfahrer zusprechen... und halten auch mal gerne drauf... :=o ich hatte hier schon mehrere Unfälle... :=o

Mir ist das egal, ich fahre gerne auf dem Bürgersteig, wenn ich es nicht eilig habe...

D?erQ_Nix`_Weisxs


Von der sicherheit her sind bürgersteige der straße in gewissen bereichen in jedem fall vorzuziehen, gesetz hin oder her.

Ja, vielleicht, sogar wahrscheinlich - für die Radfahrer!
Definitiv nicht für die Fussgänger.

Also eine reine Umverteilung des Risikos in der "Nahrungskette" auf den Schwächsten >:(

hEexVeT.


@ DNW

du wilslt mir doch nicht erzählen, das fußgänger die mit einem 5-10 kmh schnellen radler konfrontiert werden, der auch noch rechtzeitig durch klingeln warnt, gefährdet wären. Sicher nicht mehr als beim überqueren einer straße ohne ampeln.

VKorzeig`eusexr


Definitiv nicht für die Fussgänger.

Wenn man ordentlich fährt, vor allem langsam und man nicht zu dicht an den Hauseingängen fährt... kann nichts passieren... :-/

dZummschQmarrer74


Schlimm finde ich es wenn (meist) die ältere Generation auf der Straße fahren, rum eiern und nicht die Hände raushalten können, wenn die abbiegen, geschweige den mal nen schulterblick beim rumfahren (abbiegen) hinbekommen.

Handzeichen geben ist übrigens kein vorgeschriebenes "Muss" für Radfahrer (natürlich *darf* man es machen). Beobachtung des rückwärtigen Verkehrsraums natürlich schon -- und Du hast recht, dass viele einfach links herüberziehen.

Jemand hat gefragt, welche Straßen man beradeln darf: Alle außer Kraftfahrzeugstraßen (das blaue Schild mit Auto drauf, also Autobahnen und große Bundesstraßen) oder wo Radfahrer verboten sind durch das runde Zeichen mit rot umrandetem Rad. Wobei man, wenn man sich auskennt, vermutlich eher Nebenstraßenrouten wählen wird...

M5ondhjä0schenx91


*:) huhu

ich finds nicht schlimm wenn man auf einem breiten bürgersteig wo problemlos mehrere leute nebeneinander laufen können, rücksichtsvoll(!) fahrrad fährt!

mach ich auch so! ich finds viel nerviger wenn die fahrradfahrer so lahm auf der straße vor mir fahren (und dann meistens auch noch total mittig!!) das ich immer komplett in den gegenverkehr fahren muss um die zu überholen! das ist ja dann nicht nur für die - sondern auch für mich eine gefährliche situation

d{ummsHchmaorrerx74


du wilslt mir doch nicht erzählen, das fußgänger die mit einem 5-10 kmh schnellen radler konfrontiert werden, der auch noch rechtzeitig durch klingeln warnt, gefährdet wären.

Ich denke, die meisten Fußgänger sehen sich nicht so sehr als Verkehrsteilnehmer, sondern eher als Spaziergänger im für Sie exklusiven Raum -- mit der Möglichkeit in Ruhe eine Unterhaltung zu führen. Wenn es also parallel eine Straße gibt, müssten die Radfahrer die Fußis nicht nerven mit Klingeln und Vorbeifahren. Ich verstehe auch nicht ganz, wo Du unterwegs bist, dass Du freiwillig mit Schrittgeschwindigkeit auf dem Trottoir gondelst anstatt einfach auf der Fahrbahn mit 20-30km/h langzufahren ???

dyummsc/hma/rrexr74


ich finds viel nerviger wenn die fahrradfahrer so lahm auf der straße vor mir fahren (und dann meistens auch noch total mittig!!) das ich immer komplett in den gegenverkehr fahren muss um die zu überholen! das ist ja dann nicht nur für die - sondern auch für mich eine gefährliche situation

wenn kein Platz zum Überholen ist, kann man halt nicht überholen -- ist doch eigentlich weder kompliziert noch gefährlich ???

GJesMa mt=pfxote


mach ich auch so! ich finds viel nerviger wenn die fahrradfahrer so lahm auf der straße vor mir fahren (und dann meistens auch noch total mittig!!) das ich immer komplett in den gegenverkehr fahren muss um die zu überholen! das ist ja dann nicht nur für die - sondern auch für mich eine gefährliche situation

Wie im Gegenverkehr überholen? Des sollt sich doch locker ausgehen das du an langsamen Radfahreren auch wenn sie mittig fahren noch innerhalb der Spur links von ihnen vorbeiradln kannst ]:D

GFesamtepfotxe


@ dummschmarrer74

Ich denke, die meisten Fußgänger sehen sich nicht so sehr als Verkehrsteilnehmer, sondern eher als Spaziergänger im für Sie exklusiven Raum

Genau so seh ich das auch, sehr treffend formuliert! :)^

Das wär ja wie wenn ich als Radler mir Sorgen um Flugzeuge machen müsste.

MKondhxäschetn91


gesamtpfote ;-) ich mein natürlich wenn ich auto fahre und einen radfahrer vor mir habe

dummschmarrer74

nur mal so nen beispiel : wir haben hier einen berg , mit straße und nebendran noch einen megabreiten gehweg, der ist aber auch ziemlich kurvig, man kann also den gegenverkehr schlecht einsehen, ABER die fahrradfahrer werden nunmal überholt, weil keiner lust hat 10 min den fahrradfahrern mit 5 kmh (weil ja bergauf) hinterher zu fahren, da wars manchmal echt knapp als die mir aufeinmal auf meiner spur entgegen gekommen sind!

fahrradwege gibts bei uns leider nicht wirklich :-/ einen kleinen in der innenstadt ja, aber da hat auch max 1 rad platz.. und der zieht sich auch nicht durch die ganze innenstadt sondern ist nur so 300-500 m lang .. also auch nix was irgendwie nützlich ist :-/

ELhemaligerH Nutzer (}#410x080)


in Mitte, P-Berg sollte man z.B. die Kastanienallee meiden

Ja, das sowieso, aber nicht wegen Autos, Radlern etc. Die heißt ja nich umsonst Neudeutsch Castingallee :=o Wat da so rumflaniert, is ja kaum auszuhalten...

wenn kein Platz zum Überholen ist, kann man halt nicht überholen -- ist doch eigentlich weder kompliziert noch gefährlich

:)z

M>ondhDäscxhen9x1


ist doch eigentlich weder kompliziert noch gefährlich

aber nervig vorallem wenn man unter zeitdruck steht!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH