» »

Fahrrad fahren auf dem Bürgersteig?

mCeliMnkxa


Nun frage ich mich, ob irgendwo geschrieben steht, dass ich als Fahrradfahrer auf der Straße bleiben muss, sofern kein Fahrradweg vorhanden ist.

Ja, §2 StVO. ;-) (da steht, dass und wie Fahrzeuge die Straße benutzen müssen. Fahrrad = Fahrzeug)

Ich fahre durchaus auch manchmal auf Fußwegen (wenn es sich nicht vermeiden lässt). Mir ist dabei aber bewusst, dass das eben der Weg für Fußgänger ist. D.h. ich klingel die nicht weg, sondern fahre gegebenenfalls - wenn ich nicht überholen kann - langsam hinter ihnen her.

Klingeln ist für mich wie Hupen. Wenn also Fußgänger auf dem Fahrradweg rumlaufen oder Fahrradfahrer zu mittig fahren, um sie überholen zu können, klingel ich. Sonst nicht.

c$a|ro #scxar


Da hätte ich evtl auch etwas angepiekst reagiert. Ich fasse hupen und klingeln irgendwie meist als "weg da, jetzt komm ich, mach Platz" auf :-/

Ich fasse es als höfliche Bitte auf, kurz zur seite zu gehen, um dem kommenden fahrradfahrer Platz zu mechen.

Als Fußgänger beschwere ich mich nie und mache wortlos Platz, wahrscheinlich, weil ich so begeisterte Radfahrerin bin und daher allen gleiches Recht gebe - auch, wenn ich mal auf den Drahtesel verzichte une selbst mal die 2 Sekunden an die Seite gehen muss. ;-D

sEculOlie


Meine Kinder unter 12 J wuerde ich auf dem Buergersteig fahren lassen,ich glaube praktisch sagt auch niemand was dagegen

.....und wenn schon ?.......die Sicherheit der Kinder ist wichtiger.

Wenn irgendetwas passiert ist dies wesentlich schlimmer !!!

Allerdings muessen die Kinder Ruecksicht auf die Fussgaenger nehmen,Fussgaenger haben Vorrang...

m`arikUa s#tern


es ist aber wohl so, dass ein großteil der leute klingeln als aufdringlich empfindet (ich schließe mich da ein).

wenn ich wirklich unbedingt auf dem fußweg vorbei muß, dann steig ich ab oder fahr langsam genug, dass ich mit worten darum bitten kann, vorbei zu dürfen.

E6hemUaliger +Nut#zer }(#41x0080)


Ich fahre durchaus auch manchmal auf Fußwegen (wenn es sich nicht vermeiden lässt). Mir ist dabei aber bewusst, dass das eben der Weg für Fußgänger ist. D.h. ich klingel die nicht weg, sondern fahre gegebenenfalls - wenn ich nicht überholen kann - langsam hinter ihnen her.

Genau so. Und selbst, wenn ich dann überholen kann, hab ich noch Angst, dass die sich evtl. erschrecken ;-D

als höfliche Bitte auf, kurz zur seite zu gehen, um dem kommenden fahrradfahrer Platz zu mechen.

Ja, aber Du hast da nichts zu suchen. Da käme ich mir mehr als blöd vor, Leute, die da im Gegensatz zu mir tun und lassen können was sie wollen, aufzufordern, mir Platz zu machen

c8aro wscMar


Allerdings muessen die Kinder Ruecksicht auf die Fussgaenger nehmen,Fussgaenger haben Vorrang...

Theoretisch müssten dann doch auch Erwachsene in der Lage sein, Rücksicht zu nehmen. Klar haben die Fußis Vorrang auf dem Bürgersteig, dagegen habe ich aj auch nix gesagt. :-X

Und Erwachsenen kann auf der Straße auch etwas passieren. wenn es nach meiner Mutti (und im Übrigen auch anch mir) ginge, dann würde ich ehute immer noch der Sicherheit wegen die Straße meiden.

Im Sommer ist sie soooo vollgestopft mit Autos im Stau, dass es völlig unsinnig und wenig förderlich wäre, dazwischen mit nem Fahrrad zu stehen und nicht voranzukommen!

Zumindest haben wir im Stadtzentrum einen schönen Fahrradweg, der sich bis ans Ende zieht. Leider wohne ich nicht da. ;-D

Übrigens... Was haltet ihr denn nun vom unfreundlichen Ausdruck des Mannes?

Ihr sagt wzwar: "lieber Fußgänger ist im Recht", aber trotzdem ist das doch kein Umgang mit Mitmenschen! (es sei denn, sie sind selber beleidigend).

Ich möchte wenigstens in EINEM Punkt Recht behalten! ;-)

Man hätte es ja netter formulieren bzw. intonieren können.

Dass ich eigentlich auf dem Fußweg nichts verloren ahbe weiß ich ja jetzt. Es geht mir aber auch um die Gesamtsituation...

Ich muss nicht mal 200 m ohen Radweg fahren! xD

Und fahre diesen Weg täglich rauf und runter! :)_

muarik:a stPern


da dir die beleidigung entfallen ist, können wir die leider nicht bewerten ;-D

EfhemalRige3r NutzZerh (#41008x0)


Klar haben die Fußis Vorrang auf dem Bürgersteig, dagegen habe ich aj auch nix gesagt.

Naja, wenn Dir bewusst wäre, dass sie Vorrang haben, hättest Du sie nich aus dem Weg zu klingeln versucht ;-)

cFaro^ 2scxar


ist höflicher, als sie umzufahren, wenn man schnell zuhause sein will. ;-)

(klingt böse... aber ich glaube nicht, dass Fußis Folgeschäden davontragen, wenn man als Fahrradfahrer mal klingelt.)

JqoeCooxl


"...damit sie mir ganz ordnungsgemäß Platz machen können..."

Was soll denn das? Fußgänger müssen für Radfahrer auf dem Fußgängerweg keinen Platz machen.

c=aro 5scaxr


Die Beleidigung war sowas wie "dummes Miststück" oder so.

Es war jedenfalls nichts nettes, vielleicht habe ich es daher verdrängt. ":/

d)ummsc;hmearrerx74


Polis fahren diese Strecke ständig Schleife, ahben mich aber nei angehalten, weil ich kein rücksichtsloser Verkehrsteilnehmer bin. Die fahren bei uns alle auf dem Bürgersteig!

Ja, leider werden die Gehwegradler nicht stärker "verfolgt". Im Gegensatz dazu bringt es die Pozilei fertig, Radwegignorierer mit Einsatzsignalen zu jagen (nicht mich).

Mir wurde beigebracht, dass es ok ist, wenn man Rücksicht auf die Fußgänger nimmt. Wozu habe ich denn meine Klingel?

Autofahrer "wegzuklingeln" geht schließlich nicht!

Leider sind wirksame Klingeln (Laufklingeln, Hupen) verboten, obwohl sie für die Radfahrersicherheit nötig wären, wie Du ja auch schreibst. Aber *Geh*weg ist eigentlich eine klare Ansage, Radfahrer gehören prinzipiell erst mal auf die Straße, und da fahren sie auch am sichersten (wenn kein Radweg da ist natürlich, obwohl auch dann die Fahrbahn sicherer ist).

m(ariMka stjerxn


da hier die radfahrer unterwegs sind, dürfte ich vielleicht den faden in eigener sache mitnutzen (dann muß ich keinen neuen aufmachen)

und zwar: wie schlimm ist ein leichter achter im hinterrad ???

die abweichung beträgt so viel, dass es an der stärksten stelle an der seite am schutzblech schleift.

kann ich meine tochter damit weiter fahren lassen oder fällt dann innerhalb kürzester zeit das komplette rad auseinander ??? ;-D

d?umm-schmMarrexr74


ist höflicher, als sie umzufahren, wenn man schnell zuhause sein will.

Wer schnell ankommen will, gurkt sicher nicht auf Gehwegen herum, sondern da, wo schnelle Fahrzeuge fahren: Straße.

mqa4useQprinxz


Übrigens... Was haltet ihr denn nun vom unfreundlichen Ausdruck des Mannes?

Ich kann ihn verstehen, zumal du wahrscheinlich der x-te Radfahrer warst, der ihn belästigt hat. Irgendwann nervt es nur noch, egal ob aus Fußgänger oder Autofahrersicht. Ist doch nicht zuviel verlangt, von Radlern zu erwarten, sich an die Verkehrsregeln zu halten. Hätte dir wahrscheinlich auch hinterhergemeckert :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH