» »

Fahrrad fahren auf dem Bürgersteig?

c\aro3 scar


Willst du etwa sagen, mein Fahrrad sei fett? Es ist gertenschlank. x:)

Da behindere ich ja eher den Verkehr! :=o

Das Fahren behindert die Fußgänge mehr als das Schieben, soviel ist sicher. Und so voll sind unsere Bürgersteige beim besten Willen nicht.

L\olaXx5


Hier gibt's auch eine Straße bei der ich mit dem Rad primär den Gehweg benütze. Es ist eine vielbefahrene Durchzugsstraße mit schmalen Fahrbahnen. Als Radfahrer ist man den Autofahrern also ganz klar im Weg und für einen selbst ist es auch nicht angenehm. Der Gehweg ist zu dem nur sehr, sehr wenig frequentiert sodass er sich wirklich anbietet. :)z Ich fahre dort aber natürlich nur langsam und sobald ein Fußgänger auftaucht rolle ich entweder im Schrittempo an ihm vorbei, bleibe hinter ihm oder steige ab (wenn es mehr als einer ist...) Klingeln würde ich NIEMALS, das wäre mehr als dreist. :-o

Obwohl bei dieser Straße eigentlich wirklich nachvollziebar sein sollte, warum man als Radfahrer den Gehsteig mitbenützt, bin ich auch schon angemeckert worden. Meist von Leuten, die ich keineswegs erschreckt habe, sondern von solchen die mich schon von weitem gesehen haben und die eben stur auf der Gesetzeslage beharren. Ich kommentiere das dann meist freundlich mit "nur keine Aufregung". :=o Ich weiß ja, dass es eigentlich verboten ist, aber wenn die konkrete Verkehrssituation es sinnvoll erscheinen lässt und man wirklich langsam und rücksichtsvoll ist, dann sollte man m.E. als Fußgänger daraus echt kein Drama machen...

(Genauso wie ich mich nicht aufrege, wenn Fußgänger mal den Radweg benützen... Ich klingle nichtmal in diesem Fall. Sondern bremse und frag, ob ich mal durch kann...)

d1ummsTch8marrer17x4


Da behindere ich ja eher den Verkehr!

Fehler #1: Du bist ein Teil des Verkehrs, kannst Dich daher nicht selbst behindern.

Das Fahren behindert die Fußgänge mehr als das Schieben, soviel ist sicher.

Auch da wäre ich mir nicht sicher. Du & Dein gertenschlankes Fahrrad nebeneinander seid ja nun mal breiter als wenn Du draufsitzt.

Wobei ich auch eher auf dem Fußweg schieben würde. Aber die Vorschriften wollen etwas anderes.

c|aroG scar


Wie gesagt: Sollten die Touristen im Sommer den roten Fahrradweg in der Stadt nutzen, obwohl sie auf dem Gehweg freie Bahn haben (kommt täglich bei uns vor, seeehr nervig %-| ), fahre ich eben aus der Haut und klingle sie weg. Man darf ja wohl auf sein Recht bestehen und erwarten, dass man auf einem Radweg als Radfahrer nicht von Touristen behindert wird! (endlich hab ich mal Recht 8-) )

Im Umkehrschluss... Fühlen sich die Fußis auf dem Fußweg auch von mir belästigt! *Glühbirne überm Kopf*

man, bin ich heute guuut! ;-D

Im Übrigen mache ich meinen Führerschein erst in diesem Sommer. Ich mag Autofahren nicht, werde es aber später sicher brauchen... :)D

hUexgeTx.


Ich habe da eine für dich: Die Straße

Klingeln ja oder nein ist fast eine glaubensfrage, ich habe da ja nochmal nachgelegt wo, von daher ich klingel immer und auch frühzeitig, damit bin ich bisher am besten gefahren.

Da wir ohnehin zu 98 % auf irgendwelchen singletrails oder nebenstraßen (mit dem rennrad) unterwegs sind genügt neben dem klingeln das auf trails scheinbar eher akzeptiert wird als in der stadt, auch noch ein freundliches hallo, kommt noch einer oder mehrere und alles ist o.k.. Das einzige was ich da häufiger noch mitbekomme, die spinnen diese biker weil wir gerade mal wieder auf einem trail unterwegs sind wo andere u.u. schon mit dem laufen probleme haben ;-D.

Übrigens ich bin auch autofahrerin und fußgängerin, in dieser eigenschaft achte ich immer sehr darauf radler weder zu behindern noch zu gefährden. Wir sind alle verkehrsteilnehmer und da kann ein bißchen rücksichtnahme nicht schaden. Von diesem hier gilt dies und hier gilt jenes und muß unbedingt beachtet und eingehalten werden, halte ich in dem zusammenhang offen gestanden nicht viel.

In diesem sinne wünsche ich einen schönen abend, denn ich gehe jetzt biken, ohne bürgersteig berührung.

WOolfgxang


Ein Ehrensong für caro und hexe

[[http://www.youtube.com/watch?v=u9YTt0N_s9g&NR=1]]

weho_0mnadJe_who


Im Sommer ist sie soooo vollgestopft mit Autos im Stau, dass es völlig unsinnig und wenig förderlich wäre, dazwischen mit nem Fahrrad zu stehen und nicht voranzukommen!

Tja, mit genau diesen Argumenten kann ich als Autofahrerin ja auch mal kurz auf den Bürgersteig fahren, weil auf der Straße ja ein Stau ist. :|N :-/

Geht so ja gar nicht.

mnarikax stexrn


krasse erkenntnis dieses fadens: ich hätte mir vor vier tagen, als ich zwei räder nach hause geschoben hab und wegen dem schmalen gehweg dies auf der leeren strasse tat also nicht nur keine sorgen machen müssen, sondern habe auch noch völlig richtig gehandelt :-o

was ich auch noch heftig fnde, ist diese strasse/radweg-statistik, wobei ich mich ja immer noch frage, ob das eher kausalität oder korrelation ist, also ob das tatsächlich an dem weg liegt, oder doch eher an der klientel ;-D , bzw. daran, dass man auf der strasse vorsichtiger fährt und nicht so sehr diese "der rote streifen ist mein weg - da kommt mir nichts zwischen"-denke hat.

dzumm9schmmarrjer7x4


bzw. daran, dass man auf der strasse vorsichtiger fährt und nicht so sehr diese "der rote streifen ist mein weg - da kommt mir nichts zwischen"-denke hat.

Das kommt sicher dazu. Der typische Radweg-Radlertod ist, von rechtsabbiegenden Lastern geplättet zu werden. Auf der Straße werden sich sicherlich nur wenige Radfahrer neben einen rechts blinkenden Laster hineinquetschen, was auf dem Radweg aber erstmal kein Platzproblem darstellt und die wo Gefahr auch nicht mehr so offensichtlich ist.

cXaro xscar


:)D

FHentxa


Ich muss ehrlich zugeben, ich bin jemand, der sich von auf dem Bürgersteig rumradelnden Personen total genervt fühlt. ;-D Ich hasse es, wenn ich alle 30 sec angeklingelt werde und zur Seite ausweichen muss (habe ja auch noch den Hund dabei).

Ich selbst nehme auf dem Fahrrad Rücksicht und fahre nie auf dem Bürgersteig. Ich benutze sogar auf einer Trainingsfahrt mit dem Rennrad den Fahrradweg wenn einer vorhanden ist (um die Autofahrer nicht zu behindern), und er weder überbevölkert noch in total desolatem Zustand ist.

L#illy%_2x4


Reizbares Thema für mich :=o

Bin mit meinem Sohn letztens spazieren gewesen, er aufem Dreirad und ich hab ihn geschoben, auf einmal fliegt ein fahrradfahrer ohne jegliche vorwarnung an mir vorbei, ich hab ihn dann dummerweise geschubst und er ist dann auf die straße gefallen {:( Also vor schreck bin ich zur seite gewischen und hab ihn umgehauen, ist zum glück nichts passiert, aber sowas geht garnicht :|N

Sollte keiner da gehen, ist es mir wusrt, aber wenn man leute sieht, entweder absteigen und schieben oder eben kurz auf die Straße fahren.

Mal abgesehen davon, würde ich nem klingelnden fahrrad fahrer keinen Platz machen :=o

Was ich aber noch schlimmer finde sind Autofahrer die ihr auto so auf dem Gehweg parken das ich mit Kind auf der straße gehen muss ":/

GResam&tp2fotxe


Klingeln ist echt eine Wissenschaft.

Angeklingelte Leute fühlen sich ab und zu genötigt und sagen was in der Art von "Ja ja ja, ich bin ja eh schon weg". Nicht angeklingelte Leute beschweren sich bald mal "Kannst net klingeln?". Auf dem reinen Gehweg allerdings würde ich nie klingeln. Da fahr ich sowieso nur ganz kurz um z.b. einem Wappler der den Radweg verparkt (und der sanfte Kritik meinerseits zu 90% mit wüsten Beschimpfungen quittiert) auszuweichen oder ähnliches. Wenn dann vor mir was los ist, bleib ich einfach hinter dem Fussgänger für die paar Meter und fahr nur dann ganz langsam vorbei wenn wirklich viel Platz ist.

Zum Risiko im Strassenverkehr: Ich bin schon mehrmals, eigntlich wirkllich oft, knapp einem schlimmen Unfall entronnen (1x auch schon gerammt worden). Immer nur auf Übergängen von Radwegen/streifen etc.. Im Strassenverkehr selbst hab ich diese Probleme bei weitem nicht, wenngleich es natürlich nicht so angenehm ist wie auf einem Radweg dahinzubrausen. Und ich glaub jetz eigentlich nicht, dass hier in Wien die Leute viel gesitteter als in Deutschland fahren, im Auto merk ich jedenfalls nichts davon ;-D

WUat_erlxi


Ja, der Vater war leider im Recht, man darf nicht auf dem Gehweg fahren und muss dann echt die Straße nehmen. Das geht so weit, dass ich mich hier sogar als Radfahrer mitten zwischen den Autos einordnen muss, wenn ich nicht rechts abbiegen will. Kein Plan, wie ich das machen soll, wenn von hinten Autos kommen... ":/ Ich hasse es, in der Großstadt Rad zu fahren... ]:D

Und ja, wenn dich die Bullen auf den Gehweg erwischen, darfst du gleich mal 10 oder 15€ zahlen.

GaesaWmtpf*ote


Das geht so weit, dass ich mich hier sogar als Radfahrer mitten zwischen den Autos einordnen muss, wenn ich nicht rechts abbiegen will. Kein Plan, wie ich das machen soll,

Meinst du mit mitten zwischen den Autos quasi zwischen Abbiege- und Geradausspur? Ordne dich einfach (rechtzeitig) auf der Geradeausspur ein und zwar nicht auf der rechten Linie sondern einen knappen Meter weiter links oder so. Dann geht es wie von selbst.

Ein Fehler den viele Radler in der Stadt machen ist sich zu weit rechts zu halten, ist erstens ungut wegen Autotüren und zweitens wird man dann nicht als relevanten Teil des Verkehrs eingestuft.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH