» »

Fragen zum Gesundheitszustand im Personalbogen

S1now_wWhite hat die Diskussion gestartet


Vor ein paar Tagen wurde mir mein Ausbildungsvertrag zugeschickt. Ich soll auch einen Personalfragebogen ausfüllen.

Nun gibt es dort einige Fragen, die mich verunsichern.

Weiß jemand, ob ich mich von einem Arzt untersuchen lassen MUSS (inklusive Blut-und Urinuntersuchungen)

und ob das Ergebnis an den Arbeitgeber mitgeteilt werden muss oder überhaupt darf ?

Antworten
E"h;emalziger. Numtzer 7(#3x25731)


Ja für gewöhnlich wird das gemacht. Entweder musst du zum Betriebsarzt oder du musst zum HA und der muss was ausfüllen und versichern das du gesund bist.

Ich habe keine Ahnung wieso du dir da so Gedanken machst, aber ich würde nicht lügen, denn wenn man im nachhinein rausfindet das du nicht gesund bist, kann man dir mir sofortiger Wirkung kündigen!

s5umse1ju)le


Steht denn in dem Fragebogen etwas von einer Untersuchung? Bei mir wurde der Check vom Arzt vor der Zusage gemacht. Somit denke ich, dass du nicht hin musst, wenns nicht drin steht. Allerdings musst du hin, wenn du aufgefordert wirst. Das Ergebnis wird dem Arbeitgeber dann mitgeteilt.

j^ungFe Ka]tzue


Was machst Du denn für eine Ausbildung?

Bei manchen Ausbildungen ist eine ärztliche Untersuchung mit Blut- und Urinuntersuchung sinnvoll. Einige Arbeitgeber setzen das voraus.

Der Arzt darf keine Befunde an den Arbeitgeber weiter geben.

shumsejxule


Was ich fraglich finde, ist die Urinprobe. Dass sie auf Drogen testen ist ja legitim, allerdings könnten sie doch testen, ob man schwanger ist. Das muss man ja bekanntlich nicht beantworten, wenn man im Bewerbungsgespräch gefragt wird.

j;un9gQe XKatzxe


Ich denke nicht, dass sie testen ob jemand schwanger ist. Jeder Test kostet Geld.

Efhem9aligeur Nu'tz4er (\#32?5731x)


Ist doch eigentlich irrelevant. Der Arbeitgeber kann und darf Untersuchungen fordern. Für gewöhnlich testen die auch eigentlich nur auf Infektionen etc.

Entweder man muss zum Betriebsarzt, zum Gesundheitsamt oder zum HA. Je nach Arbeitsplatz ist das auch zwingend erforderlich ...

Und wenn der Arzt was schreiben muss, wird er ja nicht lügen wenn man nicht gesund ist. Ich verstehe nur nicht wieso sich jemand solche Gedanken macht ....

S*nZow_Whixte


@ sumsejule:

ja, da wird gefragt ob ich bereit bin, mich bei einem von der Firma beauftragten Arzt einemm Gesundheitstest zu unterziehen.

Es ist eine Ausbildung für einen Büroberuf. Wenn ich mich im Gesundheitswesen beworben hätte, könnte ich das ja auch alles nachvollziehen. Aber bei einem Schreibtischjob...

Mellimaus21:

Die Gedanken mache ich mir aus dem Grund, da ich der Meinung bin der Arbeitgeber muss nicht ALLES über mich wissen. Ein bisschen Privatsphäre würde ich mir gerne erhalten.

EyhyemaJliger5 Nutzwer (x#325731)


Der Gesundheitstatus wird aber in den meisten Jobs erhoben. wenn du dich weigerst, dann kannst du den Ausbildungsplatz vergessen.

Dein Arbeitgeber bekommt auch keine Werte sondern lediglich die Bestätigung das du gesund bist. Du musst ach davon ausgehen das die Untersuchung zum Ende der Ausbildung wiederholt wird, wenn es um Übernahme geht ...

jWungne aKatxze


Ich vermute, der Arbeitgeber möchte wissen ob er jemand einstellt, der dann möglicherweise ständig krank ist.

z.uxza


bist du volljährig oder minderjährig?

z.b.:

[[http://www.frankfurt-main.ihk.de/berufsbildung/ausbildung/beratung/ausbilderinfos/einstellung/index.html]]

ansonsten sehe ich keinerlei grund, warum du einer ärztlichen untersuchung zustimmen solltest, da sie für eine ausbildung im bürobereich nicht relevant sein sollte ....

schaue doch mal bei verdi vorbei, um eine informierte entscheidung treffen zu können - auch solltest du bei einer untersuchung nicht global allen möglichen urin- und bluttests zustimmen ....

@ mellimaus:

du hast doch sicherlich so einiges von der missbräuchlichen verwendung von untersuchungsdaten auch großer unternehmen gehört? deine frage halte ich daher nur für rethorisch .... :-o

EIhema"liger NPutzer (#}3257x31)


@ zuza

Wenn es bei mir um einen Ausbildungsplatz ginge, wäre mir das herzlich egal ob der Chef meine Untersuchungsunterlagen bekommt oder nicht. Wer dafür lieber weiterhin ohne Ausbildung dasitzen will kann die Unterschrift dafür auf dem Personalbogen ja verweigern, mal sehen wie lange es dauert bis der Ausbildungsplatz anderweitig vergeben wird. Aber jeder muss selber wissen über welche Details er sich aufregt ...

ansonsten sehe ich keinerlei grund, warum du einer ärztlichen untersuchung zustimmen solltest, da sie für eine ausbildung im bürobereich nicht relevant sein sollte ....

schaue doch mal bei verdi vorbei, um eine informierte entscheidung treffen zu können - auch solltest du bei einer untersuchung nicht global allen möglichen urin- und bluttests zustimmen ....

Und bei solchen Aussagen wundern sich einige allen Ernstes warum die Arbeitslosenzahlen so hoch sind :|N ja die Arbeit liegt ja auf der Straße, besonders bei ihrer Vorgeschichte von einigen gescheiterten Ausbildungsstellen sollte man mit sowas vorsichtig sein.

Aber nun gut, ist ja nicht meine Ausbildungsstelle die damit hinfällig wird, es gibt bestimmt einen Nachrücker der sich wahnsinnig über diese Chance freuen wird, und auch der Untersuchung zustimmen wird ...

jcungeR K=atzxe


Ich musste auch zu so einer Untersuchung. Mit Hepatitis- und HIV-Test. Gegen Hepatitis A und B musste ich mich impfen lassen. Mir kam das gar nicht in den Sinn diese Untersuchungen und Impfungen zu verweigern. Ich wundere mich doch immer sehr, wenn andere sich gegen solche Untersuchungen stellen.

E)hem2alYigerr Nutz]er u(#325731x)


Kein Mensch der nichts verbergen will setzt sich gehen eine Blut- und Urinprobe zur Wehr ... jedenfalls niemand der wirklich interessiert an der Ausbildungsstelle ist...

jTugngwe Kat'zxe


:)z :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH