» »

Adoption: Betroffene gesucht sowie Eltern

LZoVeMixA


ok ist verständlich. schade das es manchmal so ausgeht. aber es gibt ,,Erzeuger" die sich echt nicht die Bohne für ihre Kinder interessieren. Am Anfang dachte ich auch noch mich würde es vielleicht hinterher nicht mehr interessieren. Aber dem war nicht so. Und es würde mir im Traum nicht einfallen seine neue Familie schlecht zu machen. Die Familie die er lieben lernt und zu denen er gehört. Er hatte auch nie die Wahl. Und hier liegt ja der Irrsinn: Wie kann man von einem Kind auf so brutale Art und Weise verlangen das es die Familie die es großzog und liebte, verachten soll weil es angeblich eine Lüge ist? Warum stellt man Kinder, die nie die Wahl hatten, jetzt auf einmal vor die Wahl? Sowas zeugt einfach nur von Egoismus und Eiskälte. Null Verstand und Einfühlungsvermögen. Deine ,,Erzeugern" kann einem leid tun. denn ein Herz zu haben das lieben kann soll was schönes sein hab ich gehört ;-D

Aber erst weggeben und dann noch Ansprüche stellen wie du über deine Eltern fühlen sollst oder wie? Und ich kann mir bald nicht vorstellen das man so dumm sein kann und eine Meinungsäußerung als Kontaktaufnahme wertet, zumal es keine gute Meinung ist.

Aber sie hat es nicht verdient eine Antwort zu bekommen. Machst du richtig! *:)

g~rot+tchxe


hallo LoVeMiA !

Denk ich auch, daß es so richtig ist. Schließlich hat sie mich ja auch jahre lang ignoriert bis ihr einfiel, daß ich ja auch noch da bin...

Liebe habe ich genügend von meinen Eltern bekommen – für mich sind sie meine Eltern ... die andere Frau ist NUR die Frau die mich auf die Welt gebracht hat.

Meine Eltern waren für mich da wenn es mir gut ging, sie waren vor allem für mich da als es mir gesundheitlich mehr als nur schlecht ging – rundweg : sie sind immer für mich da gewesen.

Und das ist für mich das wichtigste !

Die größte Frechheit war ja für mich das mit dem Hund und dem Tierheim ....... was wollte sie denn anderes mit mir tun !? Nix anderes als wie nen armen Hund im Heim abgeben ...

Das ist für mich so ziemlich das blödeste gewesen daß sie mir das geschrieben hat ...

LooVeQMixA


ja find ich irgendwie auch! Das ist schon echt blöd.

L8oVeaMiA


ja find ich irgendwie auch! Das ist schon echt blöd.

LooVeoMixA


ja find ich irgendwie auch! Das ist schon echt blöd.

a0lleLie'benxEs


im holländischen fernsehn läuft seit jahren eine sendung, wo adoptierte nach vielen jahren ihre eltern in aller welt suchen.. vielleicht versteht jemand holländisch, vielleicht kann man sich auch so ein bild machen...

ich war immer sehr beeindruckt von der Sendung... es mag wohl für viele sehr schmerzhaft sein...für viele wunderbar...

ich finde die idee der sendung einfach wundervoll!!!

[[http://spoorloos.kro.nl/]]

L5oVeMxiA


gibts diese Sendung in Deutschland nicht auch?

awlleLi4ebexnEs


hm ja...jetzt neuerdings... hab selber keinen fernseher, aber heut mittag bei meiner mutter lief sowas auf rtl... etwa 17 uhr wars glaub ich

L(o8VbeMxiA


Seit einigen Tagen befasse ich mich auch mit dem Gedanke was der ,,Erzeuger" so über diese Geschichte gedacht haben könnte nachdem unser Kontakt abbrach.

Ob er heimlich auch manchmal an seinen Sohn denkt? Am Anfang wollte er den Kleinen ja nicht und ich sollte abtreiben was ich aber nicht wollte und weswegen wir uns stritten.

Erst nach der Geburt kam es wieder zum Kontakt meinerseits weil ich ihm das mitteilen wollte und darauf hin wollte er Unterlagen. Wahrscheinlich weil er Zweifel hatte ob ich die Wahrheit sage.

Naja, danach kamen nur mal flüchtige SMS als Antwort wenn ich versuchte etwas aus ihm herauszubekommen. Irgendwann antwortete er auf keine einzige Mail mehr. Ok ich muss zugeben das ich ihm manchmal auch etwas Vorwürfe gemacht habe, also was er für ein problem mit mir hat usw.. er sagte ja er hätte kein Problem mit mir, weiter auch nix. Wenn mal gar keine Mail mehr kam, dann fragte ich auch direkt ob er denn noch Interesse hätte Fotos von den Kleinen zu bekommen ( ich schicke sie ihm per e-mail). Da kam dann immer eine Antwort das er es wöllte, mehr auch nicht. Da mich die Adoptiveltern baten etwas über seine Lebensgeschichte zu erzählen, hab ich Anfangs noch versucht was rauszubekommen, zb. ob Mister Erzeuger als Baby auch so aussah wie der Kleine, und was seine Familie drüber denkt.. Anfangs hieß es das es keiner seiner Leute verstehen könnte das ich die Schwangerschaft austrage, und warum ich so ,,blöd" sei das ich damit die Zukunft von ihm verbaue weil er ja dann Unterhalt zahlen müsse usw..

War auch schwer zu erklären... ich konnte es einfach nicht!!

Als der Kleine dann schon ne Weile auf der Welt war habe ich ihn gefragt was seine Familie so drüber denkt...und meinte dann nur das sie es schade fänden! Schade was? Das der Kleine existiert oder das ich ihn weggab?

er selber fand die Adoption gut so.

Ich frage mich seit einigen tagen nun wie sie über das Ganze tatsächlich denken. Werden sie mich für die totale Schlampe halten? Oder würden sie Verständnis aufbringen? Alles Sachen die ich zu gern wüsste aber wo ich mich zurückhalte weil ich mich nicht mehr in sein Leben einmischen will.

Ich persönlich kann auch auf den Kontakt verzichten, aber ich hätte gerne noch paar Sachen gewusst um sie mit meinen Sohn zu vergleichen, zwecks gemeinsamkeiten oder Ähnlichkeiten und damit ich sie mit seiner Adoptivfamilie teilen kann, denn sie hätten sich auch gern dafür interessiert und finden es selber schade.

Meine Eltern fanden meine Entscheidung nicht toll, sie wollten nie das ich den Kleinen weggebe, hätten mir aber auch nie so richtig helfen können.

Und ich frage mich eben was ein Erzeuger über so eine Geschichte denkt? Können Männer so eiskalt sein? Wahscheinlich ja.

Das blöde ist ja auch noch das er und sein Bruder in einer Community angemeldet sind und ich somit immer sehen kann was es bei denen Neues gibt, auch ob neue Bilder drin sind und so. Und ich weiß auch die Adresse seines Vaters. In Gedanken habe ich mir manchmal vorgestellt was wohl wäre wenn ich plötztlich einen Brief dahin schreiben würde. Würde ich natürlich nie tun, schon gar nicht hinter dem Rücken des Erzeugers. Aber was wohl für eine Reaktion kommen würde? bestimmt keine Gute oder?

Ich hab mich nun damit abgefunden das die Sache (Sache?) vom Tisch ist und das der Kleine nun nie etwas über die Wurzeln väterlicherseits erfahren wird falls er je Interesse hätte. was erwarte ich eigentlich auch. Ich gab ja den Kleinen zur Adoption frei und konnte es mit meinem Gewissen vereinbaren. Nur steht eben die Frage im Raum ob außer ich und der Erzeuger auch andere von dieser Entscheidung überzeugt waren oder ob sie traurig oder gar sauer darüber waren das ,,neue Familienmitglied" nie kennenlernen zu dürfen. Das man als Mutter natürlich trotz der Entscheidung immer mal an das Kind denkt ist klar. Aber tut es ein ,,Vater" auch? Warum will er noch Bilder haben von den Kleinen aber ansonsten keinen Kontakt zu mir? das ist mir noch etwas spanisch und passt so gar nicht zu dem was er ganz am Anfang mal abließ. Ob er es vielleicht doch bereut und sich jetzt total schämt? Naja keine Ahnung.

Wäre schön wenn sich allgmein zu dem Thema noch paar Leute finden würden, gerne auch per PN oder e-mail-Kontakt!

Liebe Grüße!

k@ylie_ch6ristixna


Also ich selbst bin zwar nicht adoptiert, aber eine gute Freundin von mir.

Sie weiß recht wenig über ihre biologischen Eltern, außer dass ihre Mutter von einem Seitensprung schwanger wurde als deren Mann beim Militär war (Golfkrieg) und das Baby, also meine Freundin, schnell loswerden wollte bevor der Mann aus dem Krieg zurückkommt.

Sie wurde direkt nach der Geburt von einer tollen Familie adoptiert und hängt sehr an ihren Eltern. Ihre biologischen Eltern möchte sie nicht kennen lernen, aber sie ist ihnen dankbar, dass sie leben durfte und sie eine liebevolle Familie bekommen hat.

Sie hat keine Probleme mit ihrer Adoption, wohl auch weil ihre Eltern es ihr von Anfang an gesagt hatten.

L-oVeJMeiA


Hat sie auch erwähnt warum sie den Kontakt nicht möchte? Bis jetzt habe ich so gelesen das es daran lag die leiblichen Eltern nicht zu verletzen, oder weil man schlechtes von den leiblichen Eltern erfuhr.

k\ylie_Cc?hristxina


Ja, sie möchte den Kontakt nicht, weil sie so mit ihrer Familie zufrieden ist wie sie ist und nicht möchte, dass sich an der Situation etwas ändert. Sie hat auch kein großes Interesse an ihren leiblichen Eltern und sagt das sind für sie einfach Fremde.

Ich kenne meinen Vater auch nicht, hatte aber nie das Bedürfnis ihn kennen zu lernen. Nicht weil meine Mutter mir schlechtes über ihn erzählt hat, das hat sie nicht, sondern weil es mich einfach nie sonderlich interessiert hat.

L.oVeqMiA


mmh also kann ich wohl davon ausgehen das mein Sohn später kein Interesse haben wird, denn er hat ja nun auch eine Top Familie. Ich wollte es auch so.

Und wenn es einem Kind in einer Adoptivfamilie gut geht, dann hat man wohl kein Interesse. Natürlich werd ich das verkraften können :)z

kdylGien_chr2istixna


Nur weil es bei einer Freundin von mir so ist, muss es bei deinem Sohn ja nicht genau so sein.

Aber ich denke wenn man sein Kind zur Adoption frei gibt, muss man sich schon im Klaren darüber sein, dass dieser Schritt durchaus endgültig sein kann.

LFoVVeMxiA


Ja das war mir natürlich von Anfang an bewusst und dieses Risiko wollte ich auch eingehen. Ein Gefühl sagt mir auch das der Kleine mal nix mit mir zu tun haben will. Sein Erzeuger war ja auch nicht anders: Eltern getrennt, wo Mutter lebt war ihm egal. Nur zum Vater hatte er nen gutes Verhältnis.

Muss zwar nichts heißen, aber so wie der Erzeuger drauf war, und bei all dem was ich nun so erfahren habe von anderen Adoptierten, denke ich das der Kleine keinen Kontakt zu mir ersuchen wird, zumal seine Familie ihm alles bieten kann und ich nicht. Viell. interessieren ihm die Unterlagen und ein paar Fotos. Und ich habe ihm auch schon nen Brief geschrieben für später mal. Denke mal da hat er seine Antwort und wird nicht weiter nachhaken...

Ich kann damit auch leben. Dessen war mir ja bewusst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH