» »

Was soll ich tun, ich weiß nicht mehr weiter, Betriebswechsel?

RRobb<i8x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

Ich bin grad mal an einem Punkt angekommen, wo ich einfach net mehr kann, und so kann es meineer meinung auch nicht weiter gehen.

Zu meiner Situation: Ich bin Lehrling in einer Konditorei (Verkäuferin) 1 Lehrjahr (oktober 09 begonnen). Nun war ich halt mal 3 Wochen Krank aufgrund eines Bandscheibenvorfalls, und seit dem bin ich meiner Chefin und der ihrer Lebensgefärtin ein Dorn im Auge, ich Arbeite täglich Länger als alle Anderen, anfangs durfte ich auch immer etwas im Laden helfen, beim Auffüllen der Theke und bisschen bedienen und so. Jetzt bin ich seit Montag wieder da, und schwups bin ich ein Dorn für meine Chefin, ich darf jetzt net mehr in Laden, und auch keine kunden mehr Bedienen, wenn ich frage warum bekomm ich nur zu höhren, das kein Beruf für dich. Sie hat mir Veboten die 3 Jahren über einen Kunden zu bedienen, jetzt war heute auch so, war ein Kunde da und ich sagtte zu meiner kollegin, (auch 1 lehrjahr) machst du den mal bitte, das hat die lebensgefärtin meiner Chefin mit bekommen und mir direkt mit Abmahung gedroht. Die mischt sich generell über all ein. Aber seit Montag bin ich den beiden ein totaler Dorn im Auge. Mit ihr Reden geht mal gar net weil die auch net mit sich reden lässt, einen betriebsrat haben wir leider net, sind nur ein sehr kleiner Familien Betrieb. Ich habe auch angst mich an einen Lehrlingswart zu wenden, weil das ist schon mal nach hinten los gegangen in einer Ausbildung, die ich vorher gemacht habe. Ist es den für mich so einfach möglich die lehre vielelicht zum 2. Lehrjahr hin zu wechseln? Ich wollte vielleicht einfach mal am DIenstag mit meiner Klassenlehrerin drüber sprechen, weil was soll ich Lernen wenn ich 3 Jahre lang keine kunden mehr bedienen darf, sondern nur noch ne bessere Putzfrau bin. Ich weiß net mal wie ich meine zwichenprüfung im August schaffen soll, weil können tuh ich nix, aber wirklich nix. Und ich fühl mich da auch net mehr wohl, ich bin sobiso grad fix und alle. Aber mich nimmt doch kein andere Betrieb mit einer 5 auf dem Zeugnis. Ich war froh die stelle bekommen zu haben, aber scheinbar will die Chefin alle raus Eckeln, so wie sie es auch mit unserer Konditorlehrling gemacht hat.

Könnt ihr mir irgentwie tipss geben? Weil zu meinen Eltern brauch ich damit net gehen, die reden das nur wieder schön, und verstehn das gar net.

Lg Robbi

Antworten
EUleocnorxa


Ja, sprich erstmal mit deiner Lehrerin. Sollte sie nur mit deiner Chefin reden und es wird noch schlimmer, kannst du dich an die Handwerkskammer/Kreishandwerkerschaft wenden. Ich denke dann ist auch die Chance auf einen Alternativbetrieb (bzw. Betriebswechsel) größer und deine Chefin bekommt eins auf den Deckel.

[[http://www.kh-net.de/]] – Hier also der Link. Die für dich zuständige KH musst du dir wohl selbst raussuchen. ;-)

Viel Erfolg.

E?leYoHnorxa


Achso – bei der IHK (Industrie- und Handelskammer) solltest du dich auch melden können, soweit ich weiß.

R=obbix84


Danke ich werd da mal schauen. Meine Eltern sind der meinung nich muss drüber stehen das die mich fertig macht, das legt sich auch wieder.ich seh das nicht so, ich halte das auch net mehr aus. dann bin ich halt auf ewig das Böse Kind was den Ausbildungsbetrieb gewechselt hat, kann ich mit leben :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°(

A(nvaxl


Danke ich werd da mal schauen. Meine Eltern sind der meinung nich muss drüber stehen das die mich fertig macht, das legt sich auch wieder.ich seh das nicht so, ich halte das auch net mehr aus. dann bin ich halt auf ewig das Böse Kind was den Ausbildungsbetrieb gewechselt hat, kann ich mit leben :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°(

Dann frag deine Eltern doch mal ganz direkt was die Ausbildung bringt wenn du Praktisch ne Aushilfe/Putze bist und am ende nicht mal was gelernt hast. (Dann kriegst du ja nicht mal in anderen Firmen eine Stelle.)

E,le=onoxra


Ich denke nicht das der Betriebswechsel ein Problem darstellt – hat ja nichts mit einem Ausbildungsabbruch zu tun. ^^

SVilbermorndxauge


Hallo Robbi84,

dokumentiere alle Vorfälle mit Datum und Uhrzeit.

Die Lebensgefährtin deiner Chefin, ist die ausbildungsbefugt ? Falls nein, darf die dir gar nicht mit Abmahnung drohen. Falls ja - weswegen hätte die das wollen ? Wenn du doch eh gar keine Kunden bedienen darfst ? *räusper*

Ich würde gleich zur Handwerkskammer gehen - aber ich habe auch schlechte Erfahrungen mit der Inkompetenz mancher Lehrer...

LG Silbermondauge

E5le]onxora


Im Grunde ist doch immer nur der/die Meister/in aubildungsbefugt, oder? Also ist die Frage doch eigentlich viel einfacher: Hat die Lebensgefährtin 'nen Meister? Oder hat sie so viel Einfluss auf deine Chefin? Wenn deine Chefin sich wirklich so von ihr beeinflussen lässt, würde ich DAS auch bei der Kammer vorbringen. Sowas können die, meines Wissens nach, überhaupt nicht gut leiden. ^^

RVobKb"i84


Meine Eltern kommen dann mit solchen kommentaren: Im ersten lehrjahr hab ich auch nur Gekehrt/ Geputzt.

Ja meine Chefin wird von ihrer Freundin sehr beeinflusst und was die Freundin sagt tut Chefin auch, die Springt wenn die Schreit. Sie hat keinen Meister titel. Aber sie darf uns ja was sagen, unsere Ausgelernten Verkäuferinnen sind auch keine Meister und trotzdem Befugt uns auszubilden weil sie so nen Lehrschein gemacht haben :-/ :-/

Na ich war schon mal bei der Kammer, der Schuss ist voll nach Hinten los gegangen. Ich hab so bisschen Angst davor. Morgen bin ich in der Schule werde wohl mal mit meiner Lehrerin sprechen darüber.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH