» »

Körperverletzung, was würdet ihr machen?

nIe wmoxon


Dein Kollege hat dir gegenüber eine Körperverletzung begangen.

Er erfüllte den Tatbestand des § 223 StGB, der Tritt stellt nicht nur eine körperliche Misshandlung, sondern auch eine Gesundheitsschädigung dar (blauer Fleck, wenn du nun noch vom Arzt das Ganze bestätigen lässt, wäre es wohl das beste, falls du dich entscheidest, ihn anzuzeigen). Dabei handelte er auch rechtswidrig. Seine Reaktion stellt vorallem keine Notwehr (§32 StGB) dar, da du ihm zwar einen Klaps erteilt hast, dich danach jedoch umgedreht hast und der Angriff deinerseits bereits beendet und damit nicht mehr gegenwärtig war.

Ob sogar eine gefährliche Körperverletzung vorliegt, erscheint zudem möglich. Der Stahlkappenschuh ist ein Gegenstand, der zu erheblichen körperlichen Verletzungen führen kann und deshalb ein gefährliches Werkzeug im Sinne des § 224 StGB.

Wie sich eine Anzeige allerdings auf euer Arbeitsverhältnis/klima auswirkt, kannst du nur selbst beurteilen. Gänzlich unschuldig bist du nicht an seiner Reaktion, juristisch betrachtet hat er eine (gefährliche) Körperverletzung dir gegenüber begangen, allerdings könnte er ebenso dich wegen Körperverletzung anzeigen.

Dass du wegen Körperverletzung verurteilt wirst, erscheint mehr als fraglich, denn nur Handlungen, die eine gewisse Bagatellschwelle überschreiten, werden unter den Tatbestand der Körperverletzung subsumiert. Wenn es wie du sagst wirklich nur ein leichter Klaps war, wird wohl schon der Tatbestand des § 223 StGB nicht erfüllt sein. Negativ könnte sich nur auswirken, dass es auf den Kopf war. Und du weißt nicht, wie dein Kollege das ganze vor Gericht darstellt (vielleicht puscht er das ganze auf, wobei die Beweisbarkeit wohl auch schwierig werden wird, da bei ihm keine körperlichen Folgen vorlagen).

Einfach ausgedrückt ist es eine Sauerei, was dein Kollege sich da geleistet hat. Ich würde schnellstmöglichst einen Arzt aufsuchen und wenn der Befund mehr als eine leichte Prellung ergibt, würde ich den Vorfall auf jeden Fall zur Anzeige bringen :-/ Wenn dir nur ein blauer Fleck verbleibt, würde ich vielleicht von einer Anzeige absehen, weil vor Gericht sicherlich rauskommt, dass es auch Tätlichkeiten von deiner Seite aus gab und der Richter wird dann wohl nicht sehr erfreut sein über eure Streitigkeiten :-/

rhuWts4chixe


Himmel ":/

nbew;moxon


Was das Gesetz rein theoretisch vorgibt ist mir gelinde gesagt egal :=o Was da drinsteht wusste ich auch schon vorher ;-D

Der TE hat nen blauen Fleck und an der Stelle tuts beim Sitzen eben n paar Tage weh. Als ob er jetzt krankenhausreif wär..

Aber ist ja mittlerweile eh irgendwie trend alle direkt anzeigen zu wollen :=o

Naja ob es jedem nach einer Verurteilung noch gelinge gesagt egal ist, was das Gesetz so sagt, wäre ich mir auch nicht mehr so sicher. ":/ Das hat nichts mit Prozesssüchtigkeit zu tun, wenn man einen Tritt mit einem Stahlschuh in den Rücken bekommt. Menschen, die so reagieren reagieren vielleicht auch noch anders.

Erst neulich habe ich folgenden Fall erlebt: Auch in irgendeiner Firma, der eine Mitarbeiter hänselt den anderen Mitarbeiter (wegen einer Bagatelle!!!) Reaktion des Gehänselten: Er schlägt seinen Kollegen zu Boden, verpasst ihm anschließend noch einen Tritt auf den Kopf mit dem Fuß. Resultat: Schädelbruch. Tja, dieser absolut ungebührliche Gefühlsausbruch endete im Gefängnis (Freiheitsstrafe von über einem Jahr ohne Bewährung wegen gefährlicher Körperverletzung).

rButs1chie


Menschen, die so reagieren reagieren vielleicht auch noch anders.

Menschen die sich wegen ner Zeitung so in die Hose machen u.U. auch :=o

Er schlägt seinen Kollegen zu Boden, verpasst ihm anschließend noch einen Tritt auf den Kopf mit dem Fuß. Resultat: Schädelbruch.

Bezug?! Finde ich jetzt nicht vergleichbar..

Letztendlich muss es eh der TE wissen und der Faden.. naja ;-D Ich finds übertrieben nach dem laschen Eingangsposting da son Ding draus zu machen.. *:)

n*ewxmoon


naja letztlich ist das hier ja nur meine Meinung gewesen und ich denke jeder Richter würde ähnlich urteilen, denn ein "lascher Eingangspost" ist diese Story juristisch betrachtet sicherlich nicht. :=o

w.h%o_madxe_who


Nennt mich kleinlich, aber ich kann es nicht haben, wenn jemand meine Zeitung vor mir gelesen hat und dann völlig auseinandergerupft dann womöglich noch falsch zusammenlegt. Dann fehlen immer die Seiten, die ich unbedingt lesen will. ;-)

r~ut\s1chie


War auch nur meine Meinung, muss man doch eigentlich nicht dazu sagen, was solls auch sonst sein :=o

Aber juristisch x:) kann ich sowas natürlich nicht sehen :=o :=o :=o :=o ;-D

nzewm'oon


alles klar :)D

ScweetE F=annGy ?Adaxms


ja, ihr bösen Weiber, heizt den Checker mal noch an... wollen wir um Geld wetten wie das endet? ]:D

M8andy?68


ja, ihr bösen Weiber

krass

a3sylxy


Menschen die sich wegen ner Zeitung so in die Hose machen u.U. auch :=o

Ja, schon. Nur reagiert der eine vielleicht angepisst und pingelig - der andere verpasst Tritte mit Sicherheitsschuhen. Ich persönlich würde viel lieber dem ersten ans Bein pinkeln als dem zweiten.

Bezug?! Finde ich jetzt nicht vergleichbar..

Ja, das ist natürlich noch viel härter. Aber da das Steißbein gebrochen sein könnte, gibt es schon Parallelen.

Und die Vorgeschichte war auch anders. Wie der Tretter auf Hänseleien (Mobbing?) reragiert hätte - wer weiß?

Ein Typ der darauf sch...., dass sein Kollege seine Zeitung nicht ungefragt teilen will , und der für einen Klaps einen Steißbeinbruch zumindest in Kauf nimmt, scheint mir kein friedfertiger Mensch zu sein.

mPai*ax2


Aber ist ja mittlerweile eh irgendwie trend alle direkt anzeigen zu wollen

nein, Selbstjustiz ist mittlerweile noch beliebter.

Inngefa'era


Menschen die sich wegen ner Zeitung so in die Hose machen u.U. auch :=o

Weißt du, das sagt sich so leicht, wenn man nicht selbst jeden Tag damit genervt wird.

UopCh[eckexr


Hallo,

ich melde mich mal wieder zu Wort.

Ich mache mir wegen der Zeitung nicht in die Hose. Wir sind ca. 50 Kollegen in der Firma und viele sind einfach zu geizig täglich 1€ für eine Zeitung auszugeben. Das muss auch jeder für sich selber wissen. Und jeder darf meine Zeitung lesen, wenn er mich vorher fragt und ich nicht gerade selber am lesen bin.

Was mich nur aufregt ist das der gewisse Kollege, einfach ungefragt mein Zeitung nimmt.

Und er würde auch nie auf die Idee kommen die Zeitung, nachdem er sie ausgelesen hat zurück zu bringen. Ich muss jedesmal hinlaufen und die mittlerweile zerknüllte Zeitung wieder einsammeln.

Für viele von euch wäre das anscheinend kein problem. Mir geht das aber auf den Sack, wenn jeden 2.Tag die Zeitung weg ist. Und er ist sogar so dreist das er die Zeitung aus dem Schrank nimmt wenn ich nicht da bin.

Da ich keinen ärger auf der Arbeit möchte, habe ich erstmal nix unternommen.

Beim stehen und gehen habe ich keine Probleme. Nur beim sitzen schmerzt es noch etwas.

Und was den klapps auf den Kopf angeht, das war wirklich harmlos. Aber das ist ja Ansichtssache.

Ich denke nicht das das Steissbein gebrochen ist. Ich tippe eher auf eine Steissbeinprellung.

Aber ich bin kein Arzt. Und da ich damit arbeiten kann, werde ich es wohl im Sande verlaufen lassen.

S@ilbesrmoKndauge


Ich muss jedesmal hinlaufen und die mittlerweile zerknüllte Zeitung wieder einsammeln.

Dachte ich mir doch... aber das sind so Infos, die nicht unwichtig sind zu wissen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH