» »

Ärztliches Attest und Chef ignoriert es

bklonde:steffix37


Dass Menschen mit Borderline häufiger extremer auf Situationen reagieren, dürfte bekannt sein

wieso dürfte das bekannst sein? ich denke nicht, dass Menschen, die sich nicht mit dem Thema auskennen und da gehöre ich zu, darüber bescheid wissen.

Aber es ist halt so, dass psychische Erkrankungen für andere nunmal oft nicht nachvollziehbar sind und von daher für andere oft schwer verständlich zu machen.

Wenn man einen Gibsarm hat, dann sieht jeder ok der kann das und das halt im Moment nicht machen der hat sich halt den Arm gebrochen aber wenn man aus psychischen Gründen etwas nicht machen kann ist für andere halt in dem Moment nicht konkret sichtbar.

Daher kann ich es schon verstehen. Leider enden solche Diskussionen hier schnell in Unsachlichkeiten und den Leuten wird sofort Faulheit unterstellt das ist dann immer Schade.

ae.fisxh


wieso dürfte das bekannst sein? ich denke nicht, dass Menschen, die sich nicht mit dem Thema auskennen und da gehöre ich zu, darüber bescheid wissen.

Okay, mein Fehler. Ich dachte Borderline wäre inzwischen ein recht bekanntes Phänomen.


Die hat hier doch schon mehrfach geschrieben, warum sie das nicht kann, ich sehe nicht, wo da was offen geblieben ist? Natürlich ist die Angst vor dem Spülen rational schwer nachzuvollziehen, aber das ist Angst vor Spinnen oder Dunkelheit doch auch. Das ist alles nicht rational und trotzdem schlimm, weil es auf persönlicher, emotionaler Ebene etwas schlimmes auslöst. Das kann man mit einem "stell dich nicht so an" nicht wegdiskutieren.

Ganz genau.

bflondjes9teff3i3x7


Okay, mein Fehler. Ich dachte Borderline wäre inzwischen ein recht bekanntes Phänomen.

ich weiß nur aus dem Medien, dass es irgendwas mit Selbstverletzung zu tun hat aber das war es dann auch schon. Ich denke die Erkrankung ist wahrscheinlich sehr viel vielschichtiger. Nur bezweifel ich halt, dass sich hier jeder damit auskennt.

b2londes@teffix37


Das ist alles nicht rational und trotzdem schlimm, weil es auf persönlicher, emotionaler Ebene etwas schlimmes auslöst. Das kann man mit einem "stell dich nicht so an" nicht wegdiskutieren.

dem stimme ich auch zu das drückt es aus.

C*hevyelady


Es geht ja hier auch nicht um die Krankheit – sondern um das Attest. Ein Attest bekommt man nicht mal eben so von einem Arzt. Da müssen schon Gründe vorliegen und das tut es bei Ihr somit wohl.

S2hojxo


Reingehen, Hirn ausschalten und Arbeiten. Das kann ich nicht.

Es handelt sich also weder um Ekel noch um den Wunsch, "niedere" Arbeiten zu vermeiden. Sondern, so vermute ich, darum, dass bei einem ganzen Tag rein mechanischer Arbeit, die ausschließlich den Körper beschäftigt, bei manchen psychischen Erkrankungen die Gedanken durchdrehen, weil das Gehirn Beschäftigung braucht. Sie hat nichts gegen Stress, nichts gegen Schmutz, nichts gegen harte Arbeit. Und sie schreibt sogar, dass manche Leute lieber den Spüljob machen als die kalte Küche.

Ich würde, wenn es unter den Kollegen ein Problem ist, schon überlegen, inwieweit es sinnvoll und möglich ist, sich da mal zusammenzusetzen. Grundlegend aber finde ich es völlig undramatisch, wenn jemand bestimmte sehr kleine Teilbereiche seines Jobs nicht machen kann, wenn er sich dafür an anderer Stelle entsprechend einsetzt. Und danach klingt es ja. Und da sie den Job schon seit 12 Jahren macht und offenbar gut, finde ich es auch sehr arrogant, einfach zu sagen, dann solle sie sich halt was anderes suchen. Aber das ist ja ein verbreitetes Phänomen - wenn man nicht alles ganz schnell und ganz super und rundum kann, dann ist man raus. Ich bin froh, dass ich in einem Team arbeite, dass da entspannter ist und bei dem wir bei einem Mädel, das auch nicht alles machen kann (sie ist für einen Teilbereich des Jobs schlicht nicht schnell genug) gemeinsam eine Lösung gefunden haben, mit der wir alle zufrieden sind. Andere Sachen kann sie nämlich hervorragend und auch sorgfältiger als die meisten anderen. Wäre eine sehr viel angenehmere Welt, wenn alle ein bisschen drauf schauen würden, wie sich die Mitglieder eines Teams am besten ergänzen, statt dass immer nur nach "Leistung" krakeelt wird, ohne dass überhaupt alle genau drüber nachdenken, was das eigentlich ist.

HSe+lia 8x0


So, Feierabend für heute. Soviele Antworten, soviele Meinungen. Nun, ich hab heute meinen Chef gefragt ob das Attest nicht mehr gültig ist bzw. warum er mich eingetragen hat. Er meinte das an diesen 2 Tagen wirklich Not am Mann wäre weil soviele im Urlaub sind. Und wenns geht solle ich es doch probieren. Ich hab ihm zugesagt. Dann versuch ichs halt nochmal und hoffe das es nicht so schlimm wird wie das letzte mal. Irgendwie wirds schon gehen. Und ich hoffe und versuche gegenzusteuern. Gegen diese verfluchten Gedanken die sich da in meinem Kopf breitmachen. Evtl. kann ich dann auch mal tauschen mit der Praktikantin oder dem Zivi.

Also, es geht nicht um eine Allergie, es geht auch nicht darum das ich mich vor Essensresten, Spülwasser ect. ekle. Ich hab auch kein Problem damit die Böden zu schrubben, die Küche zu putzen oder von miraus auch Dreck aus dem Gully zu fischen. Ist mir alles egal. Ich hab auch mittags kein Problem damit das Kochgeschirr mit der Hand zu spülen und die Töpfe auszukratzen.

Aber wenn ich zum Spülen eingeteilt bin, den ganzen Tag, dann habe ich grob gesagt zuviel Zeit zum nachdenken. Ich stehe hinter der Maschine, Teller raus, Schüssel raus, Besteck raus. Das geht automatisch, da brauch ich mich noch nicht mal anstrengen. Und dann fang ich an nachzudenken. Warum? Wollen sie mich drinnen nicht mehr? Reicht meine Arbeit nicht aus? Was hab ich falsch gemacht? Das geht dann bis zur Selbstverletzung. Und wenn die Grundstimmung eh schon schlecht ist kann das bis zu Suizidgedanken führen. Ich fange an zu zittern, kann das Geschirr kaum mehr halten und bin die ganze Zeit kurz vorm Weinen.

Wenn ich dagegen meine kalte Küche mache muß ich denken. Ich bin den ganzen Tag geistig beschäftigt. Muß planen, Entscheidungen treffen, Kollegen anweisen, überlegen was ich wie und wann mache usw. Das ist um einiges streßiger. Aber ich habe keine Zeit zum nachdenken. Ich fühl mich gebraucht wenn jemand zu mir kommt und fragt: Was soll ich noch machen, was brauchen wir noch, wie soll ich es machen. Wir beliefern noch so etwa 13 andere Stellen, ich muß dann das Essen noch verteilen, einteilen, rechnen usw..

Als ich das letze mal gesagt habe das ichs versuche, kam der Chef dann selber zu mir und sagte er sieht das es nicht geht. Und ich solle das Attest bringen. Es war also nicht meine Idee dieses Schreiben vorzulegen. Ich wäre da gar nicht mal draufgekommen. Ich war damals auch schon beim Arbeitsamt um mich nach einer anderen Arbeit umzusehen.

Und für alle die meine Geschichte hier so lustig finden. Es ist nicht lustig wenn man alle 15 min mit einer Rasierklinge auf die Toilette rennt da man sonst einen Nervenzusammenbruch bekommen würde. Man sieht auch nicht lustig aus wenn man nach einem Arbeitstag 60 Schnitte auf seinem Körper zupflastern kann. Es ist auch nicht lustig sich vor der Arbeit sich schon seine Beruhigungspille einzuwerfen und dann mit glasigem Blick versucht alles irgendwie hinter sich zu bringen. Es ist auch nicht lustig wenn man sich aus Angst vor der Arbeit um 5 Uhr morgens kochendes Wasser über die Hände kippt, aus purer Verzweiflung. Und dann trotzdem mit Blasen an den Händen in die Arbeit fährt.

Seit froh das ihr geistig gesund seit. Es ist nicht lustig ständig gegen die eigenen Gedanken ankämpfen zu müssen. Sich ständig selber kontrollieren, seine Reaktionen ständig hinterfragen. Zu wissen das es falsch ist wie man reagiert, aber es nicht oder nur kaum kontrollieren kann. Es ist auch nicht lustig den Zwang zu spüren sich selber zu verletzen, dagegen anzukämpfen und manchmal doch zu verlieren. Immer und immer wieder in ein Loch zu fallen und sich selber wieder an Land kämpfen. Ich kann damit leben das andere über mich den Kopf schütteln, mich nicht verstehen, sich distanzieren, für verrückt halten oder was weiß ich. Aber lustig, lustig finde ich es nicht.

Ich WILL ja arbeiten. Und ich arbeite in der Regel auch gerne. Ich will meinen eigenen Lebensunterhalt verdienen und niemanden auf der Tasche liegen. Ich habe immer gearbeitet und solange ich es kann werde ich es auch tun. Aber mir Faulheit und Arbeitsverweigerung zu unterstellen ist schon derb. Ich bin auch früher, vor Jahren, auch lange an der Spülmaschine gestanden. Und es ging mir immer schlechter dabei. Ich fühlte mich wie Dreck und genauso hab ich mich auch behandelt. Irgendwann war es ohne Alkohol oder Tabletten nicht mehr zu ertragen. Dann wurde der Betrieb umstrukturiert und ich wurde versetzt. Und ich konnte zeigen das ich auch was anderes kann. Ich ging in die kalte Küche und bekam Lob, erfüllte meine Aufgaben, nahm neues hinzu. Das ging einige Zeit lang gut und dann sah ich wieder auf den Plan und sehe das ich zum Spülen eingeteilt bin. Und das war wie ein Schlag ins Gesicht. Die Selbstzweifel und der Selbsthass waren wieder da. Schlimmer als je zuvor. Und mit jedem mal wurde es schlimmer. Es kam nicht oft vor das ich zum Spülen mußte, nur wenn Not am Mann war. Aber das hat gereicht.

Aber ich werde es noch mal versuchen. Wie ich gesehen habe bin ich mit meiner Lieblingskollegin eingeteilt. Ich hoffe das reißt mich etwas hoch. Und wieder geht es darum gegen sich selber zu kämpfen, die Selbstzweifel und den Selbsthass endlich zu besiegen.

Ich danke all denen die mir Mut zugesprochen haben und Verständnis für mich und meine Situation aufbringen konnten. Danke für euren lieben Worte! @:)

B%arcedlo}netxa


Ich finde, damit hast du nun wirklich allen den Wind aus den Segeln genommen und drücke dir die Daumen, dass du das gut hinter dich bringst @:) Ich hab auch Borderline und kann dich verstehen. Wie wäre es denn mit einem Finalgon-Verband für diese 2 Tage?

CWh4evyl2adxy


Aber ich werde es noch mal versuchen. Wie ich gesehen habe bin ich mit meiner Lieblingskollegin eingeteilt. Ich hoffe das reißt mich etwas hoch

Das ist doch schon einmal gut. Ich weiß ich hab gut reden (ist wenn man selber nicht betroffen ist so – und noch nicht einmal böse gemeint) aber versuche dich wirklich abzulenken. Rede mit Ihr soviel es geht.

Wiederum ist es aber auch sicher nicht so gut wenn du das machst trotz Attest. So könnte dein Chef sagen, falls es gut läuft, siehst du es geht doch.

ah.CfLixsh


Ich hoffe, Dein Chef erkennt Deine Bemühungen an. :)=

Weiß Deine Kollegin um Deine Probleme? Dann könnte sie Dich vielleicht noch ein bisschen gezielter ablenken.

S(anNdra20x06


Ich denke, du hast gute Chancen, dass an diesen 2 Ausnahmetagen deine negativen Gedanken NICHT hochkommen. Überleg es dir mal so herum: Dein Chef braucht dich wirklich, nur du kannst ihm an diesen Tagen helfen, du bist verantwortlich, dass der Laden läuft, wenn du nicht da bist, geht nichts. Das ist das genaue Gegenteil davon, dass man dich zum Spülen abkommandiert, weil du sonst nichts kannst, nichts wert bist, etc. Nein sondern du bist an diesen Tagen die wichtigste Frau im Betrieb. Spornt dich das dann nicht vielleicht sogar an?

Nur ein Gedanke, das Problem mal von einer anderen Seite zu betrachten! :)z

LsadyB?lac(kJiack


Also was ich vermute, ist dass du das Gefuehl hast, eine nur minderwertige Arbeit zu machen? Man muss dabei nunmal sagen, dass "Tellerwaescher" kein sonderlich hoch anerkannter Beruf waere. Liegt es daran?

Lga@dyBlawckJacxk


Hoppala, der Thread ging ja viel weiter als erwartet. |-o

Hlelia& 80


Weiß Deine Kollegin um Deine Probleme? Dann könnte sie Dich vielleicht noch ein bisschen gezielter ablenken.

Ja, sie weiß es. Ich hoffe wir kommen etwas zum quatschen. Da ists ziemlich laut und wir stehen auch ein paar Meter auseinander.

Nur ein Gedanke, das Problem mal von einer anderen Seite zu betrachten!

Wäre ein guter Ansatz, ich hoffe das es mir dann wieder einfällt wenn ichs brauche! Danke @:)

Wiederum ist es aber auch sicher nicht so gut wenn du das machst trotz Attest. So könnte dein Chef sagen, falls es gut läuft, siehst du es geht doch.

Ich denke mal das es nicht so einfach wird. Und mein Chef ist einer, der merkt mir jede Kleinigkeit an. Auch denke ich nicht das dann der Satz kommt: Siehst du, es geht doch. So gut kenne ich ihn.

Ich fand gestern halt nur ziemlich mies das er mich nicht vorher gefragt hat, bevor er den Plan geschrieben hat. Dann wäre ich drauf vorbereitet gewesen. Sonst fragt er immer wenn er mir mal Tage tauscht oder ich in die andere "Filliale" muß. Bei so Sondersachen halt. Das war dann, als ich es gelesen habe wieder so ein Schlag ins Gesicht. Und dann war der Tag gelaufen. Ich hab irgendwie die restlichen Stunden rumgekriegt und gearbeitet wie ein Vieh damit ich nicht denken muß. Zuhause, als ich den Faden eröffnet habe kam dann die volle Breitseite. %:|

Krieg ich zwar selten so nen Ausraster, aber es kommt manchmal einfach vor.

Also was ich vermute, ist dass du das Gefuehl hast, eine nur minderwertige Arbeit zu machen? Man muss dabei nunmal sagen, dass "Tellerwaescher" kein sonderlich hoch anerkannter Beruf waere. Liegt es daran?

Nein. Ich putze auch usw. und das ist ja auch nicht sonderlich annerkannt. Ich bin auf nem Hof aufgewachsen und mußte da seit ich 10 war auch mitarbeiten. "Niedere Arbeit" wie Ausmisten usw.. Das ist auch heute kein Problem. Ich helfe da gerne mit wenn sie mich brauchen. Ich bin "Drecksarbeit" gewohnt. Beim Putzen kann ich wenigstens mit anderen reden. Ich versuch dann immer schneller und sauberer zu putzen als andere. Ich hab persönlichen Spielraum. "Wie mache ich es, mit was putze ich..usw" Bei der Spülmaschine gibts nur: dastehen und Geschirr raus. Fertig. Ich kann mich nicht steigern. Nicht verbessern, nichts beweisen. Und dann kommen die Gedanken...

Wie wäre es denn mit einem Finalgon-Verband für diese 2 Tage?

Guter Tipp! Danke, ich kenn zwar Finalgon, hab sie aber noch nie als Skill eingesetzt. Ich glaub ich hab sogar welche rumliegen!

B/arcwellonetxa


Guter Tipp! Danke, ich kenn zwar Finalgon, hab sie aber noch nie als Skill eingesetzt. Ich glaub ich hab sogar welche rumliegen!

Freut mich, dass das vielleicht was ist! Wenn es zu schwach ist, kannst du auf "Extra Stark" wechseln, wenn immer noch zu schwach, änder die Stelle (von Oberseite Arm auf Innenarm oder gar Kniekehle, viel empfindlicher!) und als weitere Steigerung kann man den Verband auch nass machen! Viel Erfolg!! :)_ @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH