» »

Kann ich Anzeige erstatten, oder ist das eine Bagatelle?

KGeramikgeKhil+fin hat die Diskussion gestartet


Guten Abend liebe Forumsgemeinde!

Ich lese hier des öfteren still mit.

Diese Woche ist mir etwas passiert, was mich immer noch beschäftigt, und ich hoffe, hier vielleicht einige Jura-kundige Personen oder Polizisten zu treffen, die mir ein Feedback geben können.

Folgendes:

Ich arbeite im Verkauf. Keramik ist mein Hobby. Ich habe mir im Laufe der Zeit viel beigebracht, so dass ich jetzt bei einer Bekannten, die eine Töpferei hat, ab und zu mithelfe.

Das läuft dann so ab, dass ich bei einem Projekt mitarbeite, und einen kleinen Teil des Gewinnes bekomme. Das ist aber so gut wie nichts, eher eine Aufwandsentschädigung.

Es ist also kein angemeldetes Beschäftigungsverhältnis oder so.

Ich helfe ihr, und bekomme dann ab und zu 5 bis 10 Euro.

Darum soll es aber gar nicht gehen.

Diese Woche wollte sie mit mir etwas besprechen, und ich sagte, "jetzt nicht". Ich wollte möglichst bald gehen.

Eventuell habe ich mich im Ton vergriffen, das kann ich nicht genau beurteilen.

Das Ergebnis war, dass Sie versuchte, mich zu dem Gespräch zu zwingen, indem sie mir den Weg nach draußen versperrte, mich in den Schwitzkasten nahm und die Werkstatttür zuschloss und den Schlüssel einsteckte, so dass ich nicht raus konnte.

Ich habe mich gewehrt und bin nach einer Weile frei gekommen.

Der Vorfall geht mir jetzt nach. Sie ist ca 45 Jahre und ich 30, wir sind also beide erwachsen.

Ich weiß, dass sie zur Zeit Probleme hat.

Trotzdem bin ich total geschockt, habe jetzt auch einen blauen Fleck am Oberarm und meine Augenbraue tut weh.

Ich habe keine Zeugen.

Ich habe jetzt zwei Tage verstreichen lassen, um nicht im Affekt zu handeln.

Aber ich bin zu dem Entschluß gekommen, dass ich den Vorfall gerne anzeigen würde.

Ist das eine Bagatelle/lacht mich die Polizei da aus, oder was meint ihr?

Danke im Voraus!

Antworten
KTeram`ikgeh>ilfixn


Ich möchte noch hinzufügen, dass ich noch nie jemanden angezeigt habe, und eigentlich auch kein rachsüchtiger oder nachtragender Mensch bin, der nur DIE Gelegenheit sucht.

Mkondhäs*chenx91


ganz ehrlich?

ich würde sie nicht anzeigen, sondern mich einfach von ihr fern halten und den kontakt abbrechen. :(v

kPelAtiRn.k7eltixn


Freiheitsberaubung, Nötigung und Körperverletzung sind per se keine "Bagatelle",es gibt aber eine Bagatellgrenze, z.B. ein folgenloser Klapps auf den Hinterkopf. Außerdem handelt es sich hier z.T. um Privatklagedelikte. Hauptproblem dürfte m.E. aber die Beweislage sein. Kannst Du irgendwie beweisen, was passiert ist? Bei Aussage gegen Aussage dürfte Deine Anzeige wohl kaum erfolgversprechend sein...

KreraOmik1gehi&lfin


Nein, ich kann nichts beweisen. Eventuell haben die Nachbarn etwas gehört, es war ziemlich laut, und es sind auch Sachen kaputt gegangen, als ich versuchte, mich aus ihrem Griff raus zu winden.

Ich bin gleich dannach zu meinem Freund und habe ihm das Ganze erzählt, aber dabei leider war niemand.

@ Mondhäschen,

naja, ich habe es mir jetzt reiflich überlegt. Am liebsten wäre es mir, sie deswegen anzuzeigen, weil ich mir durch den Vorfall sehr gedemütigt fühle, und es irgendwie meinem Rechtsgefühl entspräche, Anzeige zu erstatten.

KQeramiZkgze!hilfxin


Bei Aussage gegen Aussage dürfte Deine Anzeige wohl kaum erfolgversprechend sein...

Das ist jetzt keineswegs ironisch gemeint: Sollte ich es deswegen dann sein lassen?

rDuts|chie


Würds bleiben lassen und das wie-auch-immer ohne Anzeige klären. Da würde nichts bei rumkommen ... Warum wurde schon geschrieben

U'lmern Spatz


Manchmal macht man etwas in der Wut, was man hinterher bereut, sie hat eindeutig eine Grenze überschritten und das muß ihr auch klar sein.

Ich würde morgen einfach mal schauen, wie sie sich Dir gegenüber verhält. Man merkt ja, wenn einem was ehrlich leid tut. Wenn sie sich von sich aus auf Dich zukommt und sich für ihr Verhalten entschuldigt, würde ich ihr nochmals eine Chance geben, ansonsten würde ich das Verhalten schon anzeigen.

F}lavoYur7


Hast du denn nicht mal mit ihr deswegen Kontakt aufgenommen ???

Sachen erstmal privat zu klären halte ich nun wirklich für besser als Anzeige zu erstatten, auch da die Gerichte in Deutschland schon sowas von überfordert sind. Wenn nichts dabei rauskommt kannst du ja immer noch Anzeige erstatten...

G7.W. voJn Rue


@ Keramikgehilfin

Am liebsten wäre es mir, sie deswegen anzuzeigen, weil ich mir durch den Vorfall sehr gedemütigt fühle, und es irgendwie meinem Rechtsgefühl entspräche, Anzeige zu erstatten.

Dann solltest du es auch tun.

Bei Aussage gegen Aussage dürfte Deine Anzeige wohl kaum erfolgversprechend sein...

Das ist jetzt keineswegs ironisch gemeint: Sollte ich es deswegen dann sein lassen?

Nein! Auch in Fällen bei denen "Aussage gegen Aussage" steht, kann es zu einem Urteil kommen. Natürlich ist die Beweisführung dabei nicht optimal, aber aussichtslos ist die Sache deshalb nicht.

habe jetzt auch einen blauen Fleck am Oberarm und meine Augenbraue tut weh

Lass die Verletzung am besten gleich morgen von einem Arzt dokumentieren. Das kannst du auch unabhängig von einer späteren Anzeige tun und dich erst später entscheiden.

KKerami#kgrehMilxfin


Sachen erstmal privat zu klären halte ich nun wirklich für besser als Anzeige zu erstatten

Grundsätzlich sehe ich das auch so. Ich habe wirklich noch NIE jemand angezeigt.

Aber die Sache war mir eine Spur zu heftig. Streiten ist eine Sache, aber Gewalt anwenden ist etwas anderes.

Ich wollte es erst auf sich beruhen lassen, aber ich fühle mich nicht gut damit.

k.eltEin.kelxtin


Nein! Auch in Fällen bei denen "Aussage gegen Aussage" steht, kann es zu einem Urteil kommen. Natürlich ist die Beweisführung dabei nicht optimal, aber aussichtslos ist die Sache deshalb nicht.

Es ist nicht aussichtslos, aber schwer. Ich sag nur: In dubio pro reo. Im Übrigen sollte man auch berücksichtigen, dass es Leute gibt, die nach einem Freispruch mit Gegenanzeige wegen übler Nachrede reagieren :-/

K^eyramikge'hilfixn


Gibt es ein Mittel, die Polizei einzuschalten ohne Anzeige?

Und welche Kosten kommen bei dem ganzen auf mich zu?

Zmachpariasx M


Weder ist uns bekannt, wie euer verhältniss miteinander in der Regel ist, wie Du sonst so im Umgang bist und diene Bekannte, welche Umstände das Gespräch bedingten, welcher Sachverhalt und die damit verbundene eventuelle Notwendigkeit des Gespräches an sich dort vermittelt werden sollte und ob es zuvor schon einen Vorfall oder Ähnliches in euren (Arbeits-)Verhältnis gab, welches zu Misskomunikation führen konnte.

Sicher, ein solches Verhalten ansich ist respektlos, unverschämt und entbehrt jeder Würdigung der anderen Person als solche.

Nur wie oben geschrieben ist nicht ersichtlich, dass es u.U. "nötig" gewesen wäre, weil es schwierige Personen sind oder ein schwieriges Thema dem ausgewichen werden sollte. Ich verweise nur mal kurz an das Bild des trotzigen, rebellischen Kindes, dem anders kein Gespräch angetragen werden kann.

Noch einmal: Das Verhalten heisse ich nicht gut, auch der Zweck heiligt nicht (immer) die Mittel.

Da aber nur du deine Version hier schilderst und das auch noch sehr wage, kann man die nicht wirklich weiter helfen.

Das einzig Sinnvolle wäre, dass du darüber nachdenkst, ob das Verhältniss zu deiner Bekannten so weiter bestehen kann, wenn du dich verletzt fühlst UND ihr nicht in einem Gespräch die Sache für beide Seiten klären könnt.

@:)

ZxacharXias6 xM


Au weia, ich sollte um diese Uhrzeit keine Beiträge mehr verfassen.

Sooo viele vertipper ... :-X

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH