» »

Mindestverdienst für "gutes" Leben

Byea}tis


Ein Freund von mit ist Einzelhandelskaufmann und verdient Netto etwa 1.500€. Es reicht gerade so um seine monatlichen Ausgaben zu decken. Größere Anschaffungen wie Fernseher sind nur mit Kauf auf Raten drin. Ein größerer Urlaub oder "sich mal was gönnen" ist da einfach nicht drin.

DBie Agno2nymxe


Ein Freund von mit ist Einzelhandelskaufmann und verdient Netto etwa 1.500€.

das finde ich schon ziemlich viel...für den Beruf, nicht generell.

Es reicht gerade so um seine monatlichen Ausgaben zu decken.

das finde ich irgendwie erstaunlich. Wohnt er in einer so teuren Gegend?

bseevtlYejui4ce2x1


aha... also ich hab mir jetzt ein Wohnzimmer und nen Fernseher gekauft, mit 2 Monate ersparnis ca 1000 Euro mit allem... irgendwie schein ich doch mir sehr wenig geld auszukommen, oder halte ich nur Haus und geb es nicht sinnlos aus? ich kapier nicht wie man auf 1500 euro fixkosten kommen kann, es sei denn man zählt iwrklich ALLES auf, dann brauch man ja auch nix mehr nebenbei.

Boeatxis


das finde ich schon ziemlich viel...für den Beruf, nicht generell.

Erstaunlicherweise zahlt Aldi recht gut. ;-)

das finde ich irgendwie erstaunlich. Wohnt er in einer so teuren Gegend?

Mag schon sein. Er hat eine 1-Zimmer-Wohnung für 540€ Kaltmiete.

b%eetmlej'ui^cex21


ok das ist heftig, da zahlt er locker 200 euro mehr kalt als ich...

lJe sanMg rMeaxl


:-o

Das ist teuer.

E$mpfanOgsq-u:een


Also bei aller liebe, kann ich mich nicht vorstellen wie man nur 200 Euro im Monat für Lebensmitteln ausgeben kann It dann auch Shampoo, Wschmitteln und so weiter inkl.?

Wir sind zu zweit und verbrauchen im Monat 200 - 230 € an Lebensmittel... ":/

Bin auch erstaunt was alles so da verdienen im X. Stelligen Bereich.

Ich kann gar nicht sagen was wir zusammen hätten, sicher genug aber wir sparen auch fleißig für ein Haus mit Garten.

Ich verdiene 1.200 netto und er ist selbstständig kommt darauf an wieviel Gewinn er macht, mal 1.000 € mal 2.000 € 3.000 € Gewinn war auch schon drinn in der Weihnachtszeit, wir haben uns schon einen Polster angelegt für schwierige Zeiten, trotzdem sparen wir damit wir es einmal besser haben und wirklich gut leben können....

Und alleine mit einer günstigeren Wohnung mit 1.200 Euro netto könnte ich auch leben mit Hund und Katz, schwer schon ja aber machbar, schliesslich bekommt man auch Urlaubs und Weihnachtsgeld und spätestens dann könnte ich als Single sparen.

Ich verstehe nicht wie einer 4500 netto braucht und mit weniger nicht leben kann.

%-|

z&wPet.schgxe 1


Wenn man sich an so viel Geld gewöhnt hat, hast du ganz andere Ansprüche und Prioritäten als wenn Du wenig verdienst! So ist dass halt!

Vergiss bitte nicht, dass wir nicht alle zwischen 18 -25 jahre alt sind! Manche von uns, inkl.ich haben 30 jahre lang geschuftet für unsere Geld. Dass man dann höhere Ansprüche hat, und erheblich mehr verdient als eine 20 jährigen, ist wohl nur normal ;-)

l"e# sancg reaxl


Jup, ebenso normal, wie man das dann nicht verallgemeinert. ;-)

bJeetlReju`ic,e21


mir gehts nicht drum ob andere viel gearbeitet haben und auf großem Fuß leben, ich hab nur was dagegen wenn das dann als NORMAL hingestellt wird und alles andere unter diesem Niveau quasi als nicht lebenswert abgestempelt wird. Man sollte sich schon über den Luxus den man genießt klar sein.

Dann zu behaupten unter 2000 geht nix, immerhin ist der TE ja auch frisch von Hotel Mama und eben sehr wahrscheinlich nicht 30 jahre im Beruf ;-), ist dann irgendwie ein Nackenschlag für alle, da bleib ich bei.

Die Frage war ja nicht: Wieviel Luxus haltet ihr für normal, sondern nach dem Mindestverdienst. Und wenn mir jemand sagen will mein Leben wäre nicht gut, weil ich keine 2000 Euro im Monat hab, der hat meiner Meinung nach einfach ne arg verschobene Realität und allgemein denke ich auch das viele Westeuropäer incl fast aller Deutschen es eh drauf haben auf sehr hohem Niveau zu jammern und sich immer zu beklagen, dass sie nicht das haben was der Nachbar hat ;-)

TDechni k3er_06


Hi! War lange Zeit in Bayern tätig!

Hatte ca. 1500,- netto, mußte ein Meisterbafög mit 80 bis 90,- abbezahlen, hatte ca. 340,- Miete, Handy bei ca. 55 bis 60,- Internet mit ca. 30,- ...im Großen und Ganzen geht das, nur Auto, Autoversicherungen und andere Versicherungen hauen schon verdammt in die Rechnung, da sie ja nicht jeden Monat abgezogen werden.

Hatte hin und wieder mit 1,5 ganz schön zu kämpfen, selbst Urlaub war undenkbar,

mit 1,0 könnte ich mir es garnicht vorstellen!

Meine Meinung! :)^

Rsl5mmp


Dann zu behaupten unter 2000 geht nix,

das liest du leider mehr raus als wir es schreiben, es heißt ja auch nicht, wenn jmd. schreibt, dass man 2000€ Netto brauch um gut zu leben, dass er so viel oder mehr hat

aber vielleicht wird das "gut" auch Mißverstanden, wenn ich drank denk, mein Umfeld wohnt in Deutschland verteilt, Verwandtschaft ebenso, alleine das aufrecht zu halten durch regelmässig sich sehen und was zusammen machen kostet schnell nen gutes Stück Geld und das gehört halt für mich auch zum gut leben dazu

TFechni5kmer_0x6


2000,- ist schon mehr als genug, hatte 2000,- von mai bis juni in österreich, schon bombiges gefühl wenn die aufs konto knallen, ne mit wenig belastungen ordentlich abschläge für steuern und versicherungen und keine altlasten müßten 1500,- voll und ganz ausreichen! *:)

bdeetllejuiNce2x1


also du weißt was ich rauslese und was "wir" schreiben? Vielleicht schreibst du es nicht, ich hab es hier mehrfach gelesen auf den letzten 7 seiten

RNlmtmp


dann habe ich es überlesen zzz

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH