» »

Versetzung nach Krankheit rechtens?

kDleinear Schxatz hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

Ich bin jetzt 5 Jahre bei der selben Firma tätig und war bis auf letztes Jahr nicht oft krank bzw. habe wg. Krankheit gefehlt. Letztes Jahr fehlte ich von mal einem Tag bis hin zu 2mal 2 Wochen (jeweils versch. Krankheiten) u. 1mal 3 Wochen (nach Operation).

Mir wurde nach meiner 2. Mal 2. Woche direkt nach Gesundmeldung schriftlich von meinen Chefs mitgeteilt, daß ich ca. 1 Monat später in eine andere Filiale (ca. 30 km von meinem jetzigen Wohnort u. ca. 25 km von der derzeitigen Filiale entfernt) versetzt werde, da ich für die derzeitige Filiale aufgrund meiner krankheitsbedingten Fehltage nicht mehr tragbar wäre.

Ich habe daraufhin schriftlich widersprochen, doch genützt hat es mir nichts. 2 Monate später mußte ich in die andere Filiale u.wurde ab dem Zeitpunkt teilweise auch wie eine Springerin behandelt. Ich bin eine Teilzeitkraft u. eingestellt wurde ich für diese eine Filiale. Habe damals zur Einarbeitung in versch. Filialen gemusst u. ganz selten mal zum Aushelfen,wenn jemand krank war in eine naheliegende Filiale.

In dieser weit entfernten Filiale blieb ich dann 2 Monate bis ich dann urplötzlich wieder zurück in die alte Filiale kam. Das war auch noch so ein Ding, aber ich will nicht von meinem eigentlichen Problem ablenken.

Ich bin jetzt, nachdem ich 9 Monate gesund war, letzte Woche aus heiterem Himmel (nicht vorhersehbar) krank geworden. Da es mir Ende letzter Woche noch nicht wesentlich besser ging, schrieb mich der Arzt noch eine Woche länger krank. Als ich dies meiner Chefin mitteilte, drohte sie mir damit, falls ich noch länger krank sein sollte, mich wieder in eine andere Filiale zu versetzen.

Dieses Mal will ich mir das nicht gefallen lassen, da ich, wie auch die andere Male nicht markiere, sondern wirklich krank bin. Was haltet ihr davon, darf sie mich einfach wegen Krankheit versetzen?

Antworten
d_uQmm)ef7rxage


da ich für die derzeitige Filiale aufgrund meiner krankheitsbedingten Fehltage nicht mehr tragbar wäre.

Wenn dir das wirklich schriftlich so mitgeteilt wurde, ist das -zurückhaltend ausgedrückt- ein Witz. Mit dem Arbeitsrecht ist das in keinem Fall vereinbar. Die Ankündigung einer weiteren Versetzung bei fort dauernder Krankheit ist jedem Fall auch widerrechtlich. Ich bin kein Rechtsanwalt, aber das könnte sogar strafrechtlich von Bedeutung sein, weil es im Grenzbereich der Erpressung liegen dürfte. Falls ihr einen Betriebsrat habt, geh auf jeden Fall dort hin, wir hatten im Unternehmen auch schon mal Fälle, in denen versucht wurde, kranke Mitarbeiter zu schikanieren. Wenn du eine Rechtsschutz hast, wende dich da hin, die übernehmen auf jeden Fall die Kosten für ein Gespräch mit einem Anwalt, der dir sagen kann, was in deiner Situation das beste ist.

k<leinJer Sc5hatz


Danke dummefrage für deine Antwort. Ich habe das damals tatsächlich so schriftlich mitgeteilt bekommen. Mündlich wurde mir noch gesagt, sie wussten angeblich nicht, wann ich denn wieder kommen würde. Obwohl ich mich immer sofort, wenn ich vom Arzt kam telefonisch beim Arbeitgeber meldete.

Zur aktuellen Situation: die Chefin wollte wie immer wissen, was ich habe, doch diesmal habe ich von meinem Recht gebrauch gemacht u. es ihr nicht gesagt. Das hat sie noch mehr auf die Palme gebracht, sie hat immer weiter gestichelt, ob es dies o. das wäre u., daß man mit ihren vermuteten Krankheiten ja wohl kaum länger als ne Woche krank wäre.

Leider haben wir keinen Betriebsrat, es hat sich noch niemand getraut einen zu gründen.

Eine Rechtschutzversicherung habe ich leider auch nicht, werde aber notfalls trotzdem für ein Beratungsgespräch beim Anwalt das Geld investieren.

Ich habe mir schon viel zu viel von dieser Firma gefallen lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH