» »

Krankschreibung wg. gebrochenem Zeh - Chefin biestig

S_ony-)Ro8bixn hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin grad ziemlich fertig :°(

Ich hab mir einen Zeh gebrochen und kann nun kaum laufen, geschweige denn Auto fahren oder Arbeiten..

Für die nächsten 2 Wochen bin ich krank geschrieben; wie es danach weiter geht; keine Ahnug ":/ Eigentlich wollten wir in den Urlaub fahren, auf diesen Jahresurlaub hatte ich mich das ganze Jahr gefreut :-/

Unser Team trifft sich ab und zu privat;dann gehen wir essen usw. Dies war auch diese Woche geplant. Ich dachte eigentlich, daß ich da mit dabei sein könnte; denn im Auto werde ich von einer Kollegin mitgenommen und da würde ich ja nur sitzen.. aber wäre wenigsten dabei.. Nun hat meine Chefin aber gesagt, da ich nun krankgeschrieben sei, könnte ich nicht mit Essen gehen.. >:( Das verstehe ich nicht und ich bin echt enttäuscht. Ist es dann doch eine Betriebsveranstaltung und deshalb?? Ich bin grad so am Boden.. Lieber würde ich arbeiten als ans Haus gefesselt zu sein.. :°(

Freue mich über Antwort, danke @:)

Antworten
KSrethsi un)d Plexthi


Hm, sehe das auch so. Krank ist krank. Wie siehts denn mit dem Versicherungsschutz aus, wenn du krankgeschrieben bist aber z.B. einen Autounfall hast?

T;anEja: {197x4


Wenn Du krank bist, hast Du auf eine Veranstaltung nichts verloren. Da hat die Chefin ganz recht!

Wenn Du keinen stehenden/gehenden Beruf hast, verstehe ich aber nicht, wieso Du mit einer gebrochenen Zehe nicht arbeiten gehst?!?

A2ndr8ea Sund aLINA


Es kommt immer darauf an, ob man Bettruhe einhalten muss oder nicht ! Natürlich darf man bei einer Krankenmeldung auch Essen gehen etc...nur ich weiß nicht ob das so gut bei deinen Kolleginnen und der Chefin ankommt ist ja wohl klar. Die denken auch man ist krank geschrieben und man macht sozusagen Party...

t!rullax79


naja, sie hat sich den zeh gebrochen, ist deshalb nicht ans bett gefesselt und rausgehen, wenn sie nicht fahren muss, behindert nicht den genesungsprozeß. also darf sie auch auf die party. ob man das tatsächlich macht, ist ne andere frage...

Spon}y-R`obixn


So gesehen habt ihr schon Recht..

Ich habe einen stehenden/gehenden Beruf; ich bin Erzieherin. Ich würde gerne arbeiten gehen, wenn ich mit dem Auto dahin käme und nur sitzende Tätigkeiten verrichten könnte, aber das geht leider nicht und ist auch nicht in dem Sinne meiner Chefin.

"Nur sitzen" müßte ich wenn ich beim Essen gehen mit dabei sein würde.. aber das hat sich ja erledigt.

Wie siehts denn mit dem Versicherungsschutz aus, wenn du krankgeschrieben bist aber z.B. einen Autounfall hast?

Das stimmt schon, aber mit Krankenschein kann ich auch spazieren gehen und andere Sachen machen, die einem selbst im Krankheitsfall gut tun. Müßte ich zum Arzt oder zur Krankengymnastik, wäre ich ja auch im Auto unterwegs und es könnte etwas passieren. Und in einem anderen Krankheitsfall mußte ich auch meinen Sohn in den Kindergarten bringen und Lebensmittel einkaufen...

s$chNiebestor


Da ist sie wieder – die geballte Rechstinkompetenz :-(

Wenn jemand arbeitsunfähig geschrieben ist – und das ist alleine Ermessensache des Arztes – dann darf der Patient alles tun was nicht die Genesung verzögern oder verhindern tut. Essen belastet einen Zeh nicht und deshalb ist es natürlich kompletter Blödsinn, daß du nicht bei dem Essen dabei sein darfst – insbesondere wenn du gefahren wirst. Klar darfst du.

Im Zweifelsfall bei so etwas immer die Krankenkasse oder den behandelnden Arzt fragen :-)

Was bitte schön hat irgendein Versicherungsschutz eines Beifahrers damit zu tun, ob jemand arbeitsunfähig ist oder nicht? So ein Blödsinn.

tMrulTla79


sie darf ja raus, von daher hat das mit nem versicherungsschutz höchstens was zu tun, wenn sie selbst fährt und nen unfall verursacht, obwohl sie wegen des gebrochenen zehs nicht voll verkehrstüchtig war... ansonsten kann sie alles machen, was spaß macht und den zeh nicht belastet.

als erzieherin kannst du so wohl wirklich nicht arbeiten. müsste eigentlich auch die chefin einsehen. bei uns kommen auch leute mit nem gebrochenen arm zu betriebsparties, warum auch nicht... aber wenn die chefin sich anstellt, musst du wohl leider wegbleiben... oder nochmal direkt ansprechen und situation erklären... wenns das wert ist... :-)

tGrulla~79


wieder zu langsam :-)

SKon{y-RobQin


Wenn jemand arbeitsunfähig geschrieben ist – und das ist alleine Ermessensache des Arztes – dann darf der Patient alles tun was nicht die Genesung verzögern oder verhindern tut. Essen belastet einen Zeh nicht und deshalb ist es natürlich kompletter Blödsinn, daß du nicht bei dem Essen dabei sein darfst – insbesondere wenn du gefahren wirst. Klar darfst du.

DANKE

wenn die chefin sich anstellt, musst du wohl leider wegbleiben... oder nochmal direkt ansprechen und situation erklären... wenns das wert ist...

Nun hab ich auch gar keine Lust mehr, dabei zu sein; wenn man mich nicht dabei haben will... Meine Chefin ist halt auch sehr launisch und ungerecht oft; das hatte ich in der letzten Zeit vergessen, da das Betriebsklima relativ gut war... Als ich Ihr von meinem kleinen Unfall erzählt habe und gesagt habe daß ich ja beim Essen wohl dabei sein könnte, da ich ja auch nicht fahren bräuchte und nur dasitzen und essen müßte; hat sie nur geschwiegen. Heute kam dann die Antwort..

Ich finde es einfach nur gemein. >:(

SmilSkxeK.


Das stimmt schon, aber mit Krankenschein kann ich auch spazieren gehen und andere Sachen machen, die einem selbst im Krankheitsfall gut tun

Das ist wohl war, aber mal ehrlich: wenn Du mit einem gebrochenen Zeh spazieren gehen könntest, könntest Du auch arbeiten gehen , oder ???

Also bleib doch einfach von dieser Betriebsfeier zu Hause und gut isses. Mag ärgerlich sein, aber andererseits könnte Deine Chefin dann auch sagen, dass Du z.B. für den Weg zur Arbeit auch mit einer KOllegin fahren könntest.

Ist alles eine Sache der Auslegung

suchiebe#toxr


Ist alles eine Sache der Auslegung

Nö, ist es nicht – das Gesetz ist eindeutig und nicht auslegbar.

S"ony-vRobxin


Das ist wohl war, aber mal ehrlich: wenn Du mit einem gebrochenen Zeh spazieren gehen könntest, könntest Du auch arbeiten gehen , oder

Ich meinte das vom Prinzip her und nicht jetzt in meinem Fall. Ich bin gar nicht in der Lage, spazieren zu gehen.

andererseits könnte Deine Chefin dann auch sagen, dass Du z.B. für den Weg zur Arbeit auch mit einer KOllegin fahren könntest.

Könnte sie nicht, ich arbeite nämlich Teilzeit und alle anderen Vollzeit; da kann mich niemand mitnehmen. Und selbst wenn, ich könnte ja nur sitzende Tätigkeiten verrichten, und das ist in meinem Beruf nicht möglich.

Wie gesagt, die Lust an der Veranstaltung ist mir eh vergangen..

d:umme;frage


Bleib den privaten Treffen mit dem Team fern so lange du krank bist, ist besser so. Auch wenn du nur sitzen musst - es macht wirklich keinen so guten Eindruck, wenn man sich krank geschrieben bei solchen Veranstaltungen blicken lässt. Wer weiß, am Ende fangen die Kollegen noch hinter deinem Rücken an zu tuscheln ("krank, aber zum futtern gehen ist sie fit" oder so in der Art)

Ston3y-Reobin


Wer weiß, am Ende fangen die Kollegen noch hinter deinem Rücken an zu tuscheln ("krank, aber zum futtern gehen ist sie fit" oder so in der Art

Das stimmt. Vielleicht hätte ich den Gedanken; hinzugehen, auch nicht meiner Chefin gegenüber äußern sollen.. Aber war halt so

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH