» »

Tollpatschig sein

LuauraCImmxer


Ich hasse es tolpatschig zu sein und was fluche ich und hasse mich dafuer.

bUoanqdlFkbrama


Oja...

Heute war mal wieder so ein Tag.

Vorm Mittagessen wollte ich Ketchup und Saft ausm Kühlschrank holen. Mutter spricht mich an, ich dreh mich zu ihr und stoß dabei mit den Ellenbogen gegen die (halbvolle plastik) Saftflasche. Fang sie grad noch auf und wollt mir grad für meine Reaktion auf die Schulterklopfen und werf in dem Moment die Ketchupflasche runter. %:|

beim Schrubber holen zwäng ich mich zwischen Mutter und Stuhl (mit einem losen Sitzpolster) durch und dabei fliegt natürlich das Sitzpolster runter und aufs Ketchup.

Kennt ihr diese Coca Cola Gläser die's bei McD mal gab, die mit dem breiten Rand oben? Hab das natürlich ein bischen zu weit gekippt und rechts und links am Mund vorbeigeronnen...

War dann so sauer/frustriert, dass ich mir beim essen dann gleich noch innen in die Backe gebissen habe. %:|

Letzte Woche kam ich auf die Glorreiche Idee die Möbel in meinem Zimmer etwas umzustellen. Da ich dazu auch meine Stereoanlage an einen anderen Platz stellen musste, musste ich auch die Lautsprecher anders aufstellen und die Kabel anders legen. Hab dann erstmal die Lautsprecher runtergehoben und auf den Boden gestellt und überlegt wo ich sie am besten aufstelle. Beim aufheben eines Lautsprechers stand ich natürlich auf dem Kabel und hab erstmal das Kabel aus dem Lautsprecher gerupft. Ließ sich einfach beheben, aber dennoch...

L~ei8stungEsspo5rtlxer


interessanter faden hier :)

kann zwar bei einem mädel recht süß sein aber man kann mich damit auch wirklich zur weissglut bringen ^^

mich würden eher die gründe dafür interessieren, wie es dazu kommt. macht ihr zb sport? dadurch kann man mit seinem körper viel besser umgehen/hat ihn viel besser unter kontrolle

S=hojxo


Jahrelang Kampfsport, und da bin ich sehr präzise. Viel Fahrradfahren auch in unwegsamem Gelände, und außerdem handwerklich durchaus begabt bis hin zum Verkauf selbst hergestellten Spielzeugs. Wenn ich mich gerade auf das konzentriere, was ich tu, dann ist es überhaupt kein Problem. Aber sobald irgendwas nicht meine hundertprozentige Aufmerksamkeit erfordert, schweifen die Gedanken sofort in weite Fernen, und ich räume im Vorbeigehen mit meiner Tasche ein ganzes Regal mit Porzellantassen aus.

Körperliche Trotteligkeit ist aber bei mir tatsächlich nicht die Haupterscheinung. Viel eher Zerstreutheit. Zum Beispiel kann ich an einem einzigen Morgen problemlos sieben wichtige Dinge verschlampen, die ich "doch eben noch!" in der Hand gehalten habe, manchmal auch dasselbe Ding sieben Mal hintereinander. Wenn man zum Beispiel sein eigenes schnurloses Telefon nicht anrufen könnte, damit es um Hilfe schreit, wäre es längst verschollen - in einem der Bücherregale (ist ja noch zu verstehen), im Wäschekorb (??), auf dem Kühlschrank, zwischen den Handtüchern im Bad, auf der Ablage für die Bürsten (die da niemals zu finden sind, außer wir haben gerade aufgeräumt), in der Ritze beim Sofa, unter einem Zettelstapel, auf der Fensterbank, im Schuhregal oder in der Hausapotheke (Liste beliebig fortsetzen). Ich besitze aufgrund einer Hilfsaktion von belustigten Freunden ungefähr zwanzig Haarbürsten - gestern habe ich keine davon gefunden, als ich eine brauchte.

Hast Du dafür auch ein heilendes Patentrezept? ;-D 8-)

N{aEchtmaxhr


Ja, dieser Faden erinnert mich an mich ;-D Ich werfe mit Vorliebe Dinge um. Ob jetzt mit meinen koerpereigenen Extremitaeten oder der Umhaengetasche, die ich mir grad ueber die Schulter geworfen hab, is dabei eigentlich voellig wurscht. Vorzugsweise passiert mir das mit klebrigen Getraenken in offen herumstehenden Flaschen oder Glaesern. Is jez nur noch halb so schlimm, weil ich inzwischen Parkett hab, aber auf nem Teppichboden kommt das nich so gut %:|

Was mir auch oft passiert, ist, dass ich in ein Zimmer laufe, um was bestimmtes dort zu tun, komme an und hab keinen Schimmer mehr was ich wollte. Dasselbe passiert mir bei Saetzen. Ich fang einen an und denke waehrend des Sprechens schon wieder an was anderes. Im günstigsten Fall verhaspel ich mich einfach nur, im schlimmsten Fall vermisch ich den angefangenen Satz und den letzten Teil meiner Gedanken und niemand versteht mich |-o

Ausserdem befinden sich in meiner Wohnung die Sachen nie an dem Ort, wo sie hingehoeren. Dafür find ich erstaunlicherweise bei anderen Leuten, genau die Sachen auf Anhieb, die sie grade suchen.

Ich versuch schon gar nicht mehr das zu verstehen und erst recht nicht das zu aendern. Klappt eh nich mit meinem Sieb von Hirn ;-D

a].fixsh


Ich hab den Morgen in der Notaufnahme verbracht. Hab mir beim Brot schneiden einen Teil der Fingerkuppe abgesäbelt – läuft das noch unter tollpatschig oder ist das schon bretthart dämlich? %:|

iGchb@instxill


Hallo zusammen!

Auch ich bin EXTREM tollpatschig (Kotflügel am Auto wechsel, fällt mir aufs Knie, Kniescheibe raus), soll ich abwaschen, falllen mir Teller auf den Boden. Ich mindestens einmal im Monat die Treppe runter :|N .

Es gibt sicherlich noch mehr Leute, die so tollpatschig sind wie ich. Also mache ich mir da gar keine Sorgen ;-)

Rziva*mauxs


@ Anahita

;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ich lach mich grad kaputt :-D bin ich froh, dass ich nicht die einzige bin, der es so geht :p>

F6ruchtLbärchen


@ a.fish

:°_ Ne ist tollpatschig. Meiner ordenlichen und nicht tollpatschigen Schwester ist das auch schonmal passiert. ;-)

al.fixsh


Sieht deren Finger wieder normal aus? :-( Da mach ich mir gerade die größten Sorgen drum.

mCäk^elpri\nzes:sin


ich gesell mich mal dazu :p>

das schlimme ist das kopfkino bevor man was macht. vielleicht wäre es wirklich sinnvoll dinge langsamer zu machen.

ich bin auch absolute fettnäpfchenweitspringerin ;-D

hab mich dran gewöhnt.

klar ists manchmal vielleicht ein bisschen peinlich, aber nett und niedlich hab ich auch schon zu hören bekommen. und wenn jemand lacht dann einfach mitlachen ;-D

C:am(ana


Ich habs zwar nicht so mitm Irgendwo-dran-hauen, aber finde dafür immer kreativere Arten mich selbst ins Unglück zu stürzen... Letztens Essensvorbereitung für die feine süß-scharfe chinesische Suppe für unsere Gäste... Ich fein am Chilis schneiden. Hab alle Finger, wie geplant verfehlt. Die Gäste klingeln. Mein Auge juckt. Die Chilis – schon lange in Vergessenheit geraten. Hände waschen leider auch. Zwei Sekunden nachdem ich den Finger aus dem Auge nehme fängts möööörderisch an zu brennen..... {:(

Skhojxo


O Gott, ja, fucking Chilis! Ich mache das aber auch mit Cayennepfeffer recht gern.

a.fish, kommt ja sehr darauf an, wie viel ab ist und wie das Heilfleisch so ist, aber meist gleicht sich das doch ganz gut wieder aus. Ist es denn direkt vorn oder seitlich?

K7nu-tsch2ilxe


Sind sind alle Frauen ein wenig tollpatschig :=o o:)

al.fixsh


Chilis – mein Freund ist nach dem Chilis schneiden mal aufs Klo gegangen.. soll fast so gut sein, wie im Auge.

Shojo, es ist seitlich. Die haben einen Okklusionsverband (heißt das so? Kann die Klaue vom den Arzt schlecht lesen) gemacht und gesagt, da hätte man die besten Heilchancen. Der Arzt nannte diese Art von Unfällen "ärgerlich" – weiß jetzt nicht, was ein Unfallchirurg so für eine Definition von "ärgerlich" hat, aber das klingt ja nicht soo dramatisch oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH