» »

Arbeitsvertrag nicht unterschrieben, trotzdem Arbeiten?

c:heeky'angmel81


@ Hannah

aber wenn dies ein rein mündlicher vertrag gewesen wäre, dann hätte ich doch den AV nicht bekommen, oder?

dann hätten wir ja alles mündlich besprochen...

siehe oben. Mündlich ist ein Vertrag zustande gekommen, lt. Gesetz muss es aber noch schriftlich fixiert werden. Du kannst es so schreiben und hoffen, dass Stelle A keinen Schadenersatz verlangt.

mfanu+x4


ja ich denke mal schon...hast du denn den dienstplan per post zugeschickt bekommen ??? ?

7{7ergrFexis


:)= Probezeit stimmt ;-D

H>annbah-Pxhelia


@ manu+4 jaa,

hab den diensplan von stelle A bekommen heute.. ohne das ich den AV abgeschickt habe.

ok, dann hab ich also probezeit (laut dem AV von stelle A sinds 4 wochen) dann muss ich also da nicht hin? dann kann ich gleich meine "kündigung" schreiben, ohne das ich da jemals hingegangen bin?

und nein, so ne lüge ist es nicht mein schreiben... ich würde da in nem Altenheim anfangen, obwohl iuch krankenschwester gelernt hab und möchte jtz. doch lieber in ner arztpraxis anfangen.

und das aus "privaten" gründen, weils eben näher dran liegt an meinem wohnort :D

6%8Fab"ian6x8


Wie lang ist denn die Kündigungsfrist innerhalb der Probezeit?

Trotz möglicher Kündigung während der Probezeit würde ich Montag direkt persönlich Bescheid geben, damit sie die Dienstpläne ändern können. Alles andere wäre unfair.

HPannnaAh-Phelwixa


ich hab den AV jtz. gerade nicht da... aber ich glaub das er in den ersten 4 wochen sofort gültig ist und dann nach der probezeit eben die 3 monate.

ja, ich schreib gerade ein brief, ich trau mich sowas von nicht da anzurufen :-/

B_el)l]eSEtar


Du solltest anrufen! Du wirst in deinem Leben noch viele unangenehme Situationen erleben und das ist eine gute Übung.

Ausserdem, wenn du einen Brief abschickst, werden evtl, die dich anrufen bzw. du weisst nicht, was passiert...hast vielleicht noch tagelang Ungewissheit...ein Anruf klärt das viel schneller.

Was mir übrigens immer wieder auffällt...viele denken, dass man in der Probezeit kündigen kann und dann auch sofort gehen kann. Das ist aber nur in der Ausbildung so.

In einem "normalen" Arbeitsverhältnis, hat man auch innerhalb der Probezeit eine Kündigungsfrist, meistens 2 Wochen. Diese beginnt aber erst, wenn auch das Arbeitsverhältnis begonnen hat

W(aterKli


Ich hab lediglich am Telefon damals gesagt, dass ich interesse an der stelle hätte und mich halt freuen würde wenns klappt...

Das klingt aber eher wie ein Bewerbungsgespräch und nicht wirklich nach einem "mündlisch geschlossenen Vetrag". Also mag ja sein, dass mündlich gültig ist, ich frage mich allerdings, wie die das nachweisen wollen, wenn außer dem Telefonat und dem dir zugesendeten Arbeitsvertrag nichts gewesen ist. ":/

Und wenn sie dir nen Vertrag zuschicken, könnte man meinen, dass man als AG dann wartet, bis dieser unterschrieben zurückkommt, bevor man Dienstpläne schreibt. Wenn die mündliche Zusage reicht, könnte man sich das Papier ja sparen... zumal wenn es wirklich so war, dann ist das, was du da gesagt hast, meilenweit von einer ernsthaften vertragsartigen Zusage entfernt...

Nächstes Mal solltest du dann aben trotzdem mal anrufen und sagen, dass du dir mit der Vetrag noch Zeit lässt oder ihn nicht mehr willst, einfach damits keine Missverständnisse gibt. Wie sie nur daraus einen Vertrag machen wollen, ist mir allerdings schleierhaft...

Ansonsten kündigst du halt gleich wieder, die Frist ist ja nicht so lang. Also mach vielleicht eine Kündigung fertig, ruf Montag an und frag und wenn du kündigen musst, schick sie gleich Montag ab und wenn es auch ohne geht, dann hast du ja doch Glück gehabt.

Wlat>erli


Hmm 2 Wochen Kündigungsfrist ist doch gut, 1.9. fängt es an und 15.9. fängt das andere an, passt doch. Dann musst du zur Not zwei Wochen da arbeiten. Kannst ja auch "krank werden", schlimme Angina und so... ;-) (Sorry für die fiesen Tipps, aber wenn der AG schon nen Vetrag schickt, ist es wirklich ein bisschen naiv, dann obwohl nichts zurückkkommt sich drauf zu verlassen, finde ich...)

S0cheheyzeradxe


Warum das Theater? Ich würde anrufen und wahrheitsgemäß sagen, dass in deinen Augen kein Arbeitsvertrag zustande gekommen ist und du eine andere Stelle angenommen hast. Gleichzeitig kannst du dich entschuldigen, falls dieses Missverständnis beim Arbeitgeber für Unannehmlichkeiten gesorgt hat. Im Notfall kannst du das auch schriftlich machen!

HManrnah-qPhelxia


alsooo, ich hab jtz. am montag den brief abgeschickt und bisher kam noch nix von denen.

denk die werden sich auch net melden, weil ne bekannte von mir wollte dort auch anfangen und die hab ich gestern durch zufall getroffen.

die hat mir auch erzählt, dass ihr der vertrag zugeschickt wurde, sie sich net gemeldet hat und dann letzten samstag wi bei mir der dienstplan im briefkasten war.

sie hat gestern angerufen und gesagt, dass sie nicht kommt und die chefin meinte nur, dass esscahde sei, aber das man ja nix machen kann..

leicht sauer war sie auch.

aber selber schuld... :|N

H-annah^-Phenlia


Also bisher kam keine Rückmeldung von denen.

Wird denk ich auch mal nix mehr kommen, weil ne Klassenkameradin von mir hatte sich dort auch beworden und hat sich jtz. auch für n andern arbeitsplatz entschieden.

Sie hat auch ohn je den Vertrag unterschrieben zu haben den Dienstplan bekommen (sie hätte am 4. Arbeitstag gleich allein Nachtdienst gehabt! )

Aufjedenfall hat sie angerufen und gesagt dass ihr das Missverständnis leid tut, aber dass sie dort nicht anfangen kann.

Die Chefin meinte nur so "ok, schade!"

Das wars!

Naja, dann wird bei mir wohl auch net mehr kommen

6<8gFabiYaxn68


Aber willst du nicht lieber versuchen, auch eine Rückmeldung zu bekommen?

Ich hätte ein bisschen die Befürchtung, am ersten Tag dann nicht hizugehen (in der Annahme, dass es für die Firma klar war), die Firma sich dann aber mit Schadenersatzansprüchen an mich wenden, weil sie den Brief nie erhalten haben und tatsächlich mit dir rechnen.

H&annFah-dPhdelia


hab per einschreiben verschickt ;-)

also können die mir gar net mit so ner ausreden kommen...

oder meinst du trotz einschreiben? ":/

Jke+ns Lxover


@ Hannah

Mach dir keine Sorgen wegen Ersatzansprüche. Ein mündlicher Vertrag muss ja auch erstmal bewiesen werden. Außerdem hast du ja schriftlich abgesagt.

Ein Freund von mir war sogar noch dreister. Er hatte bereits einen Vertrag unterschrieben, aber dann noch eine Zusage bekommen, die ihm mehr zusagte. Er hat dann bei der ersten Firma schriftlich abgesagt mit der Androhung, dass er die ersten Monate krank ist, wenn auf die Vertragserfüllung bestanden wird. Falls dir deine erste Firma doch Probleme machen sollte, schickst du einfach eine krankmeldung für die nächsten 6 Wochen nach.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH